Euro Bargeld in Koffern am Flughafen entdeckt

Einstellen Kommentar Drucken

Aber als Zöllner am Düsseldorfer Flughafen genauer hinsahen, machten sie einen Sensationsfund: Die Bücher waren getarnte Geldstapel! Am Düsseldorfer Flughafen hat die Polizei eine spektakuläre Entdeckung gemacht.

Insgesamt 634.000 Euro enthielt der Koffer eines 26-jährigen Franzosen, der von Düsseldorf über Russland nach China ausreisen wollte.

Auf einem Zwischenstopp ist Beamten der Bundespolizei schwere Literatur in den Koffern eines Passagiers aufgefallen. Die Geldpakete seien als chinesische Bücher getarnt worden, berichtete der Zoll am Montag. Der Mann gab lediglich an, dass das Geld nicht ihm gehöre, er habe es bei verschiedenen chinesischen Landsleuten eingesammelt.

Der Mann durfte weiterreisen - allerdings ohne seine Geldbücher, die wurden von der Polizei sichergestellt. Deshalb sei ein Verfahren wegen Geldwäsche gegen den Mann eingeleitet worden. Denn nach dem Geldwäschegesetz muss die Ausfuhr größerer Bargeldmengen (mehr als 10.000 Euro) auch bei Reisen innerhalb der EU angemeldet werden.

Damit soll die organisierte Kriminalität bekämpft werden, indem ihre Geldströme erfasst werden.

Comments