http://infranken.de/storage/image/2/3/5/0/2590532_cms2image-fixedwidth-900x0_1pdUtx_cDP9j8.jpg

Finanzen

Bereits am Vortag hatte der Geheimdienstausschuss ein siebenseitiges Statement Comeys veröffentlicht , indem der frühere FBI-Chef seine Gespräche mit Trump schildert. Michael Flynn war als Sicherheitsberater zurückgetreten, weil er noch vor Trumps Amtsantritt mit dem russischen Botschafter Gespräche über Sanktionen geführt und dies verheimlicht hatte.
  • Thiem deklassiert Djokovic in Paris

    Thiem deklassiert Djokovic in Paris

    Finanzen

    Der Spanier spielt nach seinem 6:2, 2:0-Abbruchsieg im Viertelfinale gegen seinen verletzten Landsmann Pablo Carreno Busta (Bauchmuskelzerrung) morgen gegen den formstarken Thiem . Djokovic war dagegen ratlos. Erstmals seit zwölf Jahren verlor Djokovic sogar wieder einen Satz zu Null, die Höchststrafe war allerdings auch kein Wunder, wenn man die Lethargie und innere Kapitulationshaltung des Vorjahres-Champions betrachtete.
  • Wonder Woman 2 mit Gal Gadot bereits in Arbeit

    Wonder Woman 2 mit Gal Gadot bereits in Arbeit

    Finanzen

    Juni. Der " Hollywood Reporter " sprach von einem historischen Start und einem "entscheidenden Moment für Hollywoods Gender-Problem". Während sich die deutschen Kinobesucher noch gedulden müssen, legt die Superheldin mit ihrem ersten Soloabenteuer " Wonder Woman " einen sensationellen US-Kinostart hin.
  • FDP-Chef Lindner hat Vorbehalte gegen Air-Berlin-Bürgschaft

    FDP-Chef Lindner hat Vorbehalte gegen Air-Berlin-Bürgschaft

    Finanzen

    Neben der wachsenden Verschuldung hat die Airline seit März Ärger mit Verspätungen und Ausfällen wegen fehlender Crews und Fehlplanungen, Fluggäste schieben in Tegel Gepäck- und Abfertigungsfrust, weil der neu verpflichtete Bodendienstleiter Aeroground versagt - und jetzt ist noch eine Fusion der Ferienflieger-Tochter Niki mit Tuifly geplatzt.
  • Wieder Flugausfälle bei Air Berlin

    Wieder Flugausfälle bei Air Berlin

    Finanzen

    Denn jetzt werden die finanziellen Probleme auch im täglichen Geschäft spürbar - auch am Pfingstwochenende gab es wieder Flugausfälle und Verspätungen. Außerdem laufe die Zusammenarbeit mit dem Bodendienstleister Aeroground in Berlin-Tegel nach wie vor nicht zufriedenstellend. Sie seien an Ticketschaltern oder bei der Kundenbetreuung im Einsatz.
  • Unglück in Chemnitz Frau beim Spaziergang von Ast erschlagen

    Unglück in Chemnitz Frau beim Spaziergang von Ast erschlagen

    Finanzen

    Der Ehemann musste das Drama mit ansehen. Wie die Bild-Zeitung nun berichtet , waren die beiden Senioren an der sogenannten Finkenmühle unterwegs, als plötzlich ein großer Ast herabfiel und direkt auf die Frau stürzte. "Sie erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen", sagte ein Polizeisprecher am Abend. Um weitere Gefahren auszuschließen, wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Flöha weitere gefährliche Äste entfernt.
  • Dax steigt zaghaft - Briten-Wahl und EZB im Fokus

    Dax steigt zaghaft - Briten-Wahl und EZB im Fokus

    Finanzen

    In der ersten Stunde rückte der deutsche Leitindex um 0,14 Prozent auf 12 690,67 Punkte vor. Angesichts hoher Gewinne bei den Versorgern schlug sich das Börsenbarometer damit noch recht wacker. Die Papiere der Start-Up-Schmiede Rocket Internet konnten im SDax ihr anfängliches Kursplus nicht verteidigen, pendelten zwischen Gewinn und Verlust und fielen zuletzt um mehr als 1 Prozent.
  • Aldi- & Lidl-Mitarbeiter packen aus: Das sind die Tricks der Pfandbetrüger

