Cebit: Weltgrößte Computer-Messe wird eingestellt

Einstellen Kommentar Drucken

"Die Sicherung der wirtschaftlichen Stabilität unseres Unternehmens lässt leider keinen anderen Schritt zu", heißt es in einer Hausmitteilung des Cebit-Vorstands. Das waren noch einmal deutlich weniger als 2017, als die Deutsche Messe AG noch 200.000 Cebit-Besucher vermelden konnte.

Die traditionsreiche IT-Messe Cebit soll eingestellt werden und in Zukunft nicht mehr stattfinden.

In diesem Jahr verlegte der Veranstalter die Messe extra in den Sommer und kündigte eine Neuauflage im Festival-Charakter an: Mit Blick auf das neue Konzept hatten die Cebit-Macher im Sommer noch von einem positiven Fazit gesprochen. In der Zwischenzeit ist viel passiert, wie die Bilder zeigen.

Zum einen ist die Konkurrenz groß: Messen wie die CES in Las Vegas und der Mobile World Congress in Barcelona haben sich als wichtigste Veranstaltungen für die Vernetzung etabliert, auch auf der Ifa in Berlin geht es inzwischen um Digitalisierung. Roboter und autonome Fahrzeuge wurden präsentiert, der Software-Konzern SAP steuerte mit einem Riesenrad zur lockeren Atmosphäre bei - und spendierte der Messe ein neues Wahrzeichen. Viele Aussteller sagten jedoch hinter vorgehaltener Hand, sie seien mit dem Besuch am Stand unzufrieden gewesen. Der IT-Mittelstand hatte sich schon während der Cebit enttäuscht über die leeren Hallen gezeigt. "Aus heutiger Perspektive würde eine Cebit 2019 massiv in den Verlustbereich abdriften", schreibt der Vorstand "Auch in der längerfristigen Perspektive ist eine Besserung nicht zu erwarten".

1986 startete die CeBIT in Hannover zum ersten Mal und hatte einen wahren Boom ausgelöst.

Zu besten Zeiten um die Jahrtausendwende hatte die Messe bis zu 800.000 Besucher gezählt, dann ging die Kurve kontinuierlich nach unten. Microsoft dagegen hatte in diesem Jahr auf die Cebit verzichtet. Diese Vereinbarung gelte auch weiterhin, verlautete jetzt bei einer Mitarbeiterversammlung. Der erhoffte Neustart als "Europas führendes Digital-Event" ist fehlgeschlagen.

Aus dem Top-Treffen der Computerexperten auf der Cebit wurde zuletzt ein Auslaufmodell.

Comments