http://assets.wallstreet-online.de/_media/3129/organisationen/ezb/size_645/euro-ezb-europaeische-bank-europa-foto-harri-vick-copy-pixabay.jpg

Finanzen

Ein Ende des Programms zum Kauf von Staats- und Unternehmenspapieren peilen die Währungshüter unverändert zum Jahresende 2018 an. In diesem Jahr dürfte die Wirtschaft im Euroraum um 2,0 Prozent wachsen, im kommenden Jahr um 1,8 Prozent, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag nach der Zinsentscheidung der Notenbank in Frankfurt .
  • Hambacher Forst: Aktivisten besetzen Landesvertretung, Polizei fällt Bäume

    Finanzen

    Am Morgen befanden sich sechs Menschen in Gewahrsam, die wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Landfriedensbruch vorläufig festgenommen wurden. Auch das Verwaltungsgericht Aachen hat in der Zwischenzeit den Eilantrag eines Baumhausbesitzers abgelehnt, die Räumung zu stoppen. Sie revidiere damit eine Wertung des NRW-Bauministeriums aus dem Jahr 2014 und stelle sich gegen die rechtliche Einordnung der betroffenen Kommunen.
  • SB-Warenhäuser: Metro will sich von Real trennen

    SB-Warenhäuser: Metro will sich von Real trennen

    Finanzen

    Der MDax-Konzern teilt mit, man habe beschlossen, "einen Veräußerungsprozess" einzuleiten. Vor gut einem Jahr hatte sich der Metro-Konzern aufgespalten - auf der einen Seite die Beteiligungsgesellschaft Ceconomy für die Elektronikmärkte Saturn und Mediamarkt, auf der einen Seite der Lebensmittelhändler Metro mit den gleichnamigen Großmärkten und der Supermarktkette Real.
  • Lira-Krise: Türkische Zentralbank hebt Leitzins überraschend stark an

    Lira-Krise: Türkische Zentralbank hebt Leitzins überraschend stark an

    Finanzen

    Sie fiel nach der Breitseite Erdogans gegen die Notenbank weiter: Der Dollar stieg im Gegenzug um 1,9 Prozent auf 6,45 Lira. Es ist dies ihr höchster Stand seit sie Ende August die Marke von 6 Lira überschritt. Schließlich hat die Zentralbank weiterhin das Problem, dass das Wachstum schwach ist". In der Türkei könnte es in den nächsten Monaten für Banken und Unternehmen kritisch werden.
  • Mexiko: Volkswagen bestätigt Ende der Käfer-Produktion

    Mexiko: Volkswagen bestätigt Ende der Käfer-Produktion

    Finanzen

    Der VW Käfer feierte seinen Start auf dem US-Markt 1949 und wurde auf Anhieb zum Verkaufsschlager. Der VW Beetle gilt als offizieller Nachfolger, da er vom Design stark an den ursprünglichen Käfer erinnert. Ab 1938 wurde der Mittelklassewagen mit der charakteristischen Karosserie knapp 21,5 Millionen verkauft, wodurch der Käfer bis 2002 als das meistverkaufte Automobil der Welt galt.
  • Baumhäuser im Hambacher Forst geräumt

    Baumhäuser im Hambacher Forst geräumt

    Finanzen

    Tausende Polizisten haben dort mit der Räumung der Baumhäuser angefangen. "Wenn sie dann nicht freiwillig runterkommen, dann werden wir mithilfe der Polizei die Baumhäuser räumen", sagte ein Stadtsprecher. Gegen die Abholzung gibt es seit langem Proteste. Nach und nach sollen die Kräfte des Höheninterventionsteams die rund 50 bis 60 Baumhäuser räumen und abbauen.
  • EU-Parlament stimmt für Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn

    EU-Parlament stimmt für Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn

    Finanzen

    Am Tag darauf stimmen die Abgeordneten darüber ab, ob gegen Ungarn ein Rechtsstaatsverfahren eingeleitet werden soll. Gestern hat EVP-Chef Manfred Weber , der die größte Fraktion im Parlament anführt und aussichtsreicher Kandidat der Christdemokraten für das Amt des Kommissionspräsidenten ist, Orbán zum Einlenken aufgerufen.
  • Warenhauskonzerne: Kaufhof und Karstadt besiegeln Fusion

