https://heise.cloudimg.io/width/700/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/imgs/18/2/3/6/2/1/9/8/35219184114_f8285d85c4_k-373a1f0f264f1c94.jpeg

Finanzen

Der Überschuss stieg im vierten Quartal 2017 um 73 Prozent auf 12,26 Billionen Won (9,2 Milliarden Euro), wie das südkoreanische Unternehmen am Mittwoch mitteilte . Analysten gehen davon aus, dass der iPhone-Hersteller von Oktober bis Dezember 87,2 Milliarden Dollar umgesetzt und dabei 19,6 Milliarden Dollar verdieht haben wird.
  • Buffett, JPMorgan und Amazon bündeln Kräfte bei Gesundheitsvorsorge

    Buffett, JPMorgan und Amazon bündeln Kräfte bei Gesundheitsvorsorge

    Finanzen

    Man habe zwar noch keine Lösung für dieses Problem, sei aber auch nicht bereit, es als unausweichlich hinzunehmen, sagte Buffett weiter. "Aber wir akzeptieren es auch nicht als unvermeidlich". Das US-Gesundheitssystem leidet unter steigenden Versicherungskosten und gilt als eines der teuersten und ineffizientesten weltweit. Medienberichten zufolge hat sich Amazon bereits das Pharmageschäft und den Vertrieb angesehen.
  • Ex-Ford-Manager wird neuer VDA-Chef

    Ex-Ford-Manager wird neuer VDA-Chef

    Finanzen

    Juni 2007 VDA-Präsident ist und den Verband mit Ende seines Vertrages verlässt. "Die Entscheidung wurde von allen drei Herstellergruppen im Vorstand und Präsidium einstimmig getroffen", ergänzte Arndt G. Mattes ist politisch nicht so tief vernetzt wie sein Vorgänger Wissmann, der auch mal Bundesverkehrsminister war. Die dürften im neuen Amt vonnöten sein, denn in den Vereinigten Staaten nahm der Skandal um manipulierte Abgaswerte seinen Ausgang; dort wurden für VW Strafen und Entschädigungen ...
  • Bosch fürchtet die Dieselkrise

    Bosch fürchtet die Dieselkrise

    Finanzen

    Die Dieselkrise, die seit dem Aufdecken von Manipulationen an VW-Motoren im Herbst 2015 zu laufend sinkenden Zulassungszahlen für Diesel-Autos geführt hat, ist für Bosch als größten Lieferanten von Dieseltechnik eine konkrete Bedrohung. Denner ließ die Frage für oder gegen eine eigene Fertigung noch offen. Der Spielraum für mögliche Gewinne sei gleichzeitig nicht besonders groß, denn drei Viertel der Herstellkosten entfalle auf das Material.
  • Britische Regierung gerät in Erklärungsnot

    Britische Regierung gerät in Erklärungsnot

    Finanzen

    Die Studie "EU Exit Analysis" vom Jänner 2018 untersucht drei der wahrscheinlichsten Brexit-Szenarien - und kommt zu dem Ergebnis, dass jedes von ihnen volkswirtschaftlichen Schaden anrichten würde. Er befasse sich nicht mit der besonderen Partnerschaft, die die Regierung mit der EU anstrebe. Die Schottische Nationalpartei (SNP) und Brexit-Gegner innerhalb der oppositionellen Labour-Partei rufen nun dazu auf, den gesamten Bericht öffentlich zu machen.
  • Inflation im Januar bei 1,3 Prozent

    Finanzen

    Die Kosten für Energie legten zum Januar 2017 um 0,7 Prozent zu. Bei Dienstleistungen gab es einen Preisaufschlag von 1,6 Prozent, bei Wohnungsmieten von 1,7 Prozent.
  • Personelle Konsequenz aus Abgastest-Affäre: Steg beurlaubt

