Pinkelpause in Wald - Mann findet Rückweg zu Taxi nicht

Einstellen Kommentar Drucken

Dass seine biologische Pause solche Konsequenzen haben würde, damit hat ein 23-Jähriger aus dem oberösterreichischen Bezirk Gmunden am ersten Weihnachtsfeiertag wohl nicht gerechnet.

Die Polizei suchte den Mann daraufhin mit einem Großaufgebot.

Der junge Mann ließ sich mit einem Bekannten am frühen Morgen, gegen 5.50 Uhr, von Vöcklabruck nach Attnang/Puchheim fahren.

Attnang-Puchheim - Ein 23-Jähriger hat mit einer Pinkelpause in einem Wald beim österreichischen Attnang-Puchheim eine größere Suchaktion ausgelöst. Weil er auch nach längerem Warten nicht zurückkehrte, schlug sein Begleiter Alarm. Deshalb lief gegen 8.30 Uhr eine großangelegte Suchaktion an. Die Oberösterreichische Rettungshundebrigade mit 14 Hunden, die Feuerwehr Puchheim mit 20 Mann, sowie zehn Polizisten in örtlichen Polizeistreifen und mit dem Polizeihubschrauber waren im Einsatz. Nach insgesamt vier Stunden meldete sich der 23-Jährige aus einem Ort in der Nähe des ursprünglichen Taxi-Stopps. Er teilte ihr mit, dass er in Regau abzuholen sei. Er war unverletzt und gab an, den Rückweg nicht mehr gefunden zu haben.

Comments