http://handelsblatt.com/images/boerse-frankfurt/23177200/3-format2020.jpg

Finanzen

Die deutliche Reduzierung des Strafschadenersatzes durch das Gericht sei "ein Schritt in die richtige Richtung", doch sei Bayer nach wie vor überzeugt, dass das Urteil im Widerspruch zu den im Prozess vorgelegten Beweisen stehe, teilte der Dax-Konzern am Dienstag in Leverkusen mit.
  • Herabstufung durch Moody's: Salvini gibt sich unbeeindruckt

    Herabstufung durch Moody's: Salvini gibt sich unbeeindruckt

    Finanzen

    Moody's stufte das schuldengeplagte Land herab. Bisher hatte die US-Agentur Italien mit "Baa2" bewertet, nun liegt es bei "Baa3". Denn die neue Benotung der langfristigen Verbindlichkeiten - "Baa3" - ist nur noch eine Stufe über dem sogenannten Ramschniveau.
  • Gläubigerversammlung im Milliardenbetrugsfall P&R Container

    Gläubigerversammlung im Milliardenbetrugsfall P&R Container

    Finanzen

    Der Sprecher des Amtsgerichts München verwies darauf, dass verschiedene P&R-Gläubiger gegenüber Insolvenzverwaltern im Vorfeld ihre Sorge zum Ausdruck gebracht hätten, identifizierbar dargestellt zu werden. "Aber die Bafin hat nichts unternommen", sagte "Finanzwende"-Aufsichtsratsvorsitzender Udo Philipp". Das Geschäftsmodell: Die Unternehmensgruppe verkaufte ihren Anlegern Schiffscontainer und vermietete sie in ihrem Auftrag weiter.
  • Gewinn noch niedriger: Daimler warnt schon wieder

    Gewinn noch niedriger: Daimler warnt schon wieder

    Finanzen

    Weitere Gründe für den pessimistischeren Blick sind dem Autobauer zufolge geringere Absätze infolge von Auslieferungsverzögerungen in der Sparte Mercedes-Benz Vans, eine rückläufige Nachfrage nach Bussen des Konzerns und die "Risikovorsorge für eine möglicherweise erforderliche Umrüstung bestimmter Fahrzeuge", die noch mit dem früher verwendeten Kältemittel R134a ausgestattet sind.
  • Umsatzplus in der Cloud:SAP enttäuscht Börsianer

    Umsatzplus in der Cloud:SAP enttäuscht Börsianer

    Finanzen

    Das sind 1,2 Prozentpunkte weniger als Analysten im Mittel geschätzt hatten. Die Milliarden-Investitionen in den Ausbau des Cloud-Geschäfts belasten das Unternehmen allerdings auch, wobei der Konzern verspricht, die Talsohle bald durchschritten zu haben.
  • EU erlaubt Microsoft GitHub-Übernahme

    EU erlaubt Microsoft GitHub-Übernahme

    Finanzen

    Jetzt folgt der offizielle Abschluss der Übernahme von Github durch Microsoft: Die Europäische Kommission hat den Aufkauf genehmigt und sieht nach der Untersuchung der Marktsituation keine durch die Fusion entstehenden Probleme. Vor allem Microsoft-Chef Satya Nadella war zugetraut worden, die Entwicklergemeinde von der Übernahme zu überzeugen. Sein Vorgänger Steve Ballmer hatte Open-Source-Software noch als Teufelswerk bezeichnet.
  • Strafzölle: Trumps Attacken zeigen Wirkung: Chinas Wirtschaft schwächelt

    Strafzölle: Trumps Attacken zeigen Wirkung: Chinas Wirtschaft schwächelt

    Finanzen

    Belastet vom Handelsstreit mit den USA ist Chinas Wirtschaft im dritten Quartal so wenig gewachsen wie zuletzt während der globalen Finanzkrise. Die chinesische Wirtschaft schwächelt wie zu Zeiten der globalen Finanzkrise. Durch den Handelskrieg und die Riesen-Verschuldung sei China "mit einer Kombination von Risikofaktoren konfrontiert", warnen Experten. Der Kampf gegen die Verschuldung und Finanzrisiken erhöht die Kreditkosten für Unternehmen.
  • Zypern: Cobalt Air stellt Flüge ein - Reisende sitzen fest

