• Warren Buffett kauft bei Apple und Goldman Sachs zu

    Finanzen

    Dahinter folgt die Investorengruppe Blackrock, die 6,3 Prozent von Apple besitzen. Zumal diese investiert hat, als Apple gerade ein wenig an Börsenwert verloren hatte, sodass sich mit steigendem Wert auch ein größerer Gewinn für die Holding ergibt.
  • Deutschland - Fairphone sammelt 2,5 Millionen Euro durch Crowdfunding

    Deutschland - Fairphone sammelt 2,5 Millionen Euro durch Crowdfunding

    Finanzen

    Die Schuldscheine sind mit 5 Prozent verzinst und nachrangig - das heißt, dass die Investoren bei einer Pleite Fairphones ganz hinten in der Schlange der Gläubiger stehen. Fairtphone hat es sich zum Ziel gesetzt, besonders nachhaltig hergestellte Smartphones anzubieten, deren Lieferketten zudem einen fairen Handel für alle Beteiligten sicherstellen sollen.
  • Lira-Krise: Türken horten Dollar und andere Fremdwährungen

    Lira-Krise: Türken horten Dollar und andere Fremdwährungen

    Finanzen

    Ein Treffen zwischen Erdogan und US-Präsident Donald Trump sei aber nicht geplant. Auch die Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf den Anwalt des Pastors, dass Brunson in Hausarrest bleiben müsse. Nun aber folgt ein Land dem russischen Beispiel, welches eigentlich (noch) als Alliierter der USA gilt: Der NATO-Staat Türkei. Die Türkei steckt in einer schweren Währungskrise.
  • Viele Modelle und Hybridmotoren betroffen: Massen-Rückruf bei Daimler angeordnet

    Viele Modelle und Hybridmotoren betroffen: Massen-Rückruf bei Daimler angeordnet

    Finanzen

    Die Abgasmanipulationen beim Autohersteller Daimler-Benz betreffen offenbar weitaus mehr Modelle als bislang bekannt wurde. Der Daimler-Boss lieferte, und jetzt kann der Minister Vollzug melden. Dazu kommen die Geländewagenklasse G, die SUV-Reihen ML, GLE und GLC sowie das Sportcoupé CLS und der Roadster SLK. Im Transporter-Segment ruft Daimler den Vito, die V-Klasse und den Sprinter in die Werkstätten.
  • 20-Jähriger verkauft falsche Goldbarren an Bank

    20-Jähriger verkauft falsche Goldbarren an Bank

    Finanzen

    Ein 20-Jähriger in Göttingen soll einer Bank falsche Goldbarren angedreht haben. Ganz im Gegenteil: Nachdem der heute 20-Jährige 259 nachgemachte Barren und zwei nachgemachten Krügerrand-Münzen verkauft hatte, wollte die Bank noch mehr.
  • Klagen gegen Monsanto: Bayer-Aktie auf Fünfjahrestief

    Klagen gegen Monsanto: Bayer-Aktie auf Fünfjahrestief

    Finanzen

    Der US-Saatgutriese, der von Bayer kürzlich für rund 63 Milliarden Dollar übernommen wurde, sieht sich mehr als 5000 ähnlichen Klagen in den USA gegenüber. 15,7 Milliarden Euro Börsenwert sind damit dahin. Bauern in Arkansas und South Dakota hätten deshalb Sammelklagen am Bezirksgericht in St. Der Ärger mit dem Glyphosat und Tochterunternehmen Monsanto ist für Bayer noch nicht vorüber.
  • Asylbewerber: Deutschland und Griechenland schließen Flüchtlingsabkommen

    Asylbewerber: Deutschland und Griechenland schließen Flüchtlingsabkommen

    Finanzen

    In Athen geht man davon aus, dass es sich nur um eine kleine Zahl von Menschen handelt. Nun gibt es einen Teilerfolg zu vermelden, den Seehofer umgehend als "deutliches Zeichen für die Durchsetzung des geltenden Rechts" lobt. Merkel hatte angekündigt, sich bei Bedarf auch selbst in die Gespräche mit Rom einzuschalten. Die Verträge sind Teil eines Kompromisses in der Großen Koalition, mit der ein wochenlanger Streit zwischen CDU und CSU über die Migrationspolitik beendet worden war.
  • Unglück in Genua: Einsatzkräfte bergen Lastwagen von Brückenrumpf

