http://cdn1.vol.at/2017/08/1337823828_BLD_Online.jpg

Finanzen

Als Interessenten gelten die britische Billiglinie Easyjet, Tuifly sowie die Thomas-Cook-Tochter Condor. Die Verhandlungen hatten dem Vernehmen nach am Freitag begonnen und sollen schon bald beendet werden.
  • Falsche Mahnungen wegen Youporn-Nutzung im Umlauf

    Falsche Mahnungen wegen Youporn-Nutzung im Umlauf

    Finanzen

    Die Mails werden nach Angaben der Verbraucherschützer im Namen der Münchner Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel verschickt, die sich deutlich von der gefälschten Rechnung distanziere, heißt es in einer Pressemitteilung. "Betroffene sollten sich von der Mahnung keinesfalls einschüchtern lassen und den verlangten Betrag nicht zahlen", sagt Kathrin Körber, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale.
  • Wyser-Pratte bringt Unruhe in OHB-Konzern

    Wyser-Pratte bringt Unruhe in OHB-Konzern

    Finanzen

    OHB legt er die Übernahme der italienischen Raumfahrtfirma Avio nahe. Außerdem fordert er eine Diskussion über die künftige Strategie. Wyser-Pratte wolle ein Nachdenken über Wertschöpfung anstoßen. OHB befindet sich zu knapp 70 Prozent in Hand der Familie Fuchs , der Rest der Aktien befindet sich im Streubesitz. Unterschwellig kritisiert Wyser-Pratt, dass die Familie in sowohl in Vorstand, als auch im Aufsichtsrat vertreten ist.
  • Aral-Studie: Autofahrer deutlich skeptischer beim Dieselkauf

    Aral-Studie: Autofahrer deutlich skeptischer beim Dieselkauf

    Finanzen

    Bei der Vorgängerumfrage vor zwei Jahren hatten noch 31 Prozent der potenziellen Käufer einen Selbstzünder bevorzugt, dessen Umweltprobleme damals noch nicht so stark öffentlich diskutiert worden waren. Auch der Anteil neu zugelassener Dieselfahrzeuge ist in Deutschland zuletzt deutlich zurückgegangen. Grundsätzlich herrsche große Lust auf einen Autokauf , berichtet die Tankstellenkette.
  • Haldex: Aktionäre unterstützen Knorr-Bremse

    Haldex: Aktionäre unterstützen Knorr-Bremse

    Finanzen

    Knorr-Bremse AG ("Knorr-Bremse") begrüßt die Entscheidung der schwedischen Börsenaufsicht SSC, den Antrag von Haldex nicht zuzulassen, mit dem Haldex erreichen wollte, dass die SSC dem Antrag von Knorr-Bremse auf Verlängerung der Angebotsfrist für das öffentliche Angebot für Haldex AB (publ) ("Haldex") nicht zustimmt.
  • Allzeithoch: Bitcoin knackt die 4.000 US-Dollar-Marke

    Allzeithoch: Bitcoin knackt die 4.000 US-Dollar-Marke

    Finanzen

    Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Marketagent im Auftrag des Handelsverbands, die dem STANDARD vorliegt. Damit dominiert Bitcoin den Kryptowährungssektor zu 48,8 %. Grundlage dafür ist die Blockchain-Technologie: eine große Datenbank, die dezentral auf viele Rechner verteilt ist. So hat jeder Teilnehmer dieselben Zugriffsrechte.
  • Bei Ericsson sollen 25.000 Arbeitsplätze gefährdet sein

    Finanzen

    In Schweden hat Ericsson bereits Tausende Jobs gestrichen. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 109'000 Angestellte. Ericsson-Chef Börje Ekholm will die jährlichen Kosten wegen derzeit schwacher Geschäfte mit den Netzbetreibern um rund 10 Milliarden schwedische Kronen (1,05 Milliarden Euro) senken, bis Mitte des kommenden Jahres will er das erreicht haben.
  • Dobrindt: Lufthansa soll Löwenanteil von Air Berlin bekommen

    Dobrindt: Lufthansa soll Löwenanteil von Air Berlin bekommen

    Finanzen

    Die Bundesregierung sprang der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft mit einem Überbrückungskredit in Höhe von 150 Millionen Euro zur Seite, damit der Flugbetrieb aufrechterhalten werden kann. Die Lufthansa sollte nach den Vorstellungen von Bundesverkehrsminister Dobrindt den größten Teil der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin übernehmen können.
  • Schweiz will beim Emissionshandel der EU mitmachen

