Deutsche Bahn: Pendlerin strickt einen Verspätungsschal

Einstellen Kommentar Drucken

Dabei verwendete sie unterschiedliche Farben: Graue Wolle bei Verspätungen unter fünf Minuten, rosafarbene Wolle bei Verspätungen zwischen fünf und 30 Minuten und rote Wolle bei Verspätungen über 30 Minuten oder bei Verspätungen, zu denen es an dem Tag sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg kam. Sara Weber kommentiert: "Im Frühjahr war noch alles ok". Eine Nutzerin schreibt: "Dann ist das ja ein Mahnmal, oder Mahnschal". So sei am Jahresanfang 2018 "noch alles okay" gewesen, man sieht viel grau und rosa.

"Schienenersatzverkehr, die ganzen Sommerferien lang", erklärt Weber den roten Block. Ganze sechs Wochen lang habe die Mutter zwei Stunden pro Fahrt benötigt statt 40 Minuten.

Auch im Herbst und Winter tauchen immer wieder rote Streifen im Schal auf.

Einem Zeitungsbericht zufolge muss die Deutsche Bahn wegen Verspätungen und Zugausfällen hohe Vertragsstrafen an ihre Auftraggeber im Regionalverkehr zahlen.

Die Münchner Journalistin Sara Weber postete ein Bild jenes Schals, den ihre Mutter, die Pendlerin, gestrickt hat, bei Twitter.

"@DB_Bahn sollte das hier ins Sortiment aufnehmen". Lars Mueller macht den Vorschlag, den Schal gleich mit in den Bahnshop aufzunehmen: "Ist nämlich hübsch und bedeutungsvoll". Weichenstörungen, Türstörungen und Verspätungen vorausfahrender Züge hätten auch zum Ende des Jahres regelmäßig zu enormen Verspätungen geführt, so die Twitter-Nutzerin über den Pendel-Alltag ihrer Mutter. Da viele Leute sie gefragt hätten, was jetzt mit dem Schal passiert und ob sie ihn kaufen oder irgendwo bestellen könnten, hätten sie sich dazu entschlossen, ihn zu versteigern. Aber wir wollen damit etwas Gutes tun. Im Internet kommt der Schal gut an. "Wer ihn ersteigert, hat außerdem die Möglichkeit, ihn an ein Museum auszuleihen (oder zu verschenken), das bereits Interesse angemeldet hat".

Nach 13 Stunden lag das Höchstgebot schon bei mehr als 1000 Euro. Die Auktion läuft noch bis zum 14. Januar um 18.51 Uhr. Bislang wurden 88 Gebote abgegeben. Zuletzt hatte selbst die Bundesregierung die Bahn ermahnt, Reformen schneller voranzutreiben. Viele teilen den Ärger der Strickerin über die vielen Verspätungen und Ausfälle der Deutschen Bahn.

Comments