https://p5.focus.de/img/fotos/origs9083535/4052325939-w630-h420-o-q75-p5/panini-wm2018-produktionmodena-07-web.jpg

Finanzen

Unbefugte hätten persönliche Daten anderer Kunden einsehen können. Bis Mitte der Woche hätten eingeloggte Anwender auch die hochgeladenen Bilder sowie personenbezogene Daten anderer Kunden einsehen können. Es sei intern schon seit Tagen bekannt und werde nun schnellstmöglich behoben. Aufgrund des Umstands, dass hier vor allem Kinder betroffen waren, übten Datenschützer viel Kritik an der Panne, Johannes Caspar Datenschutzbeauftragter der Hansestadt Hamburg , erklärte, dass das "besonders ...
  • Neu ab Juli: Mehr Rente, mehr Maut, mehr Rechte im Urlaub

    Neu ab Juli: Mehr Rente, mehr Maut, mehr Rechte im Urlaub

    Finanzen

    Zudem gleichen sich die Renten in Ost und West weiter an. Verpackungen für Schmerzmittel erhalten einen neuen Warnhinweis, Transportunternehmen müssen mehr Maut zahlen und Urlauber haben mehr Rechte, wenn sie eine Reise buche: Sehen Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Gesetzesänderungen im Juli.
  • Deutsche Bank: US-Tochter fällt beim Stresstest durch

    Deutsche Bank: US-Tochter fällt beim Stresstest durch

    Finanzen

    Rückschlag für den neuen Chef Christian Sewing: Die Deutsche Bank ist beim zweiten Teil des US-Stresstests der großen Geldhäuser als einziges Institut durchgefallen. Unter dem Strich sei es zweifelhaft, dass die Deutsche Bank ihren Kapitalbedarf korrekt einschätzen und planen kann, heißt es in dem Bericht der Fed weiter.
  • Susanne Klatten: Reichste Frau Deutschlands trennt sich von Ehemann

    Finanzen

    Weil Susanne Klatten nicht irgendjemand ist. Wie die " Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung " jetzt berichtet, haben sich die BMW-Großaktionärin und ihr Ehemann Jan Klatten getrennt. Sie haben drei gemeinsame Kinder. Nach 28 Ehejahren wird das Paar getrennte Wege gehen. Vorgestellt wurden die beiden Ende der 80er Jahre in der BMW-Zentrale in München.
  • Bundesagentur - Arbeitslosenquote fällt auf fünf Prozent

    Bundesagentur - Arbeitslosenquote fällt auf fünf Prozent

    Finanzen

    In Rottal-Inn hatten im Juni 1596 Menschen keine Beschäftigung, 96 weniger als im Mai. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 5,0 Prozent. Der Bundesschnitt beträgt 5,0 Prozent. Vor zwei Jahren seien es noch fast drei Bewerber je Fachkraftstelle gewesen. Im Vergleich zum Vormonat waren 40.000 Männer und Frauen weniger ohne Job, wie die BA in Nürnberg mitteilte.
  • Gericht erlaubt Negativzinsen bei Riester-Sparplan

    Gericht erlaubt Negativzinsen bei Riester-Sparplan

    Finanzen

    Dies entschieden die Richter am Freitag in einem Fall. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig. Keinem Kunden würden tatsächlich Negativzinsen in Rechnung gestellt. Ist der Tübinger Fall ein Einzelfall? Allerdings ist er besonders pikant, sorgen doch etwa 16 Millionen Menschen in Deutschland mit staatlich geförderten Riester-Verträgen fürs Alter vor - und verlassen sich dabei auf die vereinbarten Konditionen.
  • Weniger Jobsucher im Juni: 2,276 Millionen Arbeitslose

    Weniger Jobsucher im Juni: 2,276 Millionen Arbeitslose

    Finanzen

    Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf fünf Prozent. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte: "Wetter und Arbeitsmarkt sind in diesem Frühsommer im Gleichschritt unterwegs - beides ist alles in allem geprägt von einer stabilen Hochdrucklage - die Sonne macht ordentlich Überstunden".
  • Dawanda schließt Online-Shop Ende August

