http://cdn1.vol.at/2017/05/1336072798_BLD_Online.jpg

Finanzen

Der marktbreite S&P-500-Index büßte 1,82 Prozent auf 2357,03 Punkte ein, nachdem er am Dienstag noch eine Bestmarke erreicht hatte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 2,6 Prozent auf 6011 Punkte. Mit einem Minus von 1,35 Prozent auf 12 631,61 Punkte beendete der deutsche Leitindex den Handel. Der MDax der mittelgroßen Werte rutschte zur Wochenmitte um 1,66 Prozent auf 24 685,71 Zähler ab.
  • König der Niederlande plant Pilot-Ausbildung für Boeing 737

    König der Niederlande plant Pilot-Ausbildung für Boeing 737

    Finanzen

    Kaum jemand erkenne ihn in dieser Kluft am Amsterdamer Flughafen Schiphol, sagt er. Um seinen Pilotenschein zu behalten, muss er mindestens 150 Flugstunden im Jahr absolvieren. Hat sicherlich auch zufällig das harte Auswahlverfahren der KLM bestanden und fliegt nun regelmäßig die früh-Flüge. "Und alle anderen Probleme bleiben am Boden".
  • Nächste Strafe für Facebook wegen WhatsApp?

    Nächste Strafe für Facebook wegen WhatsApp?

    Finanzen

    Die EU-Kommission hat gegen Facebook eine Busse verhängt. Die fehlerhafte Information von 2014 sei jedenfalls keine Absicht gewesen. Diese Darstellung erleichterte die Freigabe der Fusion durch die Kommission. Am Ende ist es für Facebook nicht viel mehr als ein etwas teurerer Strafzettel. Erstaunlicher Weise hat die EU-Kommission dem Unternehmen dies auch - etwas naiv - geglaubt.
  • FBITrump verwirrt mit weiteren Angaben zu Comeys Entlassung

    FBITrump verwirrt mit weiteren Angaben zu Comeys Entlassung

    Finanzen

    Für seine Entscheidung hat er gleich mehrere Begründungen - an allen gibt es Zweifel. Weil Comey bei der Handhabung der E-Mail-Affäre von Hillary Clinton "Abscheulichkeiten" begangen habe. Donald Trump im Interview mit NBC. Comeys Entlassung hat nach Darstellung des amtierenden Direktors keinen Einfluss auf diese Untersuchung. Es habe bisher keinen Versuch gegeben, die Ermittlung zu behindern, sagte McCabe.
  • Facebook soll 110 Millionen Euro für Falschangaben bezüglich Whatsapp zahlen — EU

    Facebook soll 110 Millionen Euro für Falschangaben bezüglich Whatsapp zahlen — EU

    Finanzen

    Die Übernahme von WhatsApp hat für Facebook ein teueres Nachspiel: Die EU-Kommission verhängt 110 Millionen Euro Strafe gegen das US-Unternehmen. Die Ankündigung der EU-Kommission bringe die Sache zum Abschluss . Die Höhe der Geldbuße begründete Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager mit der abschreckenden Wirkung für falsche Angaben bei Verfahren zur Fusionskontrolle.
  • Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn — EU-Parlament

    Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn — EU-Parlament

    Finanzen

    Für einen weiteren, die Feststellung einer "schwerwiegenden und anhaltenden Verletzung" europäischer Werte, ist bereits Einstimmigkeit notwendig. Die Europaabgeordneten der Luxemburger CSV begrüßten die Resolution. "Wer wie Orbán ständig gegen die EU wettert, Opposition, Medien und Zivilgesellschaft unterdrückt und die Unabhängigkeit der Justiz in Frage stellt, der muss mit Konsequenzen und Sanktionen rechnen".
  • Deutsche Bank kassiert bei Ex-Managern ab

