https://image.stern.de/7954162/16x9-512-288/c1798a79025e4539ca594df6a2b95ce6/qO/23--opellogo---d0327c59cdd0557a.jpg

Finanzen

Das Beispiel Eisenach zeige, dass die Pläne bereits auf dem Tisch lägen, sagte der Manager am Montag in einer Botschaft an die mehr als 18.000 Mitarbeiter in den deutschen Werken. Der Opel-Gesamtbetriebsrat warf Lohscheller vor, mit den für die einzelnen Werke geplanten Projekten gegen Tarifverträge zu verstoßen. "Es ist an der Zeit, dass Herr Lohscheller endlich ein verhandlungsfähiges Angebot für Opel in Deutschland vorlegt", forderte die Arbeitnehmer-Vertretung.
  • Sanierungsstreit bei Opel spitzt sich zu

    Sanierungsstreit bei Opel spitzt sich zu

    Finanzen

    Allerdings gab es von der PSA bisher noch kein zufriedenstellendes Angebot, hieß es in Teilnehmerkreisen. Die Gewerkschaft befürchtet einen Dominoeffekt: Sollte sie, wie von PSA verlangt, in Eisenach auf Einkommensbestandteile verzichten, müssten womöglich auch andere Opel-Standorte mit solchen Forderungen rechnen.
  • Euro zum Dollar wenig bewegt - Ausflug über 1,20 Franken

    Euro zum Dollar wenig bewegt - Ausflug über 1,20 Franken

    Finanzen

    Frankfurt - Das Euro/Franken-Paar flirtet auch zum Wochenschluss mit der Marke von 1,20 und unternahm während rund einer halben Stunde einen Ausflug darüber. Abgesehen davon ist es am Devisenmarkt vergleichsweise ruhig. Das trifft auch auf das Euro/US-Dollar-Paar zu, das bei 1,2342 in etwa auf dem Niveau vom Vorabend steht.
  • Porsche-Mitarbeiter nach der Razzia in Untersuchungshaft

    Porsche-Mitarbeiter nach der Razzia in Untersuchungshaft

    Finanzen

    Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem SWR. Nach Informationen der "Bild am Sonntag", die über die Verhaftung berichtet hatte, handelt es sich bei dem Festgenommenen um Motorenchef Jörg Kerner. Hintergrund sind Manipulationen der Abgasreinigung von Diesel-Fahrzeugen, insbesondere der Modelle Cayenne und Macan. Blume rief die Beschäftigten auf, sich von den Berichten über die Vorwürfe nicht verunsichern zu lassen.
  • Deutsche Bank überweist versehentlich 28 Milliarden Euro

    Deutsche Bank überweist versehentlich 28 Milliarden Euro

    Finanzen

    Das Geld ging auf ein Konto der Deutschen Bank bei der Terminbörse Eurex. Ursprünglich sollte eine weit geringere Summe auf das Konto fließen, deren Höhe der Sprecher aber nicht nennen wollte. Bereits im Juni 2015 war es bei der Deutschen Bank zu einer Fehlüberweisung gekommen. "Cryan hat versagt." Die Kontrollen beim größten deutschen Geldhaus würden nicht richtig funktionieren.
  • Dax nach Erholung zunehmend kraftlos - Zooplus-Aktie stark

    Dax nach Erholung zunehmend kraftlos - Zooplus-Aktie stark

    Finanzen

    Der Dax fiel im frühen Handel um 0,19 Prozent auf 12.543,17 Punkte. Beide Themen schwelen aber weiter. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank ebenfalls moderat. Die Aktie machte daraufhin einen Kurssprung um zeitweise mehr als sieben Prozent nach oben. Der Onlinehändler für Haustiefbedarf hatte den Umsatz im ersten Quartal stark gesteigert.
  • Deutsche Bank überweist aus Versehen 28 Milliarden Euro

    Deutsche Bank überweist aus Versehen 28 Milliarden Euro

    Finanzen

    Der Analyst Dieter Hein von "Fairresearch" sieht den Fehler laut bloomberg.com sehr kritisch: "Das ist peinlich". Die Gründe seien genau überprüft und Schritte eingeleitet worden, um so etwas in Zukunft zu vermeiden. "Es war ein operationaler Fehler bei der Überweisung von Sicherheiten von den Hauptkonten der Deutschen Bank auf das Eurex-Konto der Bank", so der Sprecher.
  • Ikea-Möbel fordern auch Roboter

