• So wenig Verkehrstote in Deutschland wie seit 60 Jahren nicht mehr

    So wenig Verkehrstote in Deutschland wie seit 60 Jahren nicht mehr

    Deutschland

    Die Zahl der Verkehrstoten ist auf den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik gesunken. Das waren 245 Todesopfer weniger als im Jahr 2015 - ein Minus von 7,1 Prozent. Auf den Straßen des Landes sind insgesamt 418 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Verletzten ist 2016 um 0,8 % auf 396.700 Personen gestiegen.
  • Zwei deutsche Archäologen in Nigeria entführt

    Zwei deutsche Archäologen in Nigeria entführt

    Deutschland

    Zwei Dorfbewohner, die den Deutschen helfen wollten, wurden demnach von den Angreifern getötet. Die Bundesregierung äußere sich "grundsätzlich nicht zu Entführungsfällen und Geiselnahmen deutscher Staatsangehöriger im Ausland", hieß es. Bei den Entführten soll es sich um zwei Archäologen aus Frankfurt am Main handeln. Ausländische Fluglinien wollen den Flughafen wegen Sicherheits- und Infrastrukturproblemen aber nicht anfliegen.
  • Kriminalität: Mann wegen sexuellen Missbrauchs in Lübeck festgenommen

    Deutschland

    Weil Wiederholungsgefahr bestehe, erließ der Haftrichter Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit. "Seit Mitte 2016 wurden der Lübecker Polizei mehrere Fälle bekannt, bei denen ein unbekannter Mann neun- und zehnjährige Mädchen vor ihrer Wohnanschrift ansprach und sie aufforderte mitzukommen", erläuterte ein Polizeisprecher.
  • Großaufgebot der Feuerwehr nach Dachstuhlbrand in der Maxvorstadt

    Deutschland

    Das Feuer drohte durch den starken Wind auf Nachbarhäuser überzugreifen. Wegen Renovierungsarbeiten war das Haus laut Feuerwehrsprecher Christian Kaiser nur bis zum 3. Ein Nachbar entdeckte den Brand und wählte den Notruf. Bis auf zwei Personen mit leichter Rauchvergiftung wurde niemand ernsthaft verletzt. Zur Feststellung der Brandursache haben die verantwortlichen Brandfahnder der Kriminalpolizei München bereits die Ermittlungen aufgenommen.
  • Bundeskabinett will abgelehnte Asylbewerber schneller abschieben

    Deutschland

    Abgelehnte Asylbewerber sollen künftig schneller und konsequenter abgeschoben werden. Vorgesehen ist auch eine Ausweitung der Abschiebehaft für sogenannte Gefährder. Datenschützer sehen das Auslesen der Handydaten allerdings kritisch: Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, die systematische Auswertung von Handydaten ohne richterliche Anordnung sei nicht mit dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit vereinbar.
  • Sturmtief Thomas hat gestern Nacht im Kreis Wesel für 72 Polizeieinsätze gesorgt

    Sturmtief Thomas hat gestern Nacht im Kreis Wesel für 72 Polizeieinsätze gesorgt

    Deutschland

    Vor allem die Menschen in Nordrhein-Westfalen haben am Donnerstag die heftigen Windböen von Sturmtief " Thomas " zu spüren bekommen. Die Rettungsleitstelle im Rhein-Sieg-Kreis meldete bis in die frühen Morgenstunden mehr als 100 Einsätze. Zwischen Vilseck und Freihung im Kreis Amberg-Sulzbach prallte ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen einen umgestürzten Baum. In einigen Städten wurden Karnevals-Feiern und Bühnenprogramme abgesagt oder vorzeitig beendet, unter anderem in Bonn und Düsseldorf.
  • Wetter: Sturm sorgt für umgestürzte Bäume

    Wetter: Sturm sorgt für umgestürzte Bäume

    Deutschland

    Sachsen - Orkantief "Thomas" ist in der Nacht zu Freitag mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 100 Stundenkilometern über uns hinweggefegt . Nur noch in den Hochlagen besteht Gefahr von orkanartigen Böen. In dem Zug saßen etwa 50 Reisende. In Köln verletzte sich ein Autofahrer schwer. Sie wurden vor Ort versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der etwa 25 Meter hohe Baum demolierte noch zwei weitere Fahrzeuge.
  • Kabinett bringt schärfere Abschiebe-Regeln auf den Weg

