http://handelsblatt.com/images/binali-yildirim/20092154/2-format2010.jpg

Finanzen

Es ist nicht das erste Mal, dass der Bundesverfassungsschutz vor den Untrieben türkischer Spione in Deutschland warnt. "Wir haben Kenntnis über Einflussnahme der türkischen Regierung in Richtung türkische Gemeinschaft hier in Deutschland", sagte Maaßen der "Neuen Osnabrücker Zeitung " (Freitag).
  • Jo Kaeser greift in der Krim-Affäre durch

    Jo Kaeser greift in der Krim-Affäre durch

    Finanzen

    Der Konzern werde sich von seiner Minderheitsbeteiligung an dem russischen Unternehmen Interautomatika trennen, das Produkte und Dienstleistungen für Steuerungs- und Kontrollsysteme in Kraftwerken anbietet, teilte Siemens am Freitag mit. Siemens bekräftige weiterhin sein Angebot, die Ausrüstung zurückzukaufen und den ursprünglichen Vertrag zu annullieren. Die Bundesregierung hatte scharf kritisiert, dass Siemens-Gasturbinen von Siemens widerrechtlich auf der Krim gelandet sind und eine ...
  • Senatsausschuss setzt Anhörung mit Trump Jr. an

    Senatsausschuss setzt Anhörung mit Trump Jr. an

    Finanzen

    Das Oberste Gericht erlaubte nun Teile des Erlasses und wird sich im Herbst erneut mit dem Thema befassen. Obamas Nachfolger Donald Trump hat versprochen, die Gesundheitsreform abzuschaffen. "Er spricht uns an, die normalen Leute". ► Martin Schulz gefiel das wohl gar nicht und antwortete wenig später auf den Tweet des US-Präsidenten: "Ich wäre da nicht hingegangen".
  • IWF genehmigt weitere Milliardenhilfe für Griechenland

    IWF genehmigt weitere Milliardenhilfe für Griechenland

    Finanzen

    Ob es dazu kam, ist noch nicht bekannt. Im Vorfeld war durchgesickert, dass der IWF seine Beteiligung an weiteren Finanzhilfen für Griechenland an eine Schuldenobergrenze knüpfen könnte. Der größte Teil davon ist für die Schuldentilgung Griechenlands vorgesehen. Der Europäische Rettungsmechanismus ESM hatte bereits am 7. Juli grünes Licht für eine weitere Zahlung in Höhe von 7,7 Milliarden Euro gegeben.
  • Russland-Geschäfte: Exxon ficht Millionenstrafe an

    Russland-Geschäfte: Exxon ficht Millionenstrafe an

    Finanzen

    Die Vorwürfe sind schon deshalb pikant, weil Exxon seit 2006 von Rex Tillerson geleitet wurde, den US-Präsident Donald Trump vergangenes Jahr zum Außenminister machte. Exxon habe damit eine "rücksichtslose Missachtung" des US-Sanktionsrechts demonstriert, heißt es in einer Mitteilung des Finanzministeriums. Man habe sich bei den Geschäften an die Vorgaben des Weißen Hauses und des Finanzministeriums gehalten, sagte ein Sprecher.
  • EM-Gastgeber Niederlande auf Viertelfinal-Kurs, Norwegen vor dem Aus

    EM-Gastgeber Niederlande auf Viertelfinal-Kurs, Norwegen vor dem Aus

    Finanzen

    Belgien feierte mit dem 2:0 (0:0) gegen Norwegen seinen ersten EM-Sieg überhaupt und sorgte dafür, dass die noch punktlosen Skandinavierinnen kaum noch Chancen auf die K.o. Van Gorp nutzte nach der Pause einen Abpraller der norwegischen Torhüterin Ingrid Hjelmseth kaltschnäuzig zur Führung, auch beim zweiten Treffer acht Minuten später wurde die Torfrau kalt erwischt.
  • Aktien New York: Dow und S&P 500 zeigen sich stabil nach Rekordlauf

    Finanzen

    Nach dem jüngsten Rekordlauf vor dem Wochenende hielten sich das US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial und auch der marktbreitere S&P 500 damit aber weiterhin stabil. Am Donnerstag nach Börsenschluss richten sich die Augen dann auf den Software-Riesen Microsoft. Am Montag vor Börseneröffnung enttäuschte der Vermögensverwalter Blackrock mit seinem Umsatz und dem bereinigten Gewinn je Aktie im zweiten Quartal.
  • Exhumierung von Salvador Dalí hat begonnen