    Ikea-Möbel fordern auch Roboter

    Finanzen

    Fertig ist der Stuhl: Zwei Roboter meistern eine Ikea-Bauanleitung. Forscher in Singapur haben es geschafft, zwei Industrierobotern beizubringen, einen Ikea-Stuhl zusammenzubauen. Weitere 11 Minuten und 24 Sekunden habe der Roboter gebraucht, um seine Bewegungen zu planen und die jeweiligen Einzelteile, die in der Nähe willkürlich verteilt gewesen seien, zu identifizieren.
  • Großes Interesse: Für neue 5-Euro-Münze stehen die Menschen Schlange

    Großes Interesse: Für neue 5-Euro-Münze stehen die Menschen Schlange

    Finanzen

    Ob diese dort tatsächlich angeboten wird, ist allerdings eine geschäftspolitische Entscheidung des jeweiligen Unternehmens. Die Bundesbank gibt die Münzen in ihren bundesweit 35 Filialen aus - allerdings nur ein Exemplar pro Kopf. Die Münze ist die zweite in der fünfteiligen Serie "Klimazonen der Erde", die jährlich fortgesetzt wird, teilte das Finanzinstitut auf seiner Homepage mit.
  • Rocket Internet macht mit Hellofresh Kasse

    Rocket Internet macht mit Hellofresh Kasse

    Finanzen

    HelloFresh hat Rocket Internet viel zu verdanken: Ohne den Finanzinkubator der Samwer-Brüder hätte der Kochboxenversenders HelloFresh niemals sein Startkapital eingesammelt. Auch die Anteilsscheine von Rocket Internet fielen am Donnerstag, allerdings um lediglich rund 1,7 Prozent. Rocket nutzte damit die jüngsten Kursgewinne von Hellofresh .
  • Forschungsinstitute erwarten für dieses Jahr noch mehr Wachstum

    Forschungsinstitute erwarten für dieses Jahr noch mehr Wachstum

    Finanzen

    Die Ökonomen vom Ifo-Institut in München warnten schon Mitte März vor einer Überhitzung der deutschen Wirtschaft. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute Deutschlands haben ihre Konjunkturprognose im Vergleich zum Herbst um 0,2 Punkte angehoben und rechnen für dieses Jahr mit einem Wachstum von 2,2 Prozent.
  • Nestlé bestätigt Wachstumsziele für 2018

    Nestlé bestätigt Wachstumsziele für 2018

    Finanzen

    Im Gesamtjahr sollen die Einnahmen bereinigt um 3 bis 5 Prozent steigen. "Dies und die Entwicklung des organischen Wachstums setzen uns auf Kurs, um unseren Ausblick für 2018 und unsere Ziele für 2020 zu erreichen", sagte Schneider.
  • Deutsche Bank in der Krise: Nächste Managerin muss gehen

    Deutsche Bank in der Krise: Nächste Managerin muss gehen

    Finanzen

    Mai 2018 aus dem Unternehmen ausscheiden', heißt es in der Pressemitteilung. Hammonds stand seit Monaten unter Druck. Bei einem Treffen der 150 wichtigsten Führungskräfte hatte die Managerin Medienberichten zufolge gesagt, die Bank sei das "dysfunktionalste Unternehmen", für das sie je gearbeitet habe .
  • Amazon hat mehr als 100 Millionen Premium-Abonnenten

    Amazon hat mehr als 100 Millionen Premium-Abonnenten

    Finanzen

    Zuletzt hatte Amazon seine Erlöse aus dem Service um 49 Prozent steigern können. 2014 erfolgte die Preiserhöhung auf 49 Euro pro Jahr. Amazon Prime ist für den US-Online-Händler über die vergangenen Jahre nicht nur zu einem wichtigen Kundenbindungsinstrument geworden, sondern sorgt auch für einen ordentlichen Umsatz in Milliardenhöhe.
  • Deutsche Merck verkauft rezeptfreie Medikamente an US-Konzern

