http://mopo.de/image/31831496/2x1/940/470/eb17e0a85d587bb6c83959f5f6ce3cd1/zl/112553807.jpg

Finanzen

Aber dann seien die fetten Jahre vorbei und keine unvorhergesehenen Einnahmen mehr zu erwarten. "In den Koalitionsverhandlungen haben wir aus guten Gründen vereinbart, dass Bürgerinnen und Bürger mit einem sehr hohen Einkommen weiter den Soli bezahlen sollen".
  • Vodafone: Weniger Telefonie in der Silvesternacht

    Vodafone: Weniger Telefonie in der Silvesternacht

    Finanzen

    Dafür nutzten die Menschen in Trier WhatsApp , Instagram und Co.in der Neujahrsnacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr stärker als jemals zuvor. Mehr 31 Millionen Megabyte verbrauchten die Nutzer in der Hauptstadt. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Tag wurden damit rund dreimal so viele Telefonate geführt. Das ist über die Hälfte mehr an Datennutzung als im Vorjahr.
  • Nach Aus in Hannover: Jetzt soll die Cebit im Ausland durchstarten

    Nach Aus in Hannover: Jetzt soll die Cebit im Ausland durchstarten

    Finanzen

    Oktober im International Convention Center Sydney in Australien stattfinden. Die Computermesse Cebit in Hannover wird nach über 30 Jahren eingestellt. Nun wurden zwei mögliche, neue Standorte für die Messe genannt. Nach dem Cebit-Aus soll sie nun durch IT-Themen mit Industriebezug angereichert werden.
  • Google transferierte 20 Milliarden Euro auf die Bermudas

    Google transferierte 20 Milliarden Euro auf die Bermudas

    Finanzen

    Den Großteil seiner Abgaben leiste Google "wie andere multinationale Konzerne" in seinem Heimatmarkt. "Wir haben in den letzten zehn Jahren einen globalen effektiven Steuersatz von 26 Prozent entrichtet". Unter dem Druck der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten entschied sich Irland jedoch 2014, die Vereinbarung auslaufen zu lassen und die Steuervorteile von Google im Jahr 2020 zu beenden.
  • Huawei bestraft Mitarbeiter für Tweet per iPhone

    Huawei bestraft Mitarbeiter für Tweet per iPhone

    Finanzen

    Der Umgang von Huawei mit dem Fauxpas wiederum hat das Potenzial zum nächsten PR-Desaster für das Unternehmen, das im Westen Fuß fassen will und auf Großaufträge zum Aufbau der Infrastruktur für die neuen 5G-Netze im Westen buhlt. Huawei sieht darin ein Versagen der zuständigen Manager im Unternehmen. Huawei verweist bei dem Fehler auf Verfahrensunregelmäßigkeiten und mangelnde Managementaufsicht.
  • Preiserhöhung bis zu 70 Prozent: Verbraucherzentrale sucht

    Preiserhöhung bis zu 70 Prozent: Verbraucherzentrale sucht "Mogelpackung des Jahres"

    Finanzen

    Hier können die Verbraucher dann wählen, welches Unternehmen den Negativpreis erhalten soll. Was alle Produkte gemeinsam haben: Auf Etiketten oder Verpackungen sind keine konkreten Hinweise auf die Preissteigerung bzw. Doch die Verpackungsdose blieb fast gleich groß, bemängeln Verbraucherschützer. Das ist bereits die zweite versteckte Preiserhöhung innerhalb von gut vier Jahren.
  • Lidl, Penny: Tschechische Supermärkte müssen Lebensmittel für guten Zweck spenden

    Lidl, Penny: Tschechische Supermärkte müssen Lebensmittel für guten Zweck spenden

    Finanzen

    Sie müssen die Waren an Hilfsorganisationen abgeben. Ein entsprechendes Gesetz erklärte das Verfassungsgericht in Brünn (Brno) nun für rechtens. Gegen die Regelung hatten 25 Senatsabgeordnete geklagt. Zu den größten Supermarktketten in Tschechien gehören Kaufland, die niederländische Ahold, die britische Tesco-Gruppe sowie Lidl und Penny-Markt. Wenn sie sich nicht daran halten, droht eine Geldstrafe von umgerechnet fast 400.000 Euro.
  • Warnstreiks in Geldtransport-Branche gehen weiter

