http://s.weltsport.net/picmon/27/2mNk_0e2bfY_l.jpg

Deutschland

Im fünften und entscheidenden Playoff-Halbfinale am Donnerstag (19.00 Uhr) zwischen ratiopharm Ulm und den EWE Baskets Oldenburg geht es um den Einzug ins Finale. Der Oldenburger Chris Kramer (r) zieht an Augustine Rubit vorbei. Auch im Viertelfinale hatte sich Ulm durch einen Heimsieg mit 3:2 gegen die MHP Riesen Ludwigsburg durchgesetzt.
  • Nach Anschlag in Kabul: Abschiebeflug verschoben

    Nach Anschlag in Kabul: Abschiebeflug verschoben

    Deutschland

    Kabul - Nach dem schweren Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul mit mindestens 90 Toten und rund 460 Verletzten will Präsident Aschraf Ghani elf Terroristen hinrichten lassen. "Sie hat aber bereits verlautbaren lassen, dass die Sammelabschiebung sobald wie möglich nachgeholt werde". Am Mittwoch gab es einen Anschlag im Diplomatenviertel Kabuls - auch die deutsche Botschaft wurde schwer getroffen.
  • Polizei reduziert Zahl der Ermittler im Mordfall Endingen weiter

    Polizei reduziert Zahl der Ermittler im Mordfall Endingen weiter

    Deutschland

    Die Zahl der Ermittler wird dadurch weiter reduziert. Nach zuletzt 20 Beamten arbeiteten jetzt noch 10 Polizisten an dem Fall, teilte die Polizei am Donnerstag in Freiburg mit. Aktuell sind von den insgesamt etwa 4'300 Hinweisen und Spuren noch etwa 200 in Bearbeitung. Trotz der Verkleinerung des Ermittlungsteams wird weiter mit Hochdruck an der Aufklärung der beiden Taten gearbeitet.
  • Fußball | Viktoria Köln bangt nach 2:3 gegen Jena um den Aufstieg

    Fußball | Viktoria Köln bangt nach 2:3 gegen Jena um den Aufstieg

    Deutschland

    Die Rand-Münchner gewannen am Sonntag gegen die SV 07 Elversberg mit 3:0 (0:0). Ex-Erstligist Waldhof Mannheim kam vor heimischer Kulisse nicht über ein 0:0 gegen den Nord-Meister SV Meppen hinaus. Dort wird jedoch Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich fehlen, der in der Nachspielzeit wegen Beleidigung des Gegners noch die Rote Karte sah. Vor der Partie war der Mannschaftsbus der Viktoria vor dem Teamhotel im thüringischen Weimar beschmiert worden.
  • Merkel erschüttert über Terrorattacke in Kabul

    Merkel erschüttert über Terrorattacke in Kabul

    Deutschland

    Die Bombe, die am Mittwochmorgen eine riesige Rauchwolke in den blauen Himmel über Kabul steigen ließ, verwandelt die dreistöckige deutsche Botschaft binnen Sekunden in ein gräuliches Mahnmal der Gefahren am Hindukusch. Dies könnten die Mitarbeiter jedoch so kurz nach dem Abschlag nicht leisten. Dagegen sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder ( CDU ) im ARD-Morgenmagazin: "Einen grundsätzlichen Abschiebestopp nach Afghanistan halte ich nicht für richtig".
  • Mehr Studienabbrecher - viele finden schnell Alternativen

    Mehr Studienabbrecher - viele finden schnell Alternativen

    Deutschland

    Die Ministerin hat vor drei Jahren eine Initiative zur Gewinnung von Studienabbrechern für die berufliche Bildung gestartet (Jobstarter plus). Dies würde durch eine Sonderauswertung erstmals untersucht. Studierende, die nicht mit einem klassischen Abitur vom Gymnasium an die Hochschule kommen, haben deutlich schlechtere Chancen, ihren Bachelorabschluss zu schaffen.
  • Wieder Meister im Handball

    Wieder Meister im Handball

    Deutschland

    Eine große Meisterfeier gab es für die Löwen aber noch nicht. Im Achtelfinale der Champions League waren die Löwen nach einem 25:24-Auswärtssieg an der Ostsee noch ausgeschieden, weil sie in eigener Halle das Rückspiel mit 24:26 verloren. Trainer Vranjes wird den Verein damit ohne Meistertitel verlassen. Die Mittelhessen bleiben in der Tabelle auf Rang 6. Wie die Gummersbacher, die durch ihren Sieg in Berlin auf den 13.
  • Nordrhein-Westfalen: Spezialeinsatzkräfte stürmen Hells Angels-Clubheim