    Kabinett bringt schärfere Abschiebe-Regeln auf den Weg

    Deutschland

    Geplant ist unter anderem, die Abschiebehaft für Ausreisepflichtige auszuweiten, wenn von diesen eine erhebliche Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgeht. Es sei nur "recht und billig", dass der Staat sich vergewissere, ob die Angaben eines Asylbewerbers über seine Herkunft zutreffen. Bund und Länder hatten sich bereits am 9.
  • Auf der Flucht | Automaten-Knacker stoppen Polizei mit

    Auf der Flucht | Automaten-Knacker stoppen Polizei mit "Krähenfüßen"

    Deutschland

    Die Polizei wurde durch einen Zeugen auf die Sprengung der Geldautomaten aufmerksam gemacht: Er hatte in der Friedrich-List Straße einen lauten Knall gehört. Auch ein Polizeiwagen wurde beschädigt, so dass die Beamten ihre Verfolgungsfahrt abbrechen mussten. Ob und wie viel Geld die Diebe erbeuteten, war zunächst unklar.
  • Sturmtief

    Sturmtief "Thomas" lässt Bäume auf Bahnstrecken stürzen

    Deutschland

    Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und beseitigte den umgestürzten Baum sowie ausgelaufende Betriebsstoffe. Ein Autofahrer wurde durch einen umgeknickten Baum verletzt, der auf seinen Wagen stürzte. Für den Westen und Nord-Westen Deutschlands galt nach Angaben des Deutschen Wetterdientes eine Unwetterwarnung. Auch am Dortmunder Bahnhof gab es Sperrungen, die alle laut Deutscher Bahn in der Nacht wieder aufgehoben wurden.
  • Sturmnacht in Sachsen:

    Sturmnacht in Sachsen: "Thomas" knickt unzählige Bäume um

    Deutschland

    Waldnaab, Weiden und Tirschenreuth war der Wind so stark, dass Autos von der Fahrbahn geweht wurden. ► In Dornhan in Baden-Württemberg verletzten sich mehrere Menschen leicht beim Einsturz eines Baugerüsts. Die etwa 70 Fahrgäste wurden aus dem Zug gebracht. Der liegengebliebene ICE verursachte weitere Verspätungen anderer Züge. Der Fahrer blieb unverletzt.
  • China steigt zum wichtigsten Handelspartner Deutschlands auf

    China steigt zum wichtigsten Handelspartner Deutschlands auf

    Deutschland

    Den zweiten Platz mit 167,2 Milliarden Euro nahm Frankreich ein, wie aus einer Übersicht des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Noch 2015 waren die Vereinigten Staaten im Handel mit Deutschland die Nummer eins. Auch Großbritannien spielt eine wichtige Rolle: Denn mit 86 Milliarden Euro sind die Briten der Drittgrößte Abnehmer von Waren "Made in Germany". Auf Platz zwei folgt Frankreich mit gut 101 Milliarden Euro.
  • Zahl der Verkehrstoten sinkt auf neuen Tiefststand

    Zahl der Verkehrstoten sinkt auf neuen Tiefststand

    Deutschland

    Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse mitteilte, starben 2016 bei Unfällen im Straßenverkehr 3214 Menschen. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl war das Risiko, bei einem Verkehrsunfall zu sterben, am höchsten in Sachsen-Anhalt (59 Todesopfer je eine Million Einwohner) und Mecklenburg-Vorpommern (55 Todesopfer je eine Million Einwohner).
  • Reizgasvorfall bei Karnevalsparty in Oberhausen

    Deutschland

    Drei Personen wurden laut Polizei leicht. verletzt. Sie mussten vor Ort vom Rettunsdienst notärztlich versorgt werden. Der Rettungsdienst musste zahlreiche Gäste der Party in der Schwartzstraße wegen Hautreizungen und Atemwegsbeschwerden behandeln.
  • Frau will Mädchen helfen - 14-Jähriger schlägt ihr ins Gesicht

    Deutschland

    Eine Frau ist in Dortmund brutal niedergeschlagen worden, als sie einem Mädchen helfen wollte. Ohne zu zögern schlug einer der Jugendlichen ihr mit voller Wucht ins Gesicht. Er hatte braune Augen, dunkle Haare und soll nach Angaben des Opfers ein südländisches Aussehen gehabt haben. Das Mädchen, das offenbar belästigt wurde, soll etwa 13 Jahre alt sein mit blonden Haaren und einem deutschen Erscheinungsbild.
  • Asylverfahren dauern im Schnitt wieder länger

