http://www.t-online.de/b/81/60/79/22/id_81607922/tid_da/das-us-justizministerium-hat-im-volkswagen-abgasskandal-anklage-gegen-einen-ehemaligen-audi-manager-erhoben-screenshot-reuters-.jpg

Finanzen

Er soll Teil der Verschwörung gewesen sein, bei der der vorsätzliche Abgasbetrug und damit die Verletzung des Luftreinhaltegesetzes beschlossen und angeordnet wurde. Anklage erhoben. Bislang sind die Fahnder allerdings nur zwei Angeklagter habhaft geworden. Die 26-seitige Klageschrift der US-Behörden belastet den Italiener schwer.
  • Nächste Sender-Übernahme: Springer-Verhandlungen über Sport1-Kauf werden offenbar konkret

    Finanzen

    Für Constantin könnte der Verkauf des Sportsenders, der 2010 aus einer Fusion von DSF und Sport1.de heraus entstanden ist, von existenzieller Bedeutung sein. "Die Verhandlungen mit Springer laufen konstruktiv und zügig", zitiert die FAZ eine mit dem Fall betraute Person. Den Verkauf von Sport 1 nennt die Zeitung einen "Notverkauf", denn kommenden April werde eine Constantin-Schuldverschreibung über 65 Millionen Euro fällig, ein Darlehen der Unicredit laufe aber schon Ende September aus.
  • Kunden sollten gewählten Tarif prüfen — EU-Roaming

    Kunden sollten gewählten Tarif prüfen — EU-Roaming

    Finanzen

    Nicht in jedem Fall erfolgt die Bereitstellung der neuen Konditionen jedoch automatisch, mahnt die Verbraucherzentrale Sachsen, bei einigen Anbietern müssen die Kunden selbst aktiv werden, wenn sie den von der EU regulierten Roamingtarif nutzen möchten.
  • Was tun, wenn mein Internetanschluss zu langsam ist?

    Was tun, wenn mein Internetanschluss zu langsam ist?

    Finanzen

    Da ist von turboschnellem Internet mit bis zu 500 Mbit/s die Rede. Doch was am Ende an Daten-Geschwindigkeit zur Verfügung steht, hat mit solchen Versprechungen manchmal nur wenig zu tun. Aktuell können Internetnutzer ihre Datenübertragungsrate der Internetverbindung auch über die von Bundesnetzagentur und zafaco zur Verfügung gestellte Breitbandmessung checken.
  • Ersten Airbus A380 droht Zerlegung in Ersatzteile

    Ersten Airbus A380 droht Zerlegung in Ersatzteile

    Finanzen

    Fluglinien zeigen kaum noch Interesse am Doppelstock-Flieger A380 von Airbus. Zunächst könnten von Singapore Airlines betriebene Maschinen im Besitz von Fonds des Dortmunder Anbieters Dr. Dies könne einen Wert von 100 Millionen US-Dollar pro Flugzeug erbringen. Gehling vermutet, dass sich so wahrscheinlich sogar der gleiche Preis erzielen lasse, wie mit dem Verkauf eines gesamten Jets.
  • EU und Japan einigen sich über Freihandel

    EU und Japan einigen sich über Freihandel

    Finanzen

    Abe werde mit EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zusammenkommen. Die EU erhofft sich eine Stärkung der europäischen Wirtschaft in Ostasien. Schon rein wirtschaftlich wäre eine solche Vereinbarung zwischen Europa und Japan eine wichtige Sache, sagte der deutsche Außenhandelschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Volker Treier.
  • Abschuss von Flug MH17 kommt vor Gericht

    Abschuss von Flug MH17 kommt vor Gericht

    Finanzen

    Bildlegende: Die Boeing der Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 über der Ostukraine abgeschossen worden. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen und es seien noch keine Haftbefehle erlassen worden. Nach den von den Ermittlern vorgelegten Beweisen sind prorussische Rebellen für den Abschuss verantwortlich. Mögliche Verdächtige nannte das Außenministerium nicht namentlich.
  • Studie: Deutsche vererben deutlich mehr als bisher angenommen

    Studie: Deutsche vererben deutlich mehr als bisher angenommen

    Finanzen

    Unter der Annahme, dass die Betroffenen in ihrer verbleibenden Lebenszeit weiter so sparen wie zuvor, dürfte sich das Vermögen bis 2027 auf 1,46 Billionen Euro erhöhen. Ausgangspunkt der Studie ist der auf 1,31 Billionen Euro geschätzte Vermögensbestand der Über-70-Jährigen im Jahr 2012 - das wäre nach der alten Berechnungsmethode auch die Summe, die sie in den folgenden 15 Jahre vererben würden.
  • EU genehmigt Opel-Übernahme durch PSA

