http://rp-online.de/imgs/32/2/6/3/6/3/2/0/9/tok_c5792fc642fe1bf614b484e504400ad7/w1200_h747_x1500_y934_DPA_bfunk_dpa_5F99600099B5F2D6-fd343756df93f395.jpg

Finanzen

Hintergrund ist eine Neuregelung des Filmförderungsgesetzes, das 2014 beschlossen worden war. Netflix hatte erklärt, dass die Freigabe der Neuordnung durch die EU-Kommission auf einer falschen Auslegung der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste beruhe.
  • Kampf gegen Obdachlosigkeit: Seattle besteuert Konzerne

    Kampf gegen Obdachlosigkeit: Seattle besteuert Konzerne

    Finanzen

    Die Steuer fiele mit 275 US-Dollar pro Mitarbeiter von ortsansässigen Firmen mit mehr als 20 Millionen US-Dollar Brutto-Jahreseinkommen niedriger aus, als die zunächst angestrebten mehr als 500 US-Dollar Kopfsteuer. Jetzt werden die Arbeiten fortgeführt, auch wenn Amazon sich enttäuscht zeigte. Nach Schätzungen des Stadtrats werden rund 585 Arbeitgeber davon betroffen sein - das sind rund drei Prozent aller Unternehmen in Seattle.
  • Vodafone IN Tarif: Nur für verbrauchtes Datenvolumen zahlen

    Vodafone IN Tarif: Nur für verbrauchtes Datenvolumen zahlen

    Finanzen

    Also zahlst Du für die zusätzlichen 3 GB höchstens 6 Euro pro Monat für Daten. Vodafone hat auch seine Business-Tarife überarbeitet. hier sind die Optionen Red Business XL+ und Black Business+ mit unbegrenztem Datenvolumen für Deutschland oder wahlweise auch Europa und die USA neu im Programm.
  • Kein Scherz: Tchibo verkauft jetzt Mini-Häuser!

    Kein Scherz: Tchibo verkauft jetzt Mini-Häuser!

    Finanzen

    Die Schreinerei hat vor allem Expertise bei Fenstern, Türen, Markisen und Überdachungen und entwickelte nun zusammen Tchibo diese Tiny Houses. Die Idee dahinter: Sich von unnötigem Schnickschnack befreien, flexibel sein und glücklicher wohnen.
  • Kia mit Mildhybrid-Diesel

    Finanzen

    Kia wird noch in diesem Jahr seinen ersten 48-Volt-Diesel-Mildhybrid auf den Markt bringen. "Premiere feiert das neue Antriebssystem namens, Eco Dynamic+" im Sportage, der ab dem dritten Quartal mit der neuen Technologie erhältlich ist. Beim mittlerweile ausgemusterten NEFZ wären es sogar sieben Prozent. Der Antriebsstrang, der auf den Namen "EcoDynamics+" hört, setzt zusätzlich zum Dieselmotor mit SCR-Kat auf eine 48-Volt-Batterie mit einem Mildhybrid-Startergenerator.
  • Niederländische Regierung stoppt Kaspersky

    Niederländische Regierung stoppt Kaspersky

    Finanzen

    In Großbritannien warnte die für IT-Sicherheit zuständige Behörde NCSC heimische Ministerien vor der Verwendung von russischen Anti-Virus-Programmen. Was bereits Ende März vermutet wurde , bestätigt sich nun: Kaspersky Lab verlagert im Rahmen seiner globalen Transparenzinitiative eine Reihe wichtiger Prozesse von Russland in die Schweiz , wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt.
  • Vodafone-Chef Vittorio Colao tritt ab

    Vodafone-Chef Vittorio Colao tritt ab

    Finanzen

    Dabei konnte der Konzern vor der geplanten Übernahme des deutschen Kabelkonkurrenten Unitymedia wieder schwarze Zahlen schreiben. Nun scheint sein Werk bei dem britischen Telekommunikationsunternehmen vollendet.
  • Deutsches BIP steigt im ersten Quartal um 0,3 Prozent

    Deutsches BIP steigt im ersten Quartal um 0,3 Prozent

    Finanzen

    Die deutsche Wirtschaft ist auch zum Jahresbeginn gewachsen, das Tempo hat sich aber abgeschwächt, so das Statistische Bundesamt in einer aktuellen Pressemitteilung. Im Inland legten hingegen die Investitionen kräftig zu. Die privaten Haushalte erhöhten ihre Konsumausgaben zum Jahresbeginn nach Angaben der Statistiker leicht.
  • Apple: In drei Monaten mehr Gewinn als Amazon seit Gründung