    Warenhauskonzerne: Kaufhof und Karstadt besiegeln Fusion

    Finanzen

    In Wiesbaden und Darmstadt etwa brauche man eigentlich nicht zwei Warenhäuser, sagt die Einzelhandelsexpertin. Bleiben alle bestehen? Falls ja, hätte Karstadt/Kaufhof eine große Marktmacht. Zudem sind Filialschließungen wahrscheinlich. Potential gibt es auch in der Logistik und beim Einkauf, denn die Fusion und die damit einhergehende Bündelung von Einkaufsmacht dürfte es Kaufhof und Karstadt ermöglichen, bessere Konditionen von den Lieferanten zu bekommen.
  • Erdogan attackiert die türkische Notenbank

    Erdogan attackiert die türkische Notenbank

    Finanzen

    Die Zentralbank hob den Schlüsselsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld von 17,75 auf 24 Prozent an. Die türkische Notenbank hat im Kampf gegen die Lira-Krise und die hohe Inflation in der Türkei ihren Leitzins überraschend stark angehoben.
  • Warnung gefordert: Bayer muss bei Iberogast auf mögliche Leberschädigungen hinweisen

    Warnung gefordert: Bayer muss bei Iberogast auf mögliche Leberschädigungen hinweisen

    Finanzen

    Iberogast ist ein verbreitetes Mittel von Bayer bei Magen- und Darmbeschwerden. Mindestens ein Todesfall wird auf die Einnahme des Medikaments zurückgeführt. Einen Streit um neue Warnhinweise für Iberogast gibt es bereits seit zehn Jahren. " Gebrauchsinformation: Iberogast darf nicht eingenommen werden, wenn Sie an Lebererkrankungen leiden oder in der Vorgeschichte litten oder wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel mit leberschädigenden Eigenschaften anwenden".
  • Abschaffung der Zeitumstellung in der EU im kommenden Jahr

    Abschaffung der Zeitumstellung in der EU im kommenden Jahr

    Finanzen

    Ohne Solidarität der Mitgliedstaaten drohten dauerhaft Grenzenkontrollen im Schengenraum, der in Europa normalerweise Reisefreiheit garantiert. Die Zahl der europäischen Grenzschutzbeamten solle bis 2020 auf 10'000 erhöht werden. "Wir sollten der EU mehr Wertschätzung entgegenbringen, ihr Ansehen schützen". Die EU sei "ein Garant des Friedens". Nationaler Patriotismus und europäischer Patriotismus schlössen sich dabei nicht aus, sagte der Kommissionschef.
  • Hambacher Forst: Polizist feuert Warnschuss ab

    Hambacher Forst: Polizist feuert Warnschuss ab

    Finanzen

    Weil eine akute Gefahrensituation vorgelegen habe, habe ein Beamter die Schusswaffe gezogen und einen Warnschuss in die Luft abgegeben. Die Vermummten hätten sich danach unerkannt in den Wald zurückgezogen, berichtete die Polizei weiter.
  • ADAC will Schadensersatz für Diesel-Käufer

    Finanzen

    Klagen könnten alle Kunden, die ab November 2008 einen Diesel der Marken Volkswagen, Audi , Skoda oder Seat mit Motoren des Typs EA 189 gekauft hätten, für die es einen Rückruf gab, hieß es. "Das Instrument der Musterfeststellungsklage ändert nichts an unserer Position: Es gibt keine Rechtsgrundlage für kundenseitige Klagen im Zusammenhang mit der Diesel-Thematik in Deutschland", hieß es aus Wolfsburg.
  • Im Handelsstreit mit USA steht noch viel Arbeit an Malmström

    Im Handelsstreit mit USA steht noch viel Arbeit an Malmström

    Finanzen

    Es ist das erste Treffen beider, seitdem US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sich im Juli auf Verhandlungen zur Beilegung de transatlantischen Handelskonflikts verständigten. Jüngst war die Stimmung aber wieder schlechter geworden. Ein Vorschlag der EU, alle Autozölle im Rahmen eines Handelsabkommens abzuschaffen, gefiel Trump nicht .
  • Limonade: Lemonaid wirft Lidl Produktkopie vor

