http://cdn1.spiegel.de/images/image-1326628-640_panofree-phdc-1326628.jpg

Finanzen

Die türkische Bankenaufsicht BDDK begrenzt angesichts der Währungskrise die Swap-Transaktionen der heimischen Banken mit ausländischen Investoren. Albayrak, der Schwiegersohn von Erdogan , nannte die Schwäche der Lira einen Angriff. Der türkische Präsident ging auch auf Washingtons inakzeptable Versuche ein, sich ins Gerichtssystem des Landes einzumischen, unter anderem im Fall des amerikanischen Pastors Andrew Brunson, der in der Türkei wegen des Verdachts auf Spionage und Verbindung zur ...
  • Moskau: US-Sanktionen sind

    Moskau: US-Sanktionen sind "Wirtschaftskrieg" | Politik

    Finanzen

    Sie folgen einem gewissen internen Automatismus: Indem die US-Regierung Russland die Verantwortung für den Anschlag von Salisbury zugewiesen hat, war sie aufgrund eines Gesetzes von 1991 über den Einsatz von Chemiewaffen verpflichtet, binnen 60 Tagen Strafmaßnahmen zu ergreifen.
  • Amsterdam - Ryanair will Streik in Niederlanden gerichtlich verhindern

    Amsterdam - Ryanair will Streik in Niederlanden gerichtlich verhindern

    Finanzen

    Die Piloten streben bessere Arbeitsbedingungen an. Betroffen sind auch Passagiere in Deutschland. Zuvor hatten bereits die Pilotengewerkschaften in Irland, Belgien und Schweden für Freitag zu Arbeitsniederlegungen bei Ryanair aufgerufen. Sollte Ryanair die beantragte Einstweilige Verfügung erhalten, hätte diese ausschließlich in den Niederlanden Gültigkeit. Damit versuche das Unternehmen, die Rechte der Arbeitnehmer zu untergraben.
  • Doug Field: Teslas Chefingenieur geht zu Apple zurück

    Doug Field: Teslas Chefingenieur geht zu Apple zurück

    Finanzen

    Doug Field arbeitete bis 2013 für Apple , wo er den Posten eines Vice President für Hardwareentwicklung inne hatte. Wie Daring Fireball bemerkt, arbeiteten Mansfield und Field bei verschiedenen Mac- und iPhone-Hardwareprodukten eng zusammen.
  • Börsen-Abgang von Tesla: Investoren klagen gegen Elon Musk

    Börsen-Abgang von Tesla: Investoren klagen gegen Elon Musk

    Finanzen

    Musk hatte zuvor auf Twitter mitgeteilt, den Elektroauto-Konzern wieder von der Börse nehmen zu wollen. Einem Medienbericht zufolge will der Verwaltungsrat von Tesla die Idee des Firmenchefs allerdings rasch vorantreiben. Solche Geschäfte sind für Anleger profitabel, wenn der Kurs einer Aktie fällt. Die "Financial Times" berichtete am Mittwoch indes unter Berufung auf Insider, Softbank halte Tesla für überbewertet und es gebe keine Hinweise darauf, dass das Unternehmen in den Autobauer ...
  • Erneuter Ausraster! Zwangseinweisung! Jan Ullrich in Psycho-Klinik

    Erneuter Ausraster! Zwangseinweisung! Jan Ullrich in Psycho-Klinik

    Finanzen

    Berichten zufolge durfte Ullrich die Polizeistelle am Freitagabend wieder verlassen. Dies gelte sowohl für den Verdacht des versuchten Totschlags als auch der gefährlichen Körperletzung, sagte eine Polizeisprecherin in Frankfurt . Die 31-Jährige wurde ärztlich behandelt. "Zuvor war der Gast mit einer bei ihm weilenden Escortdame in Streit geraten". Daraufhin musste die Polizei im 5-Sterne-Hotel eingreifen.
  • New York deckelt Zulassungen für Uber und andere Fahrdienste

