http://unternehmen-heute.de/newssys/galerie/436526/436526_1_690x441.1328125.jpg

Finanzen

Eine Frau, die kinderlos geblieben war, hatte sich 2012 dazu entschieden, in Tschechien eine künstliche Befruchtung vornehmen zu lassen. Dank einer Eizellspende wird die Frau endlich schwanger. Dagegen klagte die Frau. Das hat am Mittwoch der Bundesgerichtshof ( BGH ) in Karlsruhe in einem Fall aus München entschieden. Aus diesem Grund müsse der Versicherer auch nur solche Heilbehandlungen ersetzen, "die nach deutschem Recht in Deutschland erlaubt sind".
  • Finanzielle Lage von Takata verschärft sich dramatisch

    Finanzielle Lage von Takata verschärft sich dramatisch

    Finanzen

    Juni) unter Berufung auf informierte Quellen berichteten, könnte Takata möglicherweise noch Ende dieses Monats vor Gericht Insolvenz beantragen. Takata wollte sich dazu nicht äußern. Die Mängel haben allein in den USA zum Rückruf von fast 70 Millionen Airbags geführt und werden für den Tod von mindestens 16 Menschen verantwortlich gemacht.
  • Neues Geld für Griechenland - Bundestag muss prüfen

    Neues Geld für Griechenland - Bundestag muss prüfen

    Finanzen

    Das überschuldete Griechenland bekommt frisches Geld. Doch zeigte sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) schon vor der Verhandlungsrunde der in Luxemburg sehr zuversichtlich. Der IWF fürchtet, dass die Schuldenlast Griechenlands von derzeit 180 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ohne weitere Unterstützung nicht auf Dauer tragbar ist.
  • Deutschlands Confed-Cup-Gegner verliert letzten Test

    Deutschlands Confed-Cup-Gegner verliert letzten Test

    Finanzen

    Minute für Charles Aranguiz (Bayer Leverkusen) eingewechselt wurde. Die Zeichen stehen gut, denn alle drei Gegner der DFB-Elf scheinen nicht in Bestform. Trotz der Niederlage zeigte sich Tim Cahill für die Partie gegen den Weltmeister am Montag in Sotschi zuversichtlich. "Wir freuen uns auf unser erstes Spiel".
  • Niederlagen für Deutschlands Confed-Cup-Gegner

    Niederlagen für Deutschlands Confed-Cup-Gegner

    Finanzen

    Die weiteren Treffer für den fünfmaligen Weltmeister erzielten Thiago Silva (62. Minute) und Taison (75.). Bei Ozeanienmeister Australien spielten Torwart Mitchell Langerak vom Aufsteiger VfB Stuttgart und der ehemalige Leverkusener Robbie Kruse durch, während der künftige Berliner Mathew Leckie (kommt von Absteiger Ingolstadt) in der 57.
  • Brasilien deklassiert Australien 4:0

    Brasilien deklassiert Australien 4:0

    Finanzen

    Diego Souza nach 12 Sekunden und in der Nachspielzeit (90.+3), Thiago Silva (62.) und Taison (75.) trafen vor 49 000 Zuschauern für den fünfmaligen Weltmeister. Bei dem Turnier trifft der Weltmeister zum Auftakt in Gruppe B am 19. Juni (17 Uhr) auf Asienmeister Australien. Bei Chile sah zudem Gary Medel die Rote Karte (34.).
  • Verband Silicon Saxony: Bosch-Entscheidung für Dresden passt ins Bild

    Verband Silicon Saxony: Bosch-Entscheidung für Dresden passt ins Bild

    Finanzen

    Nach einem Bericht der " Sächsischen Zeitung " (Donnerstag) soll in dem Werk Elektronik für Sensoren produziert werden, die vorwiegend in der Autoindustrie genutzt werden soll. Mit der größten Investition der Firmengeschichte sollen etwa 700 Arbeitsplätze in dem Halbleiterwerk entstehen. Die Offizielle Standortentscheidung werde am Montag in Berlin von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (63, SPD) und Bosch-CEO Volkmar Denner (60) bekannt gegeben.
  • BGH: Krankenversicherung muss keine Eizellspende im Ausland bezahlen

