Taylor Swift räumt bei American Music Awards ab

Einstellen Kommentar Drucken

Bei der Gala zu den American Music Awards in Kalifornien flanierten viele bekannte Gesichter über den roten Teppich.

Taylor Swift setzte sich in der Top-Sparte "Künstler des Jahres" gegen Drake, Imagine Dragons, Post Malone und Ed Sheeran durch. Am Dienstagabend wurden die American Music Awards zum 46.

Popstar Taylor Swift nahm gleich drei Trophäen mit nach Hause.

Houston, die im Februar 2012 im Alter von 48 Jahren verstarb, erhielt im Laufe ihrer Karriere 21 Trophäen. Sie holte mit ihrem Hit "Havana" den Preis für den besten Pop/Rock-Song und wurde zur besten Nachwuchskünstlerin gekürt. In den Country-Sparten gewannen Carrie Underwood und Kane Brown, auch Sänger Post Malone, Shawn Mendes und Khalid, das Duo Migos und Rapperin Cardi B holten Preise.

Taylor Swift eröffnete die Show mit dem Song "I Did Something Bad" von ihrem Hit-Album "Reputation". Die "Look What You Made Me Do"-Interpretin rief ihre Fans deshalb auf, sich an dem Votum zu beteiligen". Die Sängerin hatte vor wenigen Tagen schon mit einem Statement für Aufsehen gesorgt: Zum allerersten Mal äußerte sich die Chartstürmerin politisch. Am Ende würdigte Sängerin Gladys Knight mit weiteren Künstlern und Künstlerinnen die im August gestorbene "Queen of Soul" Aretha Franklin. Und wisst ihr, was noch von den Menschen bestimmt wird? "Geht raus und wählt".

Die Musikpreise werden seit 1973 verliehen.

Comments