    Finanzen

    In mehreren Orten Bayerns sind Beschäftigte der Geld- und Wert-Branche am Mittwochmorgen in den Warnstreik getreten . Ob auch am Donnerstag gestreikt wird, soll im Laufe des Vormittags entschieden werden. Gebraucht wurden sie nicht. Problematisch wäre erst ein mehrtägiger oder mehrwöchiger Streik . "Wir haben für den Notfall eine interne Hotline für unsere Filialen eingerichtet".
  • Schlechte Verkaufszahlen des iPhone: Apple senkt Umsatzprognose

    Schlechte Verkaufszahlen des iPhone: Apple senkt Umsatzprognose

    Finanzen

    Der amerikanische Elektronikkonzern Apple hat am Mittwoch mit einer Prognosesenkung für das wichtige Weihnachtsgeschäft die Investoren überrascht. Erwartet worden waren zuvor 89 bis 93 Milliarden. "Er nutzt die Handelsturbulenzen vielleicht auch nur als Ausrede für manche Fehler, die Apple im vergangenen Jahr selbst gemacht hat", kommentierte Hal Eddins, Chefvolkswirt von Capital Investment Counsel, die selbst an Apple beteiligt ist, die Aussagen von Cook.
  • Chinas Industrie beendet das Jahr mit Schwäche - Wirtschaft

    Chinas Industrie beendet das Jahr mit Schwäche - Wirtschaft

    Finanzen

    Der offizielle Einkaufsmanagerindex für den Bereich fiel im Dezember auf 49,4 Punkte von 50,0 Punkte im November, wie aus den am Freitag veröffentlichten Daten hervorging. Wegen des Handelskonflikts senkte der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Prognose für das chinesische Wachstum im Jahr 2019 von 6,4 auf zuletzt nur noch 6,2 Prozent.
  • Automanager Ghosn bleibt in Japan weiter in Untersuchungshaft

    Automanager Ghosn bleibt in Japan weiter in Untersuchungshaft

    Finanzen

    Wie das Bezirksgericht in Tokio am Montag bekanntmachte, wurde der Forderung der Staatsanwaltschaft stattgegeben, den bereits seit mehr als einen Monat in Untersuchungshaft sitzenden Automanagers bis 11. Seitdem sitzt Ghosn im Gefängnis, ihm droht eine jahrelange Gefängnisstrafe. Ghosn weist sämtliche Anschuldigungen zurück . Während Ghosn wegen des Finanzskandals bei Nissan und Mitsubishi seiner Ämter enthoben wurde, muss er seinen Chefposten bei Renault bisher nur ruhen lassen.
  • Streik bei Geldtransporten: Bargeld könnte Mittwoch knapp werden

    Streik bei Geldtransporten: Bargeld könnte Mittwoch knapp werden

    Finanzen

    Aber: "Die Bargeldversorgung in Deutschland wird nicht zusammenbrechen", sagte eine Sprecherin der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW) auf dpa-Anfrage. "Ob wir nur heute oder mehrere Tage streiken werden, ist noch nicht klar". Peukes betonte, durch die Warnstreiks werde der Bargeldverkehr gestört.
  • Mindestens vier Tote nach Gasexplosion in russischem Wohnhaus

    Mindestens vier Tote nach Gasexplosion in russischem Wohnhaus

    Finanzen

    Katastrophenschutzminister Jewgeni Sinitschew und Gesundheitsministerin Olga Skworzowa sind auf Anordnung Putins bereits in die Stadt am Ural geflogen. Auch Gouverneur Dubrowski sagte den Betroffenen schnelle Entschädigungen und Hilfe bei der Beschaffung von neuem Wohnraum zu. Der hartherzige Umgang mit den Opfern hatte den Behörden damals Kritik eingetragen.
  • Angela Merkel ruft in Neujahrsansprache zu tolerantem Miteinander auf

