https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/32274/71/322747144.jpg

Finanzen

Das teilten das türkische Außenministerium und das US-Finanzministerium mit. In der entsprechenden Erklärung des Außenministeriumssprechers heißt es, im Rahmen des diplomatischen Gegenseitigkeitsprinzips hatte die Türkei nach den US-Sanktionen vom 1.
  • Quartalsbericht - Apple-Prognose enttäuscht Börse - Keine Angaben zu iPhone-Absatz mehr

    Quartalsbericht - Apple-Prognose enttäuscht Börse - Keine Angaben zu iPhone-Absatz mehr

    Finanzen

    Der Konzerngewinn geht dabei vornehmlich auf ein Produkt zurück: das iPhone . Während es rund zwei Drittel zum Umsatz beiträgt, dürfte es um die 80% des Gewinns stemmen. Doch Apples Prognosen sind oft sehr konservativ. Apple hat im Großen und Ganzen genau das geliefert, was erwartet wurde. Wie Apple die Umsatzanteile künftig publiziert, bleibt abzuwarten - und wie fein die Einteilung wird.
  • Vorwurf der sexuellen Belästigung: Weiterer hochrangiger Mitarbeiter verlässt Google

    Vorwurf der sexuellen Belästigung: Weiterer hochrangiger Mitarbeiter verlässt Google

    Finanzen

    Wie der Google-Mutterkonzern Alphabet am Mittwoch mitteilte, habe Rich DeVaul die Firma ohne Abfindung verlassen. Die Gründe nannte der Konzern nicht. Der dadurch entstandene Schmerz tue ihm "aufrichtig leid", zitierte die Branchen-Website "Ars Technica" aus seinem Schreiben. Tausende Beschäftigte von Google haben aus Protest gegen den Umgang des Konzerns mit Sexismusanschuldigungen im Unternehmen heute gestreikt.
  • Ticketpreise - Lufthansa will höheren Kerosinpreis an Kunden weitergeben

    Ticketpreise - Lufthansa will höheren Kerosinpreis an Kunden weitergeben

    Finanzen

    Eurowings machte bis Ende September einen Verlust von 65 Millionen Euro , verglichen mit einem Gewinn von 145 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Das zeigen nicht nur die finanziellen Ergebnisse. Die Aktionäre ergriffen die Flucht. Die Senkung der um Währungs- und Treibstoffeffekte bereinigten Stückkosten wird voraussichtlich etwa ein Prozent betragen, negativ beeinflusst von Integrationsaufwendungen bei Eurowings .
  • Deutsche Konsumentenschützer reichen Klage gegen VW ein

    Deutsche Konsumentenschützer reichen Klage gegen VW ein

    Finanzen

    Der vzbv will mit seiner Klage erreichen, dass Dieselfahrerinnen und -fahrer, die vom Rückruf bei Volkswagen betroffen sind, für den Wertverlust ihrer Fahrzeuge entschädigt werden. Gewinnen die Verbraucherzentralen den Musterprozess, müssen die Betroffenen die Höhe des Schadenersatzes selbst durchsetzen und dafür womöglich noch einmal vor Gericht.
  • Briten wollen Brexit-Münze prägen lassen

    Briten wollen Brexit-Münze prägen lassen

    Finanzen

    Start ups seien davon ausgenommen. Das Finanzministerium verspricht sich davon Einnahmen von 400 Millionen Pfund (knapp 450 Millionen Euro) pro Jahr. Abgestimmt wird über den Haushaltsentwurf des Schatzkanzlers im Unterhaus des britischen Parlamentes aller Voraussicht nach am Donnerstag.
  • Olaf Scholz will Mindestlohn von 12 Euro

    Olaf Scholz will Mindestlohn von 12 Euro

    Finanzen

    Erst vor wenigen Tagen hatte Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann die SPD angesichts ihrer tiefen Krise zur Schärfung des linken Profils aufgerufen und ebenfalls einen Mindestlohn von zwölf Euro pro Stunde gefordert. Er halte das für angemessen , sagte der ehemalige SPD-Fraktionschef im Bundestag. Denn es gebe einen Niedriglohnsektor , "in dem die Menschen extrem hart arbeiten, aber mit dem Netto nicht zufrieden sein können".
  • Abgas-Skandal: Ex-Audi-Chef gegen Kaution auf freiem Fuß