    Unglück in Genua: Einsatzkräfte bergen Lastwagen von Brückenrumpf

    Finanzen

    Er selbst habe die Rettungskräfte an der Unglücksstelle informiert und auch seine Familie verständigt. "Es war schockierend", sagte Capello mehrfach zu den Reportern. Der frühere Verkehrsminister Graziano Delrio sagte laut Nachrichtenagentur Ansa , es sei respektlos gegenüber den Opfern, politische Spekulationen aufzuwerfen.
  • Abgas-Skandal: VW-Mitarbeiter belasten angeblich Winterkorn und Diess

    Finanzen

    Nach " Spiegel "-Informationen haben vier beschuldigte Techniker und ehemalige Manager gegenüber der Staatsanwaltschaft Braunschweig brisante Aussagen gemacht und die beiden belastet". Bei dem Treffen soll im Kreis von etwa einem Dutzend Managern mitsamt Diess gut eine halbe Stunde lang über wesentliche Aspekte der später als illegal eingestuften Umschaltsoftware, über drohende Schäden, Strafen und Handlungsoptionen in den USA gesprochen worden sein.
  • Medienbericht: Das sind die Eckpunkte von Seehofers Einwanderungsgesetz

    Medienbericht: Das sind die Eckpunkte von Seehofers Einwanderungsgesetz

    Finanzen

    Der zuständige Innenminister geht jetzt in die Offensive. Die ersten Reaktionen auf das Eckpunktepapier, das bereits zwischen den drei Koalitionspartnern CDU, CSU und SPD abgestimmt ist, fallen positiv aus. Auch die zuletzt heftig diskutierte Möglichkeit eines Spurwechsels - ein Wechsel bestimmter Asylbewerber in ein reguläres Zuwanderungsverfahren - findet sich nicht in dem Text wieder.
  • Rückruf: Edeka ruft Baguette zurück

    Rückruf: Edeka ruft Baguette zurück

    Finanzen

    Zurückgerufen werden Packungen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 15.08.2018 bis zum 15.10.2018. Dieses Steinofenbaguette von Edeka ist vom Rückruf betroffen. Verbraucher, die den betroffenen Artikel gekauft haben, erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbons eine Erstattung des Kaufpreises in ihren Einkaufsstätten.
  • Streit über angebliche zensierte Suchmaschine: Google-Mitarbeiter hinterfragen China-Pläne

    Streit über angebliche zensierte Suchmaschine: Google-Mitarbeiter hinterfragen China-Pläne

    Finanzen

    Die zensierte Suchmaschine mit dem Projektnamen Dragonfly, zu Deutsch Libelle, werfe "dringende moralische und ethische Fragen auf". Darin werden auch mehr Informationen zu den Plänen gefordert. Damit entspreche sie den strikten Zensurvorschriften der kommunistischen Führung in Peking. So soll sie in China gesperrte Webseiten und Suchanfragen etwa nach Menschenrechten, Demokratie, Religion oder friedlichen Protesten aussortieren.
  • US-Sanktionen - Die Türkei umgarnt Deutschland und Frankreich

    US-Sanktionen - Die Türkei umgarnt Deutschland und Frankreich

    Finanzen

    Erneut Deutscher in der Türkei verhaftet Der Hamburger Taxifahrer war bei seiner Mutter zu Besuch. Albayrak ist der Schwiegersohn des türkischen Präsident Recep Tayyip Erdogan . Die Regierung habe immer die Kooperation beider Länder im geschäftlichen Bereich unterstützt. Investoren hatten scharf kritisiert, dass Erdogan vor den Wahlen angekündigt hatte, dass er sich stärker in die Finanzpolitik einmischen werde.
  • Verletzungsgefahr: Bundesweiter Rückruf bei Edeka

    Verletzungsgefahr: Bundesweiter Rückruf bei Edeka

    Finanzen

    Laut dem Hersteller Pandriks Bake Off B.V. kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Metalldraht in einzelnen Produkten befinden. Vom Rückruf betroffen ist das Baguette mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 15.08.2018 bis 15.10.2018.
  • Bombenalarm: Condor-Maschine muss auf Kreta Notlanden