    Finanzen

    Im Detail: Apple konnte in Q1 2018 einen Gewinn von 13,8 Milliarden US-Dollar verbuchen. Laut Experten sollte Apple nämlich ein Auge auf Amazon haben, das im Moment rund 780 Milliarden US-Dollar wert ist. Auf lange Sicht zahlt sich dieses Investment aus. Dementsprechend ist das Ziel Apples, als erstes Unternehmen der Welt mehr als eine Billion US-Dollar an der Börse wert zu sein, nicht mehr fern.
  • UNTERNEHMEN vom 14.05.2018 - 15.15 Uhr

    UNTERNEHMEN vom 14.05.2018 - 15.15 Uhr

    Finanzen

    Verwaltungsratschef Denis Ranque kommt aus Frankreich. Sichern Sie sich mit TA-Plus alle Inhalte der TA-Webseite und unserer Smartphone-App. Nach 18 Jahren als Finanzchef sei dies der richtige Zeitpunkt, sagte Wilhelm. Die beiden höchstrangigen deutschen Manager bei Airbus verlassen das deutsch-französische Unternehmen im kommenden Frühjahr gleichzeitig. Die Leitung des Verkehrsflugzeuggeschäfts hat Fabrice Brégier bereits an den vorigen Chef der Hubschrauber-Sparte, Guillaume Faury, ...
  • Mitten im Model-3-Krimi - Tesla-Produktionschef nimmt Auszeit

    Mitten im Model-3-Krimi - Tesla-Produktionschef nimmt Auszeit

    Finanzen

    Der Manager wolle "Kraft tanken und Zeit mit der Familie verbringen", zitiert das " Wall Street Journal " einen Tesla-Sprecher. "Er hat Tesla nicht verlassen". Tesla-Chef Elon Musk hatte eingeräumt, ein Grund für die Probleme sei, dass er zu aggressiv auf die Automatisierung der Fertigung gesetzt habe. Inzwischen kommen in der Fabrik wieder mehr Menschen zum Einsatz.
  • Facebook sperrt fast 200 verdächtige Apps

    Facebook sperrt fast 200 verdächtige Apps

    Finanzen

    Nun folge eine "gründliche Untersuchung", ob sie tatsächlich Nutzerdaten missbraucht hätten, hieß es weiter. Im Rahmen der Ermittlungen im Datenskandal hat Facebook Hunderte von Apps auf seiner Plattform vorübergehend stillgelegt. Dadurch könnten nach Facebook-Schätzungen Daten von bis zu 87 Millionen Mitgliedern abgegriffen worden sein. Der Untersuchungsprozess sei in vollem Gange, schrieb der für Facebook-Produktpartnerschaften mit verantwortliche Mitarbeiter Ime Archibong am Montag in ...
  • Innogy laufen die Kunden davon

    Innogy laufen die Kunden davon

    Finanzen

    Der RWE-Tochter rannten binnen eines Jahres eine Viertelmillion Kunden davon. Vor allem im Vertriebsgeschäft musste Innogy wegen des hohen Wettbewerbsdrucks Federn lassen - zahlreiche Kunden kehrten dem Unternehmen den Rücken. Während Innogy mit den erneuerbaren Energien und den Netzen mehr verdiente, ging der operative Gewinn des Vertriebsgeschäfts um 14,2 Prozent zurück.
  • Vier Flüge nach Brüssel von Tegel wegen Streik gestrichen

    Vier Flüge nach Brüssel von Tegel wegen Streik gestrichen

    Finanzen

    Auch zu vielen weiteren Zielen sollen Verbindungen ausfallen. Insgesamt waren rund 63.000 Passagiere betroffen, wie Sprecherin Wencke Lemmes-Pireaux der Deutschen Presse-Agentur sagte. Als Grund nannte die Gewerkschaft höhere Gehaltsforderungen und unsichere Arbeitsbedingungen. Die Angestellten von Brussels Airlines wollen von der deutschen Mutter Lufthansa, die die Airline Anfang 2017 übernommen hat, über die Zukunftspläne informiert werden.
  • So wichtig ist der Iran für den Ölpreis