    Nordrhein-Westfalen: Spezialeinsatzkräfte stürmen Hells Angels-Clubheim

    Deutschland

    Mai) das Clubheim der Rockergruppierung "Hells Angels MC Ostheim" im Kölner Stadtteil Rath/Heumar durchsucht. Mehrere Hells-Angels-Rocker kamen seinerzeit vorübergehend in Gewahrsam. Die Ermittlungen dauern an, teilte ein Polizeisprecher mit. Gleichwohl setzte die Behörde mit dem Einsatz ein deutliches Zeichen. Die Polizei ermittelte deshalb wegen Landfriedensbruchs.
  • Tote Frau neben lebendem Neugeborenem in Auto bei Dresden entdeckt

    Tote Frau neben lebendem Neugeborenem in Auto bei Dresden entdeckt

    Deutschland

    Dem Baby geht es den Angaben zufolge gut. So sei das Kind wohl im Auto zur Welt gekommen. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Toten um eine 38-Jährige handelt. Als sie auch am nächsten Morgen nicht zurückgekehrt war, meldete ihr Lebensgefährte sie als vermisst. Bei einem Aussiedlerhof in Schwaben ist ein toter Säugling gefunden worden.
  • Neuer NRW-Landtag kommt erstmals zusammen: AfD zieht ein

    Neuer NRW-Landtag kommt erstmals zusammen: AfD zieht ein

    Deutschland

    Wichtigster Tagesordnungspunkt der Plenarsitzung ist die Wahl des neuen Landtagspräsidenten. Die früheren Regierungsfraktionen SPD und Grüne wechseln nun auf die Oppositionsbank. Die Regierungsbank dürfte zunächst leer bleiben. Schwarz-Gelb kommt im Landtag in Düsseldorf nur auf eine Ein-Stimmen-Mehrheit. CDU und FDP verhandeln derzeit über ein Regierungsbündnis im bevölkerungsreichsten Bundesland.
  • Prozesse | Frau hinter Auto hergeschleift - Urteil im Prozess erwartet

    Prozesse | Frau hinter Auto hergeschleift - Urteil im Prozess erwartet

    Deutschland

    Mit im Auto saß dabei die ganze Zeit der dreijährige gemeinsame Sohn der beiden. Nach rund 200 Metern löste sich das Seil, das Opfer überlebte schwer verletzt. Zudem soll der Mann für mögliche Folgeschäden aufkommen, sollten diese nicht von den Sozialversicherungen bezahlt werden. Der Täter übergibt ihr sein Haus in Eimbeckhausen bei Bad Münder sowie das Auto, mit dem er im November versucht hatte, sie zu töten.
  • Ministerpräsident Sellering tritt zurück: Personalrochade bei SPD

    Ministerpräsident Sellering tritt zurück: Personalrochade bei SPD

    Deutschland

    Ein Sonderparteitag am 1. Juli könnte die stellvertretende SPD-Landeschefin für das Amt der Regierungschefin nominieren und sie zur neuen Landesvorsitzenden wählen. Einen Gegenkandidaten hatte Sellering nicht. Erst Mitte Mai wurde der 67-Jährige auf einem Parteitag in Rostock als Landesvorsitzender bestätigt. Im November wurde er dann für eine dritte Amtszeit an die Spitze der SPD/CDU-Koalition gewählt.
  • Straftäter aus Maßregelvollzug geflohen

    Straftäter aus Maßregelvollzug geflohen

    Deutschland

    Gegen 10.23 Uhr sei der Hubschrauber Richtung Gera abgedreht, informierte ein Polizist. Der 38-Jährige leistete bei seiner Festnahme am späten Donnerstagmittag keinen Widerstand, wie die Polizei mitteilte. Zeugen hatten den 38-Jährigen in Gera gesehen und die Sicherheitskräfte alarmiert. Die Polizei hatte zunächst angenommen, dass der Gesuchte Gera in der Zwischenzeit verlassen hatte.
  • Mindestens 80 Tote bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

    Mindestens 80 Tote bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

    Deutschland

    In dem Viertel gelten erhöhte Schutzvorkehrungen: Straßensperren, massive Betonschutzwände beidseits der Straße und zahlreiche Polizeiposten sollen Attentäter abwehren. Im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul hatte es am Mittwochmorgen eine gewaltige Explosion gegeben. Der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe, Christos Stylianides äußerte sich "erschüttert" über den "mörderischen Terroranschlag in Kabul ".
  • Frau hinter Auto hergeschleift

