Barack Obama schafft es in die Charts - Kultur

Einstellen Kommentar Drucken

Momentan schreibt er an seinen Memoiren, trotzdem hat sich Barack Obama Zeit genommen, an einem Musikprojekt mitzuwirken. Er wirkt an dem Song "One Last Time (44 Remix)" mit, der nun in die Billboard Hot R&B Songs aufgenommen wurde. Der Zusatz im Titel, 44 Remix, stellt dabei eine Referenz auf den 44. Präsidenten Barack Obama dar.

Der Song ist auch im Musical "Hamilton" zu sehen, das vom amerikanischen Gründungsvater Alexander Hamilton handelt und seit rund drei Jahren am New Yorker Broadway zu sehen ist.

Veröffentlicht wurde der neu arrangierte Track am 20. Dezember 2018 auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Musicals. Neben Obama wirken bei dem Song der Sänger Christopher Jackson, der im Musical George Washington verkörpert, und der Gospelmusiker BeBe Winans mit.

Im neuen Lied spricht Obama nur - er zitiert aus der Abschiedsrede des ersten US-Präsidenten George Washington, dessen Leben in "Hamilton" beleuchtet wird.

Ein richtiger Neuling ist Barack Obama in den Billboard-Charts aber nicht - in den inzwischen eingestellten Unterkategorien "TV DVD Sales" konnte er mit einer DVD von seiner Amtseinführung 2009 auf Platz 6 landen, der Song "Pop Off" mit JX Cannon und Obama, wurde in der Liste "Billboard + Twitter Emerging Artists" 2015 auf Platz zehn geführt. Berühmt wurde sein "Amazing Grace" im Gedenken an Opfer eines Attentats mit neun Toten in einer Kirche in Charleston im Jahr 2015.

Vor seiner ersten Wahl zum US-Präsidenten gab Obama gegenüber der US-Ausgabe des Musikmagazins "Rolling Stone" preis, welche Musik er auf seinem iPod hat.

Comments