    BGH: Krankenversicherung muss keine Eizellspende im Ausland bezahlen

    Finanzen

    Insbesondere dann, wenn die Art der Behandlung in Deutschland verboten ist? Was bedeutet das für die Kosten? Eizellspenden sind in Deutschland verboten. Private Krankenversicherungen müssen keine Kosten für eine in Deutschland verbotene, aber in anderen EU-Ländern zulässige künstliche Befruchtung mit gespendeten Eizellen übernehmen.
  • Air Berlin will höhere Entschädigungen zahlen

    Air Berlin will höhere Entschädigungen zahlen

    Finanzen

    So könnten sich Fluggäste die Provisionen für Klageportale wie Flightright oder EUClaim sparen. Entsprechend der EU-Fluggastrechteverordnung können Fluggäste ihre Rechte bei Verspätungen oder Ausfällen bis zu drei Jahre rückwirkend geltend machen.
  • Bosch-Entscheidung für Dresden stärkt Halbleiterstandort

    Bosch-Entscheidung für Dresden stärkt Halbleiterstandort

    Finanzen

    Laut Medienberichten will Autozulieferer Bosch im großen Stil in die Hauptstadt Sachsens investieren. Aber "es passt ins aktuelle Gesamtbild einer neu am Standort entstehenden Dynamik ". Nach Informationen der Sächsischen Zeitung soll in dem Bosch-Werk Elektronik für Sensoren produziert werden. Die Produktion ziele auf den Einsatz bei autonomen Automobilen sowie im sogenannten Internet der Dinge, bei dem Maschinen und alle mögliche Technik vernetzt werden.
  • Hilfe für Athen: Dijsselbloem erwartet

    Hilfe für Athen: Dijsselbloem erwartet "positiven Schritt"

    Finanzen

    Mit einer Wachstums-Klausel würde Athen mehr Schulden zurückzahlen, falls die griechische Wirtschaft in den kommenden Jahren kräftiger wachsen sollte, wie es zum Beispiel Deutschland erwartet. Schwierg sei das ganze wohl nur für Griechenland, bemerkte Österreichs Finanzminister Hans-Georg Schelling zu Beginn des Treffens. Demnach soll sich der Fonds jetzt nominell an dem Hilfsprogramm beteiligen, Geld aber erst nach einer Lösung im Schuldenstreit auszahlen, also frühestens 2018, wenn ...
  • Erste

    Erste "Dreier-Ehe" in Kolumbien durchgesetzt

    Finanzen

    Juni offiziell in einer "trieja", wie Dreier-Partnerschaft genannt wird. Zwei Notare hatten die drei Männer noch abgewiesen. In der Stadt Medellin wurde der besondere Dreierbund fürs Leben am Montag notariell beglaubigt. Prada berichtete, man habe drei Notare kontaktiert und die notwendigen Unterlagen eingereicht. "Es gab eine offizielle Unterzeichnung des Dokuments und wir brachten vier Trauzeugen mit".
  • Schäuble lehnt Zusage von Schuldenerleichterungen für Athen ab

    Schäuble lehnt Zusage von Schuldenerleichterungen für Athen ab

    Finanzen

    Die Euro-Finanzminister haben sich nach Monaten auf die Freigabe von rund 8,5 Milliarden Euro verständigt. Sein Land habe alle Vorgaben der Gläubiger erfüllt. Die Europäer einigten sich mit dem Währungsfonds auf Wachstumsziele, die Griechenland in den kommenden Jahrzehnten erreichen soll. Deshalb ist ein Kompromiss wahrscheinlich.
  • Griechenland erhält 8,5 Milliarden Euro

    Griechenland erhält 8,5 Milliarden Euro

    Finanzen

    Die vom Internationalen Währungsfonds geforderten Erleichterungen zu verschleppen, triebe "einen Spalt durch das gemeinsame Europa, das dringender gebraucht wird als je zuvor". Die Euro-Finanzminister haben die Freigabe der monatelang verzögerten Hilfszahlungen für Griechenland beschlossen. Weitere Links zum Thema Damit der IWF nun schon einsteigen kann, nutzt der Fonds ein lange nicht mehr genutztes Instrument.
  • Schäuble erwartet Einigung über Griechenland-Hilfen

