https://image.brigitte.de/11070640/large1x1-622-622/2d10daf0a27ef3b8f787df77a0901b39/gK/totenbett.jpg

Gesundheit

Neu auf dieser Liste: Krankheit X . Warum heißt sie Krankheit X und hat keinen Namen? Es gibt also keinen Grund zur Panik! Und: Krankheit X . Wahrscheinlich ist nach Ansicht des Experten, dass eine solche unbekannte Krankheit von Tieren auf Menschen überspringt und dann womöglich eine Epidemie auslöst - vergleichbar mit der Schweinegrippe 2009.
  • Übergewicht: Langsam essen schützt dpa, 15.02.2018 14:29 Uhr

    Übergewicht: Langsam essen schützt dpa, 15.02.2018 14:29 Uhr

    Gesundheit

    Zusätzlich nahmen sie an einer medizinischen Untersuchung teil. Wer seine Mahlzeiten hastig hinunterschlingt, neigt eher dazu dick zu werden. Auch der Verzicht auf abendliche Snacks und auf Mahlzeiten weniger als zwei Stunden vor dem Schlafengehen schützt vor dem Dickwerden, schreiben die Wissenschaftler im " British Medical Journal ".
  • Ekel-Infektion bei Frau (26) 14 Würmer in diesem Auge gefunden!

    Ekel-Infektion bei Frau (26) 14 Würmer in diesem Auge gefunden!

    Gesundheit

    Der Thelazia gulosa ist eine Parasitengattung, die eigentlich nur Tieraugen befallen kann - so war bislang der Wissensstand. Denn die Wurmart wurde erstmals beim Menschen beobachtet. Parasitologe Richard Bradbury (U.S. Centers for Disease Control and Prevention, Atlanta ) erklärt: Bei Menschen ist die Infektion extrem selten. Klarheit darüber, um welche Würmer es sich handelte, brachte aber erst die Analyse durch Wissenschaftler der US-Gesundheitsbehörde (Zentren zur Kontrolle und ...
  • Erstmals menschliche Eizellen im Labor zur Reife gezüchtet

    Erstmals menschliche Eizellen im Labor zur Reife gezüchtet

    Gesundheit

    Auch ausgereifte menschliche Eizellen wurden schon im Labor hergestellt - sie waren aber schon weiter entwickelt. "Wir arbeiten jetzt daran, die Bedingungen zu optimieren, die die Entwicklung der Eizelle in dieser Art und Weise unterstützen, und untersuchen, wie gesund sie sind", wird Telfer in einer Mitteilung ihrer Universität zitiert.
  • Sucht nach Videospielen kommt in Krankheitskatalog der WHO

    Gesundheit

    Das bestätigte der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf. Der neue Katalog wird im Juni aufgelegt. Die Diagnose "Gaming Disorder" gehe über stundenlanges Videospielen hinaus, so die Experten. Er nannte etwa das Augenlicht und die Fitness. Die WHO betont: Nur ein kleiner Teil von Gamern ist von diesen Problemen betroffen. Die Aufnahme in den Katalog sei ein erster Schritt, jetzt entwickele die WHO Richtlinien für Behandlungsmöglichkeiten.
  • Hanta-Virus: Macht der Frühjahrsputz krank?

    Hanta-Virus: Macht der Frühjahrsputz krank?

    Gesundheit

    Frankfurt am Main - Wer beim Frühjahrsputz Staub einatmet, setzt sich in manchen Gebieten Deutschlands einem erhöhten Infektionsrisiko durch Hanta-Viren aus. Besonders viele Infektionen treten in Baden-Württemberg und angrenzenden Gebieten in Bayern und in Nordrhein-Westfalen auf. In großen Städten und Ballungsgebieten ( Berlin , Stuttgart, Bonn) ist die Zahl der PUUV-Infektionen pro 100.000 Einwohner tendenziell höher als in ländlichen Gebieten.
  • Bessere Überlebenschancen bei Krebs

    Gesundheit

    Maßgeblich für die gestiegenen Überlebensraten sind neben einer früheren Erkennung die besseren Behandlungsmöglichkeiten. Allerdings bestehen weiterhin große Unterschiede nach Ländern und nach Krebsarten. Weltweit die größten Chancen, eine Krebserkrankung zu überstehen, gibt es in den USA und in Kanada, in Australien und Neuseeland sowie in den nordeuropäischen Ländern Finnland, Island, Norwegen und Schweden.
  • Studie: Herzinfarkt kann das Gehirn schädigen

    Gesundheit

    Ein Herzinfarkt zieht der Untersuchung zufolge eine Entzündung nach sich, die auch das Gehirn betrifft. Das fanden Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover jetzt heraus. Andere Organe wie Leber oder Nieren scheinen nicht gleichermaßen betroffen zu sein. Die Auswirkungen von Herzinfarkten auf das Gehirn müssen deshalb in Zukunft noch genauer betrachtet werden, um eine bessere Heilung zu erreichen, betonen die an der Untersuchung beteiligten Forscher.
  • Zwei Bungee-Jumper sprangen 30 Mal von Europabrücke

    Zwei Bungee-Jumper sprangen 30 Mal von Europabrücke

    Gesundheit

    Kurz bevor der Mensch eine bewusste Handlung ausführt, kommt es den Forschern zufolge im Gehirn zu einer elektrischen Spannungsverschiebung - diese wird als Bereitschaftspotenzial bezeichnet. Die damit verbundene Hoffnung ist, dass durch solche neurotechnologischen Systeme zum Beispiel Querschnittsgelähmte und Schlaganfallpatienten mit Lähmungen Maschinen mit ihren Hirnsignalen steuern können.
  • DAK: Mehr Krankmeldungen 2017 - Viele Fehltage wegen Rückenproblemen