    Personelle Konsequenz aus Abgastest-Affäre: Steg beurlaubt

    Finanzen

    Konzernchef Matthias Müller sagte: "Herr Steg hat erklärt, die volle Verantwortung zu übernehmen". Die Untersuchungen der Vorgänge werden weiter mit Hochdruck vorangetrieben. Damit so etwas nicht noch einmal passiert", sagte er der "Bild"-Zeitung (Dienstag)". Auch Konzernchef Müller hatte die Versuche als inakzeptabel bezeichnet.
  • Vodafone: Verbraucherschützer wollen Gigapass verbieten

    Finanzen

    Vergrößern Vodafones Gigapass verstößt gegen Regeln der Netzneutralität . Laut vzbv benachteiligt das vor allem KMU sowie nicht-kommerzielle Initiativen und behindere technische Innovationen. Nun werden sich die Behörde und das Unternehmen vor Gericht streiten. Das Nachsehen hätten auch wissenschaftlich interessierte User, die statt einer Netflix-Serie vielleicht lieber einen Raketenstart bei NASA-TV live verfolgen wollen.
  • Toll Collect wird verstaatlicht

    Finanzen

    September übernehmen und dann an den erfolgreichen Bieter aus dem neuen Vergabeverfahren verkaufen. Es sei nicht beabsichtigt, dass der Bund die Geschäftsanteile an der Betreibergesellschaft dauerhaft halten werde. Der Bund verhandle "derzeit intensiv mit den Altgesellschaftern", heißt es dem "Handelsblatt" zufolge in dem Brief. Im Verfahren II fordert die Toll Collect GmbH als Betreiberin des Lkw-Mautsystems vom Bund eine Vergütung für den Betrieb des Mautsystems.
  • EasyJet: Graz neu im Streckennetz

    EasyJet: Graz neu im Streckennetz

    Finanzen

    Nach der Pleite von Air Berlin verdoppelt der britische Billigflieger Easyjet seine Flugverbindungen ab Berlin-Tegel. In Tegel ist die Airline seit dem 5. Insgesamt steigt das Angebot des Low Cost Carriers von Berlin - also inklusive der Flüge von und nach Schönefeld - auf 95 Strecken. "Nach verhaltenem Wachstum im vergangenen Jahr wird das wachsende Angebot der Airlines auf den Berliner Flughäfen zu weiter steigenden Passagierzahlen führen", sagt Prof.
  • Bundeskanzlerin verurteilt Abgas-Versuche mit Menschen

    Bundeskanzlerin verurteilt Abgas-Versuche mit Menschen

    Finanzen

    Den Aufsichtsräten der Auftraggeber der Tests komme nun eine besondere Verantwortung zu, kritische Fragen auch zur Zielsetzung der Tests zu beantworten. "Im Arzneimittelbereich unterliegen Versuche mit Probanden strengsten Auflagen". Nach Einschätzung der EUGT habe die Studie ergeben, dass keine Wirkung festgestellt werden konnte, hiess es weiter.
  • Schwächen im Lizenzgeschäft machen Softwarekonzern SAP zu schaffen

    Schwächen im Lizenzgeschäft machen Softwarekonzern SAP zu schaffen

    Finanzen

    Im vierten Quartal legte der Gesamtumsatz nur noch um einen Prozent auf knapp 6,81 Mrd. Dies lag unter den Erwartungen von Analysten. Der Betriebsgewinn stagnierte bei 2,36 Milliarden Euro. Zugleich betonte er, der milliardenschwere Zukauf von Callidus Software sei nicht der Beginn einer Zukaufswelle. SAP wolle weiterhin organisch wachsen.
  • Marktmanipulation: Deutsche Bank zahlt 30 Millionen Strafe in US