    Zypern: Cobalt Air stellt Flüge ein - Reisende sitzen fest

    Finanzen

    Alle ab zehn Minuten vor Mitternacht geplanten Flüge würden wegen eines "Aussetzens der Tätigkeit auf unbestimmte Zeit" annulliert, teilte die Airline mit. Die Fluggesellschaft flog 22 Ziele - überwiegend im östlichen Mittelmeer und in Westeuropa - an, darunter auch Düsseldorf und Frankfurt. Das Verkehrsministerium der Insel versicherte, es werde für alle Passagiere, die sich noch in Zypern aufhielten, eine Lösung gefunden.
  • Wer soll das bezahlen? Italien will noch mehr Schulden machen

    Wer soll das bezahlen? Italien will noch mehr Schulden machen

    Finanzen

    Der Streit zwischen der EU-Kommission und Italiens rechtspopulistischer Regierung verschärft sich weiter. Die Behörde in Brüssel hat nach Informationen des "Spiegel" den Haushaltsentwurf der italienischen Regierung zurückgewiesen. Allerdings ist Italiens Gesamtverschuldung mit rund 131 Prozent der Wirtschaftsleistung schon jetzt die zweithöchste in der EU nach der des langjährigen Krisenstaates Griechenland .
  • Trump über US-Notenbank:

    Trump über US-Notenbank: "Meine größte Bedrohung"

    Finanzen

    Der Währungshüter James Bullard sagte dazu am Donnerstag auf einer Veranstaltung in Memphis, es handle sich um "normale und übliche" Besetzungen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung hatte Trump vor Kurzem erklärt, die Fed sei verrückt geworden.
  • Umtauschprämien bis zu 10.000 Euro: Volkswagen will bundesweit alte Diesel verschrotten

    Umtauschprämien bis zu 10.000 Euro: Volkswagen will bundesweit alte Diesel verschrotten

    Finanzen

    Dabei geht es um ältere Fahrzeuge der Marken VW, Seat, Skoda und Audi mit den Abgasnormen Euro-1 bis Euro-4. Autobesitzer, die den Umtausch wollen, sollen eine Prämie in unterschiedlicher Höhe erhalten. Im kürzlich vorgestellten Diesel-Konzept der Bundesregierung sind Hardware-Nachrüstungen für Euro-5-Diesel neben Umtauschaktionen als Möglichkeit vorgesehen, um die Luft in Städten mit hoher Schadstoffbelastung zu verbessern.
  • Fast ein Viertel der Menschen armutsgefährdet — EU

    Fast ein Viertel der Menschen armutsgefährdet — EU

    Finanzen

    Europaweit ist seit 2008 demnach ein leichter Rückgang des Armutsrisikos zu beobachten. In absoluten Zahlen gab es die meisten von Armut und sozialer Ausgrenzung gefährdeten Personen in Italien (17,41 Mio.), vor Deutschland (15,52 Mio.) und Großbritannien (14,36 Mio.).
  • Chaos-Sommer: Lufthansa verzeichnet 18.000 Flugausfälle

    Chaos-Sommer: Lufthansa verzeichnet 18.000 Flugausfälle

    Finanzen

    Die Lufthansa Gruppe musste seit Anfang des Jahres rund 18.000 Flüge streichen, was rund 60 Stück pro Tag bedeutet. Zusätzlich habe es zahlreiche Verspätungen gegeben, die dazu führten, dass Passagiere ihre Anschlussflüge nicht erreichen konnten.
  • Elon Musk will Tesla-Cockpits in Atari-Spielekonsolen verwandeln

