http://cdn1.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.6e4760d7-613b-4f8c-b5ac-686ed6b94e14.normalized.jpeg

Deutschland

Es geht um die Ergebnisse der Untersuchungen in allen Kasernen der Bundeswehr. Wehrmachtsandenken ohne historische Einordnung hätten dort nichts mehr verloren. Ministerin von der Leyen erklärte den Stand der Ermittlungen. Seit 1995 sind nach Angaben des Verteidigungsministeriums bereits 16 Kasernen umbenannt worden.
  • EU: EU-Kommission lässt Einwände gegen deutsche Maut fallen

    EU: EU-Kommission lässt Einwände gegen deutsche Maut fallen

    Deutschland

    Es gebe keine Diskriminierung ausländischer Fahrer mehr, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Im Dezember hatte es eine informelle Einigung zwischen der deutschen Regierung und der EU-Kommission gegeben. Wird die Kommission im Anschluss nicht selbst erneut aktiv, ist der Weg für eine österreichische Klage frei, erklärt der Minister das langwierige Prozedere.
  • EU-Kommission lässt Einwände gegen deutsche Maut fallen

    EU-Kommission lässt Einwände gegen deutsche Maut fallen

    Deutschland

    Die Maut kann kommen: Die EU-Kommission hat kdeine Bedenken mehr. Nach Annahme eines nachgebesserten Gesetzes in Deutschland im März sei die Behörde zu dem Schluss gekommen, "dass Deutschland ihren Bedenken Rechnung getragen hat", erklärte die Kommission am Mittwoch.
  • 8,8 Kilo Marihuana im Intercity geschmuggelt

    8,8 Kilo Marihuana im Intercity geschmuggelt

    Deutschland

    Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass sich der albanische Staatsangehörige unerlaubt - deutliche Überschreitung 90 Tage visumsfreier Aufenthalt - im Bundesgebiet aufhält. Die beschlagnahmten Drogen haben einen Straßenhandelspreis von etwa 88.000 Euro. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Die abschließenden Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt am Dienstort Nordhorn übernommen.
  • Kramp-Karrenbauer als Ministerpräsidentin wiedergewählt

    Kramp-Karrenbauer als Ministerpräsidentin wiedergewählt

    Deutschland

    Von den insgesamt sieben Ministerien der neuen Landesregierung soll die CDU vier und die SPD drei übernehmen. Das kleinste deutsche Flächenland wird seit 2012 von Schwarz-Rot regiert. Zudem sind die Linkspartei (7 Sitze) und die AfD (3 Sitze) im Landesparlament vertreten. Das entspricht der Zahl der Sitze, über die die schwarz-rote Koalition verfügt, die Kramp-Karrenbauer gebildet hat.
  • Prozesse: Urteil: Lehrer durfte Handy übers Wochenende einbehalten

    Prozesse: Urteil: Lehrer durfte Handy übers Wochenende einbehalten

    Deutschland

    Sein Klassenlehrer ließ sich daher sein Mobiltelefon aushändigen. Das hat das Berliner Verwaltungsgericht entschieden und damit die Klage eines Schülers und seiner Eltern abgewiesen. Eine Wiederholungsgefahr und damit auch ein Interesse an der beantragten Feststellung bestehe daher nicht mehr, urteilte das Verwaltungsgericht. Ergänzend merkten die Berliner Richter aber an, dass die Wegnahme des Mobiltelefons über das Wochenende "kein schwerwiegender Grundrechtseingriff" sei.
  • SPD will nach NRW-Pleite aufdrehen - CDU und FDP noch uneins

    SPD will nach NRW-Pleite aufdrehen - CDU und FDP noch uneins

    Deutschland

    Bei Koalitionsverhandlungen wolle die FDP zudem ausloten, "ob die CDU in Nordrhein-Westfalen anders ist als die Merkel-CDU in Berlin". Die FDP sei gegen verdachtsunabhängige Personenkontrollen bei der Schleierfahndung, gegen die Vorratsdatenspeicherung sowie bei der Videoüberwachung sehr skeptisch.
  • Kramp-Karrenbauer zur Ministerpräsidentin des Saarlandes gewählt

    Kramp-Karrenbauer zur Ministerpräsidentin des Saarlandes gewählt

    Deutschland

    Die CDU-Politikerin erhielt alle 41 Stimmen der Regierungskoalition aus CDU und SPD . 41 Abgeordnete hatten am Mittwoch im Saarbrücker Landtag für sie gestimmt - genauso viele, wie das schwarz-rote Bündnis umfasst. Der neue Landtag hat vier Fraktionen. Kramp-Karrenbauer hatte stets um die Fortsetzung des Regierungsbündnisses geworben - und bei der Landtagswahl am 26.
  • Izzet S. soll zwei Menschen getötet haben | Mutmaßlicher Doppelmörder von Rott