    EU genehmigt Opel-Übernahme durch PSA

    Finanzen

    Nur in Estland und Polen liege der Anteil für beide Autobauer bei mehr als 40 Prozent, die Zuwachsraten beliefen sich aber auf unter fünf Prozent. Außerdem habe die wettbewerbsrechtliche Untersuchung ergeben, dass PSA künftig weiterhin starker Konkurrenz seitens anderer Kfz-Hersteller wie Renault, Volkswagen, Daimler, Ford, Fiat sowie verschiedener asiatischer Wettbewerber ausgesetzt sei.
  • EU genehmigt Staatshilfe für Monte Paschi

    EU genehmigt Staatshilfe für Monte Paschi

    Finanzen

    Italiens Finanzminister Pier Carlo Padoan hatte zuletzt von einem "Wendepunkt" für das Kreditinstitut und den gesamten Bankensektor des Landes gesprochen. Zugleich hätten die europäischen Wettbewerbsaufseher eine staatliche Kapitalisierung von 5,4 Milliarden Euro zugelassen. Nach langen Verhandlungen hatte die EU-Kommission Anfang Juni vorläufig grünes Licht für die "vorsorgliche Rekapitalisierung" gegeben, die dem Staat nach den EU-Regeln Finanzhilfen für noch solvente Banken erlaubt.
  • Laptop-Verbot auf US-Flügen ist aufgehoben

    Laptop-Verbot auf US-Flügen ist aufgehoben

    Finanzen

    Die US-Behörden haben das Verbot aufgehoben, elektronische Geräte im Handgepäck bei den Flügen vom größten internationalen Verkehrsflughafen der Türkei, Istanbul-Atatürk, in die USA mitzunehmen. Türkische Regierungsmitarbeiter hatten am Dienstag gesagt, das Verbot werde aufgehoben, sobald auf Sicherheit spezialisierte US-Beamte Untersuchungen vorgenommen hätten.
  • Lufthansa und Fraport machen Fortschritte im Streit um Flughafenkosten

    Lufthansa und Fraport machen Fortschritte im Streit um Flughafenkosten

    Finanzen

    Mit einem Bündel von Maßnahmen sollen den Angaben zufolge "die Voraussetzungen geschaffen werden, dass Lufthansa auch in den kommenden Jahren in Frankfurt weiter wachsen kann". Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister wertete sie als "Auftakt zu weiteren Gesprächen, die eine mittel- und langfristige Intensivierung unserer Partnerschaft zum Ziel haben".
  • New York: Mehrere Ärzte in Krankenhaus angeschossen

    New York: Mehrere Ärzte in Krankenhaus angeschossen

    Finanzen

    Eine Ärztin wurde getötet. Es sei noch unklar, wer der Angreifer sei und wie schwer die Verletzungen seien, sagte ein Polizeisprecher am Freitagnachmittag (Ortszeit). Der Täter erschoss sich nach diesen Angaben selbst. Medienberichten zufolge trug der Mann einen weißen Arztkittel, unter dem er eine Waffe versteckt hielt.
  • PKW von Zug gerammt - Autolenkerin war alkoholisiert

    Finanzen

    Auf der Rückbank saßen ihre Kinder im Alter von 10 und sechs Jahren. Die Eisenbahnkreuzung hat keine Schranken oder Warnlichter, ist aber mit dem Vorrangzeichen "Halt" gesichert. Nach dem positiven Alkotest, der 1,36 Promille ergab, wurde der Verdächtigen der Führerschein sofort abgenommen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.
  • 15-Jähriger soll Amoklauf an Schule geplant haben

    15-Jähriger soll Amoklauf an Schule geplant haben

    Finanzen

    Seine Drohungen richteten sich offenbar gegen Lehrer. Dabei blieb es zum Glück – die Polizei konnte den Jugendlichen, der früher selbst diese Schule besuchte, festnehmen. Schließlich klickten für den 15-Jährigen am Freitag der Vorwoche die Handschellen, mittlerweile wurde Untersuchungshaft verhängt. Bei einer freiwilligen Nachschau durch die Behörden wurden in seiner Wohnung auch Waffen gefunden: Hieb- und Stichwaffen sowie eine Gaspistole wurden sichergestellt.
  • Acht Personen von Passanten bei Wohnhausbrand in Eitzing gerettet