    Finanzen

    Die SEC wollte ihn erst komplett aus den Chefetagen börsennotierter Unternehmen in den Vereinigten Staaten verbannen. Musk hatte einen Vergleich zunächst abgelehnt, nach der SEC-Klage aber eingelenkt und die Machtprobe gescheut. Der Name setzt sich aus der E-Auto-Marke Tesla und Tequila zusammen. Wie Elon Musk auf Twitter bestätigte, soll es sich bei dem Produkt um einen "destillierten Agavenschnaps" handeln.
  • Fall Khashoggi: Warum die Saudis davonkommen könnten

    Fall Khashoggi: Warum die Saudis davonkommen könnten

    Finanzen

    Seit der regierungskritische Journalist Dschamal Chaschukdschi nach seinem Besuch des saudi-arabischen Konsulats in Istanbul verschwunden ist, sagen offenbar immer mehr Wirtschaftsbosse für den Ende Oktober in Riad stattfindenden Investorengipfel ab.
  • Djamal Chaschukdschi: Saudi-Arabien könnte Tod des Journalisten einräumen

    Finanzen

    Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete am Dienstag, die Ermittler hätten auch Proben aus dem Garten des Konsulats mitgenommen. Bei der Durchsuchung waren auch Experten zur Spurensicherung mit vier Spezialfahrzeugen vor Ort. Der Fall Khashoggi schadet auch der saudischen Wirtschaft, Vertreter der USA haben ihre Teilnahme am sogenannten "Wüsten-Davos" Ende des Monats bereits abgesagt.
  • Audi zahlt in Dieselaffäre 800 Millionen Euro Bußgeld | Wirtschaft

    Audi zahlt in Dieselaffäre 800 Millionen Euro Bußgeld | Wirtschaft

    Finanzen

    Der Autobauer kündigte an, Audi werde gegen die Geldbuße keine Rechtsmittel einlegen: "Die Audi AG akzeptiert das Bußgeld und bekennt sich damit zu ihrer Verantwortung". "Unter Einbeziehung der Sondereinflüsse aus dem Bußgeldbescheid wird der Audi-Konzern wesentliche finanzielle Spitzenkennzahlen aus seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2018 deutlich unterschreiten", teilte VW mit.
  • Ceconomy trennt sich von Vorstandsche und Finanzchef - Wirtschaft

    Ceconomy trennt sich von Vorstandsche und Finanzchef - Wirtschaft

    Finanzen

    Auch CFO Mark Frese verabschiedet sich, will aber seine Aufgaben bis zur Berufung eines Nachfolgers noch wahrzunehmen. Der Vorstand hat beschlossen, dass Ferran Reverter Planet, Chief Operating Officer (COO) der Media-Saturn-Holding GmbH (MSH), das bisher von Pieter Haas ausgeübte Mandat als von CECONOMY entsandter Geschäftsführer der MSH wahrnehmen soll.
  • Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben

    Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben

    Finanzen

    Der US-Milliardär starb an den Folgen der Erkrankung, wie sein Unternehmen Vulcan Inc.am Montag (Ortszeit) im Namen seiner Familie mitteilte. "Die meisten mögen Paul Allen als Technologen und Wohltäter kennen, doch für uns war er ein heiß geliebter Bruder und Onkel, ein außerordentlicher Freund".
  • Ceconomy-Chef Haas geht nach deutlichem Gewinnrückgang - Wirtschaft

    Ceconomy-Chef Haas geht nach deutlichem Gewinnrückgang - Wirtschaft

    Finanzen

    Als Gründe gab der Konzern die ungewöhnliche Hitzewelle und die zu langsam umgesetzte Strategie an. Für den Chefposten werde "umgehend ein Suchprozess in die Wege geleitet", kündigte das Unternehmen an. Danach verbuchte Media Markt/Saturn einen deutlichen Gewinnrückgang statt der ursprünglich erwarteten Zuwächse. Angekündigt hatte der Konzern zuletzt 460 bis 490 Millionen Euro.
  • Diesel-Skandal: Polizei führt Razzia bei Autobauer in Rüsselsheim durch