    Deutsche Bank kassiert bei Ex-Managern ab

    Finanzen

    Schafft der runderneuerte Vorstand die Wende? Deutschlands grösste Bank hat in den letzten Jahren milliardenschwere Strafen zahlen müssen. Der Aufsichtsrat setze sich "seit längerer Zeit (.) sehr detailliert und umfassend mit der Frage auseinander, ob den seinerzeit amtierenden Vorstandsmitgliedern eine persönliche oder kollektive Verantwortung für Fehler der Vergangenheit zukommt", sagte der Vorsitzende des Kontrollgremiums, Paul Achleitner.
  • Filmreifer Unfall auf A 995: Ford Galaxy fliegt gegen Autobahnmeisterei-Lkw

    Filmreifer Unfall auf A 995: Ford Galaxy fliegt gegen Autobahnmeisterei-Lkw

    Finanzen

    Der Fahrer eines Ford Galaxy geriet aus unbekannten Gründen auf eben diese Standspur und fuhr mit Vollgas auf das Gespann zu. Das Auto wurde über die Auffahrbleche des stehenden Anhängers in die Luft katapultiert, krachte in den Aufbau des Lkw der Autobahnmeisterei, drehte sich und landete in der Auffahrtspur der Anschlussstelle.
  • Tödlicher Unfall an Bahnübergang - Mädchen stirbt in Hessen

    Tödlicher Unfall an Bahnübergang - Mädchen stirbt in Hessen

    Finanzen

    Zuvor versuchte er laut Polizei noch, die 16-Jährige auch durch akustische Signale zu warnen. Gutachter soll Ursache klären - ist ein Kopfhörer schuld? Das Mädchen wurde an dem unbeschrankten Bahnübergang von dem Personenzug angefahren und so schwer verletzt, dass es wenig später starb.
  • US-Richter will weiteren

    US-Richter will weiteren "Dieselgate"-Vergleich genehmigen"

    Finanzen

    Der für Hunderte US-Zivilklagen zuständige Richter Charles Breyer kündigte seine Zustimmung zu einem Entschädigungspaket für rund 80 000 Dieselwagen mit illegaler Abgastechnik an. Die Kosten für Vergleich in Folge des Skandals in Nordamerika steigt damit auf insgesamt mehr als 24 Milliarden Dollar. Im September 2015 hatte der Konzern nach Ermittlungen von US-Behörden zugeben müssen, in weltweit rund elf Millionen Fahrzeugen mit Dieselmotor eine Software installiert zu haben, die dafür sorgt, ...
  • Medizin-Quote bleibt teilweise bestehen - Freude in Südtirol

    Medizin-Quote bleibt teilweise bestehen - Freude in Südtirol

    Finanzen

    Die Kommission behält sich außerdem das Recht vor, das Vertragsverletzungsverfahren weiterzuverfolgen, wenn die Beschränkungen bis dahin nicht beseitigt werden. Außerdem wurde damals die Zahl der Anfängerplätze für Human- und Zahnmedizin auf 1500 beschränkt, mittlerweile liegt die Zahl bei 1620. Die Quotenregelung war ursprünglich von der EU-Kommission wegen der Diskriminierung von EU-Bürgern bekämpft worden.
  • Polen muss vorerst keine Sanktionen fürchten

    Polen muss vorerst keine Sanktionen fürchten

    Finanzen

    Zwar befasste sich am Dienstag in Brüssel erstmal ein Ministerrat mit dem Verfahren, doch nach offiziellen Angaben drängte eine Mehrheit der 28 Länder den zuständigen EU-Kommissar Frans Timmermans, keine Sanktionen zu verhängen, sondern weiter im Dialog mit Warschau zu bleiben.
  • EuGH muss über Uber-Dienste entscheiden