    So wichtig ist der Iran für den Ölpreis

    Finanzen

    In einer Zeit, in der der Ölpreis eine Höhe erklommen hat, wie zuletzt im Herbst 2014, würde jeder Tropfen weniger Produktion den Preis nur noch weiter steigen lassen. Diese 12 Prozent Anteile fehlen nun am globalem Rohölmarkt, verstärken zugleich die Knappheit des wichtigen Rohstoffs weiter und führen zu einer weiteren Verunsicherung im Nahen Osten, einer Region, in der ein Drittel des Weltbedarfs an Öl produziert wird.
  • Rolls-Royce Cullinan enthüllt

    Rolls-Royce Cullinan enthüllt

    Finanzen

    Das erlaubt Spielereien wie die typischen, nach hinten öffnenden Fond-Türen. Leider hat Rolls Royce nicht verraten, wie schnell man damit von 0 auf 100 km/h sprintet, die Höchstgeschwindigkeit liegt aber bei 250 km/h. Von dem klassischen Bruder übernimmt der Cullinan auch die Aluminium-Architektur. Für viel Komfort sorgen Luftfederung, Allradlenkung und Allradantrieb, der auch dafür sorgt, dass man abseits befestigter Straßen gut voran kommt.
  • Teilerfolg für Autozulieferer im Streit mit VW

    Teilerfolg für Autozulieferer im Streit mit VW

    Finanzen

    Die Rathaus-Chefs befürchten, dass die Tochterfirmen in den Streit zwischen VW und Prevent hineingezogen werden. Die Unternehmen liegen seit 2016 im Streit, nachdem Prevent mit einem Lieferboykott die Produktion bei VW zeitweise lahmgelegt hat.
  • Volkswagen ruft Polos und Seat-Modelle zurück

    Volkswagen ruft Polos und Seat-Modelle zurück

    Finanzen

    Bei den Polos handelt es sich um Autos des aktuellen Modelljahres. Wie Volkswagen mitteilte, könne es beispielsweise bei schnellen Spurwechseln dazu kommen, dass bei einem mit fünf Personen an Bord fahrenden Polo zwei Gurtschlösser auf der Rücksitzbank übereinander gedrückt werden.
  • Brussels Airlines-Piloten wollen nächste Woche streiken

    Brussels Airlines-Piloten wollen nächste Woche streiken

    Finanzen

    Außereuropäische Flüge wie nach Marrakesch oder New York stehen nicht auf der Liste. Den Unternehmensangaben zufolge wirkt sich der Streik auf mehr als 60.000 Passagiere aus. Reisende, die Tickets für den 14. oder 16. Mai gebucht haben, können dieses kostenlos umbuchen oder stornieren. Als Grund nannte die Gewerkschaft höhere Gehaltsforderungen und unsichere Arbeitsbedingungen.
  • FT - Sika legt Übernahmestreit mit Saint-Gobain bei

    FT - Sika legt Übernahmestreit mit Saint-Gobain bei

    Finanzen

    Saint-Gobain kauft wie geplant Stimmenanteile an Sika . In ihr sind die Namenaktien der Familie Burkard gebündelt. Die Burkards halten zwar nur gut 17 Prozent des Kapitals, aber die Mehrheit der Stimmrechte. Damals hatte die Familie beschlossen, die Schenker-Winkler-Holding (SWH) an Saint-Gobain zu veräussern. Einem Insider zufolge deutet aber vieles darauf hin, dass Sika mit den Transaktionen Saint-Gobain auf längere Sicht los werde.
  • Dax startet freundlich - Anlauf auf 13.000-Punkte-Marke

    Dax startet freundlich - Anlauf auf 13.000-Punkte-Marke

    Finanzen

    Der Dollar kostete damit 0,8402 (0,8355) Euro. Ohne die fast 4-prozentigen Kursgewinne bei den schwergewichtigen Siemens-Aktien hätte der Leitindex allerdings weniger gut ausgesehen. Die Telekom-Aktien waren derweil nach Zahlen mit 1,4 Prozent unter den grössten Verlierern zu finden - trotz eines ebenfalls angehobenen Ausblicks.
  • Walmart schnappt sich Flipkart für 15 Milliarden US-Dollar

    Walmart schnappt sich Flipkart für 15 Milliarden US-Dollar

    Finanzen

    Insgesamt sind für 75 Prozent an Flipkart satte 15 Milliarden US-Dollar auf den Tisch gelegt worden. Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang. Das indische Unternehmen gilt in seinem Heimatmarkt als führend bei E-Commerce. Das Umsatzpotenzial des indischen Online-Marktes sehen Experten bei 28 Milliarden US-Dollar bis 2020.
  • Siemens kämpft weiter mit schwachem Kraftwerksgeschäft

