Finanzen

Nach dem Auslaufen der bis Ende 2021 geltenden Genehmigung soll zudem kein neuer Versenkantrag gestellt werden. Statt sechs Millionen Kubikmeter nämlich maximal fünf Millionen Kubikmeter. Damit sei das Ende der Versenkung von Salzabwasser garantiert. Das Risiko der Grund-und Trinkwasserverunreinigung werde nicht weiter ansteigen. Für K+S ist die Einleitung in die Werra der Hauptentsorgungsweg für salzhaltige Abwässer, da der Konzern zuletzt nur eine geringere Versenkmenge in den Untergrund ...
  • BMW baut Zentrum für Batterie-Forschung

    BMW baut Zentrum für Batterie-Forschung

    Finanzen

    Die BMW Group setzt ihre Elektromobilitätsstrategie konsequent um. "Wir müssen die Chemie verstehen, aber wie müssen nicht selbst ein Chemieunternehmen werden", sagte der Leiter der BMW-Batteriezellen-Technologie, Peter Lamp.
  • Autokorso gegen Stellenabbau bei Siemens

    Autokorso gegen Stellenabbau bei Siemens

    Finanzen

    Zur Kundgebung am Tagungshotel der jährlichen Siemens-Betriebsräteversammlung in Neukölln wollten der IG Metall zufolge 2000 Teilnehmer aus ganz Deutschland kommen. Der Konzern begründet das Vorhaben mit schlecht laufenden Geschäften in der Kraftwerks- und Antriebstechnik. Die IG Metall will das so nicht hinnehmen.
  • ROUNDUP/G36-Nachfolge: Sig Sauer zieht sich aus Vergabeverfahren zurück

    Finanzen

    Den Klageweg will sich das Unternehmen nach eigenen Angaben offen halten. Das Verteidigungsministerium wollte "aus vergaberechtlichen Gründen" keine Stellung zu den Vorwürfen nehmen. Allerdings ging dieser Auftrag über 1745 Sturmgewehre auch an Heckler & Koch. Kritisiert wird auch die "pauschale Diskriminierung von US-amerikanischen Produkten und Bietern".
  • DAX-FLASH: Dax zieht weiter an - Kurssprung von BASF liefert Rückenwind

    DAX-FLASH: Dax zieht weiter an - Kurssprung von BASF liefert Rückenwind

    Finanzen

    Rückenwind kam dabei vom Ifo-Geschäftsklimaindex erhalten. Die BASF-Aktien schossen bei hohen Umsätzen um mehr als drei Prozent nach oben auf ein Zwei-Wochen-Hoch von 95,29 Euro. Die Unternehmen wollten dies auf Anfrage von Bloomberg nicht kommentieren. Dea hatte 2015 vom Energiekonzern Eon dessen Öl- und Gasquellen in der norwegischen Nordsee für 1,6 Milliarden US-Dollar übernommen.
  • Ifo-Geschäftsklima hellt sich auf - Stimmung klettert auf Rekordwert

    Ifo-Geschäftsklima hellt sich auf - Stimmung klettert auf Rekordwert

    Finanzen

    Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten dagegen einen stabilen Wert von 116,7 Punkte erwartet. "Die deutsche Wirtschaft steuert auf eine Hochkonjunktur zu". Andreas Scheuerle von der Deka-Bank pflichtet ihm bei: "Spricht man derzeit mit Unternehmen, so klagen diese über drei Probleme: Lieferengpässe, Kapazitätsengpässe und Personalengpässe".
  • Endgültiges Aus für Alno

    Endgültiges Aus für Alno

    Finanzen

    Pfullendorf sz Die 90-jährige Geschichte des Küchenbauers Alno ist zu Ende: Die Verhandlungen über einen Verkauf des insolventen Unternehmens mit Sitz in Pfullendorf sind gescheitert. An dem Alno-Standort Pfullendorf sind derzeit noch rund 170 Mitarbeiter beschäftigt. Seit dem Börsengang 1995 schrieb der Küchenkonzern bis auf ein Jahr stets Verluste.
  • IT-Sicherheitsforscher knacken Schutz von 31 Banking-Apps

