http://static.kleinezeitung.at/images/uploads_520/c/5/a/5225562/laptop_fotolia_1496004519793945_v0_l.jpg

Finanzen

Seit der Republikaner sein Amt im Jänner übernommen hat, war er bereits für das Verbot elektronischer Geräte im Handgepäck auf Flügen von zehn Flughäfen - vornehmlich aus dem Mittleren Osten - verantwortlich. Großbritannien schließt sich dem Verbot an. Heimatschutzminister John Kelly sagte dem Fernsehsender Fox News , dass es "zahlreiche Drohungen gegen die Luftfahrt" gebe.
  • Trotz Referendum - Niederlande stimmen EU-Abkommen mit Ukraine zu

    Trotz Referendum - Niederlande stimmen EU-Abkommen mit Ukraine zu

    Finanzen

    Vor rund 14 Monaten war das EU-Abkommen über eine Zusammenarbeit der EU mit der Ukraine noch bei einer nicht verbindlichen Volksabstimmung von einer Mehrheit der Niederländer abgelehnt worden. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker begrüßte das Parlamentsvotum. Juncker dankte der niederländischen Regierung für ihre Führungsstärke und ihr Bemühen um einen positiven Abschluss.
  • Urteil: Facebook muss Konto Verstorbener nicht an Eltern freigeben

    Urteil: Facebook muss Konto Verstorbener nicht an Eltern freigeben

    Finanzen

    Medienrechtler Christian Solmecke beschäftigt sich häufiger mit Facebook , die Entscheidung des Kammergerichts Berlin ist für ihn nachvollziehbar, wenn auch das Ergebnis wenig wünschenswert sei: "Die Richter sind Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts gefolgt und haben E-Mails und Chat-Protokolle, die noch auf einem Server im Internet liegen unter den Schutz des Fernmeldegeheimnisses gestellt".
  • Bundeswehr testet Umstands-Uniformen für Schwangere

    Bundeswehr testet Umstands-Uniformen für Schwangere

    Finanzen

    Ursula von der Leyen ( CDU ) hat bereits vor längerer Zeit ihre genauen Vorstellungen für die Bekleidung von weiblichen Soldaten geäußert. Medienberichten zufolge werden künftig 60 Soldatinnen die neue Bundeswehr-Umstandsmode testen. Auf Anfrage der Welt hieß es: Die Maßnahmen dienten der "Attraktivitätssteigerung für alle Soldatinnen und Soldaten". Zum Beispiel sind magnetische oder auffällige Verschlüsse an den Handtaschen verboten.
  • Kroos vor Champions-League-Finale:

    Kroos vor Champions-League-Finale: "Juve ist ein Brocken"

    Finanzen

    Wenige Tage vor seinem zweiten Champions League Finale mit den Königlichen gegen Juventus Turin spricht Toni Kroos über seinen Bayern-Abschied, der die Folge verschiedener Gehaltsvorstellungen gewesen ist. Zudem äußert sich der 27-Jährige, der seinen Vertrag in Madrid gerade vorzeitig bis Juli 2022 verlängerte, auch zu seinem hohen, neuen Einkommen. Seine Fähigkeiten als Stabilisator werden im Defensivliebhaberland Italien höher geschätzt.
  • Kreise: Finnischer Versorger Fortum will Uniper übernehmen - Kurssprung

    Kreise: Finnischer Versorger Fortum will Uniper übernehmen - Kurssprung

    Finanzen

    Ein Eon-Sprecher in Essen wollte den Bericht nicht kommentieren. An der Börse sorgten die Informationen für einen Kurssprung. Die Aktien der ehemaligen Kraftwerkssparte des Versorgers E.ON stiegen um bis zu 9,7 Prozent auf 18,30 Euro. Das Interesse der Finnen an einer Komplettübernahme sei positiv für Eon, sagte Experte Frederik Altmann von Alpha Wertpapierhandel. Dies könnte den Verkaufspreis in die Höhe treiben.
  • Berlin: Klage gegen Facebook: Muss das Netzwerk Daten von Toter freigeben?

    Berlin: Klage gegen Facebook: Muss das Netzwerk Daten von Toter freigeben?

