Ex-Rapper "Suge" Knight zu 28 Jahren Haft verurteilt

Einstellen Kommentar Drucken

Der 53-Jährige musste sich kürzlich wegen des Todschlags eines Mannes im Jahr 2015 vor Gericht verantworten, kam aber durch einen Deal um eine lebenslange Haftstrafe herum. Knight war angeklagt, vor vier Jahren den Geschäftsmann Terry Carter vor einem Burger-Imbiss mit seinem Pick-up Truck überfahren zu haben.

Der ehemalige Hip-Hop-Mogul Suge Knight muss für fast drei Jahrzehnte ins Gefängnis.

Suge Knight hatte im Laufe des Verfahrens ausgesagt, er habe vor den beiden Männern fliehen wollen. In einer Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft in Los Angeles gestand er vor einer Woche ein, sein Fahrzeug als "tödliche Waffe" genutzt zu haben. Laut Staatsanwaltschaft war Knight erbost darüber, dass er für einen Beitrag zu dem Film "Straight Outta Compton" - eine Filmbiografie über die Rap-Gruppe NWA - nicht bezahlt worden sei.

Knight hatte bei seiner Plattenfirma Death Row Records einige der erfolgreichsten Rapper unter Vertrag, darunter Dr. Dre und Tupac Shakur.

1996 stirbt Tupac Shakur nach einem Drive-By-Shooting. Death Row ist inzwischen pleite. Er überlebte mehrere Schießereien und andere Verletzungen.

Comments