"Venom": Tom Hardy wird der neue Super-Held - Kino

Einstellen Kommentar Drucken

Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass sich so kurz vor dem Kinostart noch etwas daran ändern wird, was bedeutet, dass zumindest die Kino-Version von Venom nicht mit der von vielen Fans erhofften Brutalität auf die große Leinwand kommt. Während Amazon.de noch keine Editionen des neuesten Marvel-Ablegers im Angebot gelistet hat, lohnt einmal mehr der Blick nach Italien. Sie fokussiert auch auf den gleichnamigen Weltall-Superschurken, dessen Agenda zunächst unklar ist.

So suggeriert der Film am Anfang, die drei aus dem All stammenden Parasiten wollten ausschliesslich die Erde zerstören.

Die Marvel-Comicverfilmung "Venom" erzählt die Geschichte von Eddie Brock (Tom Hardy), der durch einen außerirdischen Symbionten zum Gegenspieler von Spider-Man (Thomas Stanley Holland) wird, zwischen ihnen steht Anne Weying (Michelle Williams): "Venom" entführt in eine neue, düstere und nie dagewesene Welt. Die Bildsprache beider Filme ähnelt einander, zeichnete doch Produzent Avi Arad damals wie auch dieses Mal verantwortlich.

Und auch für Hauptdarsteller Tom Hardy ist das Engagement als Superschurke nichts Neues, begeisterte er doch bereits als Bane in Christopher Nolans "Batman"-Verfilmung "The Dark Knight Rises". In "Venom" stemmt Hardy jetzt die Doppelrolle zwischen dem verwirrten, in Selbstgesprächen versinkenden Brock und Venom, der zunächst nur auf Krawall aus ist. Denn nicht ohne Grund spricht der Parasit stets vom "wir" und beschützt seinen Wirt auch auf der Flucht vor den Söldnern der Life Foundation. Dabei servieren die Produzenten den Zuschauern alles, was Action-Fans begehren: alle paar Minuten eine Explosion, Gewalt und Schiessereien en masse. Regisseur Ruben Fleischer ließ jedoch bereits durchblicken, dass eine härtere Version von Venom für DVD- und Blu-ray-Veröffentlichungen im Bereich des Möglichen läge. Der für Marvel ungewöhnliche Stil war wohl auch ein Grund für die Diskussion, für welches Alter der Film geeignet ist.

Update: Nachdem der italienische Markt also schon das erste Steelbook zu "Venom" in den Vorbestellungen gelistet hat, ziehen nun auch die anderen europäischen Länder nach.

Comments