    Limonade: Lemonaid wirft Lidl Produktkopie vor

    Finanzen

    Seit fast zehn Jahren arbeitet der 37-Jährige mit seinem Getränkeunternehmen an einer besseren Welt - setzt auf Bio und Fairtrade und spendet von jeder verkauften Flasche noch einen Betrag von fünf Cent für einen guten Zweck. Lemonaid's Forderung an Lidl: "Hört auf, Eure Regale mit billigen Lemonaid-Fakes zu füllen!" Denn unter dem Hashtag #Lidlklontdich sind in den letzten Stunden zahlreiche Beiträge in den sozialen Netzwerken gespostet worden, dazu auch viele auf der Seite von Lidl .
  • Vögele gerettet, aber bis zu 30 Filialen schließen

    Vögele gerettet, aber bis zu 30 Filialen schließen

    Finanzen

    Auch wenn die Zerschlagung des Unternehmens verhindert werden konnte: Für eine erfolgreiche Sanierung ist eine Verschlankung der Filialstruktur notwendig. Die Mitarbeiter dieser Filialen seien bereits informiert worden. Der Münchner Finanzberater und Sanierer GA Europe GmbH legte demnach das beste Angebot.
  • Zweites Werk von K+S steht wegen Trockenheit still

    Finanzen

    K+S hatte bereits am 27. August den Standort Wintershall aus diesem Grund heruntergefahren. Dies hat zur Folge, dass die Produktion ab dem heutigen Dienstag auch am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra vorübergehend unterbrochen werden muss.
  • Groß-Razzia im Norden: Zollbeamte machen Jagd auf Mindestlohn-Betrüger

    Groß-Razzia im Norden: Zollbeamte machen Jagd auf Mindestlohn-Betrüger

    Finanzen

    Die erstmals durchgeführte Aktion ist auf zwei Tage angesetzt und dauert bis zum Mittwoch. Koblenz. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls (FKS) führt am 11. Anschließend seien weitere Überprüfungen etwa in Gaststätten im Bereich der Innenstadt geplant. Die Aktionen sollen am frühen Morgen beginnen. Zudem sollen die Kontrollen beim Aufdecken von Schwarzarbeit helfen.
  • Interner Brandbrief: Bahn-Chef Lutz ruft die Krise aus

    Interner Brandbrief: Bahn-Chef Lutz ruft die Krise aus

    Finanzen

    Der Chef der Deutschen Bahn , Richard Lutz, warnt seine Kollegen vor der schwierigen Lage des Konzerns. Lutz selbst beschreibt die Situation in klaren Worten. Nach Angaben des Spiegel hat der Bahnchef eine "Ausgabensteuerung" zur Kostensenkung beschlossen. Probleme hat die Bahn auch mit dem lieben Geld.
  • Anleger legen Abgasrechnung vor | Braunschweig

    Anleger legen Abgasrechnung vor | Braunschweig

    Finanzen

    Vor Verhandlungsbeginn traten beide Seiten selbstbewusst auf: "Uns schreckt nichts von den Argumenten", sagte Klägeranwalt Tilp. Wie immer es ausgeht - "es geht zum Bundesgerichtshof , egal wer gewinnt oder verliert", meint Tilp. Insgesamt machen Kläger Forderungen von fast 9 Milliarden Euro geltend. Nur mit dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz - kurz KapMuG genannt - werden erstmals im deutschen Recht vergleichbare kapitalmarktrechtliche Klagen von Anlegern im Streitfall zwischen ...
  • Datendiebstahl bei British Airways

    Datendiebstahl bei British Airways

    Finanzen

    Kunden, die zwischen dem 21. August 23.58 Uhr MESZ und 5. September 22.45 Uhr MESZ Reservierungen vorgenommen hätten, sollten sich den Empfehlungen zufolge dringend mit ihrer Bank oder ihrem Kreditkartenanbieter in Verbindung setzen. "Wir fühlen uns zu 100 Prozent dazu verpflichtet, sie zu entschädigen", sagte Unternehmenschef Alex Cruz der BBC . Inzwischen sei die Datenpanne bei den Online-Buchungen allerdings behoben und die Internetseite könne wieder normal genutzt werden, heißt es.
  • Trump droht China mit weiteren Zöllen von 267 Milliarden Dollar

