Jolie und Pitt beenden Sorgerechtsstreit - Aktuell / Promi-Klatsch

Einstellen Kommentar Drucken

Hat der Rosenkrieg nun endlich ein Ende?

2016 reicht Angelina Jolie die Scheidung ein.

"Brangelina" - eine Kombination aus den Namen von Brad Pitt und Angelina Jolie war fast eine Marke.

Ob die neueste Einigung endlich für Ruhe sorgt? Doch nun scheint wieder unklar, ob Brad die besinnliche Zeit gemeinsam mit seinen sechs Kindern verbringen darf: Ein für Dezember angesetzter Gerichtstermin, in dem es um das Sorgerecht gehen sollte, wurde für den Familienvater ungünstig verschoben.

Seht im Video oben, wie sexy sich Angelina im Sorgerechtsstreit zeigte! Angies Anwältin machte die folgende Mitteilung: "Beide Parteien haben sich vor Wochen in Sachen Sorgerecht geeinigt und die entsprechenden Papiere unterschrieben". Damit wollte sich Brad Pitt nicht abfinden, er forderte das geteilte Sorgerecht.

Damit sei ein Prozess vermieden worden, zitierten die Zeitungen am Freitag eine Erklärung DeJeans. "Die Inhalte und Details der Vereinbarung sind vertraulich, um das Wohl der Kinder zu schützen", erklärte die Anwältin weiter.

Eine Quelle, die mit dem Fall sehr vertraut ist, berichtet, dass Angelina "froh ist, die nächste Stufe erreicht zu haben und über diesen Fortschritt zum Wohle ihrer Familie erleichtert ist". Von unvereinbaren Unterschieden war damals die Rede gewesen. Aktuell wird die Sorgerechtsverteilung für die sechs gemeinsamen Kinder Maddox (17), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12) und die zehnjährigen Zwillinge Knox und Vivienne geklärt. Die Bundespolizei FBI stellte ihre Ermittlungen gegen Pitt wegen Kindesmisshandlung jedoch ein.

Comments