    Acht Personen von Passanten bei Wohnhausbrand in Eitzing gerettet

    Finanzen

    Im Haus befanden sich zu diesem Zeitpunkt acht Personen, darunter vier Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren. Das Wohnzimmer brannte vollständig aus. Die Höhe des entstandenen Schadens dürfte laut Polizeimeldung mehr als 100.000 Euro betragen. Die Erhebungen wurden von Beamten des LKA - Brandgruppe übernommen.
  • Chinas Behörden vermuten Betrug bei Mega-Bus, der über Autos fährt

    Chinas Behörden vermuten Betrug bei Mega-Bus, der über Autos fährt

    Finanzen

    In einer Höhe von 4,5 Metern sollte er über kilometerlange Staus einfach hinweg fahren können, geleitet von einem Schienensystem rechts und links der Autobahnen. Huayingkailai hat über das Internet Kapital von Investoren eingesammelt, um damit das Projekt TEB zu finanzieren. Investoren sollen mit unhaltbaren Versprechungen getäuscht worden sein.
  • Ermittlungen gegen frühen BER-Technikchef Amann

    Ermittlungen gegen frühen BER-Technikchef Amann

    Finanzen

    Nach Medienberichten handelt es sich um den früheren BER-Technikchef Horst Amann. Danach wechselte er zur Flughafen Energie und Wasser GmbH, einem Tochterunternehmen der FBB. "Sollte der FBB ein Schaden entstanden sein, behält sich das Unternehmen rechtliche Schritte vor", hieß es in einer Mitteilung. Nähere Informationen gab es angesichts des laufenden Ermittlungsverfahrens nicht.
  • Mbit/s: Vodafone bringt halbes Gigabit in Privathaushalte

    Mbit/s: Vodafone bringt halbes Gigabit in Privathaushalte

    Finanzen

    Vodafone Kabeltarif mit 500 Mbit/s - Der neue Kabeltarif Vodafone Red Internet & Phone 500 Cable ist ab sofort verfügbar und kann zum Start in 124 Städten genutzt werden. Neben der Einzelbuchung bietet Vodafone den 500 Mbit/s Tarif auch zusammen mit der GigaKombi an. Vodafone gibt Gas: Über sein Kabelnetz will der Düsseldorfer ITK-Anbieter schon bald Geschwindigkeiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde anbieten.
  • Sie brachen 15-Jährigem die Nase: Fahndung nach Brutalo-Kids

    Sie brachen 15-Jährigem die Nase: Fahndung nach Brutalo-Kids

    Finanzen

    Als sich der 15-Jährige beschwerte, kam einer der Unbekannten zurück und schlug ihm mit der Faust so ins Gesicht, dass dieser sich eine Nasenbeinfraktur zuzog. Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
  • Aufsichtsrat erwägt wohl Ablösung von STADA-Vorstandschef Wiedenfels

    Aufsichtsrat erwägt wohl Ablösung von STADA-Vorstandschef Wiedenfels

    Finanzen

    Der Übernahmekampf um den Pharmakonzern Stada könnte bald in eine neue Runde gehen. Die beiden Finanzinvestoren erwägen, bei der Finanzaufsicht Bafin einen Antrag auf Befreiung von der einjährigen Sperrfrist für ein neues Übernahmeangebot zu stellen, wie Stada am Dienstag per Börsenpflichtmitteilung erklärte.
  • Kernenergie Konzerne überweisen 24 Milliarden

    Kernenergie Konzerne überweisen 24 Milliarden

    Finanzen

    Wie hoch diese sein werden und ob die Milliarden der Konzerne reichen, kann heute noch niemand verlässlich sagen. Berlin (energate) - Die in Deutschland tätigen Atomkonzerne müssen spätestens zum 3. Drittgrößter Zahler ist EnBW mit rund 4,8 Milliarden Euro gefolgt von Vattenfall (1,8 Milliarden Euro). Größter Einzelzahler ist Eon aus Düsseldorf mit zehn Milliarden Euro.
  • 6,6 Prozent weniger Arbeitslose im Juni