    Bombenalarm: Condor-Maschine muss auf Kreta Notlanden

    Finanzen

    Nach Polizeiangaben bat der Pilot um Landeerlaubnis, nachdem er Informationen erhielt, wonach sich Sprengstoff an Bord befinde. Experten für Bombenentschärfung und Spürhunde der Polizei durchsuchten das Flugzeug. Der Flieger sei sicher in der Stadt Chania zwischengelandet, sagte ein Condor-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder hätten die Maschine ohne Zwischenfall verlassen.
  • Anwalt erklärt: Türkisches Gericht lehnt erneut Freilassung von US-Pastor ab

    Anwalt erklärt: Türkisches Gericht lehnt erneut Freilassung von US-Pastor ab

    Finanzen

    Die USA drohen mit neuen Sanktionen . Andrew Brunson bleibe weiter in Hausarrest, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Um Brunson freizubekommen, hatten die USA Sanktionen und Strafzölle gegen die Türkei verhängt. Ende Juli verlegte ein Gericht ihn zwar aus gesundheitlichen Gründen in den Hausarrest, erhielt das Verfahren gegen ihn aber aufrecht. Staatschef Recep Tayyip Erdogan kündigte zudem einen Boykott von US-Elektronikprodukten an.
  • Mann aus Hamburg: Erneut Deutscher in der Türkei verhaftet

    Mann aus Hamburg: Erneut Deutscher in der Türkei verhaftet

    Finanzen

    Der 46-Jährige sei gestern in der osttürkischen Provinz Elazig festgenommen worden. Kurz darauf habe ein Gericht gegen den 46-Jährigen Untersuchungshaft verhängt. kritisch gegenüber der türkischen Regierung geäußert haben, so der Anwalt weiter. Dort arbeite er als selbstständiger Taxifahrer . Sein Mandant befinde sich im Gefängnis von Elazig.
  • Erdogan macht Ernst: iPhone-Boykott in der Türkei

    Erdogan macht Ernst: iPhone-Boykott in der Türkei

    Finanzen

    Im Streit mit den USA verschärft die Türkei ungeachtet wirtschaftlichen Drucks ihren Konfrontationskurs. Sie heizt damit die Auseinandersetzung weiter an, die die Landeswährung Lira schwer hatte einbrechen lassen. Diese hätten nicht erst mit den Sanktionen begonnen. Am Gespräch würden sich Investoren aus den USA, Europa und dem Nahen Osten beteiligen, teilte der Behördenvertreter am Dienstag mit.
  • Lira-Krise in der Türkei: Was bedeutet das für uns?

    Finanzen

    Mit den Strafzöllen hatte Trump bewusst die Währungskrise der Türkei angeheizt. Die Lira erholte sich merklich von ihrem Rekordtief. Scheinbar unaufhaltsam rutscht die Türkei nicht nur in eine Währungs-, sondern auch in eine Wirtschaftskrise, mit unabsehbaren Folgen für die Weltwirtschaft.
  • Erdogan kündigt Boykott von US-Elektronik an_China

    Erdogan kündigt Boykott von US-Elektronik an_China

    Finanzen

    Der Konflikt belastet die türkische Währung. Im Streit mit den USA verschärft die Türkei ungeachtet wirtschaftlichen Drucks ihren Konfrontationskurs. August dieses Jahres Sanktionen gegen zwei Personen verhängt haben", sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums. Aus Frustration über mangelnde Fortschritte in den Verhandlungen hatte US-Präsident Donald Trump am Freitag Zölle auf die Einfuhr von türkischem Stahl und Aluminium stark erhöht.
  • Währungskrise: Türkei soll 15 Milliarden Dollar Unterstützung von Katar erhalten

    Währungskrise: Türkei soll 15 Milliarden Dollar Unterstützung von Katar erhalten

    Finanzen

    Der Golfstaat Katar will 15 Milliarden Dollar in die Türkei investieren. Die Türkei und Katar haben traditionell gute Beziehungen. Wie genau diese Investitionen aussehen sollen, war zunächst unklar. Die Aufsichtsbehörden haben unterdessen Devisen-Tauschgeschäfte türkischer Banken mit ausländischen Investoren weiter eingeschränkt. Er erholte sich am Dienstag und Mittwoch leicht.
  • Keine iPhones für die Türkei: Recep Tayyip Erdogan kündigt Boykott an

