Das ist arrogant - Herzogin Meghan: Papa Thomas Markle schießt gegen Prinz Harry

Einstellen Kommentar Drucken

Ob mit ihrer Märchenhochzeit, modischen Experimenten oder Schwangerschaftsnews: Den Titel "Schlagzeilenträchtigster Royal" hätte im Jahr 2018 vermutlich Herzogin Meghan geholt - dicht gefolgt von Herzogin Kate, die im vergangenen April einen kleinen Prinzen zur Welt brachte. Nun bezeichnete Thomas Markle Harry als "arrogant".

Zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater Thomas Markle herrscht weiterhin Funkstille. Nachdem bislang offenbar alle Versuche gescheitert sind, das zerrüttete Verhältnis zu kitten, wird der Ton nun rauer: In einem Interview sagte der 74-Jährige, dass er nicht aufhören werde, öffentlich über das royale Paar zu reden und gleichzeitig davor gewarnt, dass er bald "lauter" werde. So geriete die Frau von Prinz Harry außerdem nicht so schnell in Verdacht, den populären Style ihrer Schwägerin Kate zu kopieren.

"Ich werde nicht zu einem Mönch in einem Kloster und ein Schweigegelübde ablegen", so Markle im Gespräch mit dem britischen Boulevard-Blatt "The Sun".

Meghan hat Harry ein Alkoholverbot auferlegt. Stattdessen gibt's für den Prinzen ganz viel Sport - in erster Linie Meghans Lieblingssportart Yoga. Doch momentan habe Markle nur eines zu sagen: "Reiß dich zusammen und komm (über unsere Differenzen, Anm. der Red.) hinweg", so der 74-Jährige. Harry sei ein ganz normaler Mensch, wie "alle anderen auch" und habe nicht das Recht, "von oben herab" mit anderen zu sprechen, erklärte Markle weiter. "Ich empfinde das als arrogant", schießt der 74-Jährige in Richtung Prinz Harry. (92) appelliert hatte, den Streit zu schlichten, kam im britischen Königshaus gar nicht gut an.

Bevor Meghan Markle in die britische Königsfamilie einheiratete, war diese eine erfolgreiche Schauspielerin.

Comments