    Frau hinter Auto hergeschleift

    Deutschland

    In dieser Straße in Hameln hat ein Mann eine junge Frau mit einem Seil an die Anhängerkupplung eines Autos gebunden und rund 250 Meter weit durch Hameln geschleift. Es folgte ein Streit um Sorgerecht und Unterhalt. Die Unterhaltspfändung bei seinem Arbeitgeber führten dann zu dem durch mehrfache Morddrohungen angekündigten öffentlichen Verbrechen, das laut Nebenklage an mittelalterliche Folter und Hinrichtungen erinnerte.
  • 20-jähriger Afghane aus Nürnberg muss nicht in Abschiebehaft

    20-jähriger Afghane aus Nürnberg muss nicht in Abschiebehaft

    Deutschland

    Einen Antrag der Bezirksregierung Mittelfranken, den Heranwachsenden in Abschiebehaft zu nehmen, lehnte das Amtsgericht Nürnberg der Bezirksregierung zufolge aber ab. Das harte Eingreifen der Polizei sorgte bundesweit für Schlagzeilen. Als sie aufgefordert wurden, den Weg freizugeben, eskalierte die Situation. Der 21-jährige Afghane sollte in sein Heimatland abgeschoben werden.
  • Bombenentschärfung südlich von Hamburg

    Bombenentschärfung südlich von Hamburg

    Deutschland

    Wegen einer Bombenentschärfung südlich von Hamburg-Harburg haben die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am Mittwoch 176 Anwohner in Sicherheit gebracht. "Alle Sperrungen werden aufgehoben". Ab 14 Uhr kann der Bahnhof Hamburg-Harburg aus Uelzen und Bremen nicht mehr angefahren werden. Züge aus Uelzen sollen in Winsen enden und dort auch wieder für den Rückweg starten.
  • Razzia bei den Hells Angels: Spezialeinsatzkräfte stürmen Hells Angels-Clubheim

    Razzia bei den Hells Angels: Spezialeinsatzkräfte stürmen Hells Angels-Clubheim

    Deutschland

    Im Zuge des von der Staatsanwaltschaft Köln eingeleiteten Ermittlungsverfahrens sollen die Ermittler 15 dieser Personen als Angehörige des "Hells Angels"-Charters Ostheim identifiziert haben". Unter den beschlagnahmten Messern befindet sich der Sprecherin zufolge auch eine Machete. Auf acht von ihnen komme ein Strafverfahren zu, teilte eine Polizeisprecherin am Donnerstag mit.
  • Strafvollzug: Häftling geflohen: Erste Spur führt nach Gera

    Strafvollzug: Häftling geflohen: Erste Spur führt nach Gera

    Deutschland

    Die Hinweisgeber sollen zuvor das Fahndungsfoto auf Facebook gesehen haben. Er sei wegen Ladendiebstahls, Raub und Drogenkonsums im Maßregelvollzug untergebracht worden. Die Polizei hatte zunächst angenommen, dass der Gesuchte Gera in der Zwischenzeit verlassen hatte. Doch er hielt sich weiter in der ostthüringischen Stadt auf und wurde schließlich kurz vor 14 Uhr in der Berliner Straße von Zivilfahndern festgenommen.
  • Oldenburg: Mann stirbt nach Messerattacke

    Oldenburg: Mann stirbt nach Messerattacke

    Deutschland

    Oldenburg - In Oldenburg ist ein Mann erstochen worden . Der Täter flüchtet, wird aber gefasst. Nach der tödlichen Messerattacke in der Innenstadt von Oldenburg ist Haftbefehl gegen einen 22 Jahre alten Mann erlassen worden. Der 33-Jährige war noch am Tatort an seinen schweren Stichverletzungen gestorben. Laut Polizei ergaben die Ermittlungen, dass der zunächst ebenfalls vorläufig festgenommene Begleiter des Tatverdächtigen nicht an der Tat beteiligt war.
  • Toter Säugling in Altkleidersack in Schifferstadt: Polizei ermittelt Mutter

    Toter Säugling in Altkleidersack in Schifferstadt: Polizei ermittelt Mutter

    Deutschland

    Jetzt haben die Ermittler die Mutter des toten Kindes ausfindig gemacht. Der Säugling war den Ermittlungen zufolge lebend zur Welt gekommen . Das Kind habe an einer Herzvergrößerung gelitten. Im Rahmen des Polizeieinsatzes sei der Geburtsort des Kindes nahe Sinsheim lokalisiert worden, sagte ein Behördensprecher. Anhand der DNA des toten Säuglings konnte die Mutter identifiziert werden.
  • Weil sie ihn nicht wollte: Mann prügelt Frau mit Hammer fast tot!