    Trump droht China mit weiteren Zöllen von 267 Milliarden Dollar

    Finanzen

    Der Konzern äußerte die Sorge, dass die Vereinigten Staaten die Zölle am stärksten zu spüren bekommen dürften. So drohten ein geringeres Wirtschaftswachstum und höhere Preise für die US-Verbraucher. Trotz des laufenden Handelsstreits sei der Gesprächsfaden mit der Volksrepublik aber nicht abgerissen, sagte Kudlow dem Sender CNBC. Die beiden größten Wirtschaftsmächte der Welt haben sich seit Anfang Juli gegenseitig mit Straf- und Vergeltungszöllen auf Waren im Volumen von insgesamt 100 ...
  • Wirtschaft :: Gerüchte über Ausstieg von HNA drücken Deutsche-Bank-Aktie

    Wirtschaft :: Gerüchte über Ausstieg von HNA drücken Deutsche-Bank-Aktie

    Finanzen

    Der Aktienkurs der Deutschen Bank fiel zunächst nach dieeser Nachricht im frühen Freitaghandel um mehr als 1 Prozent auf den tiefsten Stand seit Mitte Juli, erholte sich dann aber wieder. Nach einem Ausstieg von HNA verblieben nach jetzigem Stand mit dem Emirat Katar, dem US-Finanzinvestor Cerberus und der weltgrößten Fondsgesellschaft Blackrock drei Großaktionäre übrig.
  • Deutsche Exporte geben überraschend nach

    Deutsche Exporte geben überraschend nach

    Finanzen

    Während das verarbeitende Gewerbe seine Produktion den zweiten Monat in Folge verringerte, gingen die Ausfuhren zur Überraschung von Experten zurück - laut Analysten auch eine Folge der internationalen Handelskonflikte. Ralph Solveen von der Commerzbank weist darauf hin, dass sich die Produktion auch ohne den Automobilsektor "nach dem starken Anstieg im vergangenen Jahr allenfalls seitwärts bewegt".
  • Nordrhein-Westfalen: Aldi-Nord-Chef Heußinger gibt Posten auf

    Nordrhein-Westfalen: Aldi-Nord-Chef Heußinger gibt Posten auf

    Finanzen

    So lange wie kaum ein anderer Spitzenmanager hat er die Expansion des Essener Discounters vorangetrieben. Eine steile Karriere katapultierte ihn schließlich in den Verwaltungsrat, dessen Vorsitz er 2011 übernahm. Außerdem seien die Wachstumsraten des Discounter-Konzerns hinter den Erwartungen geblieben. Heußinger seinerseits soll sich darüber beklagt haben, dass seine Entscheidungen immer wieder angezweifelt worden seien und er bei der Umsetzung behindert worden sei.
  • Griechenland nach dem ESM:Tsipras verspricht Steuersenkungen

    Griechenland nach dem ESM:Tsipras verspricht Steuersenkungen

    Finanzen

    Der Mindestlohn solle angehoben und Rechte der Arbeitnehmer wieder in Kraft gesetzt werden. Es ist anzunehmen, dass Regierungsvertreter in Athen in der kommenden Woche mit EU-Vertretern und Vertretern der Europäischen Zentralbank verhandeln wollen, ob beispielsweise auf die im Rahmen des Sparpakets vereinbarten neuen Rentenkürzungen im Januar verzichtet werden kann.
  • Mercedes-Benz - Daimler nimmt Sprinter-Werk North Charleston in Betrieb

    Mercedes-Benz - Daimler nimmt Sprinter-Werk North Charleston in Betrieb

    Finanzen

    Drei Jahre nach der Ankündigung und zwei Jahre nach dem Baubeginn hat Mercedes-Benz sein komplett umgebautes und erweitertes Werk North Charleston im US-Bundesstaat South Carolina in Betrieb genommen. Neben den rund 500 Millionen US-Dollar in den neuen Standort North Charleston, fließen in Summe insgesamt 450 Millionen Euro in das Leitwerk der weltweiten Sprinter-Produktion in Düsseldorf sowie in das Sprinter-Werk im brandenburgischen Ludwigsfelde.
  • Mercedes macht Lkw fit für teilautomatisiertes Fahren