    Keine iPhones für die Türkei: Recep Tayyip Erdogan kündigt Boykott an

    Finanzen

    Erdogan sieht Zinsen aber als ein "Instrument der Ausbeutung" und dringt auf ihre Senkung, um das Wachstum nicht zu gefährden, auf dem sein politischer Erfolg gründet. ► Die Lira verliert drastisch an Wert . Türkische Schuldner besäßen hohe Schulden in Fremdwährungen, ihr Vermögen aber werde in der fallenden Landeswährung gehalten.
  • Sommer der Freiheit: 60 GB Volumen zusätzlich für einen Wunschmonat bei O2

    Finanzen

    Die Telefónica-Tochter O2 bietet ihren Kunden kostenlos zusätzliches Datenvolumen an: Die Aktion heißt "Sommer der Freiheit" und verspricht 60 Gigabyte (GB) zusätzlich für einen Monat. Weitere Hinweise von O2 zur Aktion: Das Extra-Datenvolumen verfällt bei einer aktiven Vertragsverlängerung, Änderung der Datenoption oder einem Tarifwechsel.
  • Türkei spricht von

    Türkei spricht von "Verrat" der USA, NATO will sich nicht einmischen

    Finanzen

    Zwar hat die türkische Zentralbank am Montag einen 10-Punkte-Plan verkündet, unter anderem sollen Liquiditätszuschüsse finanzielle Stabilität garantieren . Trump verwies ausdrücklich darauf, dass die Lira "schnell gegenüber unserem sehr starken Dollar abrutscht!". In den ersten Jahren seiner Amtszeit wuchs das türkische Bruttoinlandsprodukt um jährlich bis zu 10 Prozent.
  • Handelsstreit: Türkei erhöht Einfuhrzölle auf Autos und Alkohol aus den USA

    Handelsstreit: Türkei erhöht Einfuhrzölle auf Autos und Alkohol aus den USA

    Finanzen

    Darunter seien Pkw, Alkoholika und Tabak, berichtete die "Resmi Gazete", das Amtsblatt der Türkei. Auch für andere Waren gelten demnach künftig höhere Zölle , darunter für Kosmetika, Reis und Kohle. Erdogan sprach daraufhin von einem "Wirtschaftskrieg". Zugespitzt hat sich der Streit wegen des Falles Brunson. Präsident Donald Trump hatte in dem Streit auch eine Verdoppelung von Strafzöllen auf türkische Einfuhren von Stahl und Aluminium verkündet.
  • Mazda ruft weltweit mehr als 100.000 Fahrzeuge zurück

    Mazda ruft weltweit mehr als 100.000 Fahrzeuge zurück

    Finanzen

    Wien - Der Autohersteller Mazda ruft österreichweit 1.078 Fahrzeuge zurück. Dadurch könne es zu einer Überhitzung des Bauteils und im schlimmsten Fall zu einer Brandentwicklung kommen, sagte ein Sprecher. Wann die Werkstatt-Aktion starten soll, ist noch nicht bekannt, denn noch laufen die Vorbereitungen dafür. Bei der Reparatur wird der Wandler ausgetauscht und ein Softwareupdate durchgeführt.
  • Wie geht es nun weiter mit Erdogan und der Türkei?

    Wie geht es nun weiter mit Erdogan und der Türkei?

    Finanzen

    Als ein Grundproblem der türkischen Wirtschaft gilt die relativ hohe Verschuldung der Privathaushalte. Tatsächlich wächst das Risiko eines Zusammenbruchs der Ökonomie am Bosporus. CNBC bespricht ebenfalls die Möglichkeit, dass aus der türkischen Krise eine globale werden könnte. Die Risse in den US-türkischen Beziehungen gehen tiefer als der vermurkste Gefangenenaustausch.
  • Neue Uniform für Zugpersonal: Auch Guido Maria Kretschmer designte mit