    Exhumierung von Salvador Dalí hat begonnen

    Finanzen

    Die Mutter habe als Haushaltshilfe bei Dalí in dessen Heimatstadt Figueres in Nordostspanien gearbeitet, wo er mit seiner Frau Gala lebte, erklärt Pilar Abel. Das Ergebnis der DNA-Abgleichung werde vermutlich frühestens in einem Monat vorliegen. Sie hatte sich bis zuletzt gegen die Exhumierung gewehrt. Am 18.
  • Volvo und Geely gründen Joint Venture

    Volvo und Geely gründen Joint Venture

    Finanzen

    Die Unternehmen werden auch beim Einkauf von Komponenten zusammenarbeiten, um die Beschaffungskosten zu senken. Erste Erfahrungen in der Zusammenarbeit haben die beteiligten Fabrikate bereits gesammelt: Volvo Cars und Geely teilen sich unter anderem die neue kompakte Modular-Architektur (CMA), auf der künftig die Volvo 40er Baureihe und Modelle von Lynk und Co basieren.
  • DAX startet vor EZB-Zinsentscheid mit Gewinnen

    Finanzen

    Die Aktien von SAP , der Deutschen Lufthansa und der Deutschen Bank bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Der Euro preschte über die Marke von 1,16 US-Dollar auf den höchsten Stand seit 2015.
  • Telekom-Tochter T-Mobile US weiter mit gutem Lauf

    Telekom-Tochter T-Mobile US weiter mit gutem Lauf

    Finanzen

    Unter der demokratischen Präsidentschaft von Barack Obama waren verschiedene Anläufe zur Konsolidierung gescheitert, weil die FCC den Wettbewerb mit mehr Anbietern aufrecht erhalten wollte. Der Umsatz erhöhte sich um fast zehn Prozent auf 10,2 Milliarden Dollar. Zudem hob Vorstandschef John Legere die Jahresziele für die Gewinnung neuer Kunden und für das um Sonderposten bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) an.
  • ROUNDUP: Neuer Investor, neuer Name - Insolventer Fahrradbauer Mifa verkauft

    ROUNDUP: Neuer Investor, neuer Name - Insolventer Fahrradbauer Mifa verkauft

    Finanzen

    Sangerhausen - Der insolvente Fahrradhersteller Mifa ist verkauft worden. Die verbliebenen 130 Mifa-Mitarbeiter haben bereits neue Arbeitsverträge zu den alten Konditionen erhalten. Zubcic hatte sich auf einer Betriebsversammlung in Sangerhausen vorgestellt. Die Firma und der Produktionsstandort werde nicht mehr den Namen Mifa tragen.
  • Volkswagen-Konzern liefert mehr Fahrzeuge aus

    Volkswagen-Konzern liefert mehr Fahrzeuge aus

    Finanzen

    Allein im Monat Juni lieferte Volkswagen im Vergleich zum Juni vergangenen Jahres knapp 921.000 Neuwagen aus, 4,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Sie steigerte ihre Verkäufe per Juni um 13,7 Prozent auf rund 247.000 Autos. Im Juni stieg der Absatz in der Region auf 347.000 Einheiten (+4,1 Prozent). Seit Jahresbeginn wurden in Nordamerika 461 400 Fahrzeuge (+3,9%) des Konzerns an Kunden übergeben.
  • Unwetter setzt NRW und Niedersachsen unter Wasser

    Unwetter setzt NRW und Niedersachsen unter Wasser

    Finanzen

    Zahlreiche Autos blieben liegen. In einer Tiefgarage stand das Wasser sogar 1,50 Meter hoch. Auch eine U-Bahn-Station lief voll Wasser. Auch am Flughafen Köln/Bonn gab es wetterbedingt Probleme. An manchen Orten stürzten Bäume auf Fahrbahnen. Die Straßen in Köln waren überflutet und brachten Autos zum erliegen. Vor allem in der Nacht hatte die Polizei die Feuerwehren unterstützt, als herabgefallene Äste oder andere Hindernisse beiseite geräumt werden mussten.
  • Top-Banker Miguel Blesa nahm sich das Leben

    Finanzen

    Blesa selbst war sich nie irgendwelcher Verfehlungen bewusst. Am frühen Morgen dieses Mittwochs starb er, wenige Wochen vor seinem 70. Geburtstag, an den Folgen einer Schussverletzung. Bis das Kartenhaus in sich zusammenstürzte. Die erste Großpleite, die schlimme Zeiten ankündigte, war der Zusammenbruch des Immobilienentwicklers Martinsa im Sommer 2008.
  • Gibt die EZB weitere Hinweise auf ein Ende der Geldflut?

