Serie A: Ronaldo verhindert erste Niederlage von Juventus Turin

Einstellen Kommentar Drucken

Fand sich erstmals in dieser Saison in der Jokerrolle wieder - und füllte sie gleich spielentscheidend aus: Cristiano Ronaldo. Der Rekordchampion rettete durch Ronaldos Ausgleichstor in Unterzahl ein 2:2 (1:1) bei Atalanta Bergamo.

Es waren erst zwei Minuten gespielt, da ging der Favorit bereits in Führung, wenn auch unter tatkräftiger Mithilfe des Gegners: Alex Sandro wollte eigentlich in den Strafraum flanken, doch der Ball wurde abgefälscht und landete beim überraschten Bergamo-Abwehrspieler Djimsiti, der die Kugel unglücklich ins eigene Tor lenkte.

Ronaldo wurde in der 65. Minute für 2014er-Weltmeister Sami Khedira eingewechselt und verhinderte mit seinem zwölften Saisontor die erste Liga-Pleite der Turiner seit dem 22. April (0:1 gegen Neapel). Für den eingewechselten portugiesischen Europameister war es im 18. Der Kolumbianer Duvan Zapata (24./56.), der nun die vergangenen acht Treffer für Bergamo erzielt hat, sorgte für die Wende.

Weihnachts-Pause Cristiano Ronaldo saß bei Juves Gastspiel in Bergamo nur auf der Bank
Vergrößern Weihnachts-Pause Cristiano Ronaldo saß bei Juves Gastspiel in Bergamo zunächst nur auf der Bank

Der eingewechselte Ronaldo bescherte Juve nach Vorlage von Mario Mandzuzkic in numerischer Unterlegenheit zumindest noch einen Punkt. Doch der Treffer von Leonardo Bonucci nach einem Freistoß wurde zurecht wegen Abseitsstellung aberkannt.

Der italienische Rekordmeister ist trotz des unerwarteten Remis mit 50 Zählern weiter souveräner Tabellenführer.

Eine erneute Enttäuschung erlebte der AC Mailand mit dem 0:0 beim Tabellenvorletzten Frosinone. Der Rückstand des Tabellensechsten auf Lazio Rom, das durch das 2:0 (1:0) beim FC Bologna den letzten Champions-League-Platz verteidigte, wuchs auf drei Punkte an.

Comments