    Abgas-Skandal: Ex-Audi-Chef gegen Kaution auf freiem Fuß

    Finanzen

    Das teilte das Oberlandesgericht München am Dienstag mit. Stadler muss nun eine Kaution hinterlegen und darf zu für das Ermittlungsverfahren relevanten Personen keinen Kontakt aufnehmen. Außerdem hätte er gar nicht belauscht werden dürfen, weil der Beschluss des Amtsgerichts für die Abhöraktion widersprüchlich und grob rechtsfehlerhaft sei.
  • Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz:Pizzen aus Rewe-Märkten zurückgerufen

    Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz:Pizzen aus Rewe-Märkten zurückgerufen

    Finanzen

    Fans der Tiefkühlpizza "Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto" sollten ihre Truhe genau unter die Lupe nehmen. Betroffen sind Rewe-Märkte in Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Kunden können die Tiefkühlpizza zurückgeben und erhalten ihr Geld zurück. Die Franco Fresco GmbH bedauert die eingetretenen Unannehmlichkeiten sehr und möchte sich bei allen Verbraucherinnen und Verbrauchern für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen.
  • IBM übernimmt Red Hat

    IBM übernimmt Red Hat

    Finanzen

    Das amerikanische Unternehmen will mit der Übernahme von Red Hat sein Cloud Geschäft stark ausbauen, wie die Unternehmen am Sonntag (Ortszeit) mitteilten. "Die Übernahme von Red Hat ist ein Game-Changer", sagte IBM-Chefin Ginni Rometty. Um fast 15 Prozent ist der Aktienkurs des Unternehmens im Jahresverlauf bislang eingebrochen.
  • S&P droht Italien wegen Haushaltspolitik mit Herabstufung - Wirtschaft

    S&P droht Italien wegen Haushaltspolitik mit Herabstufung - Wirtschaft

    Finanzen

    Mitteilung von Standard & Poor's. London/Rom (dpa) - Die italienische Regierung zeigt sich im Haushaltsstreit nach dem Urteil einer weiteren Ratingagentur unbeeindruckt. Zudem halten die italienischen Geldhäuser viele heimische Staatsanleihen. 2020 beträgt das Defizit demnach 2,1 Prozent. Ursprünglich waren 0,8 Prozent zugesagt worden.
  • Tausende blockieren Kohle-Tagebau

    Tausende blockieren Kohle-Tagebau

    Finanzen

    Zudem besetzten die Aktivisten einen Bagger des Energiekonzerns RWE . Nach Polizeiangaben waren rund 18 Menschen auf dem Gerät nahe der Ortschaft Morschenich, während die übrigen davor saßen. Das Aktionsbündnis Ende Gelände hatte für Samstag erneut zu Protesten gegen den Braunkohle-Tagebau im Rheinischen Kohlerevier aufgerufen. Den meist jungen Aktivisten geht das nicht schnell genug: Sie wollten ein Zeichen setzen für den sofortigen Kohleausstieg und Klimagerechtigkeit.
  • Falschangaben zu Model 3? FBI soll gegen Tesla ermitteln

    Falschangaben zu Model 3? FBI soll gegen Tesla ermitteln

    Finanzen

    Diesmal könnte alles noch schlimmer kommen. Teslas Pressestelle räumte auf Nachfrage zwar ein, dass das Justizministerium in diesem Jahr Dokumente zu den Prognosen der Model-3-Produktion angefordert habe. Die Tesla-Aktie schloss den Freitagshandel an der NASDAQ um 5,09 Prozent fester bei 330,90 US-Dollar. Nach Angaben im jüngsten Q3-Bericht wurden von Juli bis September 56.065 Model 3 an Kunden geliefert.
  • Zahl der Milliardäre und Vermögen weltweit gestiegen - Wirtschaft

    Zahl der Milliardäre und Vermögen weltweit gestiegen - Wirtschaft

    Finanzen

    Die Dollar-Milliardäre rund um den Globus werden immer mehr und immer reicher. Wie die Schweizer Großbank UBS und die Beratungsgesellschft PwC errechneten, gibt es demnach inzwischen 2.158 Milliardäre weltweit. $ zu und verteilte sich auf 373 Personen (Vorjahr 318). Das zeigt auch ihr Alter: Die chinesischen Milliardäre sind durchschnittlich 55 Jahre alt. China ist ein riesiger Absatzmarkt.
  • Wegen falschem Etikett: Discounter Penny ruft dieses Bier zurück