    Deutsche Merck verkauft rezeptfreie Medikamente an US-Konzern

    Finanzen

    Der Verkauf war zunächst auf breites Interesse gestoßen. Nachdem sich zuletzt mehrere Interessenten wie zum Beispiel Nestle zurückgezogen hatten, geht die Sparte jetzt an Procter & Gamble (P&G). Hinter dem bisherigen Merck-Bereich der rezeptfreien Medikamente stecken bekannte Produkte wie das Nasenspray "Nasivin" oder die "Kytta"-Salbe". In dem Verkauf des globalen Consumer-Health-Geschäfts ist noch nicht das französische Consumer-Health-Geschäft enthalten.
  • IWF sieht grössere Risiken an den Finanzmärkten

    IWF sieht grössere Risiken an den Finanzmärkten

    Finanzen

    Die Staatsverschuldung springt von 108 Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf 117 Prozent. Sollten die Steuererleichterungen nicht wie geplant auslaufen, steige die Quote noch weiter. Zum einen verwies er auf die hohen Bewertungen an zahlreichen Vermögensmärkten. Geldhäuser außerhalb der USA seien in ihrer Dollar-Refinanzierung zu etwa 70 Prozent vom amerikanischen Markt abhängig.
  • Rügenwalder ruft

    Rügenwalder ruft "Mühlen-Mett" zurück

    Finanzen

    Alle Produkte mit einem Haltbarkeitsdatum ab dem 12. Mai sind laut Rügenwalder Mühle nicht betroffen. Lebensmittel Weil in einzelnen Produkten kleine scharfkantige Kunststoffteile entdeckt wurden, ruft der Lebensmittelhersteller Rügenwalder Mühle drei Sorten seines "Mühlen Mett" zurück.
  • Euro Schaden Ein halbes Jahr lang: Diebestouren mit Kinderwagen bei Ikea

    Euro Schaden Ein halbes Jahr lang: Diebestouren mit Kinderwagen bei Ikea

    Finanzen

    Nun müssen sie sich vor Gericht verantworten. Laut Anklage soll es sich bei den ergaunerten Sachen unter anderem um Babyphones, Gardinen, Bettwäsche und Werkzeug handeln, wie auch Der Westen berichtet. Um die Waren in der Zwischenzeit unterbringen zu können, mieteten die Diebe extra Garagen als Lagerräume in Gelsenkirchen an. Der Kinderwagen-Trick war aufgefallen, nachdem sich ein weiteres Familienmitglied an die Polizei gewandt und ausgepackt hatte.
  • Vodafone erhöht maximalen LTE-Upload auf 100 Mbit/s

    Vodafone erhöht maximalen LTE-Upload auf 100 Mbit/s

    Finanzen

    Statt 50 Mbit/s bietet Vodafone in seinem LTE-Netz nun 100 Mbit/s im Upload an. Die positiven Auswirkungen auf den Alltagseinsatz eurer Geräte liegen auf der Hand, sind aber überschaubar. Bisher sind jedoch das Sony Xperia XZ1 und das neue Sony Xperia XZ2 die einzigen Smartphones, die die erhöhten Datenraten unterstützen. Im vergangenen Jahr verbesserte Vodafone bereits die Geschwindigkeiten im Download.
  • Opel-Betriebsrat mobilisiert Mitarbeiter im Streit mit PSA

    Opel-Betriebsrat mobilisiert Mitarbeiter im Streit mit PSA

    Finanzen

    Unter der Führung des neuen Eigners PSA will Opel im thüringischen Werk mittelfristig nur noch einen Geländewagen montieren. "PSA und die Geschäftsleitung nehmen billigend den Bruch von Tarifverträgen in Kauf", hieß es in einem Flugblatt, in dem für die Betriebsversammlungen mobilisiert wurde.
  • Welthandelsorganisation wegen US-Zöllen eingeschaltet

    Finanzen

    Als Grund für ihr Vorgehen nennt die EU die Begründung der USA für die Zölle. US-Präsident Donald Trump hatte die Strafzölle von 25 Prozent auf Stahl und 10 Prozent auf Aluminium im März festgesetzt. Die aktuelle Befreiung von den Zöllen läuft zum 1. Mai aus. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström versucht seit mehreren Wochen, eine dauerhafte Ausnahmeregelung mit der US-Regierung zu vereinbaren.
  • Macron: Ohne Reformen gerät Europa in Gefahr

