Duell um die Welt: Joko und Klaas verändern das Konzept

Einstellen Kommentar Drucken

Statt Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf werden sich in den neuen Ausgaben nämlich prominente Bekannte des Duos in waghalsige Aufgaben stürzen. Jetzt überraschen die beiden mit einer kleinen, aber feinen Änderung. "Das Duell um die Welt" gehört zweifelsohne zu den erfolgreichsten.

Steven Gätjen hat es bereits ausgeplaudert, nun kommt nochmal ganz offiziell die Bestätigung: Das aufwändige ProSieben-Showformat "Das Duell um die Welt" wird noch dieses Jahr zurück auf die Mattscheiben gelangen – und dann mit einem veränderten Konzept.

"Wir haben uns überlegt, wie man dem 'Duell um die Welt' noch etwas hinzufügen kann, was bislang noch nicht da war", sagt Heufer-Umlauf über die neue Idee. Er und Joko seien ja schon überall runtergesprungen und reingetaucht. Prominente Menschen, die man in unglaublichen Situationen sehen wird.

Joko Winterscheidt: "Es ist so oft passiert, dass irgendwer zu uns gekommen ist und gesagt hat: 'Ich würde das so gerne auch mal machen!' Wolltest du schon immer mal da rausspringen oder hier reinspringen oder dort hochklettern oder da runterfallen?" Aus diesem Grund bekommt die Show auch ab sofort den Namenszusatz "Team Joko gegen Team Klaas". "Und tatsächlich haben sich mehr Idioten eingefunden, die mitmachen, als die, die es abgesagt haben", erzählt Joko. Wie auch in den Jahren zuvor werden die jeweiligen Reiserouten rund um den Globus und die dazugehörigen Aufgaben jeweils vom gegnerischen Team festgelegt. Die finale Entscheidung, die weiterhin von Moderatorin Jeannine Michaelsen kommentiert wird, findet dann anschließend im Studio statt.

Comments