    Deutschland

    Er brachte die Frau zu Boden und prügelte immer wieder mit dem Hammer auf ihren Kopf ein. Die 57-Jährige wurde bei dem Angriff lebensgefährlich verletzt. Durch intensive Ermittlungen konnte der Aufenthaltsort des 47-Jährigen ermittelt werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen dürfte der 47-Jährige die Tat aus persönlichen Motiven begangen haben.
  • Ryanair steigert trotz kräftiger Preissenkungen Gewinn

    Ryanair steigert trotz kräftiger Preissenkungen Gewinn

    Deutschland

    Für die zwölf Monate bis Ende März stand bei Ryanair unter dem Strich ein Gewinn von gut 1,3 Milliarden Euro. Doch damals hatte der Verkauf der Aer-Lingus-Beteiligung das Ergebnis nach oben getrieben hatte. Dabei verlagert die Gesellschaft ihr Geschäft zunehmend auf den europäischen Kontinent. "Ein harter Brexit könnte eine schwere Unterbrechung für Flüge zwischen Großbritannien und der EU für einige Monate nach März 2019 auslösen", sagte O'Leary.
  • Bericht der Krankenkassen Ärzte machen etwas weniger Behandlungsfehler

    Bericht der Krankenkassen Ärzte machen etwas weniger Behandlungsfehler

    Deutschland

    Der Dienst verlangte trotz der erkennbaren Fortschritte noch konsequentere Anstrengungen zur Fehlervermeidung: "Dazu gehören eine Meldepflicht für Behandlungsfehler und eine intensivere Forschung im Bereich Patientensicherheit". Die wäre ein wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit. Neben den Krankenkassen erfassen auch Gerichte, Haftpflichtversicherer sowie die Ärztekammern Vorwürfe zu mutmaßlichen Behandlungsfehlern.
  • Polizei warnt Bevölkerung Häftling aus Maßregelvollzug geflohen

    Polizei warnt Bevölkerung Häftling aus Maßregelvollzug geflohen

    Deutschland

    Hinweise nimmt die Polizei in Stadtroda unter 036428-640 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Polizei war nach 10 Uhr bis 10.23 Uhr auch mit einem Polizeihubschrauber im Stadtgebiet von Stadtroda im Einsatz. Die Polizei warnt davor, ihn mitzunehmen. Aktuell wird in der Innenstadt und rund um das Einkaufszentrum Gera Arcaden nach ihm gefahndet. Der Fährtenhund lief bis zum Bahnsteig.
  • 72-jährige Deutsche von Hund zu Tode gebissen

    72-jährige Deutsche von Hund zu Tode gebissen

    Deutschland

    Nach der tödlichen Hundeattacke im Kreis Sigmaringen ermittelt die Polizei gegen die Tierhalterin. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Hund am Dienstagabend auf einem Fußweg zwischen zwei Gebäuden auf die Passantin losgegangen.
  • Nordrhein-Westfalen: Razzia bei Hells Angels in Köln

    Nordrhein-Westfalen: Razzia bei Hells Angels in Köln

    Deutschland

    An dem Tag hatten zwischen 40 und 50 Mitglieder der Hells Angels erfolglos versucht, eine Polizeiabsperrung mit Gewalt zu durchbrechen, die das Geburtstagsfest eines Kölner Anführers der rivalisierenden Gruppe der Bandidos an der Limburger Straße sicherte.
  • Razzia bei Hells Angels in Köln

    Razzia bei Hells Angels in Köln

    Deutschland

    Dort finden die Beamten auch Waffen. Schwer bewaffnet und mithilfe eines gepanzerten Fahrzeugs hat ein Großaufgebot der Polizei in Köln ein Vereinsheim der Hells Angels gestürmt. Rund 100 Beamte waren im Einsatz. Sie suchen nach Beweismitteln, nachdem die Rocker vor knapp zwei Wochen die Geburtstagsfeier eines Bandidos-Präsidenten angegriffen hatten.
  • Kind durch Sturz in Gully schwer verletzt

    Kind durch Sturz in Gully schwer verletzt

    Deutschland

    Der Junge hat sich bei dem Sturz in die Tiefe schwere Kopfverletzungen zugezogen. Die Familie des Kindes war zum Spazieren auf dem nahe gelegenen Fußweg Mesdorfer Feld unterwegs, als sich der Junge kurzzeitig entfernte und plötzlich verschwand.
  • Mutmaßlicher Autodieb stirbt bei Flucht vor Polizei