    Marktmanipulation: Deutsche Bank zahlt 30 Millionen Strafe in US

    Finanzen

    Im Rahmen eines Vergleichs zahle das Geldhaus eine zivilrechtliche Geldbusse in Höhe von 15 Millionen Dollar, teilte die für die Rohstoffbörsen zuständige Aufsichtsbehörde CFTC am Montag mit. Dabei wurden auch auch Strafanzeigen gegen sechs Börsenhändler gestellt, die für die Banken tätig gewesen sein sollen. Ermittlungen der CFTC hatten ergeben, dass Händler der Deutschen Bank im Zeitraum von Februar 2008 bis mindestens September 2014 den Preis von Edelmetallen mittels der ...
  • Deutsche Milliardärsfamilie macht Coca-Cola Konkurrenz

    Deutsche Milliardärsfamilie macht Coca-Cola Konkurrenz

    Finanzen

    Der Kaffeeproduzent Keurig Green Mountain verleibt sich mit Dr Pepper Snapple einen Hersteller von Erfrischungsgetränken ein. Das fusionierte Keurig Dr Pepper werde eine "beispiellose Vertriebskapazität" haben und "praktisch jeden Konsumenten überall" erreichen, erklärte Keurig-Chef Bob Gamgort am Montag.
  • Elon Musk verkauft jetzt nebenbei Flammenwerfer

    Elon Musk verkauft jetzt nebenbei Flammenwerfer

    Finanzen

    Dort geht es um den Verkauf von Flammenwerfern, die "garantiert jede Party beleben". In einem Video zeigt er den Flammenwerfer persönlich im Einsatz. Pitchford hat Musk angeboten, dass er auch den Infotext der Waffe verfassen kann bzw.er das ja über seine Tweets bereits getan hat.
  • DriveNow wird 100-Prozent-Tochter von BMW

    DriveNow wird 100-Prozent-Tochter von BMW

    Finanzen

    Der Carsharing-Dienst DriveNow soll künftig BMW allein gehören - eine mögliche Fusion mit Car2Go von Daimler wäre damit deutlich einfacher. Ende Mai 2017 berichtete manager magazin, dass Sixt nun offen für eine Zusammenarbeit sei. Die Transaktion ist eine der Bedingungen für die laut Medienberichten von BMW und Daimler geplante Zusammenführung ihrer Carsharing-Geschäfte, über die bereits seit gut einem Jahr spekuliert wird.
  • Plastikteile in Packung! Iglo ruft

    Plastikteile in Packung! Iglo ruft "Rahm-Spinat" zurück

    Finanzen

    Da der Produktionsfehler laut iglo nur in einem kurzen Zeitraum auftrat, ist auch die aufgedruckte Uhrzeit wichtig: 23.00 - 3.00. Man habe sich daher entschlossen, die betroffene Charge komplett zurückzurufen. Konsumenten sollten hierfür Iglo den Verpackungsabschnitt mit der Codierung zuschicken. Dafür müssen Kunden die Verpackung mit dem angegebenen Code an folgende Adresse schicken: iglo GmbH, Verbraucherservice "800g - iglo Rahm-Spinat" Osterbekstr.
  • BMW übernimmt Sixt-Anteile an DriveNow

    Finanzen

    Die Aufsichtsbehörden müssen der Transaktion zustimmen, die Freigabe wird im zweiten Quartal erwartet. Außerdem solle eine gemeinsame Internetplattform die Dienste für die Kunden bündeln.
  • Facebook startet Datenschutz-Kampagne

    Facebook startet Datenschutz-Kampagne

    Finanzen

    Aus Anlass des Europäischen Datenschutztages startet die Plattform eine neue Aufklärungskampagne darüber, wie Facebook die Daten seiner Nutzer verwendet und wie man selbst die eigenen Daten am besten verwaltet. Facebook nutzt die Gelegenheit, um seine Mitglieder in einer neuen Kampagne für das Thema zu sensibilisieren. Dabei solle es zunächst um die Umsetzung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung gehen, die im Sommer in Kraft tritt, erläutert der für Datenschutz zuständige ...
  • Scharfe Kritik aus Union und SPD an Boni für Deutsche Bank-Manager