    Aldi- & Lidl-Mitarbeiter packen aus: Das sind die Tricks der Pfandbetrüger

    Finanzen

    Das Geld bekommt man zurück, wenn man die Flasche wieder am Pfandautomaten abgibt. Gegenüber dem Magazin " CHIP " haben Mitarbeiter von Aldi und Lidl ausgepackt und die dreisten Tricks der Pfandgauner verraten. Viele Supermärkte haben sich inzwischen darauf eingestellt: Die Automaten schlagen Alarm, wenn eine Flasche aus dem Automaten herausgezogen wird. Schutz vor einer anderen, ebenfalls beliebte Masche bietet das Technik-Update jedoch nicht.
  • Sechs Terroristen nach Doppelanschlag in Teheran getötet

    Sechs Terroristen nach Doppelanschlag in Teheran getötet

    Finanzen

    Teheran. Im iranischen Parlament sowie im Mausoleum des Revolutionsführers Ruhollah Chomeini ist es zu Selbstmordanschlägen und bewaffneten Angriffen gekommen. Menschen klettern aus einem Fenster des Parlamentsgebäudes. Blutspur an einer Mauer des iranischen Parlaments. Bei den offenbar koordinierten Angriffen, bei denen sich drei Selbstmordattentäter in die Luft sprengten, wurden mindestens fünf Menschen getötet.
  • Beide Beine auf der Flucht gebrochen AKTUALISIERT

    Beide Beine auf der Flucht gebrochen AKTUALISIERT

    Finanzen

    Mit zwei Komplizen soll er in Parchim Waren im Wert von knapp 60 Euro gestohlen haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dort sprang der 24-Jährige aus dem Fenster und stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Gegen alle drei Männer wird nun wegen Diebstahls ermittelt. Der Dieb kam anschließend ins Krankenhaus, wurde aber noch am Mittwoch wieder entlassen.
  • Luftverkehr | Etihad plant Air-Berlin-Kehrtwende

    Luftverkehr | Etihad plant Air-Berlin-Kehrtwende

    Finanzen

    Der gemeinsame Ferienflieger sollte mit Beginn des Sommerflugplans Ende März 2017 starten und von Air Berlin Start- und Landerechte für Ziele in Südeuropa einschließlich der Kanarischen Inseln und Madeira, in Nordafrika und der Türkei bekommen.
  • Audi sieht Trendwende bei Verkauf in China

    Audi sieht Trendwende bei Verkauf in China

    Finanzen

    Zwischen Januar und April war der Absatz um 18 Prozent hinter dem Vorjahreswert zurückgeblieben. In dem Land macht Audi eine weitere Vertriebsschiene auf und hatte sich daher mit den bisherigen Händlern angelegt. Der Friedensschluss lasse das Unternehmen positiv in die kommenden Monate blicken, teilte die VW-Tochter am Donnerstag mit. Rund um den Globus schlug der Oberkassehersteller aus Ingolstadt 159.600 Fahrzeuge los, 2,8 Prozent weniger.
  • SPD fordert Stabilisierung des Rentenniveaus

    SPD fordert Stabilisierung des Rentenniveaus

    Finanzen

    Um Arbeitnehmer und Arbeitgeber nicht zu stark zu belasten, soll der Beitragssatz von derzeit 18,9 Prozent bis 2030 aber nicht auf mehr als 22 Prozent steigen. "Wir können uns eine stabile und gute Alterssicherung leisten", sagte der SPD-Chef. Die Deutsche Rentenversicherung forderte in einer Stellungnahme, die von der SPD vorgeschlagenen Haltelinien bei Rentenniveau und Beitragssatz müssten "in einem möglichst breiten Konsens der Parteien" vereinbart werden.
  • Audi-Skandal: 1.700 Autos in Österreich betroffen

    Finanzen

    Es handelt sich um Autos der Modellreihe A8 und A7 mit V6- und V8-Dieselmotoren aus den Jahren 2009 bis 2013. Bisher war Audi in Deutschland keine illegale Abschalteinrichtung nachgewiesen worden. Die Auffassung des VW-Konzerns ist, in Europa nicht gegen geltendes Recht verstoßen zu haben. Man sei über die scharfe Reaktion von Verkehrsminister Dobrindt "überrascht" gewesen, heißt es im Unternehmen.
  • Rettung Santander zahlt einen Euro für Banco Popular