    Mutmaßlicher Autodieb stirbt bei Flucht vor Polizei

    Deutschland

    Der zunächst nicht identifizierte Mann starb noch am Unfallort. "Wir glauben, dass der Mann für die Überführungsfahrt zurück in ein osteuropäisches Land zuständig war", sagte Stefan Brackmann, der Leiter der Ermittlungsgruppe für Kfz-Kriminalität in Braunschweig .
  • Medien: IS drängte Anis Amri zu Attentat

    Medien: IS drängte Anis Amri zu Attentat

    Deutschland

    Allein in vier der fünf im vergangenen Jahr in Deutschland begangenen Anschläge spielten nach Erkenntnissen des BKA solche IS-Instrukteure eine entscheidende Rolle. Amri hatte im Dezember einen Lastwagen gestohlen und den Fahrer erschossen. Das Fahrzeug lenkte er in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche und ermordete elf Passanten.
  • Geldautomat im U-Bahnhof Moritzplatz gesprengt

    Geldautomat im U-Bahnhof Moritzplatz gesprengt

    Deutschland

    Ein Brand im Anschluss daran habe sehr viel Rauch verursacht, sodass der Bahnhof gesperrt worden sei, hieß es. Unklar war zunächst, ob Geld erbeutet wurde. Im morgendlichen Berufsverkehr am Donnerstag gab es aber erhebliche Beeinträchtigungen. Der U-Bahnhof Moritzplatz, den viele nutzen, um zwischen der U-Bahn der Linie 8 und dem M29-Bus umzusteigen, war längere Zeit gesperrt.
  • RMV zahlt bei Verspätung

    RMV zahlt bei Verspätung

    Deutschland

    Alternativ werden nach 21 Uhr Taxikosten bis zu 25 Euro übernommen. Die neue Garantie gilt für alle Busse und Bahnen im RMV-Gebiet, das sind täglich mehr als 1000 Linien. Diese Garantie ist unabhängig von der Verspätungsursache. Lediglich bei vom RMV nicht zu beeinflussbaren Gründen wie Unwetter, Suizid, Bombendrohungen oder Streik ist die Anzahl der Garantiefälle pro Tag und Fahrgast auf zwei beschränkt.
  • Mordkomplott: Satanist von Witten erneut vor Gericht

    Mordkomplott: Satanist von Witten erneut vor Gericht

    Deutschland

    Zum Prozessauftakt vor dem Bochumer Schwurgericht sagte der Angeklagte: "Die Vorwürfe sind grotesk". Er bestreitet das. Sollte der Angeklagte wegen versuchter Anstiftung zum Mord verurteilt werden, drohen ihm mehrere weitere Jahre Haft. Im damaligen Prozess um den Ritualmord hatte er noch geschwiegen, danach sogar ein Buch geschrieben, indem er seine Unschuld beteuert hatte. Der als Haupttäter eingestufte Mann wurde 2002 wegen Mordes im Zustand verminderter Schuldfähigkeit zu 15 Jahren Haft ...
  • Wetter: 34,6 Grad in Koblenz - Hitzerekord des Jahres gebrochen

    Wetter: 34,6 Grad in Koblenz - Hitzerekord des Jahres gebrochen

    Deutschland

    Die 73-Jährige war nach Angaben eines Polizeisprechers am Montagabend mit ihrem Fahrrad am Stadtrand unterwegs gewesen und offenbar von einem Gewitter überrascht worden. In der Lieberoser Heide nördlich von Cottbus (Brandenburg) brach am Montag ein Großbrand aus. Die Flammen erfassten nach Ministeriumsangaben etwa 200 Hektar Wald- und Heidefläche.
  • Razzia mit Spezialkräften bei Hells Angels in Köln

    Razzia mit Spezialkräften bei Hells Angels in Köln

    Deutschland

    Die Polizei ermittelte deshalb wegen Landfriedensbruchs. Ergebnisse der Durchsuchung, die bis in die Nacht dauerte, wollte die Polizei am Donnerstag vorstellen. Nach Angaben der Polizei versuchten sie, in einen Nachtclub einzudringen, wurden aber von Beamten mit Pfefferspray und Schlagstöcken zurückgedrängt. Einige der an der Auseinandersetzung vor zwei Wochen beteiligten Rocker seien auch bei dem Einsatz am Mittwochabend angetroffen worden.