    6,6 Prozent weniger Arbeitslose im Juni

    Finanzen

    Jobmotor waren Bau und Industrie, im Gesundheitssektor stieg die Arbeitslosigkeit. Auch das Bauwesen verzeichnet mit minus 8,6 Prozent einen überdurchschnittlichen Rückgang an Arbeitslosen. Ebenfalls über dem Landesschnitt liegt noch der Lungau (-7,3% auf 431 Personen). Gerstorfer hofft, dass sich auch das Land Oberösterreich an der Aktion beteiligt: Am Donnerstag werde die SP-Fraktion im Landtag einen Antrag einbringen.
  • Weniger Zucker in Limos: Cola soll gesünder werden

    Weniger Zucker in Limos: Cola soll gesünder werden

    Finanzen

    Experten sehen stark zuckerhaltige Getränke und Fast Food als die Hauptursachen für diese Entwicklung. Bis 2020 soll der Zuckergehalt im Sortiment des Unternehmens "um insgesamt zehn Prozent reduziert" werden, so der Konzernchef James Quincey .
  • Größtes Containerschiff dockte erstmals in Deutschland an

    Finanzen

    Gebaut wurde der Frachter in Südkorea, er ist 400 Metern lang und hat 21 413 Stellplätze für Standardcontainer. Der Hafen in Wilhelmshaven bietet mit einer Wassertiefe von 18 Metern und einer kurzen Anfahrt von der Nordsee Vorteile für derart große Schiffe.
  • Total unterzeichnet Gas-Vertrag im Iran

    Total unterzeichnet Gas-Vertrag im Iran

    Finanzen

    Auch Totals Projektpartner China National Petroleum Corporation (CNPC) und Petropars sind dem Ministerium zufolge mit von der Partie. Ein entsprechender Vertrag soll demnach am Montag unterzeichnet werden. Die Sanktionen gegen den Iran wurden 2016 aufgehoben, nachdem eine Einigung mit dem Westen über das Nuklearprogramm des Landes gelungen war. Das Land ist der drittgrößte Produzent in der Organisation erdölexportierender Länder (Opec).
  • Tesla will Produktion von Model 3 am Freitag starten

    Tesla will Produktion von Model 3 am Freitag starten

    Finanzen

    Das etwas abgespeckte Auto mit einem US-Preis ab 35.000 Dollar (rund 31.000 Euro) soll Tesla - und die Elektromobilität - stärker in den Massenmarkt bringen. Die Firma steckte Milliarden in den Ausbau und nimmt dafür eine Durststrecke mit roten Zahlen in Kauf. Auch andere Hersteller arbeiten an günstigeren Elektrofahrzeugen.
  • Bericht: Ausländische Investitionen in den USA eingebrochen

    Bericht: Ausländische Investitionen in den USA eingebrochen

    Finanzen

    Sie investierten in den letzten drei Monaten des Jahres 2016 gut 1,41 Milliarden Dollar in die Schaffung oder Erweiterung von Produktionskapazitäten. Stormy-Annika Mildner, Expertin für Außenwirtschaftspolitik beim Industrieverband BDI, sagte: "Die neue US-Administration sorgt für Verunsicherung bei vielen Unternehmen in Deutschland".
  • Der Mindestlohn kommt: Ab 2020 gibt es 1.500 Euro für alle

    Der Mindestlohn kommt: Ab 2020 gibt es 1.500 Euro für alle

    Finanzen

    Dabei ging es um substanzielle Verbesserungen für die Wirtschaft, mehr Zeitsouveränität für Mitarbeiter, aber auch darum, Belastungen für den Standort wie eine sechste Urlaubswoche oder eine Arbeitszeitverkürzung à la Frankreich, wo dies gerade an die Wand gefahren ist, zu vermeiden.
  • Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax

    Finanzen

    Beim Technologiewerte-Index TecDax stand ein Minus von 0,41 Prozent auf 2258,16 Zähler zu Buche. Unter den Einzelwerten standen deutsche Airline-Aktien mit deutlich gegenläufigen Bewegungen im Blickpunkt. Bis zuletzt spannend bleibt schließlich das Rennen um den Arzneimittelkonzern Stada. Nachdem die Annahmefrist für die Offerte der Finanzinvestoren Bain und Cinven abgelaufen ist, warten die Anleger auf die Veröffentlichung der endgültigen Annahmequote.
  • Hackerangriff legt europaweit Computer-Netzwerke lahm