    Siemens kämpft weiter mit schwachem Kraftwerksgeschäft

    Finanzen

    München, Wien - Der deutsche Elektrokonzern Siemens kämpft mit wachsenden Problemen in der Kraftwerkssparte und sieht sich in seinem massiven Sparkurs bestätigt. Im zweiten Quartal profitierte Siemens von einem Buchgewinn von 900 Millionen Euro durch die Übertragung der 11,8-Prozent-Beteiligung am IT-Dienstleister Atos an den eigenen Pensionsfonds.
  • Kostenloses WLAN bald in allen S-Bahnen

    Kostenloses WLAN bald in allen S-Bahnen

    Finanzen

    Bis Ende 2019 soll man sich auf allen Strecken mit dem Smartphone oder dem Laptop ins kostenfreie WLAN einwählen können. Am Mittwoch (9.30 Uhr) wollen die Verantwortlichen gemeinsam mit Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) und dem Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) vorführen, wie genau die Umrüstung der Züge aussehen wird.
  • Elektroautos: Audi will 2025 rund 800.000 E-Autos und Plugin-Hybride absetzen

    Elektroautos: Audi will 2025 rund 800.000 E-Autos und Plugin-Hybride absetzen

    Finanzen

    Audi strebt an, dass Mitte der kommenden Dekade jeder Dritte Kunde ein elektrifiziertes Auto kauft. Unternehmenschef Rupert Stadler gibt sich laut Mitteilung kämpferisch: "Wir greifen an". Damit ist der Elektro-SUV in knapp 30 Minuten bereit für die nächste Langstrecke. Die Serienversion des e-tron Prototypen bietet erstmals die Möglichkeit, Funktionen wie Fahrerassistenzsysteme oder Infotainment auch nach dem Autokauf flexibel zu buchen, sukzessive stehen den Passagieren weitere digitale ...
  • Dax erobert Marke von 12.900 Punkten zurück

    Dax erobert Marke von 12.900 Punkten zurück

    Finanzen

    Das Technologiewerte-Barometer TecDax gewann 0,42 Prozent auf 2757,10 Punkte. Seit seinem bisherigen Jahreshoch vom 8. Mai 2018 hat der Leitindex 0,09 Prozent an Wert verloren. Dem Konsumgüterkonzern Henkel machten im ersten Quartal Lieferprobleme in Nordamerika zu schaffen. Dass diese inzwischen behoben wurden, half den Aktien nicht.
  • VW verkauft im April erneut mehr Autos

    VW verkauft im April erneut mehr Autos

    Finanzen

    Nach vier Monaten steht mit 2,04 Millionen Fahrzeugen ein Plus von 7,1 Prozent in der Bilanz. "Wir haben die Zwei-Millionen-Marke bereits nach vier Monaten geknackt", sagte Marken-Vertriebschef Jürgen Stackmann laut Mitteilung. In China wuchsen die Verkäufe um knapp 10 Prozent - der wichtigste Einzelmarkt des Autobauer stand mit gut 247 000 Wagen für fast die Hälfte der verkauften Autos.
  • BMW M5 Competition: Der M5 wird noch schärfer

    BMW M5 Competition: Der M5 wird noch schärfer

    Finanzen

    Aus dem Stand spurtet der Bayer in 3, 3 Sekunden auf Tempo 100 und knackt die 200er-Marke in 10,8 Sekunden. Die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit: 305 km/h. Der M5 Competition und der bereits verfügbare M2 Competition sind nur die ersten derartigen Modelle der M GmbH. Künftig wird es auch in anderen Baureihen eine besonders starke "Competition"-Variante geben".
  • Kabinett bringt neue Klagerechte für Verbraucher auf den Weg

    Kabinett bringt neue Klagerechte für Verbraucher auf den Weg

    Finanzen

    Die Klage soll die Verbraucher aber auch für Auseinandersetzungen mit Großkonzernen stärken, die Prozesskosten nicht scheuen und alle juristischen Mittel bis in die letzte Instanz aktivieren können. "Es steht im Koalitionsvertrag, dass wir bis zum 1.11. diese Regelung haben wollen", sagte Barley am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin". Eine Klage wie gegen Volkswagen , die viel öffentliche Aufmerksamkeit garantiert, wird noch jeder führen wollen, doch bei einem regionalen Gasanbieter kann das ...
  • Eon organisiert Vorstand für Innogy-Übernahme neu