    Gibt die EZB weitere Hinweise auf ein Ende der Geldflut?

    Finanzen

    Zudem steckt die Notenbank noch bis mindestens Ende Dezember 2017 Monat für Monat 60 Milliarden Euro in den Kauf von Staats- und Unternehmensanleihen. "Ein sehr erhebliches Ausmaß an Konjunkturförderung ist immer noch nötig", sagte Draghi. Im Juni lag sie im Währungsgebiet lediglich bei 1,3 Prozent.
  • BGH-Urteil: Sofortüberweisung darf nicht einziger kostenloser Zahlungsweg sein

    BGH-Urteil: Sofortüberweisung darf nicht einziger kostenloser Zahlungsweg sein

    Finanzen

    Kerstin Hoppe , Rechtsreferentin beim vzbv dazu: " Die einzige kostenlose Bezahlmöglichkeit darf Verbraucher nicht zwingen, gegen das Verbot ihrer Bank zu verstoßen, sensible Daten an einen externen Dienstleister zu übermitteln ". Allerdings ließ sich auch kostenlos bezahlen: per "Sofortüberweisung". Hierbei öffnete sich ein Dialogfenster. Das Geschäftsmodell "Sofortüberweisung" ist damit allerdings nicht in Frage gestellt und auch der DB Vertrieb bleibe es unbenommen, diese Zahlungsart ...
  • Rückschlag für Trump beflügelt Euro - Dax startet leicht im Minus

    Finanzen

    Am Abend lag die Notierung bei 1,1557 Dollar. US-Präsident Trump muss mit seiner Gesundheitsreform eine neue Schlappe einstecken. Zwei weitere republikanische Parlamentarier hatten ihren Widerstand zur überarbeiteten Gesundheitsreform angekündigt, ohne die es keine Mehrheit für das Projekt geben kann.
  • Dax kämpft vor EZB-Sitzung um Stabilisierung

    Finanzen

    Europaweit war das Bild noch freundlicher als beim Dax: Der EuroStoxx 50 legte um 0,62 Prozent auf 3500,27 Punkte zu. Er hatte bereits zur Wochenmitte ein knappes Plus geschafft - davor war es im Sog des deutlich gestiegenen Eurokurses, der tendenziell die Exportchancen europäischer Unternehmen schmälert, drei Tage in Folge bergab gegangen.
  • Netflix-Aktie nachbörslich mit Kurssprung - Umsatz leicht über den Analystenerwartungen

    Netflix-Aktie nachbörslich mit Kurssprung - Umsatz leicht über den Analystenerwartungen

    Finanzen

    Netflix punktet mit mehr Kunden und guten Zahlen. Allein im zweiten Vierteljahr seien unter anderem 14 neue Serienstaffeln, 9 Filme, 6 Dokumentationen und 7 Staffeln von Kinderserien gestartet. Zuletzt waren die Nachrichten eher negativ für Netflix: Der Anbieter stellte seine teure Hollywood-Prestigeserie "Sense8" von den Wachowski-Schwestern ein, außerdem "The Get Down" von Baz Luhrmann.
  • Bürgerinitiative will AKW Gundremmingen noch früher abschalten

    Finanzen

    Noch bis Herbst sollen möglichst viele Unterschriften gesammelt werden. Sie fordern, dass auch der baugleiche Reaktorblock C zum Jahresende abgeschaltet wird. Sie wiesen Sicherheitslücken im Notkühlsystem auf. Initiatoren vom BUND und regionale Atomkraftgegner wollen das Verfahren mit der Unterschriftensammlung im bayerischen Landtag anstoßen.
  • Qualcomm will Verkauf von Apple iPhones in Deutschland stoppen

    Qualcomm will Verkauf von Apple iPhones in Deutschland stoppen

    Finanzen

    Qualcomm hat daraufhin gegen Apple geklagt und da stehen wir nun. Qualcomm will einen Einfuhrstopp für iPhones nach Deutschland erreichen und verlangt Schadenersatz. Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf hatte Anfang der Woche gesagt, die Erfahrung zeige, dass solche Konflikte am Ende traditionell eher durch Gespräche statt durch Gerichtsverfahren beigelegt würden.
  • Nathalie Leroy rückt an die Spitze von Hamburg Wasser