    Asylverfahren dauern im Schnitt wieder länger

    Deutschland

    Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke , hatte die Anfrage gestellt. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Parlamentsanfrage hervor, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt. Bei Türken waren es 16,3 Monate, bei Russen 15,6 Monate und bei Menschen aus Pakistan 15,5 Monate. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mussten 2016 durchschnittlich 8,3 Monate auf eine Entscheidung warten.
  • Irakische Armee attackiert Flughafen in Mossul

    Irakische Armee attackiert Flughafen in Mossul

    Deutschland

    Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wurden am Donnerstag sowohl aus Syrien als auch aus dem Irak Erfolge gemeldet: Im Irak waren es offizielle Truppen mit internationaler Unterstützung, die die Dschihadisten vom strategisch bedeutsamen Flughafengelände in Mossul vertrieben.
  • Im neuen Reisepass steckt ein knallbuntes Brandenburger Tor

    Im neuen Reisepass steckt ein knallbuntes Brandenburger Tor

    Deutschland

    Für die neue Generation Reisepässe schätzen Bundesdruckerei und Bundeskriminalamt die Fälschungssicherheit auf 99,9 Prozent. "Sieht supercool aus", sagte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) am Donnerstag. Der Pass soll kompakter sein als sein Vorgänger und kommt in sieben Versionen , darunter solche für Diplomaten und auch Flüchtlinge. Zudem befindet sich in dieser Passkarte ein eingebetteter Sicherheitsfaden, auf den Passnummer und Name des Inhabers gedruckt sind.
  • Das NRW-Verbraucherschutzministerium warnt vor gepanschtem Wodka:

    Das NRW-Verbraucherschutzministerium warnt vor gepanschtem Wodka: "Diamond"

    Deutschland

    Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium warnt vor dem Verzehr von gepanschtem "Diamond Vodka". Die ersten Symptome zeigen sich wie ein gewöhnlicher Rausch: Müdigkeit, Kopfschmerzen und Übelkeit. Hinweise werden auf Wunsch auch vertraulich behandelt. Der Konsum sei gesundheitsgefährdend, teilten das Ministerium und das Zollfahndungsamt Essen am Donnerstag mit : " Es wird dringend davon abgeraten diesen Wodka zu trinken ".
  • Sturmtief

    Sturmtief "Thomas" fegt über Westen Deutschlands hinweg

    Deutschland

    Der etwa 25 Meter hohe Baum demolierte noch zwei weitere Fahrzeuge. Der Deutsche Wetterdienst hob in der Nacht zum Freitag alle Unwetterwarnungen für das Flachland wieder auf. Auf der A10 zwischen dem Kreuz Schönefeld und der Anschlussstelle Königs Wusterhausen ist am frühen Freitagmorgen ein Transporter umgekippt und mitten auf der Fahrbahn liegengeblieben.
  • SPD-Kanzlerkandidat Schulz besucht Uni-Klinik in Halle

    SPD-Kanzlerkandidat Schulz besucht Uni-Klinik in Halle

    Deutschland

    Für den Kanzlerkandidaten könnte das gut sein - oder auch sehr ungemütlich werden. Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verschafft seiner Partei enormen Aufwind in den Umfragewerten. Die derzeitige Parlamentsverwaltung sieht nach eigenen Angaben keine Rechtsverstöße des früheren Präsidenten. Der Haushaltskontrollausschuss des Europäischen Parlaments geht den Vorwürfen ebenfalls nach.
  • Irakische Sicherheitskräfte erobern Flughafen Mossuls

    Irakische Sicherheitskräfte erobern Flughafen Mossuls

    Deutschland

    Die Stadt Al-Bab ist nach Raqqa die wichtigste IS-Hochburg im Norden Syriens. Das Flughafengelände gilt als strategisch wichtige Basis für die endgültige Befreiung der Millionenmetropole. US-Beamte hatten aber am Montag erklärt, dass sich noch insgesamt rund 2000 Dschihadisten in Mossul aufhalten. Seitdem wurden nach Militärangaben im Süden der Stadt etwa 120 Quadratkilometer zurückerobert.
  • Innenminister stellt neue Reisepässe vor

    Innenminister stellt neue Reisepässe vor

    Deutschland

    Warum schon wieder ein neuer Pass? Durch den neuen Reisepass, der internationale Kriterien für elektronische Reisedokumente erfüllt, können Deutsche in über 170 Staaten visumfrei einreisen. Der Pass soll 60 Euro kosten - ein Euro mehr als bisher. Der optische Clou wird erst unter UV-Licht sichtbar: Auf jeder Seite des Dokuments leuchten der Bundesadler und das Brandenburger Tor in Rot und Gold vor dunklem Hintergrund, eine Anspielung auf die Nationalfarben.
  • De Maizière stellt neuen Reisepass vor