    Deutschland

    Gegen ihn erging Haftbefehl wegen Mordes . Die Polizei geht von einem Suizid aus. Dort fanden die Beamten auch einen Abschiedsbrief. Zudem wurde ein entsprechender Brief in seinem Zimmer aufgefunden. Schließlich wurde der 25-Jährige "hochagressiv", so die Polizei, und stach auf die beiden ein. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.
  • Unfall mit drei Verletzten und hohem Sachschaden in Kastel

    Deutschland

    Bei einem Autounfall in Wiesbaden sind drei Männer schwer verletzt worden. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf 80.000 Euro - die teure Limousine wurde erst vor 14 Tagen zugelassen. Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich.
  • Geheimdienste - Trump unter Druck: Präsident verteidigt Weitergabe von

    Geheimdienste - Trump unter Druck: Präsident verteidigt Weitergabe von

    Deutschland

    Von einer "Abwärtsspirale", in der sich die Regierung befinde, spricht er vergrätzt. Und von einem "erschreckenden Mangel an Disziplin". US-Präsident Donald Trump hat Regierungskreisen zufolge bei seinem jüngsten Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow geheime Informationen zur Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) preisgegeben.
  • Soldat stirbt bei Schießübung

    Soldat stirbt bei Schießübung

    Deutschland

    Kompanie der Panzerbrigade 21 des Panzergrenadierbataillon 212 in Augustdorf (Nordrhein-Westfalen) an. Offenbar stand der Mann hinter einem schießenden Kameraden in der sogenannten Rückstrahlzone einer Panzerabwehrrakete. Üblicherweise muss der Schütze stets vorwarnen, bevor er schießt. "Das ist so vorgesehen", sagte ein Brigadesprecher dazu. Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt haben die Ermittlungen aufgenommen.
  • Türkei erlaubt zweiten Konsularbesuch bei Deniz Yücel

    Türkei erlaubt zweiten Konsularbesuch bei Deniz Yücel

    Deutschland

    Birgelen hatte Yücel, der seit dem 14. Februar in der Türkei inhaftiert ist, bisher nur einmal Anfang April im Istanbuler Gefängnis von Silivri besuchen können. Yücel, der die deutsche und die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, hatte sich im Februar der Polizei in Istanbul zur Befragung gestellt und war daraufhin in Gewahrsam genommen worden.
  • SPD schließt große Koalition in Nordrhein-Westfalen aus

    SPD schließt große Koalition in Nordrhein-Westfalen aus

    Deutschland

    Landesparlament, allerdings ohne Glanz: In NRW, eine Woche zuvor in Schleswig-Holstein und im März im Saarland kam man nicht mehr auf zweistellige Ergebnisse wie so oft zuvor. Es sei denn, der 54-Jährige würde in einer großen Koalition ein Ministeramt bekleiden. Dies muss nicht zu instabilen Regierungen führen. Schwarz-Gelb ist nach der Landtagswahl am Sonntag die einzige noch realistische Regierungskonstellation im bevölkerungsreichsten Bundesland.
  • Mann (43) in Berlin-Britz erschlagen: Mordkommission ermittelt

    Mann (43) in Berlin-Britz erschlagen: Mordkommission ermittelt

    Deutschland

    Eine Mordkommission hat bereits die Ermittlungen übernommen. Wie Polizeisprecher Winfrid Wenzel bestätigte, sollen Zeugen gesehen haben, dass der Mann von zwei maskierten Männern attackiert wurde. Genaue Hintergründe sind derzeit noch nicht bekannt. Nach Informationen der Zeitung "B.Z." soll es sich um ein Verbrechen im Milieu krimineller arabischer Großfamilien handeln.
  • Kramp-Karrenbauer zur Ministerpräsidentin gewählt

    Kramp-Karrenbauer zur Ministerpräsidentin gewählt

    Deutschland

    Im Saarbrücker Landtag stimmten am Morgen 41 von insgesamt 51 Abgeordneten für die Landesvorsitzende der Christdemokraten. Das entspricht genau der Zahl der Mandate, über die die schwarz-rote Koalition an der Saar im Landtag verfügt. Die CDU war bei der Landtagswahl Ende März klar stärkste Kraft vor der SPD geworden. Außerdem bestätigte der Landtag die Ernennung der Minister des neuen Kabinetts.
  • Brand In Oldenburg: 33-Jähriger soll Feuer in Wohnung gelegt haben

    Brand In Oldenburg: 33-Jähriger soll Feuer in Wohnung gelegt haben

    Deutschland

    Die schwer verletzte Bewohnerin wurde von der Feuerwehr ins Freie gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. An dem Fenster eines anderen Zimmers der Wohnung standen vier Personen, die um Hilfe riefen. Neben mehreren Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und benachbarter Dienststellen waren über 50 Einsatzkräfte der Würzburger Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren Würzburg, Rottenbauer und Reichenberg im Einsatz.
  • Besuchsverbot in Incirlik: Gabriel:

    Besuchsverbot in Incirlik: Gabriel: "Grenze des Erträglichen ist erreicht"

    Deutschland

    Die Türkei hat einer Delegation des Verteidigungsausschusses des Bundestags einen Besuch in Incirlik verweigert, weil die Bundesregierung türkischen Soldaten Asyl gewährt hat. Am Anti-IS-Einsatz sind derzeit 268 Bundeswehrsoldaten beteiligt, die meisten davon sind in Incirlik stationiert. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes hatte sich die Bundesregierung in den vergangenen Wochen auf allen Kanälen um eine Besuchserlaubnis bemüht.
  • Mutter von fünf Kindern in Wardenburg getötet

    Mutter von fünf Kindern in Wardenburg getötet

    Deutschland

    Dabei wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort starb. Der Tatverdächtige wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Sie werden laut Polizei betreut. Zudem soll der Leichnam der Verstorbenen noch am heutigen Tage obduziert werden. Was Auslöser für den Streit war, sei unklar. Die Familie war erst vor Kurzem in das Einfamilienhaus gezogen.
  • Nordrhein-WestfalenLaschet sieht große Übereinstimmung mit der FDP

    Nordrhein-WestfalenLaschet sieht große Übereinstimmung mit der FDP

    Deutschland

    CDU und FDP haben nur einen Sitz mehr als die übrigen Fraktionen in dem neuen Landesparlament mit 199 Abgeordneten. Mit NRW könne man die Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vorantreiben. Einfach wird das allerdings nicht für die CDU, denn wenn die Lindner-Liberalen etwas aus ihrer jüngeren, unheilvollen Parteigeschichte gelernt haben, dann das: Die FDP darf sich nie wieder bedingungslos an die Union ketten.
  • Learjet stürzt kurz vor Flughafen bei New York ab

    Learjet stürzt kurz vor Flughafen bei New York ab

    Deutschland

    Am Boden habe es keine Opfer gegeben, sagte die Polizei. Drei Gebäude und mehrere Autos gerieten dem Fernsehsender zufolge in Brand. Im Internet kursierende Videos zeigten dichte Rauchschwaden über der Absturzstelle. Der Flughafen sei zunächst gesperrt worden, teilten die US-Behörden mit. Zum Abschied gibt's gestern am Heimturnier in Paris einen 4:1-Sieg gegen Slowenien - und einen Gänsehaut-Moment.
  • SPD gibt nicht auf: Machtpoker im Norden geht weiter

    SPD gibt nicht auf: Machtpoker im Norden geht weiter

    Deutschland

    Auch dort werde die CDU in den letzten Tagen vor der Abstimmung offensiv betonen, was der SPD-geführten Landesregierung nicht gelungen sei, sagte Merkel. Ernsthaft sondiert wird aber erst nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen am Sonntag. Unter seiner Führung haben sich die Liberalen ein neues Image erarbeitet: offener, ohne aber traditionelle Forderungen nach Steuerentlastungen und Bürokratieabbau völlig aufzugeben.
  • Kramp-Karrenbauer erneut Ministerpräsidentin im Saarland

    Kramp-Karrenbauer erneut Ministerpräsidentin im Saarland

    Deutschland

    Kramp-Karrenbauer ist seit 2011 Ministerpräsidentin des kleinsten deutschen Flächenlandes. Die Regierungschefin führt eine schwarz-rote Koalition, die über 41 Sitze verfügt. Der Landtag stimmte am Mittwoch auch der Ernennung der Minister des neuen Kabinetts mit den Stimmen der Regierungskoalition zu. CDU und SPD haben zusammen genau 41 Parlamentssitze.
  • Bericht: Deutschland führt zum G20-Gipfel Grenzkontrollen ein

    Bericht: Deutschland führt zum G20-Gipfel Grenzkontrollen ein

    Deutschland

    Juli in Hamburg. Als Grund werden "erhöhte Sicherheitsanforderungen" genannt. Über das Vorhaben informierte Bundesinnenminister Thomas de Maizière dem Bericht zufolge bereits die EU-Kommission, den Europäischen Rat, die EU-Mitgliedsstaaten und die Innenministerkonferenz sowie Gastgeber Hamburg bereits schriftlich.
  • Buntes | Tourist verliert Tasche mit 7000 Euro und bekommt sie zurück

    Deutschland

    Der Weißrusse hatte seine Tasche, in der auch Kreditkarten und wichtige Papiere verstaut waren, auf dem Dach seines Wagens abgelegt, den er im Parkhaus des Kurhauses abgestellt hatte. Ein Urlauber hat in Baden-Baden eine Tasche mit mehr als 7000 Euro verloren - und dank eines ehrlichen Finders zurückbekommen. Als er mit dem Auto losfuhr, vergaß er jedoch die Tasche, die wohl beim Fahren herabfiel.
  • Mit Pistole bewaffneter Mann überfiel Apotheke in Tirol