    Rettung Santander zahlt einen Euro für Banco Popular

    Finanzen

    Ein Schnäppchen ist es für Santander allerdings nicht, denn das Institut muss eine milliardenschwere Kapitalerhöhung anschieben, um die Risiken zu schultern. Auf der einen Seite ist es ordnungspolitisch heilsam, zu sehen, dass Euroland nach Regeln, die es sich gegeben hat, auch noch handeln kann, etwa jener, dass nicht mehr der Steuerzahler, sondern die Eigentümer einer Bank für deren Schieflage haften sollen.
  • Börsengang Delivery Hero Von der Oranienburger Straße aufs Frankfurter Parkett

    Börsengang Delivery Hero Von der Oranienburger Straße aufs Frankfurter Parkett

    Finanzen

    Hinzu kommen Anteile von Altaktionären wie dem Gründerunternehmen Rocket Internet , das gut ein Drittel an Delivery Hero hält. Laut Insidern erzielte Delivery Hero 2015 ein Defizit in Höhe von 253 Millionen Euro. Delivery Hero liefert Menüs aus insgesamt mehr als 150 000 Restaurants aus. Geplante Börsengänge von Rocket-Internet-Beteiligungen wie dem Kochbox-Anbieter HelloFresh oder dem Online-Möbelhändler Home24 hatten sich zuletzt zerschlagen.
  • Bushido :Entnervter Rapper ätzt bei Facebook gegen Air Berlin

    Finanzen

    Der Rapper war Pfingsten auf einem Festival in München aufgetreten. Einen Tag später sollte es zurück in seine Heimatstadt Berlin gehen. Auch Rapper Bushido war davon betroffen. Stattdessen musste der 39-Jährige mit einer AlItalia-Maschine nach Berlin zurückfliegen. Zum Schluss des Clips richtete der Schwager von Sarah Connor noch eine Botschaft direkt an die Fluggesellschaft: "Air Berlin, ihr seid für mich gestorben".
  • Nach Sexualdelikt in Körne: Polizei fahndet mit Phantombild

    Finanzen

    Auffällig war das "ausgesprochen schlechte" Deutsch des Unbekannten. Als die Helfende mit ihm in Richtung Bushaltestelle ging, zog der Tatverdächtige sie in ein Gebüsch. Die Nase beschreibt die junge Frau als "dick und buckelig". Der Täter war mit einer dunklen Jeanshose und einer dunklen Übergangsjacke bekleidet. Die Polizei fahndet nun mit dem abgedruckten Phantombild und fragt: "Wer erkennt den Mann wieder, kennt dessen Identität oder hat den Tatverdächtigen möglicherweise am Tattag ...
  • Aktien New York: Moderate Gewinne vor ereignisreichem Donnerstag

    Finanzen

    Eine halbe Stunde nach dem Börsenauftakt stand der Dow Jones Industrial US2605661048 0,23 Prozent im Plus bei 21 185,03 Punkten. Damit legte der US-Leitindex immerhin nach zwei Tagen mit schwächelnden Kursen wieder den Schalter um - am Freitag hatte er noch ein Rekordhoch markiert.
  • Santander übernimmt Krisenbank für einen Euro

    Santander übernimmt Krisenbank für einen Euro

    Finanzen

    Die Banco Popular war von der EZB als nicht mehr überlebensfähig eingestuft worden, nachdem sich die Lage in den vergangenen Tagen dramatisch verschlechtert hatte, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters. Der Steuerzahler müsse mit keinem Cent für die Rettung der Bank aufkommen, sagte SRB-Chefin Elke König am Mittwoch. Die Banco Popular kämpft seit längerem mit den Spätfolgen der spanischen Immobilienkrise und faulen Krediten in ihren Beständen.
  • Delivery Hero Auf dem Weg zum wertvollsten Start-Up der EU

    Delivery Hero Auf dem Weg zum wertvollsten Start-Up der EU

    Finanzen

    Wie die Rocket Internet-Beteiligung DE000A12UKK6 am Dienstag in Berlin mitteilte, sollen bestehende und neu ausgegebene Namensaktien aus einer Kapitalerhöhung zum Kauf angeboten werden. Trotz Investitionen in organisches Wachstum und Akquisitionen, konnte der Lieferdienst sein Ergebnis seit dem letzten Jahr steigern -schreibt aber immer noch rote Zahlen: Das aggregierte bereinigte EBITDA (Delivery Hero und foodpanda ) stieg um 30% von -175 Mio.
  • AKTIE IM FOKUS: Rocket Internet gefragt - Delivery Hero will an die Börse