    Macron: Ohne Reformen gerät Europa in Gefahr

    Finanzen

    Macron rechnete mit den EU-skeptischen Regierungen in Osteuropa ab, ohne sie beim Namen zu nennen. "Macron darf den Widerständen gegen seine Reformen innerhalb der EU nicht so einfach nachgeben", erklärte er. Viele Beobachter gehen deshalb davon aus, dass seine Partei eine eigene Fraktion gründen wird. Es sollte ein Heimspiel im doppelten Sinne werden: Emmanuel Macrons gestriger Auftritt im EU-Parlament in Strassburg.
  • Studie zu selbstfahrenden Autos

    Studie zu selbstfahrenden Autos

    Finanzen

    Brisant ist auch die Frage, wer künftig Zugriff auf die Daten haben soll, die im Fahrzeug gesammelt werden. 42 Prozent der Bürger wären bereit, ihre Daten für einen gesellschaftlichen Nutzen zur Verfügung zu stellen, etwa einen besseren Verkehrsfluss oder die Aufklärung von Straftaten.
  • China weit vorne, Deutschland holt auf

    China weit vorne, Deutschland holt auf

    Finanzen

    Damit klettere laut einer Studie des CAM (Centre of Automotive Management) in Bergisch Gladbach der Marktanteil in Deutschland von 1,2 auf 2 Prozent. In diesem Jahr konnten in China im ersten Quartal 142.445 E-Autos abgesetzt werden - ein Plus von 154 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
  • Razzien bei Porsche wegen Abgasskandal

    Razzien bei Porsche wegen Abgasskandal

    Finanzen

    Es gehe um mögliche Manipulationen der Abgasreinigung von Dieselautos. Wie Bild.de berichtet, untersuchten 30 Staatsanwälte und knapp 160 Einsatzkräfte des Landeskriminalamtes zehn Objekte in Baden-Württemberg und Bayern. Bei der Stuttgarter Volkswagen-Tochter hatte es bereits zuvor Ermittlungen im Zusammenhang mit der Abgas-Affäre gegeben. Im Herbst 2016 hatte das Unternehmen einen freiwilligen Rückruf des Modells Macan begonnen, nachdem Zweifel an der Abgasreinigung laut geworden waren.
  • Durchbruch bei Tarifverhandlungen Mehr Geld im öffentlichen Dienst!

    Durchbruch bei Tarifverhandlungen Mehr Geld im öffentlichen Dienst!

    Finanzen

    Am Dienstagnachmittag tagte in Potsdam weiter die Spitzenrunde der Verhandlungsführer. Rückwirkend zum 1. März 2018 soll es im Schnitt 3,19 Prozent mehr geben. Die Einigung zeichnete sich bereits am Vormittag ab. Bsirske sagte vor Beginn des entscheidenden, vorerst letzten Verhandlungstages, Arbeitgeber und Gewerkschaften seien "einer Einigung näher gekommen".
  • Goldman Sachs: Reger Handel

    Goldman Sachs: Reger Handel

    Finanzen

    Goldman Sachs steigerte den Gewinn im Zeitraum von Januar bis März um 26 Prozent auf 2,8 Milliarden US-Dollar. Die Erträge stiegen um ein Viertel auf gut 10 Milliarden Dollar.
  • IWF erhöhte Wachstumsprognose 2018 für Österreich kräftig

    IWF erhöhte Wachstumsprognose 2018 für Österreich kräftig

    Finanzen

    IWF-Chefökonom Maurice Obstfeld sprach von einer breit angelegten Wachstumsdynamik. (Reuters) Der von US-Präsident Donald Trump befeuerte Handelsstreit kann nach Einschätzung des IWF die florierende Weltwirtschaft aus der Spur bringen. Kurzfristig sollten allerdings die Volkswirtschaften in den USA und Deutschland stärker zulegen als bislang erwartet. Im Herbst hatte der IWF lediglich 1,9 Prozent Plus erwartet.
  • VW: Börsengang der Lkw-Sparte frühestens in einem Jahr

    VW: Börsengang der Lkw-Sparte frühestens in einem Jahr

    Finanzen

    Renschler will die Sparte bis 2025 auch in den USA sowie Asien stark aufgestellt haben und zum profitabelsten Lkw-Hersteller der Welt machen. In den nächsten zwölf Monaten wolle sich VW Truck & Bus in eine europäische Aktiengesellschaft umwandeln und börsenfähig werden.
  • Tesla stoppt kurzzeitig Produktion des Model 3