    EuGH muss über Uber-Dienste entscheiden

    Finanzen

    Am EuGH läuft bereits ein anderes Uber-Verfahren aus Spanien. Im Streit um Angebote des Fahrdienste-Vermittlers Uber wird am Donnerstag (9.00 Uhr) eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) erwartet. Den Dienst, um den gestritten wird - einen Limousinen-Service namens "Uber Black" -, gibt es in der beanstandeten Form nicht mehr. Die obersten Zivilrichter in Karlsruhe haben eigentlich zu entscheiden, ob Uber Mietwagen mit Fahrer per Smartphone-App direkt an Kunden vermitteln darf.
  • Marathon-Hetzjagd scheitert: Kipchoge fehlen 26 Sekunden

    Marathon-Hetzjagd scheitert: Kipchoge fehlen 26 Sekunden

    Finanzen

    Kann der menschliche Organismus das auf natürlichem Wege leisten? Immerhin: Der Kenianer lag unter dem Weltrekord seines Landsmannes Dennis Kimetto (2:02:57 Minuten), als er am Samstagmorgen die Ziellinie überquerte. "Ich weiß nicht, was das bringen soll - außer einer guten Marketingveranstaltung", sagt Jo Schindler, Renndirektor beim Frankfurt Marathon, dem ältesten deutschen Stadtmarathon.
  • Deutsche Bank erwartet finanziellen Beitrag von Ex-Chefs

    Deutsche Bank erwartet finanziellen Beitrag von Ex-Chefs

    Finanzen

    Aktuell ist die Rede von 8000 offenen Rechtsstreitigkeiten, etwa ein Dutzend schätzt das Institut als Hochrisiko-Fälle ein. Die kürzlich beschlossene Wiedereingliederung wird mit weiteren 1,9 Milliarden Euro binnen drei bis fünf Jahren veranschlagt, ein großer Teil davon für Abfindungen von Mitarbeitern.
  • Zulieferer Delphi soll BMW bei der Automatisierung helfen

    Zulieferer Delphi soll BMW bei der Automatisierung helfen

    Finanzen

    Schließlich seien die Entwicklungskosten enorm, um für solche Fahrzeuge Bauteile, Software und Daten zusammenzubringen. Delphi ist neuer Entwicklungspartner und Systemintegrator für eine Plattform zum autonomen Fahren. Die drei bisherigen Kooperationspartner hatten ihr gemeinsames Projekt, durch das bis zum Jahr 2021 eine Serienproduktion hoch- und vollautomatisierter Autos möglich werden soll, im Sommer 2016 vorgestellt.
  • Haben Sie ihn auch im Kühlschrank?: Dieser Joghurt wird bundesweit zurückgerufen

    Haben Sie ihn auch im Kühlschrank?: Dieser Joghurt wird bundesweit zurückgerufen

    Finanzen

    Bremen . Das Deutsche Milchkontor hat bundesweit Joghurt der Marke " gut&günstig " zurückgerufen. Es könne laut dem Unternehmen nicht ausgeschlossen werden, dass sich beim Öffnen der Becher ein Plastikteil löst und in das Produkt fällt. Er wurde vorwiegend bei Edeka und Marktkauf verkauft. Verbraucher, die den Joghurt gekauft haben, würden den Preis auch ohne Vorlage des Kassenbons im Geschäft zurückbekommen.
  • WhatsApp entschuldigt sich für halbstündige Störung

    WhatsApp entschuldigt sich für halbstündige Störung

    Finanzen

    Nicht schon wieder. Erst zwei Wochen nach der letzten Störung, gibt es bei dem Messenger-Dienst Whatsapp erneut Probleme. Whatsapp-Störung in Deutschland und weiten Teilen Westeuropas sowie Südamerika. Andere schrieben, dass sie WhatsApp jedoch wie gewohnt nutzen konnten. Was ist denn plötzlich mit WhatsApp los? Außerdem gelingt es in vielen Fällen nicht, eine Onlineverbindung mit der App herzustellen.
  • Whatsapp-Störung: Deutschland und weite Teile Europas betroffen

