Opernsängerin Montserrat Caballé gestorben

Einstellen Kommentar Drucken

Montserrat Caballé gilt als eine der bedeutendsten Opernsängerinnen des 20. Jahrhunderts. Caballé wurde international bewundert für ihre Vokaltechnik und ihre Interpretationen des Belcanto-Repertoires (Opern von Bellini, Donizetti und Rossini), auf das sie sich schon Anfang der 1960er Jahre spezialisiert hatte.

1965 sang Caballé zum ersten Mal in der Metropolitan Opera in New York.

Eine der größten Opernsängerinnen der vergangenen Jahrzehnte ist tot: Die Sopranistin Montserrat Caballé ist gestorben, wie das Krankenhaus Hospital de la Santa Creu i Sant Pau in Barcelona bestätigte.

Die Totenwache findet am Samstag statt, Caballés Bestattung ist für Montag geplant, teilten die Behörden in Barcelona mit.

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez bedauerte auf Twitter die "traurige Nachricht". Sie war wegen eines Blasenproblems eingeliefert worden. Caballé hatte seit Jahren gesundheitliche Probleme. Zuletzt trat sie nur noch sitzend auf. Im Jahr 2000 etwa war Caballé wegen eines Magendurchbruchs notoperiert worden - eine von vielen Operationen in ihrem Leben.

Einen weiteren Meilenstein setzte sie 27 Jahre später. Mit dem für die Olympischen Sommerspiele in der katalanischen Hauptstadt geschriebenen Song "Barcelona" wurde sie 1992 dem ganz breiten Publikum bekannt. Sie hatte das Stück 1991 mit dem wenig später an den Folgen von Aids gestorbenen Rockstar Freddie Mercury aufgenommen.

Comments