    New York deckelt Zulassungen für Uber und andere Fahrdienste

    Finanzen

    Die Zahl der Autos, die für die Fahrdienste im Einsatz sind, ist nach offiziellen Angaben in diesem Jahr auf 80.000 gestiegen nach 12.600 im Jahr 2015. Wird gegen die neuen Auflagen verstoßen, drohen 10.000 Dollar Geldstrafe pro Einzelfall. Um das neue Gesetzespaket wirksam zu machen, benötigt es noch eine Unterschrift von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio.
  • Monsanto soll Krebs-Patienten 289 Millionen Dollar zahlen

    Monsanto soll Krebs-Patienten 289 Millionen Dollar zahlen

    Finanzen

    Das Unternehmen habe nicht ausreichend vor den Risiken seines Produkts gewarnt. 2014 sei bei Johnson im Alter von 42 Jahren das Non-Hodgkin-Lymphom diagnostiziert worden. Der Konzern habe lange versucht, die kritischen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu unterdrücken - "doch die Wissenschaft war viel überzeugender", sagte Kennedy.
  • US-Strafzölle gegen die Türkei verdoppelt

    US-Strafzölle gegen die Türkei verdoppelt

    Finanzen

    Er könne sich dann genötigt sehen, die Suche nach neuen Freunden und Verbündeten zu beginnen, so der türkische Präsident. Die Türkei habe Alternativen. Er schrieb am Freitag auf Twitter: "Ich habe gerade eine Verdopplung der Zölle auf Stahl und Aluminium hinsichtlich der Türkei bewilligt". Analysten der Landesbank-Baden-Württemberg (LBBW) sprachen von einer Vertrauenskrise, die einen "Abwärtsstrudel" bei der türkischen Lira ausgelöst habe.
  • Übernahmen - Eon sieht sich gut vorbereitet für Übernahme von Innogy-Netzen

    Übernahmen - Eon sieht sich gut vorbereitet für Übernahme von Innogy-Netzen

    Finanzen

    Neben regulatorischen Effekten lag dies auch am Verkauf von Hamburg Netz. Unter dem Strich verdiente Eon allerdings mit 2,7 Milliarden Euro weniger als im Vorjahr, als noch 3,9 Milliarden erreicht wurden. "Für den gesamten Konzern liegen wir bei allen wesentlichen Zahlen und Entwicklungen im Plan und bestätigen daher unsere Prognose für das gesamte Geschäftsjahr".
  • Politik Kindergeld im Ausland: Neue Rekord-Zahlen und besorgte Städte!

    Politik Kindergeld im Ausland: Neue Rekord-Zahlen und besorgte Städte!

    Finanzen

    Das ist eine Zunahme um 10,4 Prozent seit Ende 2017. Die Zahlen steigen seit Jahren, der Zuwachs kommt vor allem durch Familien aus Osteuropa zustande. Der Deutsche Städtetag dringt unterdessen auf eine rasche Reform. Entsprechende Forderungen waren am Donnerstag laut geworden, die Bundesregierung plant einen Vorschlag für eine entsprechende Reform auf EU-Ebene.
  • Skandal um Toll Collect - Maut-Betreiber zockte Bund ab

    Skandal um Toll Collect - Maut-Betreiber zockte Bund ab

    Finanzen

    In allen drei Fällen rechnete der Mautbetreiber die Kosten als Marketingkosten ab, was der vertraglichen Regelung mit dem Bund widersprechen soll. Dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle. Zudem wäre eine Übernahme von Toll Collect "politisch nicht mehr in Betracht zu ziehen sein", wenn dem Mautbetreiber ein betrügerisches Handeln nachgewiesenen werden könne.
  • Air-Berlin-Insolvenz - Über eine Million Kunden hoffen auf Geld