    IT-Sicherheitsforscher knacken Schutz von 31 Banking-Apps

    Finanzen

    Eine TAN ist im Online-Banking nötig, um die Rechtmäßigkeit einer Überweisung durch den Kontoinhaber zu bestätigen. Für kriminelle Hacker könnte es damit möglich sein, Geld von Bankkunden unbemerkt auf eigene Konten umzuleiten, berichtet die " Süddeutsche Zeitung ".
  • Kartellamt verbietet CMS Eventim Kauf von Four Artists

    Kartellamt verbietet CMS Eventim Kauf von Four Artists

    Finanzen

    Die Kartellwächter kritisierten die ohnehin schon marktbeherrschende Stellung des Konzerns. "Veranstalter von Konzerten oder Tourneen sind auf CTS ebenso angewiesen wie Vorverkaufsstellen, die Tickets vertreiben wollen", sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt am Donnerstag in Bonn.
  • Siemens-Mitarbeiter in Berlin

    Siemens-Mitarbeiter in Berlin

    Finanzen

    Ziel des Autokorsos war das Estrel-Hotel in Neukölln. Sie nutzen dazu die Jahrestagung der deutschen Siemens-Betriebsräte in Berlin-Neukölln. Siemens hatte angekündigt, weltweit 6900 Stellen abzubauen, davon 870 in Berlin . Betroffen sind vor allem die Sparten Kraftwerks- und Antriebstechnik. Rund 2000 Teilnehmer werden dabei erwartet, 100 Fahrzeuge werden mit dem Zug mitfahren.
  • Bundesgerichtshof schränkt PayPal-Käuferschutz ein - und nun?

    Bundesgerichtshof schränkt PayPal-Käuferschutz ein - und nun?

    Finanzen

    Mit Ansgar Kluge, Anwalt für Verbraucherrecht aus Hannover, haben wir uns einmal darüber unterhalten, welche Auswirkungen das Urteil auf den eigenen Internetkauf hat und wie man sich gegen Betrüger schützen kann. Wer indes per Vorkasse bezahlt, muss selbst in Vorleistung gehen und auf Rückerstattung des Kaufpreises klagen. Für den Bezahldienst geht es um das Herzstück des Angebots für seine Kunden auf Käufer- und Verkäuferseite, sagt Paypal-Sprecherin Sabrina Winter.
  • Ver.di ruft zu Streiks bei Amazon auf

    Ver.di ruft zu Streiks bei Amazon auf

    Finanzen

    Dass die Verdi-Streiks wenig Eindruck auf Amazon machen, hat mehrere Gründe: Erstens ist nur ein kleiner Teil der Amazon-Mitarbeiter überhaupt gewerkschaftlich organisiert. Sie fallen auf diesen Freitag und den kommenden Montag. Das Unternehmen zahle in den Logistikzentren "am oberen Ende dessen, was für vergleichbare Tätigkeiten üblich ist".
  • Congstar: Mehr Datenvolumen - ohne Aufpreis

    Congstar: Mehr Datenvolumen - ohne Aufpreis

    Finanzen

    Bei Congstar Prepaid Surf steigt das Kontingent auf 1,25 GB an und Prepaid Allnet kommt fortan mit 2,5 GB an. Mehr Auswahl, mehr Datenvolumen - so lassen sich die eigentlich schon für Oktober angekündigten neuen Homespot Tarife kurz und knapp zusammenfassen.
  • Black Friday: Die besten Tipps für Schnäppchenjäger

    Black Friday: Die besten Tipps für Schnäppchenjäger

    Finanzen

    Was ist der Black Friday? Deutschland Zu Beginn waren hierzulande nur Onlinehändler an den Aktionen beteiligt. Für die Amerikaner ist das ein Brückentag, den sie gerne für Weihnachtsshopping nutzen. Amazon verspricht Rabatte bis zu 50 Prozent. Bei den Pro-Kopf-Ausgaben lag der Black Friday 2016 mit gut 170 Euro vor dem Cyber Monday mit gut 120 Euro.
  • Handel erwartet Milliardenumsätze an Black Friday und Cyber Monday