    Finanzen

    Und es ist ein Verfahren, in dem ausgerechnet Facebook als Verfechter des Datenschutzes auftritt. Das hat das Berliner Kammergericht in zweiter Instanz entschieden. Das Paar erhofft sich vom Facebook-Account Hinweise. Dieser darf das Profilfoto des Verstorbenen ändern oder auf Freundschaftsanfragen reagieren. Diese kann der Erbe nach geltendem Recht lesen.
  • Facebook muss Konto Verstorbener laut Urteil nicht freigeben

    Facebook muss Konto Verstorbener laut Urteil nicht freigeben

    Finanzen

    Die Eltern wollen klären, ob es sich um einen Suizid gehandelt haben könnte, und fordern von Facebook Zugang unter anderem zu den Chatnachrichten. Facebook argumentierte unter anderem mit dem Datenschutz: das Fernmeldegeheimnis schütze die Kommunikation auch von Dritten, die Chatnachrichten dürften deswegen nicht an Eltern weitergegeben werden.
  • EU schlägt neues Mautmodell vor - Zahlungen steigen mit zurückgelegter Strecke

    EU schlägt neues Mautmodell vor - Zahlungen steigen mit zurückgelegter Strecke

    Finanzen

    Ob sie überhaupt eine Maut erheben, soll aber weiterhin den EU-Staaten überlassen bleiben. Ab 2024 sollen aber jene Länder, die über Mautsysteme verfügen oder solche einführen wollen, die einheitlichen EU-Vorgaben erfüllen. Würden die externen Faktoren bei der Maut eingerechnet, dürfe die Gesamthöhe nicht die bisherigen Kosten übersteigen, forderte er. Vignetten-Systeme wie derzeit in Österreich und künftig in Deutschland sollen bis 2025 auslaufen.
  • Restaurantkette Vapiano will noch dieses Jahr an die Börse

    Restaurantkette Vapiano will noch dieses Jahr an die Börse

    Finanzen

    Neben der Ausgabe neuer Aktien im Wert von rund 85 Millionen Euro ist auch der Verkauf von Papieren bestehender Anteilseigner geplant. Das Emissionsvolumen dürfte sich Finanzkreise zufolge damit auf rund 200 Millionen Euro belaufen, der gesamte Börsenwert von Vapiano auf rund 600 Millionen Euro.
  • EU-Kommission stellt Ideen zur Reform der Eurozone vor

    EU-Kommission stellt Ideen zur Reform der Eurozone vor

    Finanzen

    Sie sollten mehr Verantwortung und mehr Entscheidungen gemeinsam übernehmen. Die Verfasser des Ideenpapiers formulierten erneut das Ziel, dass alle EU-Mitgliedstaaten der Eurozone beitreten. "Eine europäische sichere Anlage wäre ein neues Finanzinstrument für die gemeinsame Emission von Schuldtiteln, das die Integration und die Finanzstabilität stärken würde", steht in dem Papier.
  • Start-ups von Rocket Internet reduzieren Verluste

    Start-ups von Rocket Internet reduzieren Verluste

    Finanzen

    Gleichzeitig verringerte sich der Fehlbetrag im operativen Geschäft (Ebitda) um 20 Millionen Euro auf 100 Millionen Euro. "Wir sind davon überzeugt, dass unsere ausgewählten Unternehmen in diesem Jahr weitere Fortschritte auf dem Weg in Richtung Profitabilität verzeichnen", sagte der CEO von Rocket Internet Oliver Samwer auf der Hauptversammlung.
  • Niederländisches Parlament ratifiziert EU-Assoziierung mit Ukraine

    Niederländisches Parlament ratifiziert EU-Assoziierung mit Ukraine

    Finanzen

    Noch vor gut einem Jahr war das Abkommen über eine engere Zusammenarbeit der Europäischen Union mit der Ukraine in einer Volksabstimmung abgelehnt worden. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker begrüsste das Parlamentsvotum. Juncker dankte der niederländischen Regierung für ihre Führungsstärke und ihr Bemühen um einen positiven Abschluss.
  • Telekom setzt auf US-Geschäft und plant Netzausbau

    Telekom setzt auf US-Geschäft und plant Netzausbau

    Finanzen

    Seit einigen Wochen wird im Zusammenhang einer Marktbereinigung in den USA über verschiedene Optionen bei der Bildung von neuen Allianzen spekuliert. Auf der Hauptversammlung aber wollen Aktionäre vor allem eines wissen: Wie geht es in den USA weiter? Marc Tüngler, Geschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), sprach von einer "Erfolgsstory" und begrüßte, dass die Telekom nun eine aktive Rolle übernehmen wolle.
  • München vor einem Scherbenhaufen

