Hambacher Forst: Polizei verbietet Versammlung am Samstag

Einstellen Kommentar Drucken

Die Aachener Polizei hat die für Samstag geplante Demonstration von Umweltschützern am Hambacher Forst verboten.

Die Begründung: Die Sicherheitsbehörden sehen erhebliche Gefahren für die öffentliche Sicherheit bei der Durchführung der Versammlung. "Damit konnte auch die erforderliche Sicherheitskonzeption nicht zeitgerecht erstellt werden", erklärte die Polizei weiter.

Zu der Protestaktion erwarteten Umweltverbände und Initiativen mehr als 20.000 Teilnehmer.

Der Anmelder der Großaktion, Uwe Hiksch von den Naturfreunden Deutschlands, sagte, Ziel sei es, dem Tagebaubetreiber RWE die "rote Karte" zu zeigen.

Der BUND kündigte noch am Abend an, er werde gerichtlich gegen das Verbot vorgehen. Es werde ein Eilantrag am Verwaltungsgericht Aachen und am Bundesverfassungsgericht gestellt. "Es macht sich schon eine ganze Karawane auf in Richtung Hambacher Wald", sagte Jansen.

Comments