Mario Melo:Ex-Box-Profi stirbt bei Croissant-Wettessen in Buenos Aires

Einstellen Kommentar Drucken

Die Sport-Welt hat einen schweren Verlust zu verkraften: Der argentinische Boxer Mario Melo (✝56) ist im Alter von 56 Jahren vor den Augen der Öffentlichkeit verstorben.

Der frühere Südamerika-Meister im Schwergewicht nahm in Pinamar, in der Nähe der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, auf dem Fest "Fiesta de la Medialuna" an einem Croissant-Wettessen teil. Ein bizarrer Kampf der etwas anderen Art wurde Mario zum Verhängnis - und der Moment des Herzstillstandes wurde sogar live im Fernsehen übertragen! Schon beim dritten Croissant sei er zusammengebrochen.

Seine Schwester Aida Melo sagt später, sie habe gesehen, wie ihr Bruder zunächst nach Luft gerungen habe, aber alle hätten es für einen Scherz gehalten. War es aber nicht!

Ein Feuerwehrmann und ein Arzt kamen aus dem Zuschauerbereich herbeigeeilt und versuchten vergeblich das Croissant aus dem Hals des Ex-Boxers zu ziehen. Dann trifft ein Notarzt ein.

Was den Tod letztlich herbeiführte, eine Atemweg-Verstopfung oder ein Zucker-Schock in Folge seiner Diabetes-Erkrankung, ist dabei noch unklar. Seinen größten Fight hatte er gegen Michael Moorer (USA) in 1990, welchen er jedoch verlor. Damals ging es um den WM-Titel im Halbschwergewicht. Mit einer Bilanz von 21-9-0 und 17. K.o.

Comments