    Air-Berlin-Insolvenz - Über eine Million Kunden hoffen auf Geld

    Finanzen

    Air Berlin schuldet laut seinem Insolvenzverwalter mehr als einer Million Kunden und Unternehmen noch Geld. Auch erklärte Lucas Flöther gegenüber dem RBB, dass Air Berlin noch offene Forderung habe, die es einzutreiben gilt. Und sie sind nicht vorrangig. Zuerst wird mit den Erlösen aus dem Verkauf der Airline zunächst ein Bundeskredit von 150 Millionen Euro zurückgezahlt werden.
  • Deutsche Post: Chef Appel will Briefmarken-Preise erhöhen

    Deutsche Post: Chef Appel will Briefmarken-Preise erhöhen

    Finanzen

    Auch die Bundesnetzagentur , die den Briefmarkt reguliert, sehe in einem solchen Modell Vorteile. Appel hatte auch vor dem Hintergrund sinkender Gewinne in der Brief- und Paketsparte des Konzerns bereits angekündigt, dass er im kommenden Jahr beim Brief an der Preisschraube drehen will.
  • Der Börsen-Tag:07:55 Türkei steuert Richtung Währungskrise

    Der Börsen-Tag:07:55 Türkei steuert Richtung Währungskrise

    Finanzen

    Die Börsenkurse der türkischen Banken sind seit Jahresbeginn um mehr als 30 Prozent eingebrochen. Parallel dazu trieben am Donnerstag verstärkte Spekulationen auf Zahlungsausfälle in der Türkei die Kosten für Kreditausfall-Versicherungen auf den höchsten Stand seit Jahren.
  • Fast 270.000 Kindergeld-Empfänger leben im Ausland

    Finanzen

    Die größte Zahl von ihnen lebt in Polen, gefolgt von Tschechien, Kroatien und Rumänien. Für Menschen aus Bulgarien und Rumänen wurde der EU-weite Arbeitsmarkt 2013 geöffnet. Ein typischer Fall dafür sind Kinder aus Bulgarien oder Rumänien, deren Väter untereinander in Deutschland Wohngemeinschaften gründen und zum Beispiel Lastwagen fahren oder Pakete ausliefern.
  • Deutsche Telekom von starkem Euro gebremst

    Deutsche Telekom von starkem Euro gebremst

    Finanzen

    Denn aufgrund des starken Euros musste die Telekom einen negativen Wechselkurseffekt von rund zehn Prozent ansetzen. Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt wuchsen die mobilen Service-Umsätze im zweiten Quartal um 2,9 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro.
  • Fall Skripal: Russland kritisiert neue US-Sanktionen

    Fall Skripal: Russland kritisiert neue US-Sanktionen

    Finanzen

    Dadurch würden nun neue Sanktionen ausgelöst. Nach dem Gipfeltreffen der Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin in Helsinki müsse die US-Führung offenbar beweisen, dass sie hart gegen Russland sei, sagte er der Agentur Interfax zufolge.
  • Unternehmen & Märkte - Mazda steigt ins Carsharing ein

    Unternehmen & Märkte - Mazda steigt ins Carsharing ein

    Finanzen

    Die Registrierung in der Mazda Carsharing App ist bis 30. September 2018 kostenlos. Nach dem Pilotprojekt im Oktober 2017 zieht Mazda mit Partnern ein bundesweit flächendeckendes Carsharing-Angebot mit zunächst 850 Fahrzeugen auf. "Wir möchten unseren Kunden innovative und nachhaltige Mobilitätskonzepte näher bringen, die jeder schnell und einfach nutzen kann", ergänzt Wolf Tiedemann , Geschäftsleiter Zentrale Dienste bei Lidl Deutschland.
  • BMW ruft 324.000 Autos zurück: Brandgefahr bei mehreren Modellen

    BMW ruft 324.000 Autos zurück: Brandgefahr bei mehreren Modellen

    Finanzen

    In Einzelfällen kann Glykol aus dem Kühler der Abgasrückführung austreten und sich in den heißen Abgasen zusammen mit Ölrückständen entzünden. Als Grund nannte der Münchner Autobauer ein möglicherweise defektes Abgasrückführungsmodul. Dort war es zu einzelnen Motorbränden gekommen. Die Abgasrückführung ist eine Methode zur Reduzierung der Stickoxidabgase in Dieselmotoren. Südkoreanische Medien hatten von rund 30 Vorfällen berichtet.
  • Salmonellengefahr: Bioeier von Real, Aldi, Penny, Lidl und Kaufland zurückgerufen

