Matthijs de Ligt: FC Barcelona raus aus Poker, Chance für FC Bayern?

Einstellen Kommentar Drucken

Zudem hält Matthjis de Ligt als Abwehrchef die Verteidigung seines Vereins zusammen.

Ausreichend Auswahl sollte der Ajax-Youngster haben - das Ausnahmetalent steht bei Europas Top-Klubs auf dem Wunschzettel.

Steigen dadurch die Chancen des FC Bayern?

Der FC Barcelona hat sich offenbar zumindest vorerst aus dem Rennen um Supertalent Matthijs de Ligt verabschiedet.

Wie die spanische Sportzeitung berichtet, haben die Katalanen nur noch Interesse an de Ligts Teamkollege und ebenfalls Mega-Talent Frenkie de Jong (21).

Demnach sei Star-Spielervermittler Mino Raiola, der nebst Superstars wie Zlatan Ibrahimovic oder Paul Pogba auch den Teenager vertritt, darum bemüht, seinen Mandanten bei dem Klub unterzubringen, der ihm das höchste Gehalt anbietet.

Barcelona soll sich weigern, an solch einem Wettbieten teilzunehmen.

De Ligt steht bei Ajax Amsterdam bis 2021 unter Vertrag, die Ablöse soll bei mindestens 60 Millionen Euro liegen.

Comments