"Honig im Kopf": Til Schweigers Remake floppt in den USA

Einstellen Kommentar Drucken

Wie Quotenmeter berichtet, wurde "A Head Full of Honey" in vier Kinos auf die Leinwand gebracht, mit der Option, ihn in weitere zu bringen.

Mit der Tragikomödie "Honig im Kopf", die sich mit der Alzheimer-Krankheit auseinandersetzt, gelang Til Schweiger 2014 ein Kino-Hit.

Dabei hatte Schweiger bei der US-Besetzung tief in den Honigtopf gegriffen: Die Hauptrolle - in der deutschen Fassung Dieter Hallervorden (83) - übernahm Superstar Nick Nolte (77, "Nur 48 Stunden"). Die "New York Times" meinte, der Film sei womöglich in einem Gemüsezerkleinerer entstanden, wenn man sich die bizarre Handlung und die schrillen Darbietungen der Schauspieler anschaue. Nach der Sichtung schrieb der Kritiker der "Los Angeles Times": "Kein Wunder, dass Warner den Film bis zur letzten Minute vor der Kritik versteckt hat". In der Hauptrolle in "Head Full of Honey" spielt Nolte den Rentner Amadeus. Auch Noltes eigene Tochter, Sophie Lane Nolte (10), spielt in dem Film als Enkeltochter mit. Außerdem hatte Schweiger die Filmstars Matt Dillon und Emily Mortimer zum Cast geholt. Zwar sei die Story noch immer dieselbe wie im Original, doch der Konflikt zwischen den Eltern Nick und Sarah sei viel stärker, sagte er damals. Die Rolle, die Til Schweiger im Original verkörpert, übernimmt im Remake Matt Dillon, der derzeit in der Titelrolle des neuen Lars-von-Trier-Films "The House That Jack Built" für Aufsehen sorgt. Diesen Part spielt in "Honig im Kopf" Emma Schweiger.

In Deutschland süßestes Kino-Naschwerk, in den USA klebriges Kassengift! Die deutschen Fans müssen aber trotzdem nicht auf einen Vergleich der beiden "Honig im Kopf"-Versionen verzichten: "A Head Full of Honey" läuft am 21. März 2019 in Deutschland an".

Comments