    Dawanda schließt Online-Shop Ende August

    Finanzen

    Von dem Aus sind auch 150 Festangestellte betroffen, für sie hat das Unternehmen ein Abfindungspaket geschnürt. Ein Großteil von ihnen sei bereits freigestellt. Verkäufer und Käufer der Plattform sollen künftig zum Anbieter Etsy weitergeleitet werden: "Gemeinsam wird aktuell ein Tool entwickelt, mit dem DaWanda-Verkäufer ihre Shops einfach, bequem und kostenfrei umziehen können - inklusive aller aktuellen Angebote und Shop-Bewertungen", heißt es in dem Statement.
  • Bundeshaushalt mit

    Bundeshaushalt mit "schwarzer Null" steht

    Finanzen

    Der erste Bundeshaushalt der neuen Bundesregierung steht: Er sieht keine neuen Schulden und Ausgaben von insgesamt 343,6 Milliarden Euro vor - 2,6 Milliarden Euro mehr als bisher geplant. "Jetzt sind alle Dämme offen", hieß es von Haushältern, da es keine Beschränkungen mehr gebe, außer dass das Einkommen eines Familienhaushalts nicht 75.000 Euro plus 15.000 Freibetrag je Kind übersteigen darf.
  • Justiz nickt mögliche Fox-Übernahme durch Disney ab

    Justiz nickt mögliche Fox-Übernahme durch Disney ab

    Finanzen

    Das US-Justizministerium genehmigte am Mittwoch die geplante Milliardenübernahme unter Auflagen. Zugleich knüpften die Wettbewerbshüter die Übernahme an die Bedingung, dass Disney 22 regionale Sportsender, die momentan noch zu Fox gehören, verkauft.
  • Neuer Billigflieger in Wien ab 17. Juli

    Neuer Billigflieger in Wien ab 17. Juli

    Finanzen

    Juli und 13. August ab Wien mit wöchentlich 84 Flügen zu 14 Zielen - bis zu zweimal täglich nach London-Gatwick, Paris-Charles de Gaule und Mailand-Malpensa sowie täglich nach Barcelona-El Prat, Palma de Mallorca und Venedig-Marco Polo. Die Erstflüge gehen nach Palma de Mallorca und London-Gatwick. In den folgenden Wochen werden auch Flüge nach Alicante, Barcelona, Bilbao, Dubrovnik, Ibiza, Larnaka, Mailand-Malpensa, Malaga, Olbia, Paris Charles de Gaulle, Valencia und Venedig in das ...
  • Google Pay: Auch Volksbank setzt lieber auf eigene Lösung

    Google Pay: Auch Volksbank setzt lieber auf eigene Lösung

    Finanzen

    Alternativ geht man einfach zu einer Bank, die Google Pay unterstützen möchte. Bei Googles Bezahlsystem Google Pay wollen die deutschen Sparkassen nicht mitmachen. So sollen etwa auch Zahlungen bis 25 Euro ohne PIN-Abfrage möglich sein. Mit zunächst nur vier Partnerbanken ist Google Pay in Deutschland an den Start gegangen.
  • Übernahme : Amazon wird jetzt auch zur Apotheke

    Übernahme : Amazon wird jetzt auch zur Apotheke

    Finanzen

    Jeff Wilke, der CEO von Amazon Worldwide Consumer, erklärte in einer Mitteilung, dass die Versandapotheke PillPack für eine Verbesserung der Lebensqualität seiner Kunden sorge, weil sie ihnen Zeit erspare, ihnen das Leben erleichtere und ihnen ermögliche, sich gesünder zu fühlen.
  • Vergiftetes Pausenbrot bei Firma in NRW: Polizei prüft 21 Todesfälle | Welt

    Vergiftetes Pausenbrot bei Firma in NRW: Polizei prüft 21 Todesfälle | Welt

    Finanzen

    Seit Mai sitzt ein 56 Jahre alter Mitarbeiter der Firma für Anlagenbau in Untersuchungs-Haft. Die Menge sei ausreichend gewesen, Organe schwer zu schädigen. Kurz zuvor hatten Staatsanwaltschaft und Polizei mitgeteilt, dass die Ermittlungen ausgeweitet werden. Nun prüft die Polizei, ob auch andere Mitarbeiter vergiftet wurden.
  • Berlin: VW parkt jetzt auf auf BER-Flughafen - Parkplatznot!

    Berlin: VW parkt jetzt auf auf BER-Flughafen - Parkplatznot!