    München vor einem Scherbenhaufen

    Finanzen

    Der Löwen-Geschäftsführer, der Anfang April als Heilsbringer, Visionär und verantwortungsvoller Fußballfachmann sein Amt an der Grünwalder antrat, stellte bereits am Morgen des alles entscheidenden Relegations-Rückspiels gegen Jahn Regensburg seinen Posten zur Verfügung.
  • Umweltschutz und Honig für die Mitarbeiter: Porsche lässt 1,5 Millionen Bienen

    Umweltschutz und Honig für die Mitarbeiter: Porsche lässt 1,5 Millionen Bienen

    Finanzen

    So finden 1,5 Millionen Honigbienen auf der 40 Hektar großen naturbelassenen Ökofläche eine neue Heimat, während unweit davon Porsche-Boliden auf der Rennstrecke um die Wette röhren. Pro Bienenvolk sei jährlich eine Ernte von 55 Kilogramm Honig möglich. Somit dauert es nur noch wenige Wochen, bis der erste Honig der Marke Porsche das Werk verlässt.
  • Arbeitsmarkt: Zahl der Jobsucher auf 2498 Millionen gesunken

    Arbeitsmarkt: Zahl der Jobsucher auf 2498 Millionen gesunken

    Finanzen

    Das waren etwa 10.600 Erwerbslose weniger als im Vormonat, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. "Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickelt sich auch der Arbeitsmarkt weiter günstig", erklärte BA-Chef Detlef Scheele.
  • Arbeitslosigkeit in EU und Euroraum auch im April rückläufig

    Arbeitslosigkeit in EU und Euroraum auch im April rückläufig

    Finanzen

    Besonders niedrig war sie in Tschechien und Deutschland. Nach Schätzungen von Eurostat waren in der Eurozone 15,0 Millionen Menschen und in der gesamten EU 19,1 Millionen Menschen arbeitslos. Die niedrigsten Arbeitslosenraten wiesen weiter Tschechien (3,2 Prozent) und Deutschland (3,9 Prozent) auf. Am höchsten ist die Jugendarbeitslosigkeit weiterhin in Griechenland (47,9 Prozent - allerdings auch hier vom Februar) und Spanien (39,3 Prozent) sowie Italien (34,0 Prozent).
  • Telekom-Chef steht Aktionären Rede und Antwort

    Telekom-Chef steht Aktionären Rede und Antwort

    Finanzen

    Trotz Nachfragen wollte sich Höttges nicht dazu äußern, ob für die Telekom ein Ausstieg aus dem US-Geschäft noch eine Option sei. Spekuliert wird über einen Verkauf, Fusionen oder eine eigene Übernahme seitens der Telekom . "Wir schließen keine Möglichkeit aus, die Wertzuwachs für das Unternehmen und die Aktionäre schafft, erneuerte Höttges frühere Aussagen". Spekulationen zu diesem Thema werde er nicht kommentieren.
  • 'Manager Magazin': Hugo Boss findet Finanzvorstand bei Tchibo

    Finanzen

    Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten habe sich aber langwieriger erwiesen als erwartet. Müller gilt als erfahrener Handelsmanager und ist ein Eigengewächs von Tchibo, wo er bereits 2006 mit 35 Jahren in den Vorstand einzog. Yves Müller ist derzeit für die Finanzen der Hamburger Kaffeerösterei Tchibo verantwortlich. Müller soll nach Informationen des manager magazins bei Tchibo einen guten Job gemacht haben, der Kaffeeröster werde ihn freigeben, sobald er eine Nachfolgelösung gefunden ...
  • Im Mai Zahl der Jobsucher auf 2,5 Millionen gesunken

    Im Mai Zahl der Jobsucher auf 2,5 Millionen gesunken

    Finanzen

    Die Arbeitslosenquote verringerte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. "Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickelt sich auch der Arbeitsmarkt weiter günstig", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele.
  • Polizei warnt vor fieser Ransomware

    Polizei warnt vor fieser Ransomware "Jaff"

    Finanzen

    Die Ransomware Jaff präsentiert ihren Opfern lediglich eine kurze Anleitung zur Entschlüsselung ihrer Dateien (Screenshot: LKA Niedersachsen) In der Regel soll der Betreff "Invoice" die Aufmerksamkeit der Nutzer wecken. Auf den Rechnern der Opfer werden die Daten zunächst verschlüsselt und anschließend ein Lösegeld gefordert. "Jaff" fordert zur Freigabe der Dateien die Zahlung eines Lösegelds, wofür der Tor Browser installiert und die angegebene Onion-Adresse aufgerufen werden muss.
  • Per Videoüberwachung: Real-Supermärkte lassen Gesichter von Kunden analysieren

