Jimmy Duquennoy: Belgischer Radprofi stirbt mit nur 23 Jahren

Einstellen Kommentar Drucken

Nun gibt es erneut eine dramatische Meldung aus der Szene: Radrennfahrer Jimmy Duquennoy wurde am Freitag tot in seiner Wohnung aufgefunden!

Duquennoy hatte ersten Untersuchungen zufolge in seiner Wohnung einen Herzstillstand erlitten. "Sie sahen sich etwas im Fernsehen an". Teamchef Christophe Brandt sagte der Zeitung: "Jimmy ist letzte Nacht ganz normal von unserem Stützpunkt aus nach Hause gegangen".

Duquennoy hatte noch am Mittwoch beim Münsterland-Giro teilgenommen, war dort aber vorzeitig ausgestiegen. "Ihm ging es gut".

Nächster Todesfall im belgischen Radsport: Jimmy Duquennoy ist mit nur 23 Jahren gestorben - und bereits der vierte Tote innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre. Grund für den plötzlichen Tot war ebenfalls ein Herzstillstand. Auch Goolaerts wurde nur 23 Jahre alt.

In den vergangenen zwei Jahren kam es zu vier Radsport-Todesfällen in Belgien. Kurz darauf verstarb Antoine Demoitié nach einer Kollision mit einem Motorrad während des Rennens Gent-Wevelgem.

Comments