    Mercedes macht Lkw fit für teilautomatisiertes Fahren

    Finanzen

    Die Rückspiegel werden durch zwei Kameras mit Nachtsichtmodus ersetzt, deren Bilder auf 15-Zoll-Monitore innen an der A-Säule in einer Auflösung von 720 x 1920 Pixel übertragen werden. Diese Funktion funktioniert auch, wenn das Fahrzeug vollständig ausgeschaltet ist. Wichtige Funktionen wie Licht, Heizung, Klima oder Telefonie sind durch Direkttasten wählbar.
  • Trump rät Apple zu Produktionsverlagerung

    Trump rät Apple zu Produktionsverlagerung

    Finanzen

    Trump an Apple: "Stellen Sie Ihre Produkte in den Vereinigten Staaten statt in China her". Das Unternehmen wollte sich dazu nicht äußern. Apple hatte tags zuvor vor zusätzlichen milliardenschweren Zöllen auf chinesische Importprodukte gewarnt.
  • Mercedes will Tesla Konkurrenz machen [1:27]

    Mercedes will Tesla Konkurrenz machen [1:27]

    Finanzen

    Doch beantwortet der Neue auch die Frage nach der Reichweite angemessen? "Jetzt legen wir den Schalter um", sagte Daimler-Boss Zetsche kämpferisch. Dank einer ausgeklügelten Betriebsstrategie ist eine elektrische Reichweite von über 450 km nach NEFZ möglich.
  • Irrflug bei EasyJet: Airbus braucht 80 Minuten von Berlin nach Berlin

    Irrflug bei EasyJet: Airbus braucht 80 Minuten von Berlin nach Berlin

    Finanzen

    Unter anderem fehlte zuletzt das Fahrzeug, dass die Maschine aus der Parklücke schieben sollte. Die Zeit verging. Erst kurz vor 23 Uhr kam Bewegung in die Sache (wie die Aufzeichnungen von Flightradar 24 zeigen). Das Flugzeug musste notgedrungen umkehren. Insgesamt 80 Minuten hatte man damit von Berlin-Tegel nach Berlin-Schönefeld gebraucht. Weil Tegel aber schon geschlossen war, setzte der Easyjet-Airbus um 0.16 Uhr in Berlin-Schönefeld auf (direkt neben dem immer noch nicht fertigen und ...
  • Kryptowährung unter Druck: Bitcoin verliert in 14 Stunden mehr als 1000 Dollar

    Kryptowährung unter Druck: Bitcoin verliert in 14 Stunden mehr als 1000 Dollar

    Finanzen

    Der Wert einer Einheit des Bitcoin - der bekanntesten digitalen Währung - gab um gut 5 Prozent nach und fiel auf führenden Handelsplattformen wie Bitstamp oder Bitfinex unter 7000 US-Dollar (6054 Euro). Andere sehen einen Bericht der Website "Business Insider" als Grund, die unter Berufung auf eingeweihte Kreise schrieb, Goldman Sachs wolle Pläne für eine Handelsabteilung für Kryptowährungen begraben.
  • Wegen Erben-Streit? Aldi-Nord-Chef hat gekündigt

    Wegen Erben-Streit? Aldi-Nord-Chef hat gekündigt

    Finanzen

    Die Geschäftsführung übernehme "bis auf weiteres" Heußingers Stellvertreter Torsten Hufnagel, hieß es weiter. Der Chef von Aldi Nord, Marc Heußinger (52), gibt überraschend seinen Posten auf, bestätigt das Unternehmen. Schon lange hätte Heußinger Bedenken geäußert, die Eigentümerfamilien würden ihm nicht mehr das nötige Vertrauen entgegenbringen und seine Entscheidungen anzweifeln, hieß es in den Medienberichten weiter.
  • In fast allen Bundesländern: Bei Lidl verkauft: Hersteller ruft Hähnchen-Nuggets zurück

    In fast allen Bundesländern: Bei Lidl verkauft: Hersteller ruft Hähnchen-Nuggets zurück

    Finanzen

    Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Produkt "Culinea Safari-Nuggets, tiefgefroren, 400 Gramm" rote Plastikfremdkörper enthalten seien, teilte der Hersteller, die Gebr. Einer Kundeninformation von Lidl zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Produkt rote Plastikfremdkörper enthalten sind. Kunden, die das Tiefkühlprodukt schon gekauft haben, können es in allen Filialen zurückgeben.