    Schäuble erwartet Einigung über Griechenland-Hilfen

    Finanzen

    Der IWF hält die griechische Schuldenlast von derzeit etwa 179 Prozent der Wirtschaftsleistung langfristig nicht für tragbar. Eine Verzögerung der Entlastungen, die auch auch vom Internationalen Währungsfonds gefordert wurden, triebe "einen Spalt durch das gemeinsame Europa, das dringender gebraucht wird als je zuvor".
  • US-Notenbank Fed erhöht erneut den Leitzins

    US-Notenbank Fed erhöht erneut den Leitzins

    Finanzen

    Zuvor hatte die amerikanische Notenbank ihre Politik der moderaten Zinserhöhungen fortgesetzt . Zuletzt hatte die Fed Mitte März den Zinssatz angehoben. Sie strebt aber auch eine Teuerungsrate von zwei Prozent an. Dabei achtet die Fed besonders auf Preisveränderungen bei den persönlichen Ausgaben der Verbraucher (PCE).
  • Wer wird Nachfolger von Didier Burkhalter?

    Wer wird Nachfolger von Didier Burkhalter?

    Finanzen

    Der Entscheid habe nichts mit den stockenden Verhandlungen mit der EU zu tun, sagte der freisinnige Politiker aus dem Kanton Neuenburg. Zwei Jahre lang war er im Departement des Inneren tätig, bevor er das Aussendepartement übernahm. Burkhalter war im Bundesrat auf Pascal Couchepin gefolgt. Prompt scheiterte die noch von Couchepin aufgegleiste 11. Wenige Monate später präsentierte er die Pläne des Bundesrats zur Lösung der institutionellen Probleme mit der EU.
  • Bericht: Airberlin immer häufiger von Verspätungen und Ausfällen betroffen

    Bericht: Airberlin immer häufiger von Verspätungen und Ausfällen betroffen

    Finanzen

    Der Kunde könne Ausgleichszahlungen "in Höhe von 250, 400 oder 600 Euro" einfordern - "je nachdem, ob es sich um einen Kurzstrecken-, Mittelstrecken- oder Langstreckenflug handelt". Airberlin steckt seit 2008 in den roten Zahlen, unterbrochen nur von einem kleinen Plus im Jahr 2012. Am Mittwoch hält das Unternehmen in London seine Hauptversammlung ab.
  • Bayerns Innenminister Herrmann beharrt auf Abschaffung des Doppelpasses

    Bayerns Innenminister Herrmann beharrt auf Abschaffung des Doppelpasses

    Finanzen

    Vereinbart wurde ferner, dass zur Identitäts-Überprüfung von Asylbewerbern bereits bei Sechs- bis 14-Jährigen die Fingerabdrücke genommen werden, wie der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) sagte. Es könne nicht sein, dass es für die Verfolgung von Straftaten faktisch rechtsfreie Räume gibt, meinte der Bundesinnenminister Thomas de Maizière . Die Innenministerkonferenz hatte sich hinter die Absicht gestellt, Messenger-Dienste in der Strafprozessordnung genauso zu behandeln wie ...
  • Opel-Chef Neumann zurückgetreten

    Opel-Chef Neumann zurückgetreten

    Finanzen

    Dort hieß es noch, der Manager werde dem Aufsichtsrat seine Entscheidung offiziell bei dessen Sitzung am 22. Juni mitteilen. Der bisherige Finanzchef Michael Lohscheller wurde vom Opel-Aufsichtsrat einstimmig als Neumanns Nachfolger bestellt, so der Konzern weiter.
  • Volkswagen und EU einigen sich im Abgasstreit

