Auf halber Strecke umgekehrt: Fluggesellschaft in den USA vergisst Spenderherz an Bord

Einstellen Kommentar Drucken

Wegen eines vergessenen Spenderherzens ist ein Southwest-Airlines-Flug auf dem Weg von Seattle nach Dallas in den USA umgekehrt.

Eine außergewöhnliche Durchsage haben die Passagiere einer Maschine der US-amerikanischen Fluggesellschaft Southwest Airlines am vergangenen Sonntag zu hören bekommen.

Der Pilot teilte den Fluggästen mit, dass der Flieger wegen eines an Bord vergessenen Spenderherzens kehrtmachen müsse.

Wie konnte das passieren?

Die Passagiere seien zunächst geschockt gewesen, sagte Andrew Gottschalk, der ebenfalls an Bord des Flugs von Seattle nach Dallas saß, der "Seattle Times".

Wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag sagte, war das Spenderherz zuvor von Kalifornien nach Seattle geflogen worden und war für ein dortiges Spital bestimmt. Durch den Irrtum wurden vier Stunden verloren - wertvolle Zeit. Im Falle einer gesamten Herztransplantation hätte man keinen kommerziellen Flug für die Lieferung des Organs genutzt, beteuert ein Sprecher gegenüber der "Seattle Times".

Die Zeitung beruft sich dabei auf eine Sprecherin der Organspende-Organisation "Sierra Donor Services", die das Herz über einen Kurier von Sacramento nach Seattle schicken ließ.

Die Herzklappen des Organs wurden von der Gewebebank Lifenet Health für spätere Transplantationen vorbereitet.

Trotz der Unannehmlichkeiten war die Mehrheit der Passagiere froh, ein Menschenleben zu retten: Herzen müssen innerhalb von 48 Stunden nach dem Tod des Spenders in der Gewebebank zur Aufbereitung ankommen.

Dank der Umkehr erreichte das Herz sein Ziel zwölf Stunden, bevor es unbrauchbar geworden wäre.

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.

Comments