Vodafone: Weniger Telefonie in der Silvesternacht

Einstellen Kommentar Drucken

Die intensivste Nutzung gab es in Berlin: Hier gingen in den sieben Stunden mehr als 31 Millionen Megabyte Daten durch das Mobilfunknetz von Vodafone. Vergleichswerte aus den Vorjahren wurden nicht veröffentlicht. Dafür nutzten die Menschen in Trier WhatsApp, Instagram und Co.in der Neujahrsnacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr stärker als jemals zuvor. Mehr 31 Millionen Megabyte verbrauchten die Nutzer in der Hauptstadt. Dabei soll es sich um einen "einsamen Spitzenwert" handeln. Demnach stieg der Datenverbrauch der Vodafone-Kunden in 2018 auf insgesamt 580 Millionen Gigabyte.

Silvester hat es auf Mülheimer Smartphones ein regelrechtes "Datenfeuerwerk" gegeben. Am 24. Dezember und an den beiden Weihnachtsfeiertagen gingen jeweils mehr als 1,6 Milliarden Megabyte Daten durch das Netz.

Düsseldorf - Jedes Jahr in der Silvesternacht kommt es zu einem Ansturm auf die Mobilfunknetze, wenn zum Jahreswechsel Millionen Deutsche ihre Neujahrsgrüße per Smartphone verschicken. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Tag wurden damit rund dreimal so viele Telefonate geführt. Das ist über die Hälfte mehr an Datennutzung als im Vorjahr. In den ersten 60 Minuten des neuen Jahres hätten Vodafone-Kunden fast 10 Millionen mal telefoniert. Das ist fast genauso viel wie im letzten Jahr. Trotz des Ansturms: Die Zahl der erfolgreichen Telefonate sei auf 99,8 Prozent gesteigert worden. Diese Zeiten sind jedoch längst vorbei.

Wie viel Daten verbraucht werden, ist aber auch abhängig von der Region.

Comments