    Scharfe Kritik aus Union und SPD an Boni für Deutsche Bank-Manager

    Finanzen

    Bei der Deutschen Bank endet laut vorläufigen Zahlen auch das dritte Geschäftsjahr unter Sanierer Cryan mit einem Minus. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel sagte der "Bild" laut Vorabbericht aus der Montagsausgabe, Millionenboni trotz Verlusten widersprächen jeglichem Gerechtigkeitsempfinden.
  • Lauda bezahlt insgesamt knapp 47 Millionen für Airline Niki

    Lauda bezahlt insgesamt knapp 47 Millionen für Airline Niki

    Finanzen

    Nachdem die jüngste Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie gescheitert ist, ruft die Gewerkschaft Beschäftigte in über 250 Betrieben ab Mittwoch zu 24-stündigen Arbeitsniederlegungen auf. Euro plus 16,5 Mio. Dies seien vier Millionen mehr als die britische IAG gewesen, verlautete aus Verhandlungskreisen. Das übrige Geld soll für Gläubiger in Österreich bleiben.
  • Krypto-Börse Coincheck verlor Digitalgeld um 320 Mio. Euro

    Krypto-Börse Coincheck verlor Digitalgeld um 320 Mio. Euro

    Finanzen

    Gox, in die Pleite. Das in Tokio ansässige Unternehmen wisse aber derzeit nicht, wie die 500 Millionen Einheiten dabei genau verloren gehen konnten. Coincheck arbeite daran, die Sicherheit der Kunden-Vermögen sicherzustellen. Auch dürften Vorfälle wie der bei Coincheck Stimmen lauter werden lassen, die eine staatliche Kontrolle des bisher weitgehend unregulierten Handels mit Kryptowährungen fordern.
  • Ikea-Gründer Kamprad im Alter von 91 Jahren gestorben

    Ikea-Gründer Kamprad im Alter von 91 Jahren gestorben

    Finanzen

    Dort sei er in seinem Haus nun auch friedlich im Kreis seiner Lieben entschlafen, hieß es auf der Ikea-Website . Das postete die Möbelkette am Sonntag via Twitter zum Tod von IKEA-Gründer Ingvar Kamprad. Der Konzern spaltet sich inzwischen in viele Firmen auf, die in Liechtenstein, Luxemburg, Schweden und den Niederlanden registriert sind. Im Geschäftsjahr 2015/2016 (31.
  • Soros warnt vor Untergang der Zivilisation

    Soros warnt vor Untergang der Zivilisation

    Finanzen

    Der Milliardär holte wie bereits im vergangenen Jahr auch gegen US-Präsident Donald Trump aus, den er "eine Gefahr für die Welt" nannte. Doch seine Erwartungen für die Zukunft sind düster. Das Auftauchen der AfD habe die Partei gezwungen, "noch weiter nach rechts zu rücken angesichts der Wahlen in Bayern", sagte Soros. "Das deutsche Parteiensystem ist damit weitgehend funktionsunfähig, bis sich CDU und CSU aufspalten".
  • VW, Daimler und BMW: Tierversuche an Affen im Auftrag der Autolobby?

    VW, Daimler und BMW: Tierversuche an Affen im Auftrag der Autolobby?

    Finanzen

    Die Studie sollte zeigen, dass moderne Abgasreinigung die Schadstoffbelastung verringere. Damit sollte gezeigt werden, dass Diesel nicht gesundheitsschädlich sei. Die Lobby-Gruppe EUGT ("Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor") war eine von VW, Daimler und BMW finanzierte Initiative, die Mitte 2017 aufgelöst wurde.
  • Gericht stoppt Negativzinsen für Sparkonten