    Wegen falschem Etikett: Discounter Penny ruft dieses Bier zurück

    Finanzen

    Es sei versehentlich das falsche Rückenetikett auf die Flaschen geklebt worden, teilte das Unternehmen mit. Den Angaben zufolge handelt es sich ausschließlich um 0,5-Liter-PET-Flaschen mit Mindesthaltbarkeitsdatum April 2019 und den Losnummern L:00 F12 01 bis einschließlich L:23 F12 59.
  • Währungspolitik EZB belässt den Leitzins bei null Prozent

    Währungspolitik EZB belässt den Leitzins bei null Prozent

    Finanzen

    Eine abrupte Kehrtwende nach Jahren im Anti-Krisen-Modus schließt die Notenbank aus: Den Leitzins im Euroraum hält die EZB auf dem Rekordtief von null Prozent. Andererseits profitieren beispielsweise Hausbauer von vergleichsweise günstigen Kreditkonditionen. Am Anleihenmarkt wird die EZB noch lange ein großer Spieler bleiben, denn Gelder aus auslaufenden Papieren werden wieder investiert .
  • Rückruf bei Penny und Aldi: Schwarzes Plastik in Discounter-Sushi

    Rückruf bei Penny und Aldi: Schwarzes Plastik in Discounter-Sushi

    Finanzen

    Vom Verzehr dieser Produkte sei dringend abzuraten, warnen "Natsu Food" in Neuss und "Shisu" in Leipzig. Beide Sushi-Hersteller waren am Wochenende für eine CHIP-Anfrage nicht erreichbar. Die betroffenen Produkte wurden laut Unternehmen aus dem Verkauf genommen. Kunden können die gekauften Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.
  • Steuerschätzung: Ein Ende des Einnahme-Booms ist in Sicht

    Steuerschätzung: Ein Ende des Einnahme-Booms ist in Sicht

    Finanzen

    Bei der letzten Schätzung wurde im Mai noch ein Plus von 63,3 Milliarden Euro bis 2022 errechnet. Zu dem Ergebnis ist der Arbeitskreis Steuerschätzung gekommen, der die Zahlen drei Tage lang in Hamburg berechnete. Für das nominale Bruttoinlandsprodukt werden nunmehr Veränderungsraten von + 3,5 Prozent für das Jahr 2018, + 3,8 Prozent für das Jahr 2019 sowie +3,7 Prozent für das Jahr 2020 angenommen.
  • Studie: Deutsche machen vier Überstunden pro Woche

    Studie: Deutsche machen vier Überstunden pro Woche

    Finanzen

    De facto sind es jedoch laut einer Studie vier Stunden mehr. Für die Arbeiterbewegung war es ein durchschlagender Erfolg: Vor 100 Jahren, im November 1918, wurde in Deutschland erstmals der achtstündige Arbeitstag eingeführt. Nach wie vor hätten Männer noch immer längere Arbeitszeiten als Frauen, die oft nur Teilzeit arbeiten. Auch jüngere Arbeitnehmer seien eher bereit, Überstunden zu machen als ältere.
  • Nur noch eine Frage von Tagen: Apple Pay kommt endlich nach Deutschland

    Nur noch eine Frage von Tagen: Apple Pay kommt endlich nach Deutschland

    Finanzen

    Demnach könnte Apple am kommenden Dienstag nicht nur eine Reihe neuer iPad- und MacBook-Modelle präsentieren, sondern mit iOS 12.1 auch das erste große Update für sein aktuelles, mobiles Betriebssystem veröffentlichen. Die kleinen Apple Pay-Logos werden schon in einigen Verkaufgsgeschäften angebracht. Wir haben die Apps der Institute stichprobenartig untersucht und sind durchweg bereits auf entsprechende Vorbereitungen gestoßen.
  • Ferrero muss Zahl der

    Ferrero muss Zahl der "Raffaellos" angeben

    Finanzen

    Ein Verbraucherschutzverein hatte die Firma Ferrero wegen dessen "Raffaello"-Pralinen verklagt". Frankfurt/Main | Der Süßwarenhersteller Ferrero soll nach dem Willen der Justiz genauere Mengenangaben auf seine Pralinenpackungen schreiben.
  • USA - Amazon wächst weiter - Umsatz jedoch unter Erwartungen