    Salmonellengefahr: Bioeier von Real, Aldi, Penny, Lidl und Kaufland zurückgerufen

    Finanzen

    In dem bei Lidl verkauften Produkt wurden Salmonellen entdeckt. Die betroffenen Eier werden bundesweit bei Aldi Süd , Lidl und Kaufland vertrieben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall , auchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber .
  • Ryanair-Piloten streiken am Freitag in Deutschland, 250 Flüge fallen aus

    Ryanair-Piloten streiken am Freitag in Deutschland, 250 Flüge fallen aus

    Finanzen

    Das Unternehmen wollte sich im Laufe des Mittwochs äußern. Die Betroffenen sollten alle per E-Mail oder SMS individuell benachrichtigt werden. Die Ryanair-Piloten fordern bessere Arbeitsbedingungen. Ob sich die deutschen Piloten diesem Ausstand anschließen, war am Dienstag noch unklar. Insgesamt sollen wegen der gleichzeitig stattfindenden Streiks in Belgien, Irland und Schweden 400 von 2400 Flügen in Europa ausfallen, wie Marketingchef Kenny Jacobs ergänzte.
  • Alarm an Sicherheitstür: Bremer Flughafen: Sicherheitsbereich geräumt, Flugverkehr ruht

    Alarm an Sicherheitstür: Bremer Flughafen: Sicherheitsbereich geräumt, Flugverkehr ruht

    Finanzen

    Wegen eines Sicherheitsalarms hat die Polizei den Bremer Flughafen am Mittwoch vorübergehend komplett gesperrt. Der Verdacht habe sich aber nicht bestätigt, auch seien keine gefährlichen Gegenstände gefunden worden, sagte der Sprecher. Wenn auch die nichts fänden, sollten die Sicherheitskontrollen für die Fluggäste am Mittag wieder aufgenommen werden. Nach Angaben des Flughafens mussten insgesamt vier Flüge gestrichen werden.
  • Nach neuen US-Zöllen: China kündigt Vergeltung an

    Finanzen

    Die Liste mit betroffenen Produkten sei fertiggestellt worden, teilte der Handelsbeauftragte des amerikanischen Präsidenten Donald Trump , Robert Lighthizer, mit. Wegen des hohen Handelsdefizits der USA hat Trump auch damit gedroht, vielleicht sogar alle Importe aus China im Gesamtwert von 500 Milliarden US-Dollar mit Abgaben belegen zu wollen.
  • Will Elon Musk Tesla von der Börse nehmen?

    Will Elon Musk Tesla von der Börse nehmen?

    Finanzen

    An den Finanzmärkten liefen in letzter Zeit sehr viele Wetten auf Kursverluste der Tesla-Aktien. Wenn stimmt, was das Finanzblatt von Insidern erfahren hat, haben die Saudis nach und nach eine mehrere Milliarden Dollar schwere Beteiligung aufgebaut und wären inzwischen unter den acht größten Tesla-Aktionären.
  • Bericht über neues Geschäftskonzept: Facebook wollte Kundendaten von US-Banken

    Bericht über neues Geschäftskonzept: Facebook wollte Kundendaten von US-Banken

    Finanzen

    Dem Bericht zufolge, der sich auf Personen beruft, die mit dem Vorgang vertraut sein sollen, richtete Facebook seine Anfrage an die Banken JPMorgan , Wells Fargo, Citigroup und US Bancorp . "Wir benutzen die Bankdaten allerdings für nichts anderes - weder für Werbezwecke noch sonst irgendwas". Ein ähnliches Versprechen, persönliche Daten nicht anderweitig zu verwenden, hatte Facebook bereits im Rahmen des Kaufs von Whatsapp gemacht und später gebrochen .
  • Flugzeugcrash in der Schweiz: 3 Österreicher unter den Toten