    Finanzen

    Und weitere Parkplätze könnten folgen: "Wir prüfen die Anmietung weiterer Flächen", sagt ein VW-Sprecher. Ein Teil davon werde auf den angemieteten Parkplätzen abgestellt. Für Mercedes und BMW listet der ADAC jeweils mehr als 120 Modelle auf. Volkswagen erklärt die Verspätung vor allem mit den Hypotheken der Dieselaffäre.
  • Borgward zurück auf deutschem Markt

    Borgward zurück auf deutschem Markt

    Finanzen

    Die geplante Produktion in Bremen muss allerdings noch warten. Als erstes Fahrzeug werde ab sofort eine limitierte Edition des SUV BX7 zu haben sein, kündigte das Unternehmen am Montag an seinem Sitz in Stuttgart an. Bestellt werden solle in erster Linie im Internet, ein Netz eigener Autohäuser und Werkstätten gebe es nicht - den Service übernehme die Kette A.T.U.
  • USA wollen weltweite Ölimporte aus Iran auf Null reduzieren

    USA wollen weltweite Ölimporte aus Iran auf Null reduzieren

    Finanzen

    Setzt sich Washington damit durch, hätte dies ernste Folgen für den Iran. Ausnahmen von den Strafmaßnahmen wegen Öl-Importen werde es nicht geben, sagte der Ministeriumsvertreter. Die anderen Unterzeichner des Atomabkommens, die übrigen Uno-Vetomächte Frankreich, Grossbritannien, China und Russland sowie Deutschland, wollen an der Vereinbarung festhalten und sich nicht dem Druck der USA beugen, die wirtschaftlichen Verbindungen zum Iran zu kappen.
  • Apple Pay: So wird der Bezahldienst in Deutschland ein Mega-Erfolg

    Apple Pay: So wird der Bezahldienst in Deutschland ein Mega-Erfolg

    Finanzen

    Rund drei Viertel der Smartphones in Deutschland sind mit dem Google-Betriebssystem Android ausgestattet, entsprechend groß ist die Zahl der potenziellen Nutzer. Googles Ziel sei es, "das Bezahlen so einfach und intuitiv zu machen wie die Google-Suche". Demnächst sollen auch die Apps der Berliner Verkehrsbetriebe, Hellofresh, MediaMarkt und Saturn sowie Mytaxi darüber verfügen.
  • Harley zieht Teile der Produktion aus USA ab

    Harley zieht Teile der Produktion aus USA ab

    Finanzen

    Dass US-Präsident Donald Trump darüber alles andere als erfreut sein kann, ist klar: Seine Politik soll grundsätzlich darauf abzielen, Jobs in den USA zu schaffen. "Wir sind stolz auf euch! Made in America, Harley-Davidson", hatte er vorher noch bei einem Empfang im Weißen Haus gejubelt. Seitdem lässt Trump seinem Ärger per Twitter freien Lauf.
  • Mindestlohn soll auf 9,35 Euro steigen

    Mindestlohn soll auf 9,35 Euro steigen

    Finanzen

    Zuvor war über eine stärkere Anhebung des Mindestlohns diskutiert worden. Profitieren würden vor allem Frauen, viele Arbeitnehmer in Ostdeutschland und Menschen ohne Berufsausbildung, die häufig nur niedrige Löhne bekommen. Auch für Azubis, Menschen mit Pflichtpraktikum oder Praktika unter drei Monaten gilt er nicht. Mindestens zwölf Euro Stundenlohn hält er für nötig, damit vollbeschäftigte Arbeitnehmer davon menschenwürdig leben und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.
  • Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen 25 Jun 2018

    Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen 25 Jun 2018

    Finanzen

    Betroffen sind allem Anschein nach Fahrzeuge aus den Klassen A, B und C mit Vier-Zylinder-Motoren, welche bis Ende Mai produziert wurden. Ein Konzernsprecher bestätigte dies und sagte auf Anfrage der Funke-Zeitungen: "Nach einer ersten Einschätzung beträgt die Anzahl der betroffenen Fahrzeuge in Deutschland einige hundert Fahrzeuge".
  • Arbeitsmarkt - Bahn will von Azubis keine Bewerbungsschreiben mehr verlangen