    Volkswagen und EU einigen sich im Abgasstreit

    Finanzen

    Zur nun getroffenen Vereinbarung zitierte die "Welt" Jourova mit den Worten: "Natürlich ist das noch immer nicht vergleichbar mit der Situation in den USA". Und sogar für diese "Vertrauensbildende Maßnahme" steckt Volkswagen enge Grenzen: Sie gilt nur während der ersten zwei Jahre, nachdem das betroffene Auto für den Rückruf in der Werkstatt war, außerdem darf es nicht mehr als 250.000 Kilometer Laufleistung auf dem Tacho haben.
  • Knalleffekt: Fusion von Niki mit Tui gescheitert

    Knalleffekt: Fusion von Niki mit Tui gescheitert

    Finanzen

    Erste Hinweise darauf gab es am Donnerstag: Etihad hat die Gespräche mit Tui über die Gründung einer gemeinsamen Ferienfluggesellschaft abgebrochen. Sollten weder Etihad noch der Staat bereit stehen, Air Berlins Schulden zu tilgen, wäre eine Insolvenz unausweichlich. Da Voranfragen als vertraulich gelten, wollten sich die Regierungen in NRW und Berlin nicht dazu äußern.
  • München erwägt Diesel-Fahrverbot und entfacht Streit

    München erwägt Diesel-Fahrverbot und entfacht Streit

    Finanzen

    Leicht wird es Oberbürgermeister Dieter Reiter ( SPD ) deshalb kaum gefallen sein, diese Sätze zum Thema Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge zu sagen: "So sehr ich mich freuen würde, wenn es ohne solche Verbote ginge, so wenig sehe ich, wie wir künftig weiter ohne Sperrungen auskommen werden", sagte das Stadtoberhaupt der " Süddeutschen Zeitung ".
  • Opel parkt mit Klopp und neuem Slogan nach Paris um

    Opel parkt mit Klopp und neuem Slogan nach Paris um

    Finanzen

    Zum ersten Mal wird der neue Claim bei der Werbung für den Insignia eingesetzt. "Die Zukunft gehört allen - und diesen Weg gehen wir gemeinsam mit Jürgen Klopp weiter". Neben der Außenwirkung soll der neue Claim Müller zufolge auch ein Signal an die Mitarbeiter sein. Vieles ist bei Opel nach dem Verkauf an PSA neu: Neues Markenversprechen ("Die Zukunft gehört allen"), neue Kampagne, neue Modelle und ein neuer Überbau.
  • Trump bemüht sich um Streitschlichtung

    Trump bemüht sich um Streitschlichtung

    Finanzen

    In der Politik folgt Tamim Al Thani dem Vorbild seines Vaters: Das kleine Katar pflegt Beziehungen in alle Richtungen, versucht, in Konflikten zu vermitteln und seinen Einfluss auszubauen. Ende Mai löste ein Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur von Katar unter den Golfstaaten neue Verwicklungen aus. Es ging vor allem um Waffengeschäfte, die Beziehungen zu Katar seien "extrem gut" – so hatte Trump verlauten lassen.
  • Devisen: Eurokurs klettert vor Fed-Zinsentscheid auf höchsten Stand seit US-Wahl

    Finanzen

    Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch auf 1,1203 (Dienstag: 1,1217) Dollar festgesetzt. Die Verbraucherpreise waren zum Vorjahresmonat laut Arbeitsministerium nur noch um 1,9 Prozent gestiegen. Die Fed hatte den Leitzins wie erwartet zum vierten Mal seit der schweren Finanzkrise angehoben. Die Fed-Vorsitzende Janet Yellen hält an ihrem Straffungskurs fest, klare Hinweise auf den Zeitpunkt einer nächsten Anhebung gab es aber nicht.
  • Pentagon besiegelt Verkauf von F-15 Kampfjets an Katar

    Pentagon besiegelt Verkauf von F-15 Kampfjets an Katar

    Finanzen

    Ungeachtet der schweren diplomatischen Krise am Golf haben die USA und Katar den Verkauf von Kampfjets vom Typ F-15 an Katar besiegelt. Verteidigungsminister James Mattis unterzeichnete am Mittwoch eine entsprechende Vereinbarung mit seinem qatarischen Kollegen Khalid al-Attiyah.
  • VKI-Beschwerde wegen

