Australien:Mindestens ein Toter nach Messerangriff in Melbourne

Einstellen Kommentar Drucken

Bei einem Messerangriff in der Innenstadt der australischen Millionenmetropole Melbourne ist am Freitag mindestens ein Mensch getötet worden. Einen Mann verletzt er tödlich, bevor die Polizei auf ihn schiesst.

In Melbourne ist ein Mensch bei einer Messerattacke auf offener Straße getötet worden; die Polizei erschoss den mutmaßlichen Täter. Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei niedergeschossen.

Der mutmaßliche Täter wurde nach Angaben der Polizei in "kritischem Zustand" in ein Krankenhaus gebracht. Der Zwischenfall ereignete sich in einem Geschäftsviertel, in dem zahlreiche Passanten unterwegs waren.

"Wir behandeln das jetzt als einen terroristischen Vorfall", sagte Polizeichef Graham Ashton am Freitag. Auf einem Handy-Video, das unter anderem der Herald Sun vorliegt, ist zu sehen, wie der Mann mit einem Messer auf mehrere Beamte in Uniform losgeht. Die Polizei teilte mit, die Einsatzkräfte seien während des Feierabendverkehrs gegen 16.20 Uhr Ortszeit wegen eines brennenden Autos in die Innenstadt gerufen worden. Laut Polizei sind die Hintergründe der Tat bislang unklar, allerdings liege kein Hinweis auf eine "Verbindung zum Terrorismus" vor. Erst nach einiger Zeit wird er durch einen Schuss niedergestreckt.

Zur genauen Identität des Angreifers äusserte sich die Polizei zunächst nicht. Bei der Tatwaffe soll es sich um ein Küchenmesser gehandelt haben. Zudem steckte er offenbar ein Auto in Brand. Der Wagen geriet dann vor einem Geschäft in Flammen. Augenzeugen berichteten von mehreren Explosionen.

In derselben Straße war 2017 ein Mann mit seinem Auto in eine Menschenmenge gerast. Der Angreifer sei der Polizei seit Längerem bekannt. Die Verteidigung behauptet, dass er durch Drogenmissbrauch an einer Psychose litt.

Comments