Mann erschießt in Yoga-Studio zwei Menschen

Einstellen Kommentar Drucken

In einem Yoga-Studio in Tallahassee im US-Bundesstaat Florida hat ein Mann am Freitag zwei Frauen erschossen und mehrere weitere schwer verletzt. Anschließend habe der Schütze sich selbst erschossen, erklärte der Polizeisprecher Michael DeLeo bei einer Pressekonferenz. Der mutmaßliche Schütze sei 40 Jahre alt gewesen. Sein Motiv war zunächst unklar. Alle Anzeichen deuteten darauf hin, dass es sich um einen Einzeltäter gehandelt habe und für die Bevölkerung keine Gefahr bestehe, sagte DeLeo.

Die beiden getöteten Frauen waren 21 und 61 Jahre alt. Darunter ein Mann, der von Beierle mit einer Pistole geschlagen wurde und Augenzeugen zufolge stark blutete. Zwei der Opfer seien dort verstorben, die anderen schwebten in Lebensgefahr.

Rettungskräfte hätten fünf Verletzte ins Krankenhaus eingeliefert, drei von ihnen seien bereits wieder entlassen worden, sagte DeLeo.

DeLeo sagte außerdem, es gebe Hinweise, dass einige Menschen in dem Studio gekämpft und versucht hätten, nicht nur sich, sondern auch andere zu retten.

Der Vorfall ereignete sich in der Hauptstadt von Florida in einem kleinen Einkaufszentrum, in dem das Yogastudio untergebracht ist. Zahlreiche Polizei- und Krankenwagen waren vor Ort.

Der Bürgermeister von Floridas Hauptstadt Tallahassee, Andrew Gillum, kündigte die rasche Rückkehr in seine Stadt an. Gillum befindet sich derzeit im Endspurt zum Wahlkampf - er will am Dienstag zum ersten schwarzen Gouverneur von Florida gewählt werden. Er dankte der Polizei für deren schnelle Reaktion.

Am Freitag hielt er sich bei einer Wahlkampfveranstaltung der Demokratischen Partei in Miami auf, bei der auch Ex-Präsident Barack Obama eine Rede hielt.

Comments