    Gericht stoppt Negativzinsen für Sparkonten

    Finanzen

    Richtig bitter wird das Ganze, wenn Banken dann noch versuchen, ihren Kunden Negativzinsen auf Bankeinlagen abzuknöpfen. Es hat der Bank untersagt die diesbezüglichen oder inhaltsgleichen Klauseln im Zusammenhang mit Geldeinlageverträgen mit Verbrauchern zu verwenden oder sich auf diese Klauseln zu berufen.
  • Weltweit weniger Euro-Falschgeld: Mehr Blüten in Deutschland

    Weltweit weniger Euro-Falschgeld: Mehr Blüten in Deutschland

    Finanzen

    Am häufigsten wird nach wie vor die 50-Euro-Banknote gefälscht, gefolgt von der 20-Euro Banknote. Einen deutlichen Rückgang von 11,3 Prozent auf rund 72900 Fälschungen gab es laut Bundesbank aber in Deutschland . Im April 2017 brachte die EZB schließlich die neue 50er-Serie auf den Markt. Die Bundesbank bewertet die neuen Scheine positiv. Aber auch die 50-Euro-Fälschungen seien schon leicht zurückgegangen, sagte Thiele .
  • Tesla Model 3: Probleme immer schlimmer

    Tesla Model 3: Probleme immer schlimmer

    Finanzen

    Diese würden von den Werksangestellten händisch gefertigt werden. Zudem soll Tesla mehrere Leiharbeiter eingestellt haben, mit denen die Produktionsdefizite bewältigt werden sollen. Was zur Folge habe, dass einige Batterien das Werk im defekten Zustand verlassen. Model-3-Produktion: Elon Musk zuversichtlichFirmenchef Elon Musk hatte mit Blick auf den holprigen Start der Massenfertigung des Model 3 bereits im Oktober 2017 von einer "Produktionshölle" gesprochen, zuletzt aber von ...
  • Religiöse Drohungen in REWE-Supermärkten: Ähnelt Wodka-Logo arabischem Schriftzug?

    Finanzen

    Falls der Mitarbeiter die Flaschen nicht aus dem Regal entfernen würde, würde er sie zerstören, drohte der Mann. Das Logo habe in der linken Hälfte Ähnlichkeit mit dem arabischen Schriftzug für Mohammed. Es seien zwar Drohungen ausgesprochen worden, nicht aber in der Absicht, finanzielle Vorteile zu erzielen. Noch sind die Ermittlungen der Kripo nicht abgeschlossen.
  • Wegen Nutella-Aktion: Ansturm auf französische Supermärkte

    Wegen Nutella-Aktion: Ansturm auf französische Supermärkte

    Finanzen

    Es kam zu wilden Szenen und langen Schlagen - und das schon vor Ladenöffnung. "Die Leute sind übereinander hergefallen und haben alles umgestoßen, wir waren kurz davor, die Polizei zu rufen". Sogar Nutella-Hersteller Ferrero sah sich genötigt zu erklären, man habe nichts mit der Aktion zu tun, das Sonderangebot sei allein von Intermarché ins Leben gerufen worden.
  • Lässt EZB-Chef Draghi die Sparer heute weiter zappeln?

    Lässt EZB-Chef Draghi die Sparer heute weiter zappeln?

    Finanzen

    Zuletzt war spekuliert worden, die Währungshüter könnten die Wortwahl zum künftigen Kurs ändern oder gar das Ende der milliardenschweren Anleihenkäufe andeuten. Mit Spannung wird am Finanzmarkt erwartet, ob der Italiener frühere Bemerkungen bekräftigt, wonach die vor allem in Deutschland umstrittenen Anleihenkäufe voraussichtlich nicht abrupt enden werden.
  • Euro reagiert nicht auf EZB-Entscheidung

    Euro reagiert nicht auf EZB-Entscheidung

    Finanzen

    Der paneuropäische Euro-Stoxx-50 kam ohne Abschläge durch den bisherigen Donnerstag und legte 0,3 Prozent zu auf 3652 Zähler. Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung kletterte bis auf 1,2440 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Dezember 2014.
  • EZB hält Leitzins weiter bei 0,0 Prozent