    AKTIE IM FOKUS: Rocket Internet gefragt - Delivery Hero will an die Börse

    Finanzen

    Die Notierung der Aktie soll am regulierten Markt in Frankfurt erfolgen. Damit könnte das Emissionsvolumen milliardenschwer ausfallen. In Europa, dem Mittleren Osten, Amerika und der Asien-Pazifik-Region betreibt das Unternehmen Online-Marktplätze für Essensbestellung und -lieferung unter verschiedenen lokalen Marken und erreicht damit rund 2,7 Mrd.
  • Notverkauf: Santander übernimmt Banco Popular

    Notverkauf: Santander übernimmt Banco Popular

    Finanzen

    Es ist das erste Mal, dass die neuen Regeln zur Bankenabwicklung (BRRD) zum Einsatz kommen, die seit Anfang des vergangenen Jahres in Kraft sind. 2016 verwaltete Popular nach eigenen Angaben Einlagen von insgesamt 96,6 Milliarden Euro. Berichten zufolge sollen dafür möglichst schnell Immobilien im Wert von mehreren Milliarden Euro zum Verkauf gestellt werden. Diesmal muss der Steuerzahler nicht retten: Die spanische Großbank Santander übernimmt einen notleidenden kleinen Konkurrenten.
  • Stecken russische Hacker hinter Katar-Krise?

    Stecken russische Hacker hinter Katar-Krise?

    Finanzen

    Katars Außenminister sagte im Gespräch mit Al-Dschasira, er könne sich die Eskalation nicht erklären: "Wir wissen nicht, ob echte Gründe hinter dieser Krise stecken oder versteckte Gründe, die wir nicht kennen". Katars Emir Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani herrscht über eins der reichsten Länder der Welt . Zwar erklärte Katar schnell, der Bericht sei gefälscht gewesen - die Empörung war trotzdem groß.
  • Devisen: Euro etwas schwächer - Rand fällt deutlich

    Finanzen

    Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1249 Dollar festgesetzt. Konkrete geldpolitische Schritte werden am Donnerstag zwar nicht erwartet, allerdings Änderungen in der Wortwahl und damit ein Signal für die künftige Geldpolitik (Forward Guidance).
  • Jetzt trifft es auch Normalsparer: Erste Bank droht mit Negativzinsen

    Jetzt trifft es auch Normalsparer: Erste Bank droht mit Negativzinsen

    Finanzen

    Eine Sprecherin des Instituts schränkte allerdings ein, momentan verlange die Bank keine Negativzinsen von ihren Privatkunden. Aktuell sehe man keinen Handlungsbedarf. Die Kosten dafür geben etliche Institute an Firmen- und zunehmend auch an Privatkunden weiter. Nach Recherchen des Preisvergleichsportals Verivox verlangen 13 Geldinstitute Negativzinsen von bestimmten Kunden - seit Dezember 2016 sind acht Geldinstitute hinzugekommen, allesamt genossenschaftliche Volks- und Raiffeisenbanken.
  • Wirtschaft | VW-Muttergesellschaft Porsche-Holding investiert kräftig in

    Wirtschaft | VW-Muttergesellschaft Porsche-Holding investiert kräftig in

    Finanzen

    Der hohe Aufwand bei der Suche nach Investitionsmöglichkeiten hatte erst kürzlich auf der Hauptversammlung der Porsche SE unter Kleinaktionären scharfe Kritik an der Unternehmensführung hervorgerufen. Gut 300 Millionen Euro für eine Firma mit nur rund 100 Millionen Umsatz - ist das nicht etwas viel? Die Firma hat 700 Mitarbeiter, die Hälfte davon in der Zentrale in Karlsruhe .
  • Großaktionär Kinnevik steigt bei Rocket Internet aus

    Großaktionär Kinnevik steigt bei Rocket Internet aus

    Finanzen

    Dem Kurs der Rocket-Internet-Aktie bekam die Neuigkeit nicht gut. Aktuell nutzt Kinnevik eine leichte Erholung des Rocket-Kurses, um seine restlichen Anteile abzustoßen. Er rutschte zuletzt um fast fünf Prozent ab. Die Entscheidung des schwedischen Investors ist zwar nicht mehr überraschend, schließlich zeigten sich in der Verbindung zu Rocket bereits seit langem Risse .
  • Grüne wollen Online-Handel am Sonntag einschränken