    Schweiz will beim Emissionshandel der EU mitmachen

    Finanzen

    Der Unterzeichnung standen aber politische Hürden im Weg: So war das Dossier ein Kollateralschaden der Masseneinwanderungsinitiative gewesen. Das Abkommen muss nun vom schweizerischen und vom Europaparlament sowie vom EU-Ministerrat gebilligt werden und könnte dann ab 2018 in Kraft treten, teilte die Kommission mit.
  • Fraport reicht Bauantrag für neuen Billig-Flugsteig ein

    Fraport reicht Bauantrag für neuen Billig-Flugsteig ein

    Finanzen

    Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat den Bauantrag für den Flugsteig G beim Bauamt der Stadt Frankfurt eingereicht. Sein Bau wird bis zu 200 Millionen Euro kosten. Mit dem Projekt weicht Fraport von seinen ursprünglichen Plänen ab, nach denen der Flugsteig G als zweiter Bauabschnitt des zukünftigen Terminals 3 vorgesehen war.
  • Studie: Mehrarbeit lohnt sich nicht immer

    Studie: Mehrarbeit lohnt sich nicht immer

    Finanzen

    Danach kann das Zusammenwirken von Sozialabgaben, Transferleistungen und Einkommenssteuer in unteren Einkommensgruppen dazu führen, dass von Lohnzuwächsen nichts übrigbleibt. Wer dagegen 90.000 Euro brutto verdient, kann 66 Cent behalten. Die Wissenschaftler plädieren deshalb für Änderungen am Gesamtsystem aus Einkommenssteuer, Sozialabgaben und Transferleistungen.
  • Sei nett zum Verkäufer, dann bekommst du mehr

    Sei nett zum Verkäufer, dann bekommst du mehr

    Finanzen

    Die Ergebnisse legen eine Schlussfolgerung nahe: Bereits ab dem ersten Kompliment oder dem ersten Trinkgeldbetrag kann die bestellte Portion größer werden. Trinkgeld im Voraus brachte 17 Prozent mehr – zog man die Kosten dafür wieder ab, blieb ein Plus von 7 Prozent, berichten die Forscher im Fachjournal " Experimental Economics ".
  • Fiat Chrysler schließt sich BMW-Intel-Allianz an

    Fiat Chrysler schließt sich BMW-Intel-Allianz an

    Finanzen

    Kooperationen zu diesem Zukunftsthema sind in der Branche an der Tagesordnung, denn die Forschung verschlingt Milliarden Euro. Ziel ist eine Plattform für das autonome Fahren. Der Stuttgarter BMW-Rivale Daimler gab im Frühjahr bekannt, mit dem Zulieferer Bosch bis Anfang des kommenden Jahrzehnts völlig autonom fahrende Autos für den Stadtverkehr auf den Markt zu bringen.
  • Ufo droht mit Streiks - Urabstimmung bei Eurowings angekündigt

    Ufo droht mit Streiks - Urabstimmung bei Eurowings angekündigt

    Finanzen

    In der neuen Situation seien flächendeckende Arbeitskämpfe zu erwarten, erklärte der IGL-Vorsitzende Nicoley Baublies. Denn der Mutterkonzern Lufthansa, der derzeit mit Air Berlin über den Erwerb von Teilen des Unternehmens verhandelt, könne durch die Insolvenz an billige Flugzeuge kommen und müsse weder Personal, noch dessen Tarifverträge übernehmen, hieß es in der Mitteilung.
  • Krankenversicherer Debeka: Beiträge sinken zum Teil

    Finanzen

    Deutschlands größte private Krankenversicherung , die Debeka , senkt im kommenden Jahr die Versicherungsprämie für etwa jeden vierten ihrer 4,7 Millionen Kunden. Die wegen des Marktumfeldes niedrige Verzinsung der hohen Rücklagen erschwert es zudem, Zinsgewinne zur Deckung steigender Ausgaben heranzuziehen. In den ersten Jahren nach der Zulassung innovativer Arzneimittel haben Privatversicherte einen deutlich überproportionalen Nutzungsanteil.
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge steigert Auslieferungen

    Finanzen

    Das entspricht einem Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Besonderen Anteil daran habe auch die "hervorragende Arbeit des weltweiten Händlernetzes von Volkswagen Nutzfahrzeuge". Das entspricht einem Plus von 17,6 Prozent. In Nordamerika (Mexiko) stiegen die Auslieferungen mit 6400 Einheiten um 48,7 Prozent. In der Region Asien-Pazifik verkaufte VW Nutzfahrzeuge um 14,3 Prozent mehr Autos, insgesamt 14.600 Fahrzeuge.
  • StreetScooter WORK XL: DHL und Ford zeigen ihren E-Transporter