    Diesel-Skandal: Polizei führt Razzia bei Autobauer in Rüsselsheim durch

    Finanzen

    Am Montag hatten Ermittler nun Geschäftsräume des im vergangenen Jahr vom französischen PSA-Konzern übernommenen Unternehmens in Rüsselsheim und Kaiserslautern durchsucht. "Von Opel war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten". Autobauer begründen Anschalteinrichtungen das mit dem sogenannten Motorschutz vor allem bei Kälte oder Hitze.
  • Knorr-Bremse: Erlös aus Börsengang für gute Zwecke

    Knorr-Bremse: Erlös aus Börsengang für gute Zwecke

    Finanzen

    Es gehört auch bei der Deutschen Börse in Frankfurt zur Tradition, dass ein Unternehmenschef beim ersten Gang aufs Parkett symbolisch die Börsenglocke läutet. Knorr-Bremse, Spezialist für Lkw- und Zugbremsen, hat einen erfolgreichen Börsenstart hinter sich gebracht. "Es ist nur angemessen, wenn die Beschäftigten jetzt wenigstens am Erlös des Börsengangs beteiligt werden".
  • Altmaier will Milliarden-Entlastung für Unternehmen - Politik

    Altmaier will Milliarden-Entlastung für Unternehmen - Politik

    Finanzen

    Im Mittelpunkt steht dabei die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags. Dadurch soll laut dem Papier "auch für Unternehmen die internationale Attraktivität des Standortes Deutschland verbessert werden". Das Konzept sieht offenbar weitere Erleichterungen vor: So soll etwa die steuerliche Belastung bei einbehaltenen Gewinnen reduziert werden. Zudem solle die Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommen- und Körperschaftsteuer attraktiver werden.
  • Kohlekommission will Reviere mit 1,5 Milliarden Euro unterstützen

    Kohlekommission will Reviere mit 1,5 Milliarden Euro unterstützen

    Finanzen

    In dem Papier heißt es außerdem, im Bundeshaushalt seien - wie im Koalitionsvertrag vorgesehen - für diese Legislaturperiode zusätzlich 1,5 Milliarden Euro als prioritäre Ausgaben für Strukturpolitik vorgesehen. Einen Bericht, dass im Gegenzug kurzfristig Braunkohle-Kapazitäten von fünf Gigawatt für den Klimaschutz abgeschaltet werden sollten, dementierte die Bundesregierung.
  • Börsen: Trump: Die Fed ist

    Börsen: Trump: Die Fed ist "verrückt geworden"

    Finanzen

    Zuvor hatte die Wall Street einen schwarzen Tag erlebt . Die jüngste Talfahrt an den Börsen sei eine "Kurskorrektur", die seit langem erwartet worden sei: "Aber ich bin wirklich nicht damit einverstanden, was die Fed da macht". Die US-Währungshüter haben 2018 den Leitzins schon drei Mal angehoben - zuletzt auf das aktuelle Niveau von 2,00 bis 2,25 Prozent. Vier weitere Anhebungen bis Ende 2019 dürften folgen.
  • Deutscher Reisebus verunglückt in der Schweiz - 13 Verletzte

    Deutscher Reisebus verunglückt in der Schweiz - 13 Verletzte

    Finanzen

    Der Reisebus sei regelrecht aufgeschlitzt worden, berichteten zudem Augenzeugen dem Schweizer Newsportal " Blick ". Ein Mensch kam dabei ums Leben. Auf den Fotos ist neben dem Bus der Mast einer Anlage mit Verkehrsschildern zu sehen, die sich über die Fahrbahnen spannt.
  • Indonesien: Nager stoppen Regierungsflieger in Indonesien