    Grüne wollen Online-Handel am Sonntag einschränken

    Finanzen

    Künftig sollen Online-Kunden nach Vorstellung der Grünen zwar weiterhin am Sonntag Bestellungen aufgeben können. Die Grünen in Niedersachsen wollen die Tätigkeiten von Online-Handel und Callcentern an Sonntagen einschränken . Um gleiche Wettbewerbsbedingungen für Einzel- sowie Online-Handel zu schaffen und den "Sonntag zu schützen", wollen die Grünen in Niedersachsen die Tätigkeiten von Online-Händlern und Callcentern an Sonntagen einschränken.
  • Roaming im Ausland: Was sich für Verbraucher ändert

    Roaming im Ausland: Was sich für Verbraucher ändert

    Finanzen

    Wir haben Experten gefragt. Nun werden die Roaming-Gebühren in der EU ganz abgeschafft. Dafür zahlt der Anbieter des Heimnetzes Geld an den Anbieter des Fremdnetzes. Wer sich beispielsweise im Grenzbereich zur Schweiz bewegt, sollte das Handy auf manuelle Netzauswahl umstellen. Jahrelang verlangten die Mobilfunkbetreiber für die Durchleitung von Telefonaten und Daten durch fremde Netze zum Teil hohe Gebühren, die nach und nach gesenkt wurde.
  • OECD senkt Prognose für Schweizer BIP-Wachstum im laufenden Jahr

    OECD senkt Prognose für Schweizer BIP-Wachstum im laufenden Jahr

    Finanzen

    Die Exporte profitieren aus Sicht der OECD von der starken Nachfrage aus Asien und den USA, werden sich allerdings abschwächen, wenn der Effekt der Euro-Abwertung der vergangenen Zeit abklingt und das Einfuhrwachstum in China nachlässt. 2018 dürften es dann 2,0 Prozent werden. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bestätigt die positiven Aussichten der nationalen Statistikbehörde Statec für die Luxemburger Wirtschaft.
  • Air Berlin erwägt Bündnis mit Lufthansa

    Air Berlin erwägt Bündnis mit Lufthansa

    Finanzen

    Winkelmann kam von der Lufthansa und muss sich von Beginn an dem Vorwurf aussetzen, er solle Air Berlin herunterwirtschaften, damit die Lufthansa den Rivalen schlucken könne. Auch die Verhandlungen zwischen Tui und Etihad dauern noch an. Die Hauptstadtfluglinie steckt seit Jahren in der Krise und flog voriges Jahr einen Rekordverlust von 782 Millionen Euro.
  • Uber entlässt 20 Mitarbeiter nach Sexismus-Ermittlungen

    Uber entlässt 20 Mitarbeiter nach Sexismus-Ermittlungen

    Finanzen

    Es bestätigte damit entsprechende Berichte in US-Medien. Sichern Sie sich mit TA-Plus alle Inhalte der TA-Webseite und unserer Smartphone-App. Das wegen seiner aggressiven Firmenkultur und Wachstumsstrategie umstrittene Unternehmen steht auch wegen rechtlicher Konflikte unter Druck.
  • Atomsteuer verfassungswidrig - Konzerne dürfen auf Milliarden vom Staat hoffen

    Finanzen

    Zur Begründung des Urteils hieß es: "Außerhalb der durch das Grundgesetz vorgegebenen Kompetenzordnung haben Bund und Länder kein Steuererfindungsrecht", die Brennelementesteuer sei keine Verbrauchssteuer. Eine typische Verbrauchsteuer müsse darauf angelegt sein, auf den Endverbraucher umgelegt zu werden - hier also auf die Stromkunden. Dieses Voraussetzung erfülle die Kernbrennstoffsteuer nicht.
  • Wirtschaft | Easyjet zieht sich vom Hamburger Flughafen weitgehend zurück

    Wirtschaft | Easyjet zieht sich vom Hamburger Flughafen weitgehend zurück

    Finanzen

    Gegenwärtig fliegen jährlich rund 1,5 Millionen Passagiere mit Easyjet von und nach Hamburg. Er geht allerdings davon aus, dass die übrigen Airline des die wegfallenden Routen ausgleichen. Von der Schließung seien 120 bis 130 Beschäftigte in Hamburg betroffen. Hintergrund für die Entscheidung seien Überkapazitäten auf verschiedenen Strecken am Hamburger Airport.