    VKI-Beschwerde wegen "Untätigkeit" in VW-Skandal

    Finanzen

    Die Staatsanwaltschaft soll nicht länger auf Deutschland warten. Der VW-Diesel-Skandal wurde im Herbst 2015 bekannt, so die Verbraucherschützer: Die ersten Anwälte brachten bereits kurz darauf den Sachverhalt zur Anzeige. Die Korruptionsjäger würden es unterlassen, den möglichen gewerbsmäßigen schweren Betrug und der vorsätzlichen Gemeingefährdung von VW einer strafrechtlichen Überprüfung zu unterziehen.
  • Erhöhte Abgaswerte: KBA ordnet Pflicht-Rückruf bei Audi an

    Erhöhte Abgaswerte: KBA ordnet Pflicht-Rückruf bei Audi an

    Finanzen

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ordnete laut Bundesverkehrsministerium einen Pflicht-Rückruf an. Nachdem die Audi-Mutter Volkswagen die für den amtlichen Rückruf erforderlichen Unterlagen eingereicht habe, sei der verbindliche Bescheid versandt worden, teilte das Bundesverkehrsministerium am Donnerstag in Berlin mit.
  • Rückruf für Zwiebelmettwurst bei Aldi-Nord

    Rückruf für Zwiebelmettwurst bei Aldi-Nord

    Finanzen

    Nun folgt gleich der nächste Rückruf: Erneut ist die frische Zwiebelmettwurst betroffen und wird aus vorbeugenden Verbraucherschutzgründen aus dem Sortiment von Aldi Nord genommen. Ware mit anderen Haltbarkeitsdaten und weitere Artikel seien nicht betroffen, teilte die Firma mit . Der Hersteller entschuldigte sich bei den Verbrauchern für die entstehenden Unannehmlichkeiten.
  • Eurogruppe berät erneut über Griechenland-Hilfen

    Eurogruppe berät erneut über Griechenland-Hilfen

    Finanzen

    Schäuble müsse den Wählern sagen, dass Griechenland wachsen müsse. In Brüssel und Berlin wird damit gerechnet, dass die Gläubiger beim Eurogruppen-Treffen der Finanzminister an diesem Donnerstag die bis zu sieben Milliarden Euro aus dem laufenden dritten Rettungspaket freigeben, die Griechenland spätestens im Juli braucht, um alte Kreditschulden abzulösen.
  • Pentagon besiegelt Verkauf von Kampfjets an Katar

    Pentagon besiegelt Verkauf von Kampfjets an Katar

    Finanzen

    Katar zahlt dafür insgesamt 12 Milliarden US-Dollar (10,69 Milliarden Euro). Mitten im diplomatischen Konflikt um Katar haben die USA ein milliardenschweres Rüstungsgeschäft mit dem Emirat abgeschlossen. Denn die diplomatischen Spannungen zwischen Katar und anderen arabischen Staaten haben sich zuletzt dramatisch verschärfen. Mit dem Verkauf werde die Zusammenarbeit zwischen den USA und dem Golf-Emirat verstärkt, teilte das US-Verteidigungsministerium am Mittwoch mit.
  • Auf Kostenfallen bei neuen Roaming-Gebühren achten

    Auf Kostenfallen bei neuen Roaming-Gebühren achten

    Finanzen

    Leider nicht. Wer im Ausland lebt, kann den österreichischen nicht Tarif verwenden. Deshalb finden Sie in den folgenden Absätzen alle Informationen und Ausnahmen, die es zu beachten gibt. Sobald 80 bzw. 100 Prozent des Datenvolumes verbraucht sind, gibt es ein Warn-SMS. "Wir machen keine Unterscheidung", versichert Andreas Middel von der Deutschen Telekom .
  • Lufthansa transportiert im Mai 18,7 Prozent mehr Fluggäste

    Finanzen

    Die Fluggesellschaften des Konzerns transportierten im vergangenen Monat 11,6 Millionen Passagiere, wie die Lufthansa mitteilte. Das Preisumfeld entwickelte sich im Mai im Vorjahresvergleich währungsbereinigt positiv. Einem im Mai um 116,3 Prozent erhöhten Angebot stand ein um 107,4 Prozent erhöhter Absatz gegenüber, woraus sich ein um 3,3 Prozentpunkte niedrigerer Sitzladefaktor ergibt.
  • Einigung im Griechenland-Streit steht bevor