    Nathalie Leroy rückt an die Spitze von Hamburg Wasser

    Finanzen

    Er ist bislang Leiter des Geschäftsbereichs TechnikEnergie-Wasser-Abwasser bei der Stadtwerke Osnabrück AG. Erstmals übernimmt eine Frau den Chef-Posten bei "Hamburg Wasser": Nathalie Leroy (44) wird ab Januar Sprecherin der Geschäftsführung des städtischen Unternehmens.
  • Amazon Fresh expandiert weiter

    Amazon Fresh expandiert weiter

    Finanzen

    Nicht beliefert werden dagegen Randbezirke wie Bergedorf oder Harburg. Ein Mitarbeiter des Lebensmittellieferdienstes Amazon Fresh steht im Depot der Firma in Berlin . In Hamburg bietet Amazon mit Fresh neben frischen Lebensmitteln auch beliebte Hamburger Produkte wie Idee Kaffee von J.J. Darboven, Fritz-Limonaden und Astra an.
  • IBM weiter mit Umsatzrückgängen

    IBM weiter mit Umsatzrückgängen

    Finanzen

    IBM kämpft weiter mit schleppenden Geschäften. Wie der Konzern bekanntgab, sank der Umsatz im zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres um fünf Prozent auf auf 19,3 Milliarden Dollar, der Gewinn nahm gegenüber dem Vorjahreszeitraum um sieben Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar ab.
  • Reckitt verkauft Lebensmittelsparte in die USA

    Reckitt verkauft Lebensmittelsparte in die USA

    Finanzen

    McCormick rechnet 2017 mit einem gemeinsamen Jahresumsatz auf pro-forma Basis mit rund 5 Milliarden Dollar und einem kräftigen Margenzuwachs. Die nun bekanntgegebene Transaktion soll im dritten oder vierten Geschäftsquartal abgeschlossen werden, wie McCormick weiter mitteilte.
  • Bomben-Attrappe im Gebüsch

    Bomben-Attrappe im Gebüsch

    Finanzen

    Dieser gab gegen Mitternacht Entwarnung. Der Gegenstand mit vermeintlichen Dynamitstangen, einem Wecker und Kabelverbindungen wurde am Montagabend in einem Gebüsch im Stadtteil Riedberg entdeckt. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 069/7555-3111 entgegen. Der "Bombenleger" muss unter Umständen damit rechnen, dass die Kosten des Einsatzes in Rechnung gestellt werden.
  • Neuer Telekom-Deutschland-Chef steht für Gigabit

    Neuer Telekom-Deutschland-Chef steht für Gigabit

    Finanzen

    Telekom-Chef Tim Höttges sagte, dass Unternehmen habe van Damme viel zu verdanken. Er hob hier die Zusammenführung von Mobilfunk- und Festnetzgeschäft in eine Einheit hervor. Telekom-Konzernchef Tim Höttges sagte über den Nachfolger: "Er hat in den letzten Jahren, die er außerhalb des Telekom-Konzerns aktiv war, wichtige Erfahrungen sammeln können, die er ab nächstem Jahr in seine Arbeit bei der Telekom wird einbringen können".
  • Wirtschaftsforscher: Autos mit Verbrennungsmotor nicht verbieten

    Wirtschaftsforscher: Autos mit Verbrennungsmotor nicht verbieten

    Finanzen

    In Deutschland fordern die Grünen, von 2030 an nur noch abgasfreie Autos neu zuzulassen. Der Verbrennungsmotor sei ein Auslaufmodell. Fuest dagegen hält Mengenvorgaben für den CO2-Ausstoß für den besten Weg, um die Klimaschutzziele zu erreichen: "Wir müssen Klimaziele vorgeben, aber nicht die Technologie".
  • Richter bestätigen Mitbestimmungsrechte deutscher Arbeitnehmer

    Richter bestätigen Mitbestimmungsrechte deutscher Arbeitnehmer

    Finanzen

    Dies entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem Grundsatzurteil. Der EuGH hatte sich mit der Klage des Berliner Aktionärs Konrad Erzberger zu befassen, die dieser gegen den Reisekonzern Tui angestrengt hatte. Die deutsche Mitbestimmungsregelung gehöre sowohl zum deutschen Gesellschaftsrecht als auch zum deutschen kollektiven Arbeitsrecht, heißt es weiter in dem Urteil.
  • Statt Anzug: Deshalb muss ein Bräutigam in Boxershorts und Shirt heiraten