    Angela Merkel ruft in Neujahrsansprache zu tolerantem Miteinander auf

    Finanzen

    Sie nannte neben dem Klimawandel auch die "teuerung und Ordnung der Migration" sowie den Kampf gegen den internationalen Terrorismus als wichtigste Aufgaben der Politik". Mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung betonte die Kanzlerin: "Um Arbeitsplätze, Wohlstand und unsere Lebensgrundlagen zu sichern, geht die Bundesregierung konsequent die nächsten Schritte beim Strukturwandel von traditionellen zu neuen Technologien und setzt ihre Strategie für den digitalen Fortschritt um".
  • Digitalsteuer - Österreich will Internetkonzerne zur Kasse bitten

    Digitalsteuer - Österreich will Internetkonzerne zur Kasse bitten

    Finanzen

    Es gebe eine prinzipielle Verständigung auf eine EU-Digitalsteuer. "Die Nationalstaaten, welche Eigeninitiativen setzen, wenn die EU Gemeinschaft unentschlossen ist", heißt es etwa in einem Kommentar auf Facebook . Betroffen wären wohl grundsätzlich Firmen, deren weltweiter Jahresumsatz mehr als 750 Millionen Euro beträgt - wovon mehr als 50 Millionen Euro in der EU gemacht werden, war bereits dem Vorschlag der EU-Kommission im März zu entnehmen.
  • Dax folgt später Erholung an der Wall Street - Wirtschaft

    Dax folgt später Erholung an der Wall Street - Wirtschaft

    Finanzen

    Der Index der mittelgroßen Werte MDAX kletterte am Freitagmorgen um 1,02 Prozent auf 21 517,59 Punkte. Viel Zeit, seinen Jahresverlust zu reduzieren, bleibt ihm allerdings nicht mehr. Der negativen Dax-Tendenz schlossen sich am Donnerstag die übrigen Indizes in Deutschland und Europa mit etwas geringerem Ausmaß an. Der X-Dax signalisierte für den Dax etwa eine Stunde vor dem Auftakt ein Plus von 0,33 Prozent auf 10 669 Punkte.
  • DHL erhöht Filialpreis für Pakete bis fünf Kilogramm

    DHL erhöht Filialpreis für Pakete bis fünf Kilogramm

    Finanzen

    Online frankierte Pakete bis fünf Kilo kosteten dagegen weiterhin 5,99 Euro. Auch für Geschäftskunden erhöht DHL das Paketporto zum Jahresbeginn. Auch alle übrigen Preise für Pakete und Päckchen einschließlich der Preise für online vorfrankierte Sendungen blieben unverändert.
  • Hambacher Forst: Razzia nach Ausschreitungen an Weihnachten

    Hambacher Forst: Razzia nach Ausschreitungen an Weihnachten

    Finanzen

    Nach Polizeiangaben hatten mehrere Vermummte an Heiligabend und im Verlauf der Nacht zum 1. Weihnachtstag das Sicherheitscamp von RWE im Hambacher Forst mit Molotowcocktails und Steinen beworfen. Laut Polizei weigerten sich auf der besetzten Wiese drei AktivistInnen, eine Hütte zu verlassen. Weil dem aber nicht Folge geleistet wird, sprühen Beamte Pfefferspray in die erste Hütte.
  • Ex-Aufsichtsratschef Rehnig rechnet wohl mit Übernahmeangebot für Wirecard

    Ex-Aufsichtsratschef Rehnig rechnet wohl mit Übernahmeangebot für Wirecard

    Finanzen

    Gegenüber dem "Handelsblatt" sagte er, dass er mit einer baldigen Übernahme durch einen internationalen Investor rechne. Rehnig war zwischen 2002 und 2008 Aufsichtsratschef von Wirecard. Der Zahlungsabwickler aus der Nähe von München profitiert davon, dass immer mehr Menschen im Internet einkaufen oder an der Supermarkt-Kasse mit dem Smartphone bezahlen.
  • Keine Starts und Landungen: Flugverkehr nach Zwischenfall am Flughafen Hannover eingestellt

    Keine Starts und Landungen: Flugverkehr nach Zwischenfall am Flughafen Hannover eingestellt