    Mit Pistole bewaffneter Mann überfiel Apotheke in Tirol

    Deutschland

    In der rechten Hand hielt er eine Pistole. Schließlich wurde ihm eine Packung ausgehändigt. Damit flüchtete der Mann dann zu Fuß. Kurz nach dem Überfall lief die Fahndung an. Die Suche nach dem ca. Nach Polizeiangaben vom Dienstag führten Hinweise aus der Bevölkerung nach der Veröffentlichung eines Fahndungsbildes auf die Spur des Mannes aus dem Bezirk Kufstein.
  • Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Geisterfahrt

    Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Geisterfahrt

    Deutschland

    Die Autos prallten nach Angaben der Polizei mit voller Wucht ineinander. Während der Geisterfahrer - er wurde 1987 geboren - schwer verletzt überlebte, hatte der Fahrer des anderen Wagens keine Chance. "Die genaue Identität der Beteiligten ist noch nicht ganz klar", sagte eine Sprecherin der Polizei. Die A661 war mehrere Stunden voll gesperrt und wurde gegen sechs Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.
  • Zwei türkische Putsch-Generäle beantragten in Frankfurt Asyl

    Zwei türkische Putsch-Generäle beantragten in Frankfurt Asyl

    Deutschland

    Sie sollen in der Sammelunterkunft die Nacht verbringen und im Anschluss an die Asyl-Vorprüfung in die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) in Gießen gebracht werden. Wörtlich sagte er: "Deutschland muss sich entscheiden: Wenn es seine Beziehungen zur Türkei weiter verbessern will, (.) muss es sich der Türkischen Republik zuwenden und nicht den Separatisten".
  • Merkel nennt Verbot von Abgeordneten-Besuch in Incirlik "misslich"

    Deutschland

    Deutschland werde sich nun zwar weiter um eine Besuchserlaubnis bemühen, aber auch "Alternativstandorte ins Auge fassen". Grund für die erneute Absage sind offenbar die von Deutschland anerkannten Asylanträge türkischer Soldaten. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) persönlich habe das Thema am Rande einer internationalen Konferenz in London gegenüber dem türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim angesprochen.
  • Unterfranken: Soldat stirbt bei Schießübung

    Unterfranken: Soldat stirbt bei Schießübung

    Deutschland

    Wildflecken. Bei einer Schießübung auf dem Truppenübungsplatz im bayerischen Wildflecken ist ein Soldat des Panzergrenadierbataillons 212 aus Augustdorf ums Leben gekommen. Die Truppe ermittele jetzt, wie es zu dem Vorfall kommen konnte und ob alle Sicherheitsregeln beachtet wurden, schreibt das Magazin. Der schießende Soldat ist dazu angewiesen, vor dem Abfeuern einer Panzerfaust ein Signal zu geben.
  • Trump und Erdogan preisen Zusammenarbeit

    Trump und Erdogan preisen Zusammenarbeit

    Deutschland

    Gleichwohl betonten beide Staatschefs, dass die gemeinsamen Interessen im Vordergrund stehen würden. Trump sagte, das bilaterale Verhältnis sei großartig und werde in Zukunft noch verbessert: "Die Beziehungen, die wir zueinander unterhalten, werden unschlagbar sein".
  • Karlsruhe / Dortmund / Rottenburg: BVB-Bomber: Bundesanwaltschaft übergibt an

    Karlsruhe / Dortmund / Rottenburg: BVB-Bomber: Bundesanwaltschaft übergibt an

    Deutschland

    Sie halten den am 21. April fesgenommenen Deutschrussen Sergej W. weiter für den Attentäter. In Belgien soll Sergej W.s Mobiltelefon in einer Funkzelle eingeloggt gewesen sein, die sich neben einem Baumarkt befindet. . Kurz vor der Tat soll der Verdächtige sogenannte Optionsscheine erworben und auf einen stark fallenden Aktienkurs gewettet haben. Ein Experte für Schriftvergleichung hat bereits bestätigt, dass es sich bei den Notizen mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Handschrift des ...
  • Bundeswehr - Soldat stirbt bei Schießübung

    Bundeswehr - Soldat stirbt bei Schießübung

    Deutschland

    Er verdeutliche "auf tragische Weise, was wir unseren Soldaten im Einsatz abverlangen". Laut "Spiegel Online" wurde der Soldat durch den Abschuss einer Panzerabwehr-Rakete getötet, da er zu diesem Zeitpunkt hinter seinem Kameraden, in der sogenannten Rückstrahlzone, stand.