    EZB hält Leitzins weiter bei 0,0 Prozent

    Finanzen

    Mit Spannung wird erwartet, inwieweit sich EZB-Präsident Mario Draghi auf der Pressekonferenz nach der Zinssitzung zur jüngsten Euro-Stärke äussern wird. Beobachter werteten dies als erstes Anzeichen für einen Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik. Die EZB will den Leitzins, zu dem sich Geschäftsbanken bei der Notenbank Geld leihen können, erst dann anheben, wenn die Anleihekäufe schon längere Zeit beendet sind.
  • Größter Cannabis Anbieter der Welt formiert sich

    Finanzen

    Es wird geschätzt, dass der Deal insgesamt 1,1 Milliarden kanadische Dollar (719 Millionen Euro) wert ist. Das teilten beide Firmen am Mittwoch mit. Grund dafür ist, dass immer mehr Länder medizinisches Cannabis erlauben. Die internationale Entwicklung hat zu zahlreichen Übernahmen unter den Anbietern geführt. Die Firma wolle 43 kanadische Dollar pro CanniMed-Aktie zahlen - fast doppelt so viel wie in Auroras ursprünglichem Angebot vor wenigen Monaten.
  • Siemens gründet globale Nutzerorganisation für MindSphere

    Siemens gründet globale Nutzerorganisation für MindSphere

    Finanzen

    In Berlin, in einer StartUp-Werkstatt, präsentierten die 19 Partner ihre Pläne. Nach der Wahl gratulierten sich Vertreter von Siemens, Festo, Kuka, Eisenmann, Heller, Trumpf, Sick, Chiron, Baader, Schmalz, Rittal, Index Traub, ASM, Heitec, Kolbus, Weinig, Grob, FFG und Kampf zu einem neuen Verein, zum gemeinsam Bekenntnis zu MindSphere.
  • Ifo-Index zieht im Januar kräftig an

    Ifo-Index zieht im Januar kräftig an

    Finanzen

    Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten dagegen einen Rückgang auf 117,0 prognostiziert. Berlin (Reuters) - Die deutsche Wirtschaft ist mit überraschend viel Optimismus ins Jahr gestartet. Die Gründe für das vergleichsweise starke Wachstum liegen für Konjunkturexperten auf der Hand: Die Exporteure können derzeit stark vom anziehenden Welthandel profitieren, weshalb viele Unternehmen wieder mehr investieren.
  • Saudi-arabischer Chemieriese Sabic wird grösster Clariant-Aktionär

    Saudi-arabischer Chemieriese Sabic wird grösster Clariant-Aktionär

    Finanzen

    Das Basler Unternehmen wolle in den kommenden Wochen Gespräche mit Sabic aufnehmen und mögliche Wege ausloten, Wert zu schaffen. Damit ist Sabic der grösste Aktionär von Clariant, wie Clariant am Donnerstag mitteilte. White Tale hatte zuvor die Fusionspläne von Clariant mit US-Konkurrent Huntsman zum Einsturz gebracht. White Tale forderte unter anderem auch drei Sitze im Verwaltungsrat und einen Verkauf der umsatzstärksten Division Plastics & Coatings.
  • Cent: Rapper verdiente 700 Bitcoin mit 2014er-Album

    Cent: Rapper verdiente 700 Bitcoin mit 2014er-Album

    Finanzen

    Kein Wunder, denn der Kurs lag im Dezember 2017 tageweise bei über 16.000 Euro pro digitaler Münze - Rekord! Die Käufer mussten also nur den Bruchteil eines Coins löhnen, um die Platte in den Händen halten zu dürfen. 50 Cent postete bei Instagram den Screenshot eines Artikels über seinen plötzlichen Reichtum und schrieb dazu "Nicht schlecht für ein Kind aus der South Side".