Nirvana feiern Live-Reunion beim "Cal Jam"-Festival"

Einstellen Kommentar Drucken

Nach dem Tod von Kurt Cobain vor 24 Jahren kamen die Bandmitglieder jetzt wieder zusammen - für einen Auftritt.

Ja, richtig gelesen: Die Grunge-Könige der frühen 90er-Jahre standen am Wochenende beim US-Festival "Cal Jam" wieder auf der Bühne!

Schon im Vorfeld des Festivals wurde die Gerüchteküche von Dave Grohl angeheizt, dass man sich im Rahmen des Foo Fighters Auftrittes eventuell zu so etwas wie einer Reunion hinreissen lassen könnte. Nachdem die Foo Fighters ihren Auftritt als Headliner auf dem Festival beendet hatte, wechselte Dave Grohl plötzlich ans Schlagzeug. Nachdem sie am Samstag ihr Set mit den Foo Fighters gespielt hatten, kehrten Ex-Nirvana-Drummer Dave Grohl und Pat Smear (Nirvana-Gitarrist von 1993 bis 1994) auf die Bühne zurück, um mit Ex-Kollege Krist Novoselic (Bass) ein paar Hits der legendären Grund-Band zu performen. Doch obwohl die Musiker zuvor bereits eine Reunion angedeutet hatten, dürfte das Publikum wohl gehörig verblüfft gewesen sein: Natürlich ohne Kurt, aber ansonsten in alter Besetzung spielten Dave, Pat und Krist mit namhaften Gästen sechs Songs. Rockröhre Joan Jett (60) sang mit ihnen die "Nevermind"-Klassiker "Breed" und "Smells Like Teen Spirit", außerdem traten John McCauley (Deer Tick) und Brody Dalle (Distillers) mit den musikalischen Helden der Neunziger Jahre auf". Auch damals waren John McCauly und Joan Jett als Begleitmusiker dabei. Joan Jett unterstützte die verbliebenen Nirvana-Jungs schon 2014 als Gastsängerin, als sie in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurden.

Comments