    Einigung im Griechenland-Streit steht bevor

    Finanzen

    Es geht um die Auszahlung weiterer 7,5 Milliarden Euro an Griechenland. Streitpunkt war zuletzt die künftige Beteiligung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und mögliche Schuldenerleichterungen . Der IWF, erläuterte Wieser, werde dem Programm offiziell zustimmen, aber so lange kein eigenes Geld zuschießen, bis man sich auf eine gemeinsame Analyse der griechischen Schuldentragfähigkeit verständigt habe.
  • Dax überwindet 12 800 Punkte vor US-Zinsentscheid

    Dax überwindet 12 800 Punkte vor US-Zinsentscheid

    Finanzen

    Der FTSE-100 der Börse London stieg um 31,79 Zähler oder 0,42 Prozent und steht nun bei 7.532,23 Stellen. Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch wenige Stunden vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed gestiegen. Auch Gerresheimer-Titel mussten Federn lassen und sackten um 1 Prozent ab. So gaben Volkswagen 0,59 Prozent ab, Daimler ermäßigten sich um 0,26 Prozent und BMW verloren 0,86 Prozent.
  • Airberlin will bei Verspätungen oder Ausfällen höhere Entschädigungen gewähren

    Airberlin will bei Verspätungen oder Ausfällen höhere Entschädigungen gewähren

    Finanzen

    In den ersten fünf Monaten des Jahres waren es demnach nur rund 18 pro Tag. EUclaim führt Buch über die sogenannten Problemflüge, das sind annullierte Flüge oder solche mit Verspätungen von mehr als drei Stunden. "Die Tickets sind sicher", sagte Air-Berlin-Vertriebsvorstand Götz Ahmelmann der Rheinischen Post . Die Buchungszahlen sind stabil. Als möglicher Interessent gilt die Lufthansa - allerdings dürfte ein Zusammenschluss der beiden größten deutschen Fluggesellschaften auf hohe ...
  • Nicht überall gilt die neue EU-Verordnung — EU-Roaming

    Nicht überall gilt die neue EU-Verordnung — EU-Roaming

    Finanzen

    Muss ich etwas machen, um "Roam Like at Home" zu nutzen? . Bei der Telekom ist die "Roam like home"-Neuerung in allen MagentaMobil-Verträgen, die nach dem 19. Preise für Anrufe und SMS ins Ausland sind nicht reguliert und daher können weiterhin erhöhte Kosten anfallen. Bei netzinternen Flatrates, häufig auch Community-Flatrates genannt, können alle Roamingminuten wie ein Telefonat in ein anderes Netz abgerechnet werden - auch, wenn man beim selben nationalen Betreiber ist.
  • Etihad bricht Gespräche mit Tui über gemeinsamen Ferienflieger ab

    Etihad bricht Gespräche mit Tui über gemeinsamen Ferienflieger ab

    Finanzen

    Air Berlin wird ihren Flugbetrieb in zwei getrennten Geschäftsfeldern weiterführen. Euro wieder zurückzahlen müssen. "Die Tui Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter Tuifly und Niki nicht fortführen", teilte Tui mit.
  • Saudi-Arabien: Katar muss Hilfe für Hamas und Muslimbrüder stoppen

    Saudi-Arabien: Katar muss Hilfe für Hamas und Muslimbrüder stoppen

    Finanzen

    Gemäss neuesten Berichten will die amerikanische Regierung jetzt vermittelnd in den Streit am Golf eingreifen. Diese fünf Länder haben den diplomatischen Kontakt zu Katar abgebrochen. Katar machte derweil einen Hackerangriff auf die staatliche Nachrichtenagentur KNA für die Krise verantwortlich. Das lag maßgeblich an dem Atomabkommen mit dem schiitischen Iran, dem Erzrivalen Saudi-Arabiens.