    De Maizière stellt neuen Reisepass vor

    Deutschland

    März gibt es einen neuen Reisepass. Der Einsatz neuer Materialien soll den Pass nutzerfreundlicher machen. März 2017 wird ein neuer Reisepass an deutsche Bürger ausgegeben. Das neugestaltete Dokument ist mit zahlreichen zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Auf diesem sind persönliche Daten und das Foto des Passinhabers sowie zwei Fingerabdrücke gespeichert.
  • Proteste am Münchner Flughafen gegen Abschiebung nach Afghanistan

    Proteste am Münchner Flughafen gegen Abschiebung nach Afghanistan

    Deutschland

    Altmaier ergänzte, er halte den von Schleswig-Holstein verhängten Abschiebestopp für falsch. Er sagte in den ARD-"Tagesthemen", dass sie in "kleinem Umfang" vertretbar seien. Mehrere Länderminister haben die fortgesetzten Abschiebungen von Flüchtlingen in das Bürgerkriegsland Afghanistan kritisiert. Sein Ziel sei es, danach einen bundesweiten Abschiebestopp zu erreichen, wenn sich die Lage bis dahin nicht verändert, sagte Albig.
  • SPD auch in Infratest-Umfrage vor der Union

    SPD auch in Infratest-Umfrage vor der Union

    Deutschland

    Berlin. Die SPD zieht im ARD-Deutschlandtrend erneut an der Union vorbei. Die AfD kommt auf elf (minus eins), die Grünen bleiben bei acht Prozent. Die FDP würden laut der Umfrag sechs Prozent der befragten Bundesbürger wählen. Infratest-Dimap ist bereits das dritte Umfrageinstitut, das die SPD nach der Nominierung von Kanzlerkandidat Martin Schulz an der Union zumindest vorübergehend vorbeiziehen sieht.
  • Zollfahndung schlägt zu: über 1.000 Flaschen

    Zollfahndung schlägt zu: über 1.000 Flaschen "Diamond Vodka" sichergestellt

    Deutschland

    Zwei Männer im Alter von 48 und 60 Jahren sollen den Schnaps selbst gepanscht haben. Sie müssen sich wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und Steuerhehlerei im Zusammenhang mit dem Handel von unversteuertem Alkohol verantworten. " Es wird dringend davon abgeraten, diesen Wodka zu trinken ". "Die Methanolaufnahme kann zur Erblindung führen oder sogar tödlich wirken". Die ersten Symptome zeigen sich wie ein gewöhnlicher Rausch: Müdigkeit, Kopfschmerzen und Übelkeit.
  • Mann schießt mehrfach auf Café in der Dortmunder Nordstadt

    Deutschland

    Wie Staatsanwaltschaft und Polizei Dortmund mitteilten, befanden sich im Lokal mehrere Personen, von denen niemand verletzt wurde. Eine Mordkommission wurde eingesetzt. Polizisten sperren die Stahlwerkstraße ab und drangen zeitgleich in mehrere Cafés des Viertels ein. Drogenhändler aus verschiedenen Nationen und auch Deutsche verdienen dort ihr Geld.
  • Bonn: Marokkaner (28) an Haltestelle niedergestochen - Mordkommission ermittelt

    Bonn: Marokkaner (28) an Haltestelle niedergestochen - Mordkommission ermittelt

    Deutschland

    Die an der Auseinandersetzung beteiligen Personen flüchteten zunächst, wenig später konnten aber zwei 18 und 20 Jahre alte Verdächtige von der Polizei aufgegriffen werden. In Folge der Auseinandersetzung wurde der 28-Jährige schwer verletzt. Seine Verletzungen sind schlimm, aber zum Glück nicht lebensgefährlich. Die beiden Syrer wurden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.
  • Serbien: Rassismus-Eklat weitet sich aus

    Serbien: Rassismus-Eklat weitet sich aus

    Deutschland

    Am Ende des Spiels brach er in Tränen aus. Als Everton Luiz aus Wut wild in Richtung gegnerische Fans gestikulierte und den Mittelfinger zeigte, drohte die Situation vollends aus dem Ruder zu laufen. Dann noch diese falschen Tränen und das Fake-Getue, wie sehr er Serbien lieben würde". Anschließend bezeichnet sie den Spieler als Heulsuse - und löscht den Post kurze Zeit später.
  • Umfrage: SPD hält sich oberhalb der 30-Prozent-Marke