    Flugzeugcrash in der Schweiz: 3 Österreicher unter den Toten

    Finanzen

    Die Ju-52 des Baujahrs 1939 war am Samstag in 2.540 Metern Höhe an der Westflanke des Berges Piz Segnas abgestürzt. Er hatte insgesamt drei Ju-52 und bot damit touristische Ausflüge an. Ob auch Personen aus der Region unter den Opfern sind, wollten weder Ju-Air noch die Polizei sagen. Die Unglücksursache müssten die Ermittler vor Ort untersuchen.
  • Apple ist an der Börse erstmals eine Billion US-Dollar wert

    Apple ist an der Börse erstmals eine Billion US-Dollar wert

    Finanzen

    Zwar wurde zuvor lange auch Amazon als erstes potenzielles Billionen-Unternehmen gehandelt , Apple machte dann gestern aber den letzten Schritt, wie wir gegen Abend berichteten . Bestes Beispiel ist das iPhone, die Cashcow von Apple , von dem das Unternehmen jedes Quartal 40 bis 50 Millionen Stück verkauft und das mehr als die Hälfte des Umsatzes bringt.
  • Steve Jobs: Seine Tochter Lisa rechnet mit dem Apple-Gründer ab

    Steve Jobs: Seine Tochter Lisa rechnet mit dem Apple-Gründer ab

    Finanzen

    Die amerikanische Schriftstellerin Lisa Nicole Brennan-Jobs (40) beschreibt, wie sie ihren Vater erlebte. Seine Tochter Lisa gibt in ihrer neuen Autobiografie Einblicke. "Verstehst du? Nichts. Überhaupt nichts". Das sei die Zeit gewesen, in der sie festgestellt habe, dass ihr Vater nicht großzügig sei, nicht mit Geld, nicht mit Essen und auch nicht mit Worten.
  • OTS: Audi AG / Audi erreicht solide Finanzzahlen im ersten Halbjahr und ... (720818559)

    OTS: Audi AG / Audi erreicht solide Finanzzahlen im ersten Halbjahr und ... (720818559)

    Finanzen

    Operativ ist das erste Halbjahr für Audi jedoch gut verlaufen: Die Zahl der Auslieferungen stieg um fast 4,5 Prozent auf 949.282 Autos, die Umsatzerlöse kletterten um knapp vier Prozent auf 31.183 Millionen Euro. Zur Jahresmitte hat das Unternehmen im Rahmen des Audi Transformationsplans bereits erste Maßnahmen mit positiver Wirkung auf das Operative Ergebnis im Gesamtjahr von mehr als EUR0,5 Mrd.
  • Vor US-Sanktionen: fünf neue Flugzeuge für veraltete Flotte von IranAir

    Vor US-Sanktionen: fünf neue Flugzeuge für veraltete Flotte von IranAir

    Finanzen

    Die USA werfen dem Iran vor, seinen Einflussbereich in Nachbarländern wie dem Jemen und Syrien auszuweiten. Dabei soll das Atomabkommen überprüft und ein Dialog etabliert werden. Sie wisse, dass in der EU fieberhaft nach Lösungen gesucht wird. Auch der Industrieverband BDI zeigte sich höchst besorgt über den Kurs der Amerikaner.
  • VW liefert bis Jahresende keine Elektro- und Hybridautos mehr aus

    VW liefert bis Jahresende keine Elektro- und Hybridautos mehr aus

    Finanzen

    Wolfsburg. Volkswagen nimmt derzeit keine Bestellungen für Autos mit Hybrid- und Erdgas-Antrieb entgegen. Der Bestellstopp bei diesen Antriebsarten hänge auch mit Modellwechseln und technischen Umstellungen zusammen. Er sprach von einer "recht hohen Nachfrage", wegen der bereits mehrfach die Kapazitäten erhöht worden seien. Daher sind nun die Prüfstände ausgelastet.
  • Trump droht Peking mit Nachschlag