    Per Videoüberwachung: Real-Supermärkte lassen Gesichter von Kunden analysieren

    Finanzen

    Diese Metadaten gingen direkt und verschlüsselt an den Werbedienstleister Echion. Die dadurch gesammelten Daten verwendet die Supermarktkette allerdings nicht selbst. Kunden werden durch Hinweisschilder darauf aufmerksam gemacht, dass der Markt videoüberwacht wird. Die Erfassung des Gesichts sei eine Erhebung personenbezogener Daten, egal ob der Name bekannt sei und wie lange die Daten gespeichert würden.
  • Fast 3.000 Festnahmen seit Beginn der Unruhen in Venezuela

    Fast 3.000 Festnahmen seit Beginn der Unruhen in Venezuela

    Finanzen

    Goldman Sachs hatte laut Medienberichten Anleihen des staatlichen Ölkonzerns PDVSA für etwa 865 Millionen Dollar gekauft. Die Nichtregierungsorganisation Foro Penal teilte eine weitere Zahl mit: Fast 3.000 Menschen seien festgenommen worden, davon seien knapp die Hälfte immer noch in Gewahrsam.
  • Arbeitslosigkeit in Berlin sinkt unter 9 Prozent

    Arbeitslosigkeit in Berlin sinkt unter 9 Prozent

    Finanzen

    Das seien 71.000 weniger als im April und 166.000 weniger als vor einem Jahr. Während der Landkreis Main-Spessart mit einer Quote von 1,9 Prozent die niedrigste Arbeitslosigkeit in Unterfranken verzeichnet, ist sie in der Stadt Schweinfurt mit 6,1 Prozent am höchsten.
  • Arbeitslosenzahl sinkt im Mai auf 26-Jahres-Tief

    Arbeitslosenzahl sinkt im Mai auf 26-Jahres-Tief

    Finanzen

    Die Arbeitslosenquote verringerte sich binnen eines Monats um 0,2 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. "Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickelt sich auch der Arbeitsmarkt weiter günstig", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele.
  • Wolfsburg gegen Braunschweig Steigt der VfL ab, hat Hertha gut Lachen

    Wolfsburg gegen Braunschweig Steigt der VfL ab, hat Hertha gut Lachen

    Finanzen

    Fußball heute: VfL Wolfsburg - Eintr. Äußerlich stressfrei hatte der 43-Jährige auf dem seinen Schützlingen bei einer Regenerationsmaßnahme am Vormittag wirkungsvolle Dehnübungen vor. Lange Zeit sprudelten die Steuerzahlungen kräftig, inzwischen hat der VW-Abgasskandal in beiden Städten Dellen hinterlassen. In Braunschweig hat sich dagegen eine verschworene Gemeinschaft entwickelt, die sich auch vom 0:6-Blackout in Bielefeld am vorletzten Zweitliga-Spieltag nicht aus der Bahn hat werfen ...
  • "Eine große Chance" Deutsche Bank baut Chinas "Neue Seidenstraße" mit

    Finanzen

    Dabei gehe es beispielsweise um gemeinsame Kreditvergaben und Projektfinanzierungen. Die chinesische Regierung will den Transport- und Handelskorridor entlang der historischen Seidenstraßenroute ausbauen, um die wirtschaftliche Verbindung mit Europa zu verbessern und Handelsbeschränkungen entlang des Weges abzubauen, auch unter Beteiligung ausländischer Firmen.
  • Liveticker: Wolfsburg gegen Braunschweig

    Finanzen

    Sky überträgt sowohl das Hinspiel in Wolfsburg am Donnerstag als auch das Rückspiel am Montag in Braunschweig ab 20.15 Uhr live. Für den VfL ist die Relegation nur der traurige Höhepunkt der schwersten Krise seit dem Aufstieg vor 20 Jahren.
  • Ryanair trotz niedrigerer Flugpreise mit Gewinnsprung

    Ryanair trotz niedrigerer Flugpreise mit Gewinnsprung

    Finanzen

    Für das Geschäftsjahr 2017/18 peilt O'Leary einen Gewinn von 1,40 bis 1,45 Milliarden Euro an. Unterm Strich verdiente die Airline in ihrem Geschäftsjahr bis Ende März knapp 1,3 Milliarden Euro. Dazu will das Unternehmen seine Flotte bis Ende März 2018 auf 427 Boeing-Mittelstreckenjets wachsen lassen - und hält nach noch mehr neuen Jets Ausschau.
  • Gespanntes Warten auf Trumps Islam-Rede