    Statt Anzug: Deshalb muss ein Bräutigam in Boxershorts und Shirt heiraten

    Finanzen

    Reykjavik. Es ist das ungewöhnlichste Hochzeitsfoto des Jahres. Reilly war so umsichtig gewesen, ihr Brautkleid im Handgepäck mitzunehmen. Dafür sollte es nach eigenen Angaben am 25. Air Berlin wiederum liegt im Streit mit dem Bodendienstleister Aeroground zu. Eine Auskunft, ob und inwieweit sie von Delta Airlines, bei denen sie schließlich gebucht hatten, oder Air Berlin entschädigt werden, gab es bisher nicht .
  • Kreislaufprobleme bei Passagieren am Frankfurter Flughafen

    Kreislaufprobleme bei Passagieren am Frankfurter Flughafen

    Finanzen

    Daraufhin seien Rettungswagen zu der mit 377 Passagieren und 17 Crewmitgliedern besetzten Maschine ausgerückt. Die Bundespolizei am Flughafen sprach von einem Defekt an der Klimaanlage. Die Airline erklärte am Abend, dass das Hilfstriebwerk zur Bordstromerzeugung defekt gewesen sei. United Airlines kündigte an, dass die gestrandeten Urlauber ihre Reise wohl am Mittwoch fortsetzen könnten.
  • Gewinn von Goldman Sachs stagniert

    Finanzen

    Bankchef Lloyd Blankfein sprach am Dienstag von einem durchwachsenen Quartal. Sichern Sie sich mit TA-Plus alle Inhalte der TA-Webseite und unserer Smartphone-App. Die Einnahmen kletterten um 7,2 Prozent auf 22,83 Milliarden Dollar. $. Anders als Universalbanken verfügt Goldman Sachs über kein klassisches Privatkundengeschäft, das Einbussen abfedern könnte.
  • Drei Millionen Diesel-Fahrzeuge betroffen

    Drei Millionen Diesel-Fahrzeuge betroffen

    Finanzen

    Daher habe sich der Autokonzern für weitere Maßnahmen entschieden, um "den Dieselfahrern wieder Sicherheit zu geben und um das Vertrauen in die Antriebstechnologie zu stärken". Insgesamt nimmt der Autobauer dafür rund 220 Millionen Euro in die Hand. Die Aktion für nahezu alle EU5- und EU6-Fahrzeuge in Europa würde in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Zulassungsbehörden durchgeführt.
  • Gillette siegt im Rasierklingenstreit gegen Wilkinson

    Gillette siegt im Rasierklingenstreit gegen Wilkinson

    Finanzen

    Juni 2017 hat P&G beim Landgericht Düsseldorf eine einstweilige Verfügung wegen Verletzung eines Gillette-Patents gegen Wilkinson Sword GmbH ("Wilkinson") und Edgewell Personal Care Company ("Egdewell"), beantragt. Das Gericht teilte diese Meinung nicht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Wilkinson kündigte an, in Berufung zu gehen. Doch selbst wenn Wilkinson den Verkauf der Nachahmerprodukte zunächst einstellen muss: "Mach3"-Besitzer können hoffen, schon in absehbarer Zeit wieder ...
  • Conwert-Squeeze-Out - Vonovia bietet 17,08 Euro in bar

    Finanzen

    Der Barabfindung im Gesellschafter-Ausschlussverfahren liegt ein Unternehmenswertgutachten der Ebner Stolz GmbH & Co. Vonovia und der Verwaltungsrat von conwert haben heute darüber hinaus den gemeinsamen Bericht gemäß § 3 Abs 1 Gesellschafter-Ausschlussgesetz beschlossen.
  • IS-Mädchen aus Sachsen gefangen genommen?

    IS-Mädchen aus Sachsen gefangen genommen?

    Finanzen

    Nach Informationen der Welt prüft jetzt das LKA Sachsen, ob es sich bei einer festgenommenen 16-Jährigen, um das seit einem Jahr verschollene Mädchen aus Pulsnitz handeln könnte. "Wenn es sich tatsächlich um deutsche Staatsangehörige handeln sollte, so wird ihnen konsularischer Beistand angeboten werden". Vor wenigen Tagen befreiten irakische Sicherheitskräfte die Stadt nach einer knapp neunmonatigen Belagerung.
  • Flip-Flops wegen Gift-Sohlen zurückgerufen!

    Flip-Flops wegen Gift-Sohlen zurückgerufen!

    Finanzen

    Diese Flip Flops sind vom Rückruf betroffen. Chrysen gelte als schädlich für den Lebensraum Wasser, wie Primark erklärt, und möglicherweise riskant für die menschliche Gesundheit. Käufer sollen den Kaufpreis vollständig erstattet bekommen, Kaufbelege seien nicht erforderlich. Ein Kaufbeleg muss nicht vorgezeigt werden“, meldet Primark.