    Eon organisiert Vorstand für Innogy-Übernahme neu

    Finanzen

    Bis Ende nächsten Jahres wollen E.ON und RWE die Neuvermessung der deutschen Energiebranche unter Dach und Fach bringen. Solange werde Birnbaum auch noch dafür verantwortlich sein, erklärte Eon. Seine bisherige Verantwortung für das Netzgeschäft übernimmt Thomas König (53), der als Chief Oper. Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • Spohr: Frankfurter Flughafen zu teuer und nicht gut genug

    Spohr: Frankfurter Flughafen zu teuer und nicht gut genug

    Finanzen

    Der Flughafenbetreiber Fraport verwies erneut auf Anstrengungen, die Personenkontrollen effizienter zu gestalten. Auch fehlten Bundespolizisten in großer Zahl, hatte Fraport-Chef Stefan Schulte vor wenigen Wochen erklärt. Spohr war mit einem Rekordgewinn im Rücken in die Hauptversammlung gegangen. Trotz aller Wirren und Auflagen der EU-Wettbewerbshüter kann Vorstandschef Carsten Spohr seinen Eignern eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2017 vorlegen.
  • UPC gibt keinen Kommentar zu angeblichem Liberty-Global-Deal mit Vodafone ab

    UPC gibt keinen Kommentar zu angeblichem Liberty-Global-Deal mit Vodafone ab

    Finanzen

    Die Konzerne einigten sich nach eigener Darstellung auf einen Kaufpreis von gut 18 Milliarden Euro. Der Deal muss vom Kartellamt noch geprüft und abgesegnet werden. Neben dem Deutschland-Geschäft sollen auch die Osteuropa-Sparten von Liberty zu Vodafone wandern. Viele wissen aber gar nicht, was Vodafone alles übernommen hat.
  • Standort Görlitz bleibt - die Unsicherheit auch

    Standort Görlitz bleibt - die Unsicherheit auch

    Finanzen

    Manchmal passieren die Dinge so schnell hintereinander, dass man nicht an einen Zufall glauben möchte. Der Konzern hatte zuvor angekündigt, in diesen Sparten weltweit rund 6900 Stellen streichen zu wollen, davon rund 3400 in Deutschland. Ein Verkauf des Standorts in Leipzig wird geprüft, und ob es bei dem geplanten Abbau von 6900 Jobs bleibt, ob es weniger werden oder am Ende noch mehr, ist offen.
  • Axel Springer startet mit deutlichem Plus ins Jahr

    Axel Springer startet mit deutlichem Plus ins Jahr

    Finanzen

    Quartal aufgrund eines Einmaleffektes im Zusammenhang mit dem Axel-Springer-Hochhaus um fast 90 Prozent auf 74,5 Millionen Euro. Ursprünglich war Springer von einem Verkauf in den Jahren 2020/22 ausgegangen. Angesichts der guten Zahlen hat Springer seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Dass Döpfner die im Bereich Classifieds Media gebündelten Rubrikenangebote hervorhebt, kommt nicht von ungefähr.
  • Neue Masche bei der Telefonabzocke

    Neue Masche bei der Telefonabzocke

    Finanzen

    Zwei Kunden aus Hessen entstand dadurch ein Schaden von gut 50 000 Euro; der Bundesnetzagentur sind weitere Fälle bekannt. Die Netzbetreiber dürften auch kein Geld an ausländische Vertragpartner überweisen. Gestiegen ist auch die Zahl der Beschwerden über die Post, allerdings auf deutlich geringerem Niveau. Rund 54 Prozent davon hätten den Briefbereich betroffen.
  • Bertelsmann-Tochter Arvato schließt sechs Standorte

    Bertelsmann-Tochter Arvato schließt sechs Standorte

    Finanzen

    In einer schriftlichen Stellungnahme hieß es weiter, Personalkostenstruktur, Produktivität und Größe der jeweiligen Standorte hätten dazu geführt, dass eine wirtschaftliche Fortführung der betroffenen Servicecenter nicht mehr möglich sei. Die Gewerkschaft Verdi bezeichnete die Schließung bei Arvato als skandalös und forderte sichere Beschäftigungsperspektiven für die Betroffenen an den sechs Standorten.