    Handel erwartet Milliardenumsätze an Black Friday und Cyber Monday

    Finanzen

    Black Friday 2017: Wer macht mit? Eine gute Übersicht über die Rabattaktionen vieler großer Online-Shops bieten Portale wie Ladenzeile oder auch Gutscheinseiten wie mydealz . Auf die Frage, ob am Black Friday nicht einfach Umsätze entstünden, die dann im späteren (Vor-) Weihnachtsgeschäft ausbleiben, sagt Siewert: "Das Ziel ist es, mehr Umsatz zu machen".
  • Prickelnd: Auch günstiger Sekt ist gut

    Prickelnd: Auch günstiger Sekt ist gut

    Finanzen

    Guter Sekt ist schon ab drei Euro zu haben. Zu den fünf besten Tropfen zählt der Sekt Schlumberger aus Österreich (14 Euro/0,75 Liter), der Brut Dargent (6,75 Euro), der Engel-Sekt mit Biosiegel (11 Euro), der trockene Fürst von Metternich (9 Euro) sowie der Menger Krug (14 Euro).
  • HPE-Chefin Whitman tritt zurück

    HPE-Chefin Whitman tritt zurück

    Finanzen

    Der Nachfolger kommt aus dem eigenen Haus: Zum 1. Februar 2018 soll HPE-Präsident Antonio Neri auf den Chefposten nachrücken, wie der kalifornische Konzern am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Job ging dann jedoch an Dara Khosrowshahi. Die 61 Jahre alte Whitman hatte sich ihre Sporen als langjährige Chefin der Handelsplattform Ebay verdient.
  • Uber räumt Diebstahl von 57 Millionen Kundendaten ein

    Uber räumt Diebstahl von 57 Millionen Kundendaten ein

    Finanzen

    Riesiger Daten-Diebstahl beim Fahrdienstleister Uber! Sensiblere Daten wie Kreditkarten- oder Sozialversicherungsnummern sollen jedoch nicht gestohlen worden sein. Stattdessen seien den Hackern 100'000 Dollar bezahlt worden, damit sie die gestohlenen Daten vernichten. Sicherheitschef Joe Sullivan und einer seiner Mitarbeiter mussten aufgrund der Vertuschung des Datendiebstahls bereits ihre Posten räumen.
  • Schulz wirft Siemens Vertrauensbruch vor

    Schulz wirft Siemens Vertrauensbruch vor

    Finanzen

    Im Bundestag nannte Schulz es "inakzeptabel", dass ein internationaler Konzern, der jahrzehntelang direkt und indirekt vom deutschen Staat profitiert habe, "jetzt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für krasse Managementfehler bluten lässt" - im Angesicht von Rekordgewinnen.
  • Geoblocking im Handel wird verboten — EU

    Geoblocking im Handel wird verboten — EU

    Finanzen

    Abend erzielten das Europäische Parlament, der Rat und die Kommission eine politische Einigung über die Beendigung des ungerechtfertigten Geoblockings für Verbraucher, die EU-weit Produkte oder Dienstleistungen kaufen wollen. Der Einzelhandel sieht diese Neuerungen kritisch. Gerade kleine Online-Händler müssen sich entsprechend informieren. Die neuen Vorschriften treten unmittelbar nach Ablauf von neun Monaten nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der EU in Kraft, um insbesondere ...
  • Chinesischer Internetriese Tencent wertvoller als Facebook

    Chinesischer Internetriese Tencent wertvoller als Facebook

    Finanzen

    Großinvestor Warren Buffets Konglomerat Berkshire Hathaway haben die Unternehmen bereits hinter sich gelassen. Der Aktienkurs von Tencent hat sich alleine in den letzten zwölf Monaten verdoppelt. Dollar. Damit stieg Tencent zu den fünf wertvollsten Unternehmen der Welt auf. Das Unternehmen betreibt nicht nur WeChat , den populärsten Messenger in China, sondern nimmt vor allem mit seiner boomenden Spiele-Sparte massig Geld ein.
  • Verdi will erneut Amazons Weihnachtsgeschäft bestreiken

    Verdi will erneut Amazons Weihnachtsgeschäft bestreiken

    Finanzen

    Auch im Vorjahr hatte Verdi die Mitarbeiter in den Amazon-Logistikzentren zu Streiks in der Weihnachtszeit aufgerufen. Der Konflikt dauert mittlerweile bereits Jahre an. Da ohnehin für gewöhnlich der größte Teil der Mitarbeiter trotz der Streikaufrufe normal arbeiten werde, erwartet Amazon "keine Auswirkungen" auf pünktliche Lieferungen.
  • Deutsche Autobauer verkaufen jedes dritte Auto nach China