    Whatsapp-Störung: Deutschland und weite Teile Europas betroffen

    Finanzen

    Whatsapp-Störung in Deutschland und weiten Teilen Westeuropas sowie Südamerika. Andere schrieben, dass sie WhatsApp jedoch wie gewohnt nutzen konnten. Sowohl beim Erhalten als auch beim Versenden von Nachrichten müssen Nutzer demnach mit großen Problemen rechnen. Whatsapp äußert sich in der Regel nicht zu Störungen.
  • Streiks stoppen Fährverkehr und Nachrichten in Griechenland

    Streiks stoppen Fährverkehr und Nachrichten in Griechenland

    Finanzen

    Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen legen griechische Journalisten heute für 24 Stunden die Arbeit nieder. Zudem wurden seit dem frühen Morgen in Fernsehen und Rundfunk keine Nachrichten mehr gesendet. In Griechenland wird morgen und Donnerstag mit Streiks auch in anderen Bereichen wie im Nahverkehr und beim Staat gerechnet. Zahlreiche antike Stätten und Museen werden geschlossen bleiben.
  • Volvo bereitet Abschied vom Diesel vor

    Volvo bereitet Abschied vom Diesel vor

    Finanzen

    Danach werde jedoch der finanzielle Aufwand für eine Neukonstruktion zu hoch, zitierte ihn die Zeitung. Dabei wollten die Schweden zwar ihren erst 2013 eingeführten derzeitigen Diesel weiterentwickeln und an die Abgasgrenzwerte anpassen. Bei den Neuzulassungen in Deutschland sank im April der Diesel-Anteil gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19,3 Punkte auf 41,3 Prozent. Nach einer Studie der Unternehmensberatung Roland Berger dürfte der Diesel-Anteil bei Mittel- und Oberklasseautos in Europa ...
  • Quartalszahlen-Desaster für Snapchat-Firma kurz nach Börsengang

    Quartalszahlen-Desaster für Snapchat-Firma kurz nach Börsengang

    Finanzen

    Aufgrund von aktienbasierten Sonderkosten im Zuge des Börsengangs weitete sich zudem der Verlust im Quartal auf 2,21 Milliarden von 104 Millionen Dollar aus. Damit seien bisher fünf Millionen "Snaps" gemacht worden, hieß es. Snap-Chef Evan Spiegel reagierte auf die Sache übrigens besonders dünnhäutig, manche schreiben sogar von einem "bizarren Auftritt" (via Meedia ): In der üblichen Telefonkonferenz mit Anlegern wurde er gefragt, ob er Angst vor Facebook und Instagram Stories habe.
  • Deutsche Börse stellt sich Aktionären

    Deutsche Börse stellt sich Aktionären

    Finanzen

    Zudem hatte die Staatsanwaltschaft Frankfurt Ermittlungen gegen Kengeter wegen des Verdachts auf Insiderhandel eingeleitet. Börsen-Chef Carsten Kengeter und sein Aufsichtsrat müssen sich auf der Hauptversammlunng schwere Vorwürfe anhören - nicht nur wegen der gescheiterten Fusion mit der Konkurrenz aus London.
  • Automobilbranche - Volvo bereitet Abschied vom Diesel vor

    Automobilbranche - Volvo bereitet Abschied vom Diesel vor

    Finanzen

    Mai 2017). Die Entwicklung neuer Dieselmotoren nach verschärften Emissionsvorschriften wird dem Autobauer Volvo zu teuer. Das ist dem chinesischen Eigner Geely geschuldet, der nicht nur die ganze Welt in sein Blickfeld genommen hat, sondern sich auch im substanziellen chinesischen Heimmarkt auf den Elektroantrieb konzentrieren will.
  • Rupert Stadler bleibt weitere fünf Jahre Audi-Chef