    Gespanntes Warten auf Trumps Islam-Rede

    Finanzen

    Die arabischen Staaten müssten sicherstellen, "dass Terroristen keinen sicheren Ort auf ihrem Staatsgebiet finden", sagte Trump. Trump forderte die Staaten des Nahen Ostens auf, ihren fairen Teil dazu beizutragen und ihren Teil der Last zu schultern.
  • Relegation: Eintracht will Wolfsburg in Bedrängnis bringen

    Relegation: Eintracht will Wolfsburg in Bedrängnis bringen

    Finanzen

    Wolfsburg gewann zuhause das Hinspiel der Auf-/Abstiegsbarrage gegen Eintracht Braunschweig nur mit einem knappen und mühevollen 1:0. Die Wolfsburger haben damit gute Chancen, im Rückspiel am kommenden Montag den Verbleib in der Bundesliga perfekt zu machen.
  • Star-Investor Buffett bei Chemiekonzern Lanxess eingestiegen

    Star-Investor Buffett bei Chemiekonzern Lanxess eingestiegen

    Finanzen

    Der US-Großinvestor Warren Buffett ist bei dem Kölner Chemiekonzern Lanxess eingestiegen. Großinvestor Buffett halte über seine Firma General Reinsurance nun gut drei Prozent an Lanxess, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Daraufhin stieg die Aktie bis zum Mittag deutlich um mehr als vier Prozent. Die Aktie des MDax-Unternehmens aus Köln legt nach dieser Nachricht ordentlich zu.
  • Türkei genehmigte Besuch bei verhafteter deutscher Journalistin

    Türkei genehmigte Besuch bei verhafteter deutscher Journalistin

    Finanzen

    Tolu soll nach türkischen Angaben für eine linksgerichtete Nachrichtenagentur gearbeitet haben. Wie der Sprecher Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, am Montag sagte, gibt es eine mündliche Zusage der türkischen Behörden. Freunde der Verhafteten hatten gesagt, eine Anti-Terror-Einheit sei Ende April in ihre Istanbuler Wohnung eingedrungen. Es gehe bei dem Besuch darum, sich einen Eindruck von ihren Haftbedingungen und ihrem Zustand zu machen.
  • Real analysiert die Gesichter der Kunden

    Real analysiert die Gesichter der Kunden

    Finanzen

    Die Augsburger Firma wolle damit die Qualität der ausgestrahlten Werbefilme zielgruppenorientiert anpassen. Die dadurch gesammelten Daten verwendet die Supermarktkette allerdings nicht selbst. Der allgemeine Hinweis "Dieser Markt wird videoüberwacht" reiche nicht, die Händler müssen ihre Kunden über die genaue Videoüberwachung informieren. Die Erfassung des Gesichts sei eine Erhebung personenbezogener Daten, egal ob der Name bekannt sei und wie lange die Daten gespeichert würden.
  • NordLB streicht bis zu 1250 Stellen

    NordLB streicht bis zu 1250 Stellen

    Finanzen

    Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung (SZ) wird in der Konzernzentrale in Hannover bereits seit Wochen über einen Verkauf der Deutschen Hypo nachgedacht. "Nach wie vor können wir keine Entwarnung geben", sagte Thomas Bürkle, Vorstandsvorsitzender der NORD/LB. Das Portfolio für Schiffskredite wurde 2016 von 19 Milliarden auf 16,8 Milliarden Euro gesenkt und soll bis Ende 2018 zwischen 12 und 14 Milliarden Euro erreichen.
  • EU schenkt bis zu 8000 Orten Hotspots

    EU schenkt bis zu 8000 Orten Hotspots

    Finanzen

    Demnach stellt die EU für das dieses Jahr startende Projekt ein Budget von bis zu 120 Millionen Euro zur Verfügung. Darauf haben sich Vertreter der EU-Staaten, des Europaparlaments und der EU-Kommission verständigt . Um den bürokratischen Aufwand möglichst gering zu halten, sollen sich Interessenten für Internet-Gutscheine bewerben. Für die Initiative können sich öffentliche Einrichtungen wie Gemeindeverwaltungen, Bibliotheken, Bibliotheken und Krankenhäuser bewerben.