    Trump droht Peking mit Nachschlag

    Finanzen

    Trump wirft China seit Längerem unfaire Handelspraktiken, erzwungenen Technologietransfer von US-Firmen und Diebstahl geistigen Eigentums vor. Damit reagierte China auf jüngste Drohungen aus Washington. "Bedauerlicherweise hat China, statt das schädliche Verhalten zu ändern, illegal Vergeltung gegen US-Arbeiter, Landwirte, Viehzüchter und Geschäftsmänner geübt".
  • Heineken greift auf chinesischem Biermarkt an

    Heineken greift auf chinesischem Biermarkt an

    Finanzen

    Für umgerechnet 2,7 Milliarden Euro erwirbt Heineken eine Beteiligung von 40 Prozent am Mutterkonzern der China Resources Beer Holding, dem Hersteller der bei Chinesen beliebten Biermarke, wie die Unternehmen in Hongkong mitteilten. CRB will sein Snow-Bier mit Hilfe der Niederländer ebenfalls zu einer Premiummarke aufbauen. "Der Premiummarkt ist das wichtigste Schlachtfeld für Braukonzerne, um in China zu gewinnen", sagte der Boss von China Resources Beer, Jou Xiaohai.
  • Trump erhöht den Druck auf China

    Finanzen

    Sie sollen gelten, sobald die USA ihre Drohungen wahr machen, Einfuhren aus China im Volumen von 200 Milliarden Dollar mit Sonderzöllen zu versehen. August enden . "Die Kommission für Zolltarife des chinesischen Staatsrates hat den Beschluss gefasst, erhöhte Einfuhrzölle in Höhe von 25, 20, zehn und fünf Prozent auf 5207 Warenbezeichnungen einzuführen, die aus den USA in einem Lieferumfang von 60 Milliarden Dollar importiert werden", heißt es in der Erklärung des Ministeriums.
  • USA: Sanktionen gegen Türkei wegen inhaftiertem Pfarrer

    USA: Sanktionen gegen Türkei wegen inhaftiertem Pfarrer

    Finanzen

    Hatten die USA sich zunächst hinter den Kulissen um die Freilassung des Pastors bemüht, protestierten US-Offizielle zuletzt bis hin zu Präsident Donald Trump auch öffentlich gegen die anhaltende U-Haft des Pastors. Durch die Sanktionen werden die Vermögen der Minister in Amerika eingefroren, außerdem dürfen amerikanische Bürger keine Geschäfte mit ihnen abschließen.
  • Facebook führt nun doch Werbung in WhatsApp ein

    Facebook führt nun doch Werbung in WhatsApp ein

    Finanzen

    Dabei handelt es sich um die ursprünglich von Snapchats " Stories " adaptierten Texte, Bilder, GIFs und Videos, die Nutzer für lediglich 24 Stunden einsehen können. So schließt der Anspruch von WhatsApp auf eine komplette End-to-End-Verschlüsselung der Kommunikation auch den Business Solution Provider ein. So können Kunden von booking.com, das zu den ersten Nutzern des Services gehört, künftig in Echtzeit mit Servicemitarbeitern des Reiseportals chatten.
  • Moto Z3: Bei diesem Smartphone gibt's mehr als nur einen Haken

    Moto Z3: Bei diesem Smartphone gibt's mehr als nur einen Haken

    Finanzen

    Wie Motorola bereits auf Twitter mitteilte, werden dieses Jahr keine weiteren Moto-Z-Modelle vorgestellt. Das für Verizon entwickelte Moto Z3 ist eine Mischung aus Moto Z2 Force und Moto Z3 Play (Test ). Die Frontkamera bildet mit 8 Megapixel ab, einen LED-Blitz gibt es nicht mehr. Immerhin ist der Akku auf 3.000 mAh angewachsen und damit so groß wie beim Moto Z3 Play.