    Rupert Stadler bleibt weitere fünf Jahre Audi-Chef

    Finanzen

    Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch. Der 54-jährige Stadler ist auch Mitglied des Volkswagen-Konzernvorstandes, sein jetziger VW-Vertrag läuft noch bis Ende 2019. Stadler wurde 2003 Audi-Finanzvorstand, seit 2007 ist er Vorstandschef der VW-Tochter. Trotz Dieselskandal sitzt Rupert Stadler bei Audi offenbar weiter fest im Sattel.
  • Pforzheim: Mann sticht auf Ehefrau ein

    Pforzheim: Mann sticht auf Ehefrau ein

    Finanzen

    Der Tatverdächtigte stach demnach mehrmals auf die 50-Jährige ein, anschließend flüchtete er. Die Polizei ist derzeit mit einem Großaufgebot vor Ort und fahndet mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers nach dem Flüchtigen. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Tat und deren Hintergründen hat umgehend die Kriminalpolizei Pforzheim übernommen.
  • Innensenator: Amri hätte wohl vor Anschlag verhaftet werden können

    Innensenator: Amri hätte wohl vor Anschlag verhaftet werden können

    Finanzen

    Deswegen habe man Strafanzeige gestellt. Amri war am 19. Dezember mit einem zuvor gekaperten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gerast. Nach Angaben des Innensenators waren dem als Sonderermittler eingesetzten Bruno Jost widersprüchliche Aktenvermerke aufgefallen. Geisel sagte, es könne vermutet werden, dass man vor dem Anschlag die Hinweise nicht für relevant gehalten und nicht weiter verfolgt habe, weil der Drogenhandel keinen islamistischen Hintergrund hatte.
  • Putin:

    Putin: "Trump hat keine Geheimnisse verraten"

    Finanzen

    Russlands Präsident Putin schaltet sich in den Streit über die Weitergabe geheimer Informationen durch Donald Trump ein. Putin sagte in Sotschi, er werde dem amerikanischen Kongress die Tonaufnahme aushändigen, wenn die Regierung in Washington einverstanden sei.
  • Generalkonsul darf Yücel erneut in der Haft besuchen

    Generalkonsul darf Yücel erneut in der Haft besuchen

    Finanzen

    Wie das Auswärtige Amt am Mittwoch in Berlin mitteilte, soll die Begegnung am Donnerstag stattfinden. "Das begrüßen wir", kommentierte Schäfer die Entscheidung der türkischen Behörden. Die Bundesregierung hält die Anschuldigungen gegen Yücel für abwegig. "Es gibt aus unserer Sicht keinen Grund für eine Untersuchungshaft". Anders als Yücel, der einen deutschen und einen türkischen Pass besitzt, hat Tolu nur die deutsche Staatsangehörigkeit.
  • Tauziehen um Hilfen : Tsipras spricht mit Merkel über griechischen Schuldenberg

    Tauziehen um Hilfen : Tsipras spricht mit Merkel über griechischen Schuldenberg

    Finanzen

    An den Streiks beteiligten sich die staatliche Bahn und Busunternehmen in der Hauptstadt Athen. Bereits seit Dienstag bleiben die Fähren, die auf der Ägäis und dem Ionischen Meer unterwegs sind, in den Häfen. Das Tauziehen um neue Hilfen für Griechenland dauert seit Monaten an. Merkel und Tsipras hätten sich darauf geeinigt, dass eine Lösung des Problems bei der nächsten Sitzung der Eurogruppe am 22.
  • Deutschland: Deutsche Börse will nach geplatzter Fusion mit LSE kleinere

    Deutschland: Deutsche Börse will nach geplatzter Fusion mit LSE kleinere

    Finanzen

    Die Kosten für die geplatzte Fusion der Deutschen Börse mit der Londoner Börse belaufen sich auf 76,5 Millionen Euro, wie Vorstandschef Carsten Kengeter auf der Hauptversammlung in Frankfurt am Mittwoch berichtete. Für die Börse und ihre Aktionäre war der Deal ein teures Unterfangen: Alleine im vergangenen Jahr fielen rund 66 Millionen Euro für Berater, Anwälte und Spin-Doktoren an - insgesamt waren es fast 77 Millionen Euro.
  • ÜBERSICHT: Türkei erlaubt zweiten Konsularbesuch bei Deniz Yücel