    StreetScooter WORK XL: DHL und Ford zeigen ihren E-Transporter

    Finanzen

    Der E-Transporter ist der große Bruder von zwei kleineren Modellen, die schon länger in Aachen produziert und seit kurzem auch an Dritte verkauft werden. Dies macht den Konzern zum Betreiber der größten E-Flotte in Deutschland . Der Streetscooter Work XL wird über die mittig angebrachte Steckdose geladen.
  • Evotec: Übernahme perfekt, neue Prognose

    Finanzen

    Den Zukauf hatten die Hamburger bereits Ende Juli angekündigt. Evotec hatte die von Analysten als positiv eingestufte Übernahme abgeschlossen und auch seine Prognose entsprechend angepasst.
  • Dieser Elektro-Rennwagen entstand in der Freizeit

    Dieser Elektro-Rennwagen entstand in der Freizeit

    Finanzen

    Das Projekt entstand aus einer Koalition verschiedener Nissan-Konzern-Mitarbeiter als Feierabend-Projekt. Für den Vortrieb sorgt allerdings ein 120 kW/163 PS starker Elektromotor, der aus einem Lithium-Ionen-Akku gespeist wird. Das Retro-Gefährt mit Hinterradantrieb beschleunigt laut dem Hersteller binnen 5,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 170 km/h abgeriegelt.
  • Air Berlin stellt Insolvenzantrag

    Air Berlin stellt Insolvenzantrag

    Finanzen

    Laut Air Berlin bleiben alle bisher gebuchten Tickets gültig. Es können auch alle Verbindungen weiterhin gebucht werden. Welche Rolle spielt dabei der Kredit der Bundesregierung? Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) bestätigte die Höhe des Übergangskredits.
  • Aldi startet Online-Lieferdienst für US-Kunden

    Aldi startet Online-Lieferdienst für US-Kunden

    Finanzen

    Bestellung und Bezahlung erfolgen ebenfalls digital über App oder Webseite. Die Lieferung soll laut dem Sender "ABC12" sogar innerhalb einer Stunde möglich sein. ALDI setzt auf den Dienst Instacard und hat bereits bestätigt, dass man Expansionspläne hat. Der Discounter will in den nächsten fünf Jahren fünf Milliarden Dollar in die Hand nehmen und die Zahl seiner Filialen von derzeit 1600 bis Ende 2022 auf rund 2500 erhöhen.
  • Bill Gates gibt 64 Millionen Microsoft-Aktien ab

    Bill Gates gibt 64 Millionen Microsoft-Aktien ab

    Finanzen

    Die Spende ist zwar beträchtlich, kommt allerdings nicht an Gates' grösste Einzelspende heran. Bill und Melinda Gates sollen seit 1994 35 Milliarden US-Dollar in Bargeld und Aktien gespendet haben. Sein Vermögen wird auf 86,1 Milliarden Dollar geschätzt. Die aktuelle Spende ist die größte, die Gates seit den Jahren 1999/2000 getätigt hat. Das "Scherflein" betrug schätzungsweise 4,6 Milliarden US-Dollar.
  • Bedenken gegen Kauf von Staatsanleihen durch die EZB

    Bedenken gegen Kauf von Staatsanleihen durch die EZB

    Finanzen

    Es gehe über das Mandat der EZB für die Währungspolitik hinaus und greife damit in die Zuständigkeiten der Mitgliedsstaaten ein. Die EZB kauft seit 2015 Anleihen von Euroländern im Umfang von monatlich 60 Milliarden Euro auf. Erst nach der Entscheidung des EuGH wird das oberste deutsche Gericht abschließend über die Verfassungsbeschwerden urteilen. Auf dieser Grundlage entscheidet dann Karlsruhe.
  • Gypsy: Netflix-Serie wird nach 6 Wochen abgesetzt

    Gypsy: Netflix-Serie wird nach 6 Wochen abgesetzt

    Finanzen

    Die Entscheidung kommt nur sechs Wochen, nachdem der Psychothriller beim Streamingdienst gestartet hat. Netflix selbst wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Netflix hat Serien-Fans jüngst öfter enttäuscht: So wurde unter anderem die millionenschwere Eigenproduktion "The Get Down" nach nur einer Runde eingestellt, auch "Girlboss" traf es nach nur einem Durchgang.
  • Mindestens 45 Tote nach Erdrutsch in Indien

    Finanzen

    In Nepal, Indien und Bangladesch sind nach Überschwemmungen und Erdrutschen mindestens 160 Menschen ums Leben gekommen. Zwei Busse waren am Sonntagmorgen bei Urla im nördlichen Bundesstaat Himachal Pradesh rund 800 Meter in eine Schlucht gerissen worden, wie die Polizei mitteilte.
  • Merck-Chef verlässt Trump-Gremium

