Hertha BSC Berlin gegen RB Leipzig: Die besten Bilder

Einstellen Kommentar Drucken

Der seit neun Pflichtspielen ungeschlagene Fußball-Bundesligist RB Leipzig will diese Erfolgsserie im Topspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC ausbauen. Gegen Leipzig dürfen die Fans keine Banner, Spruchbänder, Blockfahnen und Doppelhalter (Transparente mit zwei Haltestöcken) mit ins Olympiastadion nehmen. Die Hertha bezeichnete besonders die "Gewaltszenen gegenüber der Polizei" als "nicht hinnehmbar" und kündigte an: "Wir werden alles unternehmen, um die Verantwortlichen zu identifizieren". Die Berliner müssen heute wohl ohne größere Fan-Unterstützung auskommen, nachdem der Hauptstadtklub nach den Vorkommnissen in Dortmund etliche Maßnahmen für die Ränge ergriff.

Die Hertha-Fans lehnen den vom österreichischen Milliardär Dietrich Mateschitz alimentierten Klub aus Sachsen vehement ab. Hertha BSC hatte nach den Randalen von Personen aus dem Hertha-Block in Dortmund angekündigt, das Sicherheitspersonal aufzustocken und die Kontrollen am Einlass zu intensivieren. Die Aufarbeitung dauert an.

Dass Hertha gegen Leipzig, das bei vergangenen Duellen wegen des Sponsorings des Getränkekonzerns Red Bull immer wieder Ziel Berliner Anfeindungen gewesen war, nun mit neuen Restriktionen aufwartet, war zu erwarten.

"Was soll ich meinem kleinen Jungen sagen, wenn ich den in die Schule schicke und der wird da gepiesackt". "Mitte Oktober wurde das Wohnhaus Keuters mit dem provokanten Satz beschmiert: "@Paul: "Ist Hertha hier zu Hause?"

Michael findet, dass der Vereinsführung Fingerspitzengefühl fehlt.

.

Wie die Fanszene am Samstag im Stadion auf das Verbot reagiert, wird interessant zu beobachten sein.

Nichts erhitzt die Gemüter der Fußballfans zurzeit mehr als der Videobeweis. Schlussphase. Es steht 2:2. Bis Mölschbach das dritte Tor schießt.

Comments