    ÜBERSICHT: Türkei erlaubt zweiten Konsularbesuch bei Deniz Yücel

    Finanzen

    Das Auswärtige Amt begrüßte die Genehmigung, bekräftigte aber zugleich die Forderung, Yücel freizulassen. Der Journalist war im Februar in der Türkei festgenommen worden. Im Gegensatz zu Yücel hat sie nur die deutsche Staatsbürgerschaft - die Bundesregierung hat also eigentlich einen völkerrechtlichen Anspruch auf die Betreuung.
  • Deutsche Börse stellt sich Aktionären

    Deutsche Börse stellt sich Aktionären

    Finanzen

    Die darin enthaltene Rückabwicklung habe mit etwa einer Million Euro zu Buche geschlagen. Die Entscheidung der Briten, aus der Europäischen Union auszutreten, erschwerte das Vorhaben jedoch. Februar 2016, machten Deutsche Börse und LSE Fusionsgespräche öffentlich. Kritischster Punkt nach Einschätzung von Aktionärsvertretern: Die Ermittlungen der Frankfurter Staatsanwaltschaft gegen Kengeter wegen des Verdachts auf Insiderhandel bei einem millionenschweren Aktiengeschäft.
  • Deutschland: Deutsche Börse stellt sich Aktionären

    Deutschland: Deutsche Börse stellt sich Aktionären

    Finanzen

    Insgesamt hätten die Kosten bei 76,5 Millionen Euro gelegen, sagte Börsenchef Carsten Kengeter am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Frankfurt. "Insiderhandel widerspricht allem, wofür ich stehe". Er stellt sich erstmals seit dem Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange im März den Aktionären. Kam zudem das Nein der EU-Wettbewerbshüter nicht mit Ansage? Trotz des Scheiterns zeigt sich Kengeter nach wie vor davon überzeugt, dass die Fusion ein "strategisch sinnvoller Schritt" war.
  • Otto Group - Alexander Birken: Neuer Chef treibt Versandhaus an

    Otto Group - Alexander Birken: Neuer Chef treibt Versandhaus an

    Finanzen

    Um das Ziel zu erreichen, muss die Gruppe aber jedes Jahr eine Umsatzsteigerung von 800 Millionen Euro erreichen. Das entspreche einem jährlichen Umsatzwachstum von rund 800 Millionen Euro. Nicht nur die Einzelgesellschaft Otto "soll zu einer echten E-Commerce-Plattform ausgebaut werden". Der Aufwand für diesen kostenlosen Service sei letztlich im Geschäftsmodell eingepreist, sagte Birken der Zeitung.
  • Telekom startet kostenloses Smart-Home-Angebot

    Telekom startet kostenloses Smart-Home-Angebot

    Finanzen

    Komponenten können zwar einzeln angesprochen werden, es kann jedoch nur eine Situation für die Schaltung einer Aktion bei zwei Geräten genutzt werden. Alle neu ausgelieferten Router sind mit der neuen Firmware ausgerüstet, aber auch die rund 170.000 Bestandsnutzer (der aktuelle Speedport ist seit September 2016 auf dem Markt) kommen in den Genuss der neuen Funktionen.
  • Automatensprenger schlagen auch an Tankstelle zu

    Automatensprenger schlagen auch an Tankstelle zu

    Finanzen

    Die sofort eingeleitete Fahndung verlief trotz vieler Beamter zunächst erfolglos. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Krefeld unter 02151/ 6340 in Verbindung zu setzen. Aufgrund der Detonation entstand innerhalb der Tankstelle ein Sachschaden am Gebäude. Die Ermittlungen dauern an. Sie werden automatisch in unser System übernommen und von uns nicht redaktionell bearbeitet.