    Finanzen

    Hannover - Bei dem Zwischenfall am Flughafen Hannover, bei dem am Samstagnachmittag ein Auto auf das Vorfeld gelangt ist, ist nach Behördenangaben nicht auszuschließen, dass der Täter möglicherweise verwirrt war. Ein Bombenentschärfungsdienst untersuchte am Nachmittag das Auto, das sei eine Routinemaßnahme. Ein griechischer Dolmetscher soll angefordert worden sein, um die Crew des Fliegers zu befragen.
  • Trump will Huawei und ZTE per Erlass aussperren

    Trump will Huawei und ZTE per Erlass aussperren

    Finanzen

    Es sei unwahrscheinlich, dass beide Firmen namentlich genannt würden. Huawei , ZTE wie auch die US-Regierung waren zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Dem Bericht zufolge ist sie im Weißen Haus seit acht Monaten im Gespräch und könnte schon im Januar erlassen werden als Anweisung an das Wirtschaftsministerium, US-Unternehmen am Kauf von Telekomausrüstung ausländischer Hersteller zu hindern, die ein erhebliches Risiko für die nationale Sicherheit darstellen.
  • Apple lässt Luxus-iPhones künftig in Indien fertigen

    Apple lässt Luxus-iPhones künftig in Indien fertigen

    Finanzen

    Bislang ließ Apple in Indien nur die niedrigpreisigen Modelle iPhone SE und 6S in einem lokalen Werk von Wistron montieren. Hierbei sollen ca. 25.000 Arbeitsplätze entstehen. Foxconn räumte schon früher ein, dass die Streitigkeiten zwischen den beiden Ländern seine größte Herausforderung darstellen - und es an Plänen arbeitet, den Folgen entgegenzuwirken.
  • Hardware für Diesel: VW rät weiter von Nachrüstungen ab

    Hardware für Diesel: VW rät weiter von Nachrüstungen ab

    Finanzen

    Ein Euro-5-Auto mit einer elf Jahre alten Motorengeneration auf den Stand eines modernen Euro-6-Fahrzeugs aufzurüsten, sei aus technischer Sicht nicht möglich. Das soll zum Beispiel gelten, wenn sie mit einer neuen Hardware nachgerüstet werden. Die Hersteller und Scheuer setzen vor allem auf eine Erneuerung der Diesel-Flotte.
  • Verbotene Böller und Verletzungsgefahr: Was beim Silvesterfeuerwerk in Karlsruhe beachtet werden muss

    Verbotene Böller und Verletzungsgefahr: Was beim Silvesterfeuerwerk in Karlsruhe beachtet werden muss

    Finanzen

    Und nicht nur das Abbrennen von Feuerwerkskörpern sollte gelernt sein, sondern auch das dazu gehörende Management. Die Stadt Hannover hat ebenfalls ein Feuerwerksverbot verabschiedet, das für die Innenstadt besteht. Silvester ohne Feuerwerk? Nicht in allen Innenstädten Baden-Württembergs dürfen Raketen und Böller abgefeuert werden. Wer aber am Jahreswechsel unbedingt ein Feuerwerk zünden wolle, sollte Produkte aus Deutschland kaufen und auf verbotene Kracher wie die so genannten ...
  • Brand bei

    Brand bei "Aerotec" in Augsburg: Vier Feuerwehrleute verletzt

    Finanzen

    Gemeinsam werde man nach Lösungen suchen. Es entstand ein Sachschaden im zweistelligen Millionenbereich. Nach Abschluss der Arbeiten wurden mehrere Feuerwehrleute vorsorglich medizinisch untersucht und konnten bereits ohne gesundheitliche Schäden aus der ärztlichen Behandlung entlassen werden.
  • Viele Nachteile für alte Diesel :VW warnt vor Hardware-Nachrüstung

    Finanzen

    Zumal auch noch gar nicht sicher sei, dass bei einer Nachrüstung der Richtwert von 270 Milligramm pro Kilometer unterschritten werde - andernfalls drohen Fahrverbote in den Innenstädten. "Wir können keine Garantie für ein Fahrzeug übernehmen, in das nachträglich Abgasreinigungssysteme Dritter eingebaut wurden", sagte der Präsident des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie (VDA), Bernhard Mattes.
  • Wirtschaft, Handel & Finanzen: Ölpreise weiten Verluste aus