    USA - Amazon wächst weiter - Umsatz jedoch unter Erwartungen

    Finanzen

    Auch nach einem Gewinn von 2,9 Milliarden Dollar im dritten Quartal nach 256 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum rechnet der Konzern aus Seattle nicht mit einer reichen Bescherung. Finanzchef Brian Olavsky dämpfte in einer Konferenzschalte mit Analysten vorsorglich die Erwartungen an das Schlussquartal. Der Ausblick spiegele das wider.
  • Gewinnrückgang bei BASF - Auch Niedrigwasser im Rhein belastet

    Finanzen

    Integrations- und Umbaukosten hatten dem Konzern das dritte Quartal verhagelt. Vom Rivalen Bayer übernahmen die Ludwigshafener Pflanzenschutzmittel, Saatgut-Arten und Digital-Farming-Geschäfte für insgesamt 7,6 Milliarden Euro. Allein bei den Basischemikalien sank das Ergebnis um fast ein Viertel im Vergleich zum Vorjahr. Hier machte sich unter anderem der deutlich höhere Ölpreis bemerkbar, der auf die Margen drückt.
  • Deutschland - Diesel-Nachrüstung: VW-Chef wünscht sachlichere Debatte

    Deutschland - Diesel-Nachrüstung: VW-Chef wünscht sachlichere Debatte

    Finanzen

    Dennoch halte er die Diskussion für zu emotional. Dennoch sträube sich VW nicht gegen Hardware-Nachrüstungen, sagte Diess. Nach einem Software-Update seien alle Fahrzeuge des Konzerns "absolut gesetzeskonform". Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU ) sagte dazu in der Sendung, es gebe die "klare Erwartung" der Regierung, dass die Dieselbesitzer nicht zur Kasse gebeten werden.
  • Studie: Ostdeutsche gehen früher in Rente als Westdeutsche

    Studie: Ostdeutsche gehen früher in Rente als Westdeutsche

    Finanzen

    Nur 24 Prozent der Ostdeutschen, die im vergangenen Jahr in Rente gingen, haben bis "normalen" Renteneintrittsalter (65 Jahre und 7 Monate) gearbeitet. Ein weiterer Faktor sei, dass in den neuen Bundesländern Frauen im Schnitt über höhere Rentenansprüche verfügten. "Eine Rente mit Abschlägen kann man sich eher leisten, wenn zwei Rentenbezieher mit hohen Bezügen in einem Haushalt leben".
  • Dax hält sich vorerst stabil - Überregionale Wirtschaft

    Dax hält sich vorerst stabil - Überregionale Wirtschaft

    Finanzen

    Mit dem Rückenwind erfreulicher Unternehmenszahlen schaffte der MDax gar ein Plus von 1,58 Prozent auf 23.644,81 Zähler. Die Gewinnprognosen in der Autoindustrie wurden zuletzt reihenweise eingestampft. Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank lobte starke Auftragseingänge und den bestätigten Ausblick. Bei Siltronic stoppte der jüngste Kursrutsch mit einer Erholung um 8 Prozent.
  • Niedrigwasser im Rhein: Bund erlaubt Zugriff auf nationale Ölreserve

    Niedrigwasser im Rhein: Bund erlaubt Zugriff auf nationale Ölreserve

    Finanzen

    Darum hat die Bundesregierung ausnahmsweise die Erdölreserve Deutschlands freigegeben. Freigegeben wurden laut einer Veröffentlichung des Wirtschaftsministeriums im Bundesanzeiger, über die am Freitag zunächst die "Wirtschaftswoche" berichtet hatte, nun 84.000 Tonnen Ottokraftstoff und 180.000 Tonnen Diesel für Autos sowie 67.000 Tonnen Treibstoff für Flugzeuge.
  • Fujitsu: 1800 Jobs in Deutschland gefährdet - Werk Augsburg wird geschlossen