    Deutsche Autobauer verkaufen jedes dritte Auto nach China

    Finanzen

    Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verkauften Volkswagen, BMW und Daimler in China im dritten Quartal neun Prozent mehr . Auf anderen Absatzmärkten sah es dagegen mager aus: In den USA gingen die deutschen Verkäufe den Angaben zufolge um ein Prozent zurück, in Westeuropa stagnierte der Absatz.
  • US-Justizministerium will Übernahme von Time Warner durch AT&T verhindern

    US-Justizministerium will Übernahme von Time Warner durch AT&T verhindern

    Finanzen

    Seit mehr als einem Jahr arbeitet der Telekommunikationsanbieter AT&T daran, den Medienkonzern Time Warner zu übernehmen - es wäre echter ein Milliarden-Deal, doch in den vergangenen Wochen geriet der Plan ins Stocken. Jetzt hat sich das US-Justizministerium eingemischt und den Übernahmeprozess vorerst gestoppt. Das Unternehmen sei zuversichtlich, dass das Gericht die Behauptungen der Regierung zurückweisen und den Kauf erlauben werde, sagte AT&T-Chefanwalt David McAtee laut einer Mitteilung.
  • Uber kauft Zehntausende autonome Autos von Volvo

    Uber kauft Zehntausende autonome Autos von Volvo

    Finanzen

    Dem Finanzdienst Bloomberg zufolge geht es um 24.000 Fahrzeuge. Die nicht-exklusive Vereinbarung stärkt nach Angaben der Unternehmen die strategische Partnerschaft zwischen Volvo und Uber, die im August 2016 bekanntgegeben wurde. "Wir sind begeistert über den Ausbau unserer Zusammenarbeit mit Volvo", ergänzt Jeff Miller, Head of Auto Alliances bei Uber. Volvo will künftig Zehntausende auf autonomes Fahren ausgelegte Fahrzeuge an Uber verkaufen.
  • Axel Springer und Porsche gründen gemeinsames Unternehmen

    Axel Springer und Porsche gründen gemeinsames Unternehmen

    Finanzen

    Der Fokus liege auf digitalen Geschäftsideen mit hohem Marktpotenzial, heißt es. Beide Partner sollen am neuen Accelerator, der seinen Sitz in Berlin haben wird, jeweils zur Hälfte beteiligt sein. "Uns verbindet die Konsequenz bei der digitalen Transformation und die Offenheit für neue Geschäftsmodelle". Die Gründung des Joint Ventures steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.
  • IG Metall schließt Streik bei Siemens nicht aus

    IG Metall schließt Streik bei Siemens nicht aus

    Finanzen

    Siemens will allein in Berlin 870 Stellen streichen; betroffen ist neben der Produktionsstätte für Gasturbinen das Dynamowerk. Zwei Standorte in Görlitz und Leipzig sollen geschlossen werden. Stark kritisierte Kerner die Information über die Stellenstreichungen per Videoschalte am vergangenen Freitag. Er erwarte, dass Siemens-Chef Joe Kaeser "nicht nur bei der Queen und bei Wladimir Putin auftritt, sondern vor allem auch bei seinen Beschäftigten".
  • Staatsanwalt fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker

    Staatsanwalt fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker

    Finanzen

    Am Nachmittag sind die drei Verteidiger an der Reihe, die jeweils gut eine Stunde für ihre Plädoyers brauchen werden. Die Angeklagten hätten in Erwartung der Insolvenz mehrere Millionen Euro zielgerichtet beiseitegeschafft und damit in mehreren Fällen besonders schweren Bankrott begangen, so die Vertreter der Staatsanwaltschaft in ihrem Plädoyer.
  • So reagiert die Wirtschaft aus das Scheitern von Jamaika