    Finanzen

    Das waren 14 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 1,17 Dollar auf 45,05 Dollar. Am Vortag waren die Ölpreise noch um jeweils etwa neun Prozent gestiegen. Zudem hatte sich das Verbrauchervertrauen in den USA im Dezember stärker als erwartet eingetrübt. Am Markt wird damit gerechnet, dass die amerikanischen Reserven in der vergangenen Woche erneut gesunken sind.
  • SAP ist das wertvollste deutsche Unternehmen

    Finanzen

    Das geht aus einer Auswertung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY hervor. Der iPhone-Hersteller hatte noch im Sommer als erstes US-Unternehmen überhaupt die Eine-Billionen-Dollar-Grenze geknackt, im Jahresvergleich aber 17 Prozent an Wert verloren .
  • Powerbank fürs E-Auto: Das ist die mobile Schnellladesäule von VW

    Powerbank fürs E-Auto: Das ist die mobile Schnellladesäule von VW

    Finanzen

    Die ersten mobilen Schnellladesäulen sollen im Rahmen eines Pilotprojektes im ersten Halbjahr 2019 in Wolfsburg aufgestellt werden, wie der Autohersteller mitteilte . Laut VW-Vorstandsvorsitzendem Thomas Schnall ermöglichen die Ladesäulen einen komplett neuen Ansatz für den Ausbau der Ladeinfrastruktur. Via Internet oder App können die E-Auto-Fahrer die flexiblen Standorte leicht finden.
  • Wirtschaftspolitik Börsen USA Japan:Präsident Trump rät zum Aktienkauf

    Wirtschaftspolitik Börsen USA Japan:Präsident Trump rät zum Aktienkauf

    Finanzen

    Keine ruhigen Weihnachten am US-Aktienmarkt: Die Börse in New York eröffnete an Heiligabend erneut mit Kursverlusten - und das, obwohl Finanzminister Steven Mnuchin am Sonntag versucht hatte, die Märkte zu beruhigen. Zum Unmut Trumps sind weitere schrittweise Zinserhöhungen sind nach Angaben der (Fed) von vergangener Woche wahrscheinlich. Trump fürchtet, dass die Notenbank mit ihrem Zinserhöhungskurs den Aufschwung der US-Wirtschaft abwürgen könnte.
  • Betrug bei Sozialleistungen: Zu viel gezahltes Kindergeld soll zurückgeholt werden

    Betrug bei Sozialleistungen: Zu viel gezahltes Kindergeld soll zurückgeholt werden

    Finanzen

    Er müsse sich mit Menschen beschäftigen, "die ganze Straßenzüge vermüllen und das Rattenproblem verschärfen", sagte Link, woraufhin der Präsident des Zentralrats der Sinti und Roma, Romani Rose, Link Rassismus vorwarf. 2017 lag die Gesamtzahl der Empfänger im Ausland erst bei rund 250.000. Aber diese "Indexierung" stößt sich mit EU-Recht, meint die EU-Kommission - und auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will keinen nationalen Alleingang.
  • Finanzierung in Deutschland:

    Finanzierung in Deutschland: "Moschee-Steuer" für Muslime gefordert

    Finanzen

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland bündelt immerhin 21 Organisationen, vertritt aber nur 10.000 bis 20.000 Muslime. Aktuell finanzierten sich die Gemeinden über Mitgliedsbeiträge und Spenden, sagte Kesici. In einem Betrieb mit gläubigem muslimischen Chef würden sich so vielleicht auch Ex-Muslime oder Muslime, die mit ihrem Glauben nicht mehr viel anfangen können, dazu genötigt fühlen oder gar dazu gedrängt werden, offizielles Mitglied einer Moscheegemeinde zu werden.
  • Merkels G20-Pannenflug war offenbar Fehler der Lufthansa

    Merkels G20-Pannenflug war offenbar Fehler der Lufthansa

    Finanzen

    Die Kanzlerin flog am nächsten Tag mit einem Linienflug von Spanien aus zum G20-Gipfel. Nun soll feststehen, wen die maßgebliche Schuld an der Panne trifft: die Lufthansa . Um dieses Funksystem bei einem Stromausfall wieder mit Energie zu versorgen, sind aber gänzlich andere Schritte erforderlich als beim alten Funksystem.