    Tesla stoppt kurzzeitig Produktion des Model 3

    Finanzen

    Der vorübergehende Fertigungsstopp des Hoffnungsträgers der Firma von Tech-Milliardär Elon Musk sei der Belegschaft der Fabrik im kalifornischen Fremont ohne Vorwarnung mitgeteilt worden, berichtete die Newsseite " Buzzfeed "unter Berufung auf Mitarbeiter".
  • Netflix: Steigende Nutzerzahlen und hoher Gewinn

    Netflix: Steigende Nutzerzahlen und hoher Gewinn

    Finanzen

    Damit übertraf Netflix die Erwartungen der Anleger: Nachbörslich legten die Papiere des Online-Videodienstes um rund sechs Prozent zu. Insgesamt gewann Netflix im Berichtszeitraum 7,4 Millionen Kunden dazu, davon 5,5 Millionen außerhalb des US-Heimatmarktes.
  • Dreyer dringt auf Einhaltung von Zusagen

    Dreyer dringt auf Einhaltung von Zusagen

    Finanzen

    Zudem ist Kurzarbeit angeordnet. Die Investition habe noch kein grünes Licht erhalten, weil die Verhandlungen mit den Sozialpartnern noch nicht zu einer Einigung geführt hätten, schrieb der Opel-Chef in einer Rundmail, die MDR THÜRINGEN vorliegt.
  • Shitstorm nach Verhaftung Starbucks-Chef entschuldigt sich öffentlich

    Shitstorm nach Verhaftung Starbucks-Chef entschuldigt sich öffentlich

    Finanzen

    Ein Mann sagte, er sei mit ihnen verabredet gewesen und die Festgenommenen hätten auf ihn gewartet. Seine Intervention nützt aber nichts mehr, die beiden Schwarzen werden abgeführt und bleiben neun Stunden in Gewahrsam. Der Grund: Sie wollten nichts bestellen, bevor sie zu dritt wären. Der 60-Jährige sei "untröstlich", dass Philadelphia für einen Vorfall, der "als Beispiel dafür, wie Rassendiskriminierung im Jahr 2018 aussieht" diene.
  • Volkswagen, Audi und Porsche testen autonomes Parken

    Finanzen

    Auf Basis einer Parkhaus-Karte navigieren die Fahrzeuge der Marken Volkswagen , Audi und Porsche selbstständig zu den ihnen zugewiesenen freien Parkplätzen. Parallel erfolgt die Absicherung durch Simulationen. Jungwirth bezeichnete das autonome Parken als den nächsten Teilschritt hin zum autonomen Fahren.
  • In diesen Städten Europas zahlen Sie am meisten fürs Hotel

    Finanzen

    Auch in London, Rom und Amsterdam sind Hotelzimmer teuer. In Berlin kostet die Übernachtung im Schnitt 95,70 Euro pro Nacht. Das geht aus dem Ranking von PricewaterhouseCoopers PwC hervor, in dem das Prüfungs- und Beratungsunternehmen jedes Jahr den Hotelmarkt in Europa untersucht.
  • Telekom MagentaEins: Doppeltes Datenvolumen in den Mobilfunktarifen

    Telekom MagentaEins: Doppeltes Datenvolumen in den Mobilfunktarifen

    Finanzen

    Die monatlichen Kosten für die Verträge ändern sich nicht. Der Preis bleibt gleich. Am heutigen Tag wertet die Telekom mit einem Neune MagentaEINS Vorteil die weiteren Tarifvarianten auf. Außerdem bekommen MagentaEINS-Kunden eine Festnetz-Flat ins Mobilfunknetz, mit der sie von zuhause aus kostenfrei aufs Handy telefonieren können. Mittlerweile gibt es 148 Partnerdienste für Musikstreaming und 72 Partnerdienste für Videostreaming.
  • VW soll Zulieferer ausspioniert haben

    VW soll Zulieferer ausspioniert haben

    Finanzen

    Wie die Bild am Sonntag berichtete, beauftragte ein Jurist aus der VW-Einkaufsabteilung über die Kanzlei Hogan Lovells eine Berliner Sicherheitsfirma, die Informationen über insgesamt 37 "Zielpersonen" beschaffen sollte. Im Streit mit der Prevent-Gruppe soll der Volkswagen Konzern laut NDR 1 Niedersachsen Mitarbeiter und Eigentümer des Zulieferers bespitzelt haben. Vor kurzem hatte Prevent nun Kündigungen und Kurzarbeit an eigenen Standorten angekündigt, weil der Autobauer Verträge fristlos ...