Polizeieinsatz in Restaurant - Mehrere Verletzte bei Schiesserei in Kalifornien

Einstellen Kommentar Drucken

Die Schüsse fielen im Restaurant "Borderline" in der kalifornischen Stadt Thousand Oaks nahe Los Angeles.

Viele Gäste konnten aus der Bar fliehen, indem sie mit Stühlen die Fensterscheiben zerschmetterten.

Nach den Schüssen in einem Lokal in Kalifornien hat die Polizei den mutmasslichen Schützen unter Kontrolle. Zuerst war unklar, ob der Täter auf der Flucht war. Nun ist klar: Der Mann wurde in der Bar ausgeschaltet, sagte Captain Garo Kuredijian vom Büro des Sheriffs des Bezirks Ventura County. Über den Gesundheitszustand der Verletzten wollte die Polizei vorerst nichts sagen.

Die Feuerwehr der Stadt Thousand Oaks schreibt auf Twitter, Feuerwehrleute und Rettungskräfte seien vor Ort, es gebe mehrere Verletzte. Die Polizei bestätigte, dass dabei elf Menschen verletzt wurden. Die Lage sei noch nicht unter Kontrolle und unübersichtlich, wurde betont. Augenzeugen berichten gar von Toten. Über den Täter und den Tathergang könne er noch keine konkreten Angaben machen.

Am Abend soll es in dem beliebten Country-Lokal eine Veranstaltung für College-Studenten gegeben haben. Ein Zeuge sagte ABC zufolge, ein Schütze habe auf einen Wachmann geschossen und Rauchbomben geworfen. "Er hat einfach weiter geschossen", sagte der Zeuge. Demnach soll der Schütze eine halbautomatische Waffe benutzt haben. Der Zeuge beschrieb ihn als dunkel gekleidet, mit Bart und dunkler Kopfbedeckung.

Im US-Bundesstaat Kalifornien soll ein Mann Medienberichten zufolge das Feuer auf Gäste in einem Lokal eröffnet haben. Ein anderer Zeuge sagte, er habe die Kassierin mit einer Handfeuerwaffe erschossen. Der leitende Ermittler des örtlichen Sherriff's Department erklärte zunächst, man wisse derzeit nicht, ob sich der Schütze noch in dem Lokal befindet. Ein Polizeibeamter sei angeschossen worden.

Nach etwa einer Stunde war auf Fernsehbildern zu sehen, dass Polizisten und Feuerwehrleute das Gebäude betraten.

Comments