    Fujitsu: 1800 Jobs in Deutschland gefährdet - Werk Augsburg wird geschlossen

    Finanzen

    Durch den Konzernumbau sollen die Bereiche der Entwicklung, Fertigung und Logistik in Japan gebündelt werden. Die Schließung des Augsburger Werks sei Teil eines größeren Konzernumbaus, hieß es zur Begründung. Augsburg war bislang ein wichtiges Standbein der Japaner in Europa. In dem schwäbischen Werk produzierte das Unternehmen bislang hauptsächlich Computer, Notebooks und Speichersysteme.
  • Amazon erzielt Milliarden-Gewinn, Aktie gibt trotzdem nach

    Finanzen

    So kann der Konzern weiter auf sein lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Diensten und Speicherplatz im Internet bauen. Auch nach einem Gewinn von 2,9 Milliarden Dollar im dritten Quartal nach 256 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum rechnet der Konzern aus Seattle nicht mit einer reichen Bescherung.
  • Vorwurf der sexuellen Belästigung: Google entlässt 48 Mitarbeiter

    Vorwurf der sexuellen Belästigung: Google entlässt 48 Mitarbeiter

    Finanzen

    Die 48 Mitarbeiter, um die es sich nun in der E-Mail handelt, sollen laut Unternehmen aber weder eine Bonuszahlung noch eine Abfindung erhalten haben. Dennoch sei für ihn ein Abfindungspaket in Höhe 90 Millionen Dollar (79 Mio Euro) geschnürt worden. Man habe ihn jedoch nicht umgehend gefeuert und sämtliche Lohnzahlungen eingestellt, sondern ihm dicke Abfindungen gezahlt.
  • Fall Khashoggi - Saudi-Arabien spricht jetzt auch von vorsätzlicher Tötung

    Fall Khashoggi - Saudi-Arabien spricht jetzt auch von vorsätzlicher Tötung

    Finanzen

    Türkischen Medienberichten zufolge hat die Türkei mittlerweile CIA-Chefin Gina Haspel über ihre Ermittlungen zum Fall Khashoggi informiert. Diese Darstellung wird international stark angezweifelt. Einfach mal wieder putzen: Vor Beginn der Durchsuchung betreten Reinigungkräfte das saudi-arabische Konsulat in Istanbul. Für die US-Regierung ist der Fall wegen der engen wirtschaftlichen Beziehungen zu Saudi-Arabien und dem gemeinsamen Vorgehen gegen den Iran überaus delikat.
  • Telekom: EntertainTV heißt jetzt MagentaTV

    Telekom: EntertainTV heißt jetzt MagentaTV

    Finanzen

    Dank einer exklusiven Partnerschaft mit ARD und ZDF bietet MagentaTV Nutzern Zugriff auf Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender, die bislang nur zeitlich begrenzt in den Mediatheken von ARD und ZDF abrufbar gewesen waren. MagentaTV ist aber noch viel mehr. Rund 200 Folgen des Krimiklassikers sollen zum Start abrufbar sein, 200 weitere Folgen kommen schrittweise hinzu. Im Rahmen dieses Streaming-Angebots ist es auch möglich, TV-Sendungen für die spätere Wiedergabe in der Telekom-Cloud zu ...
  • Trump-Kritik abgeprallt Harley-Davidson-Absatz brummt

    Trump-Kritik abgeprallt Harley-Davidson-Absatz brummt

    Finanzen

    Insgesamt schnellte der Gewinn im abgelaufenen Quartal um zwei Drittel auf knapp 114 Millionen Dollar nach oben, wie das Traditionsunternehmen am Dienstag mitteilte. Im US-Heimatmarkt brachen die Verkäufe allerdings ein. Trump ist verärgert, weil Harley-Davidson wegen Strafzöllen, die im Zuge des von seiner Regierung angezettelten Handelsstreits verhängt wurden, einen Teil seiner Produktion ins Ausland verlagern will.
  • Zusammenschluss: Cinestar und Cinemaxx wollen fusionieren

    Zusammenschluss: Cinestar und Cinemaxx wollen fusionieren

    Finanzen

    Die beiden größten deutschen Kinoketten gehören künftig zum selben Konzern. Der britische Kinobetreiber Vue International schluckt Deutschlands größte Kinogruppe Cinestar . EVT begründete den Verkauf mit dem Wunsch, sich auf den australischen Kinomarkt zu konzentrieren. Ganz im Gegenteil zu Vue. Für Cinestar-Geschäftsführer Oliver Fock ist der Verkauf eine Chance auf weiteres Wachstum.