    Neue Uniform für Zugpersonal: Auch Guido Maria Kretschmer designte mit

    Finanzen

    Und was hat Guido Maria Kretschmer damit zu tun? Bettina Melzer ist für die Bekleidung der Bahn-Mitarbeiter zuständig: Sie koordiniert, drapiert und organisiert die neuen Uniformen . Der Konzern hofft auf einen Aha-Effekt - bei Kunden und Mitarbeitern. Der Staatskonzern will die Erfahrungen nach vier Monaten auswerten und die Kollektion eventuell anpassen.
  • Erdoğan: USA haben Türkei

    Erdoğan: USA haben Türkei "in den Fuß geschossen"

    Finanzen

    Ankara bemüht sich bisher vergeblich um Gülens Auslieferung. Wenn Erdoğan nicht einlenkt und die Zentralbank die Lira nicht mit Zinserhöhungen stützt, könnte der Währungsverfall auch in der türkischen Realwirtschaft dramatische Folgen haben: Viele große Unternehmen sind in Dollar verschuldet, verdienen aber Lira und müssen nun immer mehr Geld aufwenden, um ihre Schulden zu bedienen.
  • Ikea will gebrauchte Möbel ankaufen - aber nicht gegen Bares

    Ikea will gebrauchte Möbel ankaufen - aber nicht gegen Bares

    Finanzen

    Das Projekt unter dem Motto "Zweite Chance" läuft zunächst in fünf Häusern an (Berlin-Lichtenberg, Siegen, Kaarst, Hannover-Expo Park, Würzburg). "Manchmal passt ein eigentlich noch tadelloses Möbelstück einfach nicht mehr in die neue Lebenssituation oder entspricht nicht mehr dem Geschmack", sagte Armin Michaely, Nachhaltigkeitsmanager bei Ikea.
  • Türkei: Lira erholt sich leicht nach Bekanntgabe von Aktionsplan

    Finanzen

    Zu Beginn einer weiteren schweren Woche für die türkische Wirtschaft hält Staatspräsident Tayyip Erdogan an seiner Auffassung fest, die Währungskrise seines Landes sei allein von den USA gesteuert. Die Wirkung der Türkei-Krise für Deutschland halten Experten für begrenzt: Das Problem sei "überschaubar", sagte Fuest. "Die Europäer sollten diesen Weg unterstützen", meint der Wirtschaftsprofessor.
  • Bericht: Google will Außenwerbung machen

    Bericht: Google will Außenwerbung machen

    Finanzen

    Aber natürlich sollen keine klassischen Plakate geklebt werden, sondern es geht um die vielen digitalen Werbebildschirme, von denen in Deutschland derzeit etwa schon 110.000 Stück existieren sollen. Basis ist eine Technologie, die der Konzern im April vorgestellt hatte. Die großen digitalen Installationen von CBS Outdoor in der Londoner U-Bahn oder im Einkaufszentrum Westfield zeugten ebenso davon wie die Displays von JC Decaux im neuen Terminal T5 am Flughafen Heathrow oder Clear Channels ...
  • Salmonellengefahr: Bio-Eier zurückgerufen

    Salmonellengefahr: Bio-Eier zurückgerufen

    Finanzen

    Der Print Code 0-DE-0359721 befindet sich auf dem Ei. Es gehe dabei um Eier der Gewichtsklasse XL mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 23. bis 26.08.2018. Salmonellen-Erkrankungen müssen gemäß des Infektionsschutzgesetzes gemeldet werden. Erst Anfang Mai hatte es einen groß angelegten Rückruf von Eiern gegeben, die unter Salmonellen-Verdacht standen.
  • Abgasaffäre: Ex-Audi-Chef Stadler muss im Gefängnis bleiben

    Abgasaffäre: Ex-Audi-Chef Stadler muss im Gefängnis bleiben

    Finanzen

    Er habe "trotz Kenntnis der Manipulationen oder in bewusstem Verschließen vor den Manipulationen zugelassen, dass die betroffenen Motoren weiter zum Einsatz kommen und in den Verkauf gelangen würden". Der 55-Jährige war am 18. Juni verhaftet worden, die Staatsanwaltschaft München II ermittelt gegen ihn im Zuge des Abgasskandals bei Audi und Volkswagen wegen des Verdachts des Betrugs und der mittelbaren Falschbeurkundung.