    Umfrage: SPD hält sich oberhalb der 30-Prozent-Marke

    Deutschland

    Auch die Linkspartei und die Grünen verharren bei acht beziehungsweise sieben Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen sechs Prozent. Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich 36 Prozent für Schulz entscheiden, ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche. Die Rechtspopulisten in Deutschland haben in den vergangenen Wochen deutlich an Wählergunst verloren.
  • Bei Kundgebung in Dresden | Pegida-Mann half Polizei beim Blockierer-Wegtragen

    Bei Kundgebung in Dresden | Pegida-Mann half Polizei beim Blockierer-Wegtragen

    Deutschland

    Der Grünen-Landtagsabgeordnete Valentin Lippmann forderte mit einer Kleinen Anfrage von der Staatsregierung nun Auskunft, inwieweit "sich Polizeibedienstete zum Wegtragen von Blockierern. "Es war nicht sofort zu erkennen, dass die Männer unterschiedlichen politischen Lagern angehörten". Die Beamten hätten die Störung so schnell wie möglich beseitigen wollen.
  • SPD liegt mit 32 Prozent vor der Union

    SPD liegt mit 32 Prozent vor der Union

    Deutschland

    Die AfD und die Linkspartei verlieren jeweils einen Prozentpunkt und kommen auf elf beziehungsweise sieben Prozent der Stimmen. Auch die FDP würde mit sechs Prozent in den Bundestag einziehen. "Die Entscheidung für Martin Schulz hat die Stimmung zugunsten der SPD gedreht", sagte Insa-Chef Hermann Binkert zu dem Ergebnis. "Die Bundestagswahl ist völlig offen".
  • Schon wieder eine Sex-Attacke auf Frau im Zug

    Deutschland

    In einem Zug zwischen Geislingen und Amstetten ist eine junge Frau am Dienstagabend sexuell belästigt worden. Der schmächtige Sex-Täter soll neben der Frau an sich herumgespielt haben. Anschließend berührte er sie unsittlich und stahl ihren Geldbeutel aus ihrer Jackentasche. Er trug eine helle Jacke und eine dunkelblaue, enganliegende Jeans.
  • Lebensgefahr: Behörde warnt: Dieser gepanschte Wodka macht blind und kann

    Lebensgefahr: Behörde warnt: Dieser gepanschte Wodka macht blind und kann

    Deutschland

    Eine hohe Dosis Methanol kann blind machen und sogar tödlich sein. Besonders gefährlich: Die ersten Symptome wirken wir ein gewöhnlicher Rausch. Im Anschluss können plötzlich schlimme Symptome auftreten. Betroffene sollten im Verdachtsfall sofort in ein Krankenhaus gebracht werden. Hinweise werden auf Wunsch auch vertraulich behandelt. Seit Oktober 2016 seien mindestens 350 Flaschen verkauft worden.
  • SPD-Kanzlerkandidat besucht Sachsen-Anhalt

    SPD-Kanzlerkandidat besucht Sachsen-Anhalt

    Deutschland

    Brüssel (dts) - Der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Herbert Reul (CDU), hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Agenda-2010-Plan geübt: "Martin Schulz ist ein selbstverliebter Egomane, so etwas kennen wir derzeit eher aus Washington", sagte Reul der " Rheinischen Post " (Donnerstagsausgabe).
  • 'A Cure for Wellness': Gore Verbinski bringt Horror in die Heilanstalt

    'A Cure for Wellness': Gore Verbinski bringt Horror in die Heilanstalt

    Deutschland

    Aber wer sich den glitschigen, schaurigen, modrigen Charme des Geisterschiffes noch einmal vor Augen führt, kann auch in diesem Mainstream-Produkt unschwer den Liebhaber des Horrorfilmes erkennen. Eine Weile lang mag es sich ja gut anfühlen, schlauer als der Held des Filmes zu sein. Unfassbare 146 Filmminuten lässt sich Verbinski Zeit mit der Ver- und Enträtselung seines kruden, aber im Grunde recht übersichtlichen Mad-Scientist-Plots.
  • Feuer in Duisburg: Feuerwehr rettet Bewohner mit Drehleiter vom Balkon

    Deutschland

    Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Duisburg-Meiderich sind fünf Menschen verletzt worden. Die Rettungskräfte konnten alle Personen aus dem Haus in Sicherheit bringen. Vier Personen mussten ins Krankenhaus. Die Feuerwehr konnte den Brand nach circa einer Stunde löschen. Insgesamt waren rund 50 Wehrleute im Einsatz, darunter drei Notärzte.