    Hackerangriff legt europaweit Computer-Netzwerke lahm

    Finanzen

    Probleme meldeten unter anderen der Flughafen von Kiew und der Flugzeughersteller Antonov. "Die Cyberpolizei klärt gerade die Ursache der Cyberattacke", erklärte ein Sprecher des Innenministeriums. Berichtet wurde aber auch von einer "WannaCry"-Variante". Eine Firma teilte mit, der Virus heisse "Petya.A". Der russische Ölkonzern Rosneft berichtete ebenfalls von Angriffen gegen seine Computersysteme.
  • Allianz verkauft Oldenburgische Landesbank mit Verlust

    Allianz verkauft Oldenburgische Landesbank mit Verlust

    Finanzen

    Die Allianz hatte schon seit einiger Zeit einen Käufer für die OLB gesucht und das Institut im September 2016 offiziell zum Verkauf gestellt. Der neue Eigentümer galt seit Längerem als Favorit, die Verhandlungen zogen sich aber relativ lange hin.
  • T-Mobile bekommt offenbar Konkurrenz

    T-Mobile bekommt offenbar Konkurrenz

    Finanzen

    Die Insider sagten Reuters, eine Sprint-Übernahme durch die beiden Kabelfirmen sei unwahrscheinlich. Dabei gehe es darum, wie die beiden Kabelkonzerne die Dienste von Sprint zum Ausbau ihrer mobilen Angebote nutzen können, berichtete die Zeitung unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen am Montagabend (Ortszeit).
  • Ifo-Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

    Ifo-Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

    Finanzen

    Aufgrund der sehr guten Auftragslage sei mit steigenden Preisen zu rechnen. "Die niedrigen Zinsen , den fallenden Ölpreis und den zum US-Dollar unterbewerteten Euro ". "Die Nachfrage und der Auftragsbestand entwickelten sich sehr gut. Die Erwartungen waren so optimistisch wie seit September 2015 nicht mehr", sagte Fuest.
  • Nestle-Aktie nach Investoreneinstieg auf Allzeithoch

    Nestle-Aktie nach Investoreneinstieg auf Allzeithoch

    Finanzen

    Der Börsewert des Konzerns liegt damit bei 267 Milliarden Franken. Der vom 55-jährigen Amerikaner geführte Hedgefonds Third Point investierte rund 3,5 Milliarden Dollar in zirka 40 Millionen Nestle-Aktien, wie aus einem Brief an die Investoren, der der Nachrichtenagentur Bloomberg vorliegt, hervorgeht.
  • Deutschland: Ifo-Geschäftsklima steigt auf neuen Rekord

    Deutschland: Ifo-Geschäftsklima steigt auf neuen Rekord

    Finanzen

    Bankvolkswirte hatten dagegen mit einem leichten Rückgang auf 114,5 Punkte gerechnet. "In den deutschen Chefetagen herrscht Hochstimmung", sagte Ifo-Chef Clemens Fuest. "Für das Geschäftsklima scheint es kein Halten zu geben". Experten sehen dafür vor allem drei Gründe: "Die niedrigen Zinsen, den fallenden Ölpreis und den zum US-Dollar unterbewerteten Euro ", zählte LBBW-Chefvolkswirt Uwe Burkert auf.
  • OTS: Hoffmann Group / Hoffmann SE übernimmt Contorion GmbH und stärkt

    OTS: Hoffmann Group / Hoffmann SE übernimmt Contorion GmbH und stärkt

    Finanzen

    Der Werkzeughersteller Hoffmann erhofft sich durch den Kauf neue Impulse beim Ausbau der Online-Strategie. Dies gaben beide Unternehmen am Montag unter Vorbehalt der noch ausstehenden Zustimmung durch die Kartellbehörden bekannt. Project A hat das Contorion-Team von Beginn an sowohl finanziell als auch mit operativem Know-How unterstützt. "Wir freuen uns sehr, dass der Mittelstand als Rückgrat der deutschen Wirtschaft beginnt, Investments in Start-ups als Chance zu begreifen" sagt Thies ...
  • Volkswagen Slowakei: Streik vorbei

    Volkswagen Slowakei: Streik vorbei

    Finanzen

    Demzufolge würden die Beschäftigten am Montag die Arbeit wiederaufnehmen. Die Gewerkschaft bestätigte die Einigung. Sie bekommen in drei Stufen bis November 2018 insgesamt 14,1 Prozent mehr, wie eine Unternehmenssprecherin sagte. Der Streik wurde von der Regierung unterstützt, die sich für höhere Einkommen einsetzt. In der Slowakei mit 5,4 Millionen Einwohnern werden mehr als eine Million Autos im Jahr produziert.