    Merck-Chef verlässt Trump-Gremium

    Finanzen

    Der Chef des US-Pharmakonzerns Merck & Co, Kenneth Frazier, will US-Präsident Donald Trump aus Protest gegen dessen Reaktion auf rechtsextreme Gewalt in der US-Stadt Charlottesville nicht länger in Wirtschaftsfragen beraten. Ihm wurde deswegen über Parteigrenzen hinweg vorgeworfen, nicht explizit rechte Gruppen verurteilt zu haben. In den vergangenen Monaten haben sich bereits mehrere Konzernchefs aus anderen Gründen aus Gremien des Präsidenten zurückgezogen, darunter Elon Musk von Tesla ...
  • Rückruf: Penny nimmt seine Cola vom Markt

    Rückruf: Penny nimmt seine Cola vom Markt

    Finanzen

    Bei dem Soft Drink wurde bei internen Untersuchungen eine sensorische Qualitätsabweichung ( essigartiger Geruch und stark säuerlicher Geschmack ) festgestellt. Du hast eine der Cola-Flaschen zu Hause? Vom Verzehr der betroffenen Produkte wird dringend abgeraten. Falls du genau diese Cola-Flasche bei dir im Kühlschrank entdeckst, schütte bitte die Reste weg.
  • Scheitert die Übernahme an Ärzten und Apothekern?

    Finanzen

    Aktuell sind rund 24 Prozent der Stada-Aktien in der Hand privater Aktionäre, darunter viele Ärzte und Apotheker. Damit die Übernahme des MDax-Konzerns gelingt, muss bis Mittwochabend eine Annahmequote von 63 Prozent erreicht werden. "Es liegt nun an den Hedgefonds sicherzustellen, dass das Angebot durchgeht", sagte der Stada-Sprecher. Ein erster Übernahmeversuch war im Juni gescheitert.
  • Bitcoin erreicht neuen Rekord

    Finanzen

    Die digitale Kryptowährung Bitcoin hat einen neuen Rekord-Höchststand erreicht: Am vergangenen Sonntag, den 13. August, stieg der Wert eines Bitcoin auf mehreren Handelsplattformen erstmals über 4.000 US-Dollar. Bitcoins werden in Rechenprozessen erzeugt und in der Regel auf Kryptowährungs-Börsen gegen klassische Währungen gehandelt. Parallel zur Aufspaltung wurden von der Bitcoin-Gemeinschaft technische Neuerungen verabschiedet, welche die zuletzt stark gefallene Geschwindigkeit der ...
  • Schweizer Supermarkt verkauft demnächst Insekten-Burger

    Schweizer Supermarkt verkauft demnächst Insekten-Burger

    Finanzen

    Neben dem Burger sollen auch Hackbällchen aus Mehlwürmern ins Regal kommen. Die Essento Insect Burger enthalten neben Mehlwürmern ( Tenebrio molitor ) auch Reis und Gemüse wie Rüebli, Sellerie und Lauch, sowie verschiedene Gewürze wie Oreganound Chili.
  • ROUNDUP: Hafenkonzern HHLA wird nach Neuordnung der Reedereien stärker

    ROUNDUP: Hafenkonzern HHLA wird nach Neuordnung der Reedereien stärker

    Finanzen

    Angela Titzrath, die Vorstandsvorsitzende der HHLA, sagt zum positiven Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr: "Nach der Neuordnung der Reederallianzen hat die HHLA ihre starke Position in umkämpften Marktumfeldern behauptet. Dabei stiegen sowohl die Bahn- als auch der Straßentransporte an. Erstere um 5,9% auf mehr als 568.000 TEU, letztere um 11,8%auf mehr als 176.000 TEU.
  • Ex-ÖBB-Caterer will erneut ÖBB-Auftrag

    Ex-ÖBB-Caterer will erneut ÖBB-Auftrag

    Finanzen

    Er übernahm 95 Prozent des Spitz-Caterings, mit fünf Prozent ist nach wie vor Spitz-Erbe Walter Scherb beteiligt. Hintergrund ist, dass der (mit Lauda Air zum Teil übernommene) Cateringvertrag mit Do & Co nach zehn Jahren ausläuft. Bei Austrian Airlines gestaltet sich die Situation noch spannender, denn nebst dem bisherigen Vertragspartner Do&Co Airlinecatering und Donhauser gibt es zahlreiche Interessenten, darunter auch die Lufthansa-Tochter LSG.