    So reagiert die Wirtschaft aus das Scheitern von Jamaika

    Finanzen

    In ersten Reaktionen erkannten Bankvolkswirte in dem Aus für ein schwarz-gelb-grünes Regierungsbündnis auch keine ernste Gefahr für den Aufschwung. Zuletzt wurde er im Vergleich zu Freitagabend kaum verändert bei 1,1778 Dollar gehandelt. Die Verwirrung nach den gescheiterten Gesprächen über ein Jamaika-Bündnis ist auch in der Wirtschaft groß. Zu den grösseren Gewinnern am Markt zählten Aktien der grossen deutschen Stromversorger: Papiere von RWE legten um 3,78 Prozent auf 20,18 Euro zu und die ...
  • BA rechnet nach Air-Berlin-Pleite mit 4000 Arbeitslosenmeldungen

    BA rechnet nach Air-Berlin-Pleite mit 4000 Arbeitslosenmeldungen

    Finanzen

    Zusätzliche Ansprüche entstehen aus erwarteten 4000 Arbeitslos-Meldungen. Das geht aus einer Antwort der Behörde auf eine Anfrage der Linkspartei hervor, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland vorliegt. Euro, hinzu kämen die Sozialversicherungsbeiträge. Die monatlichen Kosten für 4000 als arbeitslos gemeldete Air-Berlin-Mitarbeiter berechnete die Linksfraktion mit knapp 6,3 Millionen Euro.
  • Mercedes-Benz: Elektroauto-Transporter eVito ab sofort bestellbar

    Mercedes-Benz: Elektroauto-Transporter eVito ab sofort bestellbar

    Finanzen

    Vor allem im innerstädtischen Bereich sei man von der Notwendigkeit der Elektrofahrzeuge in der Van-Sparte überzeugt. Den ersten 1000 Bestellern schenkt Mercedes ein Servicepaket inklusive Wallbox. Der Motor liefert 84 kW / 114 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment. Bei der Höchstgeschwindigkeit hat der Kunde zwei Möglichkeiten: Ein Maximaltempo von 80 km/h für Fahrten in der Stadtverkehr und in Ballungszentren, um die Reichweite zu steigern, oder bis zu 120 km/h für längere Etapen.
  • Großbritannien testet von 2019 an Roboterautos ohne Fahrer

    Großbritannien testet von 2019 an Roboterautos ohne Fahrer

    Finanzen

    Der XC90 soll 2020 oder 2021 in den Handel kommen. Dieser Vorstoß ist einzigartig in Europa. Informationen zu dem Regierungsvorhaben hatte das britische Finanzministerium britischen Medien im Vorfeld mitgeteilt. Sie sollen Firmen zugutekommen, die Systeme zur künstlichen Intelligenz, kurz KI, entwickeln. Das Programm soll 2018 auf rund 100 Fahrzeuge ausgebaut werden.
  • ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern Ende Februar

    ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern Ende Februar

    Finanzen

    Thomas Ebeling hatte eigentlich noch einen Vertrag bis Mitte 2019. "Das ist eine Kernzielgruppe, die sich nicht ändert", sagte er kürzlich vor Aktienanalysten. Ebeling hatte nach Konzernangaben bereits bei seiner letzten Vertragsverlängerung mitgeteilt, dass er für eine weitere Verlängerung nicht mehr zur Verfügung stehe.
  • 1,5 Milliarden Euro für Werk in Baunatal

    1,5 Milliarden Euro für Werk in Baunatal

    Finanzen

    Bis 2025 soll der Absatz auf 1,5 Millionen steigen. Der Volkswagen-Konzern will mit Milliardeninvestitionen in die E-Mobilität den tiefgreifenden Wandel der ganzen Branche bewältigen. Bis 2025 sollen die Konzernmarken mehr als 80 neue Elektromodelle auf den Markt bringen, darunter rund 50 rein batteriebetriebene Fahrzeuge. In die Fortentwicklung der deutschen Komponenten-Standorte investiere man in Braunschweig mehr als 750 Millionen Euro, in Kassel rund 1,5 Milliarden Euro und in ...
  • Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

    Finanzen

    Ein Bagger hebt Erdreich für die Verlegung von Breitband-Kabeln aus. Das sagte Ralph Dommermuth, Chef des Unternehmens United Internet, im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel . Die Aufteilung der Zuständigkeiten für die Digitalwirtschaft auf verschiedene Ressorts in der vergangenen Legislaturperiode habe dazu geführt, dass sich am Ende keiner verantwortlich gefühlt habe.