    Indonesien: Nager stoppen Regierungsflieger in Indonesien

    Finanzen

    US-Finanzminister Steven Mnuchin kritisierte in dem Zusammenhang auch den IWF . Auch Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), forderte die Euro-Länder in einer Mitteilung auf, ihre Haushaltspuffer wieder aufzubauen. Dies dürfte sich ebenfalls stark auf China bezogen haben. Im Fall einer gemeinsamen Einlagensicherung in Europa würde die Gefahr bestehen, auch Ausfallrisiken für andere Staaten übernehmen zu müssen.
  • Absatzstatistik: Abgasstandard WLTP führt bei Autoverkäufen zu Turbulenzen

    Absatzstatistik: Abgasstandard WLTP führt bei Autoverkäufen zu Turbulenzen

    Finanzen

    Insbesondere die Wolfsburger haben unter anderem wegen ihrer Vielzahl an Motor-Getriebekombinationen mit dem neuen Prüfstandard zu kämpfen und kommen mit der Typgenehmigung ihrer Fahrzeuge oft nicht hinterher. Allein in Westeuropa lag der Rückgang bei 41,5 Prozent auf 199 600 Fahrzeuge, in Deutschland lieferte der Konzern 58 700 Fahrzeuge und damit 45,2 Prozent weniger aus.
  • London: Bericht: Bankiersgattin verprasste 18 Millionen im Luxuskaufhaus "Harrods"

    Finanzen

    Jetzt muss die Mutter nachweisen, woher sie das Vermögen für ihre ausgiebigen Shopping-Touren hatte. Nun fragen sich die britischen Behörden, woher das Geld stammte. Wie die Untersuchungen der britischen Behörden zeigen, hatte das Ehepaar mit dem unterschlagenen Geld ein 11,5 Millionen Pfund (rund 13 Millionen Euro) teures Anwesen im Londoner Ortsteil Knightsbridge und einen exklusiven Golf-Klub im Wert von 10,5 Millionen Pfund (zwölf Millionen Euro) gekauft und sich einen Privatjet (eine ...
  • RWE: Hambacher Forst bleibt frei zugänglich

    RWE: Hambacher Forst bleibt frei zugänglich

    Finanzen

    Ihm gehört der Wald in Nord-Westfalen. Er sei aber kein RWE-Betriebsgelände und somit sei eine Einfriedung nicht zulässig. Der Geschäftsführer des BUND in NRW, Dirk Jansen, sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", dass sich der Verband selbst ein Bild von der Lage im Hambacher Forst verschaffen wolle, bevor man den Baumbesetzern Ratschläge erteile.
  • Türkei erhöht den Druck - Fall Chaschukdschi: Saudis sprechen von

    Türkei erhöht den Druck - Fall Chaschukdschi: Saudis sprechen von "makabren Gerüchten"

    Finanzen

    Eine türkische Zeitung spricht von einem 15-köpfigen "Attentatsteam". Er verschwand Anfang Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul , nachdem er zuvor den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman kritisiert hatte. Danach ging er aber ins Exil und trat als scharfzüngiger Kritiker der saudischen Führung auf. Kaschoggi war im Vorjahr wegen seiner kritischen Berichterstattung ins Visier der saudi-arabischen Staatsmacht geraten und nach Washington geflohen.
  • Milliarden Euro! REWE-Abbuchung schockt Zweifach-Mama

    Milliarden Euro! REWE-Abbuchung schockt Zweifach-Mama

    Finanzen

    Rouyer trifft der Schlag, wie sie auf Facebook gesteht. So eine Summe habe sie schließlich noch nie auf ihrem Konto gesehen, "nur leider stand ein Minus davor". Zumal sie da eigenen Angaben zufolge schon länger nicht mehr per Karte bei Rewe bezahlt hatte. Sogleich suchte die zweifache Mutter ihre Bank auf, um zu klären, wie es zu dieser unerhört hohen Abbuchung kommen konnte.