    Arbeitsmarkt - Bahn will von Azubis keine Bewerbungsschreiben mehr verlangen

    Finanzen

    Denn angesichts der deutschen Regierungspläne bis 2030 die Fahrgäste in ICE und Intercity auf 280 Millionen Passgiere im Jahr zu verdoppeln gibt es hier eine besondere Herausforderung. Dass kein Bewerbungsschreiben mehr hochgeladen werden muss, soll für Bewerber gelten, die 2019 als Lehrlinge anfangen wollen. "Wir prüfen die Motivation der Bewerber sowieso noch mal in einem Gespräch ab", sagt Hennemann.
  • EU-Vergeltungszölle: Harley-Davidson zieht Teil der Produktion aus USA ab

    Finanzen

    US-Präsident Donald Trump hat sich "überrascht" über die Ankündigung des US-Motorradherstellers Harley-Davidson zur teilweisen Produktionsverlagerung ins Ausland gezeigt. Harley-Davidson ist damit das erste US-Unternehmen, das eine detaillierte Einschätzung zu den Auswirkungen des Handelskonfliktes abgibt. Das bedeute allein für den Rest dieses Jahres eine Belastung von voraussichtlich 30 bis 45 Mio.
  • Harley-Davidson zieht Teil der Produktion aus USA ab — EU-Vergeltungszölle

    Harley-Davidson zieht Teil der Produktion aus USA ab — EU-Vergeltungszölle

    Finanzen

    Der Motorradhersteller ist das erste US-Unternehmen, das eine detaillierte Einschätzung zu den Auswirkungen dieses Handelskonflikts abgab . Dies würde das Geschäft in der betroffenen Region dauerhaft schädigen. Die Vergeltungszölle der EU verteuern die Motorräder von Harley-Davidson. Dem Motorradbauer machen schon länger ein harter Preiskampf und eine alternde Stammkundschaft zu schaffen.
  • Netflix entlässt Kommunikationschef wegen rassistischer Sprüche

    Netflix entlässt Kommunikationschef wegen rassistischer Sprüche

    Finanzen

    Friedland muss den SVoD-Dienst verlassen, nachdem er sich zuvor mehrfach rassistisch gegenüber Mitarbeitern geäußert hatte. "Der erste Zwischenfall passierte vor einigen Monaten in einem PR-Meeting zum Thema 'heikle Wortwahl'. ►Hastings berichtet über den zweiten Vorfall: "Vom zweiten Zwischenfall habe ich erst diese Woche erfahren - er passierte nur wenige Tage nach dem ersten".
  • Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa | Wirtschaft

    Finanzen

    Auch in den weiteren Nachbarländern Niederlande (12,3 Prozent), Belgien (10,7 Prozent), Frankreich (8,8 Prozent) und Österreich (8,3 Prozent) liegt das Preisniveau höher als in der Bundesrepublik. Während in Bulgarien Wein, Bier und Zigaretten etwa halb so viel kosten wie im EU-Schnitt, ist Irland (plus 74 Prozent) ein teures Pflaster. Indes schlagen Hotelübernachtungen und Restaurantbesuche besonders spürbar in Dänemark und Schweden aufs Budget durch.
  • EU-Verbraucherpreise: Leben in Deutschland teurer

    EU-Verbraucherpreise: Leben in Deutschland teurer

    Finanzen

    Am teuersten innerhalb der EU ist es demnach für die Dänen. Am teuersten innerhalb der EU war es in Dänemark , wo das Preisniveau um 41,5 % über dem Durchschnitt aller 28 Mitgliedstaaten lag. Während in Bulgarien Wein, Bier und Zigaretten und Co. etwa halb so viel kosten wie im EU-Schnitt, ist Irland (plus 74 Prozent) ein teures Pflaster für Raucher und Alkoholkonsumenten.
  • US-Bergrennen Pikes Peak: Volkswagen stellt mit E-Auto neuen Rekord auf

    US-Bergrennen Pikes Peak: Volkswagen stellt mit E-Auto neuen Rekord auf

    Finanzen

    In den USA zeigt Volkswagen , was der Konzern in Sachen Elektroauto zu leisten im Stande ist. Mit dem I.D. R Pikes Peak hat Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb nahe Colorado Springs Geschichte geschrieben. Das Reglement sah vor, dass im Falle eines Rennabbruchs ein Ladevorgang in unter 20 Minuten absolviert werden muss. Der dazu benötigte Strom wurde mit Generatoren erzeugt, die VW am Fuß des Berges aufgestellt hatte.
  • Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt - Wirtschaft

    Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt - Wirtschaft

    Finanzen

    Urlauber merken es schnell: Das Preisgefälle in Europa ist groß. Zwar ist auch das Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt. Dort liegt das Preisniveau um 41,5 Prozent über dem Schnitt. In Deutschland lagen die Preise für Alkohol und Tabakwaren mit 96 Prozent knapp unter dem EU-Schnitt, Übernachtungskosten rund zehn Prozent darüber.
  • Im EU-Schnitt lebt sich's günstiger

    Im EU-Schnitt lebt sich's günstiger

    Finanzen

    Leben in Deutschland ist weiterhin teurer als im EU-Schnitt. Und noch höher ist das Preisniveau in manchem europäischen Land, das nicht der Europäischen Union angehört. Während in Bulgarien Wein, Bier und Zigaretten etwa halb so viel kosten wie im EU-Schnitt, ist Irland (plus 74 Prozent) ein teures Pflaster. Bei den europäischen Staaten außerhalb der EU mussten die Verbraucher in Island (+ 66,0 Prozent), in der Schweiz (+ 59,0 Prozent) und in Norwegen (+ 42,7 Prozent) noch tiefer in die ...
  • Leben in Deutschland teurer — EU-Verbraucherpreise

    Leben in Deutschland teurer — EU-Verbraucherpreise

    Finanzen

    Auch in den weiteren Nachbarländern Niederlande (12,3 Prozent), Belgien (10,7 Prozent), Frankreich (8,8 Prozent) und Österreich (8,3 Prozent) liegt das Preisniveau höher als in der Bundesrepublik. In Dänemark zahlen die Verbraucher am meisten. Während in Bulgarien Wein, Bier und Zigaretten und Co. etwa halb so viel kosten wie im EU-Schnitt, ist Irland (plus 74 Prozent) ein teures Pflaster für Raucher und Alkoholkonsumenten.
  • Zoff spitzt sich zu: Halberg Guss tobt über Mitarbeiter-Streik

    Zoff spitzt sich zu: Halberg Guss tobt über Mitarbeiter-Streik

    Finanzen

    Die Streikenden hätten gegen Hausverbote verstoßen, teilte die NHG mit. Bei dem Konflikt geht es um die geplante Schließung des NHG-Standorts in Leipzig mit rund 700 Beschäftigten Ende 2019 sowie um einen erwogenen Abbau von rund 300 der 1500 Arbeitsplätze in Saarbrücken.
  • Preise: Das Leben in Deutschland ist teurer als im EU-Schnitt

    Preise: Das Leben in Deutschland ist teurer als im EU-Schnitt

    Finanzen

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Freitag lag das Preisniveau der privaten Konsumausgaben in Deutschland im Jahr 2017 um 5,0 Prozent über dem Durchschnitt der 28 EU-Mitgliedstaaten. In Deutschland lagen die Preise für Alkohol und Tabakwaren mit 96 Prozent knapp unter dem EU-Schnitt, die Kosten für Übernachtungen etwa zehn Prozent darüber.
  • Lebenshaltungskosten in der EU - Was bei unseren Nachbarn billiger oder teurer ist

    Lebenshaltungskosten in der EU - Was bei unseren Nachbarn billiger oder teurer ist

    Finanzen

    Das Preisniveau ist in Deutschland höher als in anderen europäischen Ländern. Dort liegt das Preisniveau um rund 42 Prozent über dem EU-Schnitt. Nur in Polen und der Tschechischen Republik waren die Lebenshaltungskosten deutlich niedriger. Während in Bulgarien Wein, Bier und Zigaretten und Co. etwa halb so viel kosten wie im EU-Schnitt, ist Irland (plus 74 Prozent) ein teures Pflaster für Raucher und Alkoholkonsumenten.
  • Lebenshaltungskosten in Deutschland über EU-Schnitt - Alkohol billiger

    Lebenshaltungskosten in Deutschland über EU-Schnitt - Alkohol billiger

    Finanzen

    Auch in den weiteren Nachbarländern Niederlande (12,3 Prozent), Belgien (10,7 Prozent), Frankreich (8,8 Prozent) und Österreich (8,3 Prozent) liegt das Preisniveau höher als in der Bundesrepublik. Am günstigsten innerhalb der gesamten Union ist es in Bulgarien: Hier müssen die Menschen beim Kauf eines repräsentativen Warenkorbs etwa halb so viel zahlen wie im Durchschnitt aller Mitgliedstaaten (minus 51,6 Prozent).