    DAK: Mehr Krankmeldungen 2017 - Viele Fehltage wegen Rückenproblemen

    Gesundheit

    Nach einer aktuellen Auswertung der Krankenkasse DAK-Gesundheit stieg der Krankenstand von 3,9 auf 4,1 Prozent. Doch auch Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems haben zugenommen. Bei ihnen lag der Krankenstand in 2017 bei 4,4 Prozent; bei den Männern bei 3,8 Prozent. Doch welche Berufsgruppen sind am häufigsten krank ? Ein hoher Krankenstand , aber ein geringer Anstieg bei psychischen Erkrankungen: Das waren die beiden hervorstechendsten Merkmale der Analyse von Krankschreibungen ...
  • Studie belegt Mücken meiden Menschen, die nach ihnen schlagen

    Studie belegt Mücken meiden Menschen, die nach ihnen schlagen

    Gesundheit

    Wie US-Forscher in einer Fachzeitschrift berichten, verbinden die Tiere dabei den Duft eines Menschen mit unangenehmen Erfahrungen. Die Mücken mieden dabei den Geruch, den sie mit der unangenehmen Erfahrungen verbunden haben. Diese machte die Erschütterung nach, die ein Schlag nach einem Tier auslöst. Der Effekt ist einer Studie zufolge ähnlich stark wie der von Insektenabwehrmitteln.
  • Mücken meiden Menschen, die nach ihnen schlagen

    Mücken meiden Menschen, die nach ihnen schlagen

    Gesundheit

    Beim nächsten Rundflug meiden sie dann diesen Menschen. Die Forscher hatten für ihre Studie die Gerüche bestimmter Menschen mit unangenehmen Erfahrungen kombiniert. Dabei mieden sie nach unangenehmen Erfahrungen den damit verbundenen Duft. Der Effekt ist einer Studie zufolge ähnlich stark wie der von Insektenabwehrmitteln.
  • BAG sucht Schweizer Tollwut-Touristen

    Gesundheit

    Das Bundesamt für Gesundheit BAG sucht ein Schweizer Touristen-Paar, das gerade aus Florida zurückgekehrt ist. Das Paar hatte im Urlaub in der Stadt Naples in Florida eine Fledermaus vom Boden aufgesammelt und diese in eine Tierklinik gebracht, wo das Tier einen Tag später positiv auf Tollwut getestet wurde.
  • Heuschnupfen auch im milden Winter möglich

    Heuschnupfen auch im milden Winter möglich

    Gesundheit

    Laut den Experten ist die Pollenflugsaison 2018 gestartet. Darauf wies Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) jetzt hin. Im Winter denken viele Menschen bei einer laufenden Nase eher an eine Erkältung als an eine Allergie. Vor allem, wenn die Sonne scheint und es windig ist, haben Allergiker Probleme. Bei stärkeren Symptomen wird mitunter zu Medikamenten geraten. Damit sich aus dem Heuschnupfen kein chronisches Asthma entwickelt, sei eine frühzeitige Behandlung sinnvoll.
  • NYT-Bericht: Abgastests an Affen von deutschen Autobauern durchgeführt

    NYT-Bericht: Abgastests an Affen von deutschen Autobauern durchgeführt

    Gesundheit

    Daimler und VW bestätigten auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur die Auftragsvergabe der Studie, wollten sich zu den Experimenten aber nicht konkreter äußern. Der Grund, diesen Versuch mit Affen durchzuführen war eine Studie der Welt-Gesundheits-Organisation WHO aus dem Jahr 2012, die besagt, dass Dieselabgase krebserregend seien.
  • Nach Sturz vom Fahrrad Junge (8) stirbt durch fleischfressende Bakterien

    Nach Sturz vom Fahrrad Junge (8) stirbt durch fleischfressende Bakterien

    Gesundheit

    Eigentlich alles ganz normal. Ein Kampf, den Liam verloren hat ... Innerhalb weniger Tage verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Kindes drastisch. Liam Flanagan aus dem Ort Pilot Rock war mit dem Fahrrad gestürzt, als er einen Hügel runter gefahren war. Um die immensen Kosten der Operationen und auch für die Beerdigung von Liam zu stemmen, wurde eine Spenden-Seite ins Leben gerufen.
  • Stehen womöglich noch ungesünder als Sitzen

    Gesundheit

    Bei stehender Arbeit gibt es laut den Experten zweifaches Risiko für kardiovaskuläre Erkrankung. Sie wollten wissen, ob und wenn ja, wie sich ständiges Stehen im Job - beispielsweise im Einzelhandel, bei Köchen oder Kita-Erziehern - auf die Herzgesundheit auswirkt.
  • Weltweit mehr Tote durch falsche Ernährung

    Weltweit mehr Tote durch falsche Ernährung

    Gesundheit

    Dass Ernährung eine große Rolle für unsere Gesundheit spielt, ist hinreichend bekannt. Neue Zahlen zeigen nun, in welchem Ausmaß eine falsche Ernährungsweise tödliche Krankheiten begünstigt. Sinnvoll ist es, das Blut auf einen Mangel von Vitamin D, Vitamin B12, Selen, Zink und Folsäure testen zu lassen, denn gerade in der dunklen Winterzeit kann ein Mangel an Vitamin D vorliegen.
  • Forscher warnen: Schon eine Zigarette pro Tag ist sehr gefährlich!

    Forscher warnen: Schon eine Zigarette pro Tag ist sehr gefährlich!

    Gesundheit

    Die Empfehlung der Forscher fällt daher eindeutig aus: "Raucher sollten lieber mit dem Rauchen aufhören anstatt zu versuchen, die Anzahl der Zigaretten zu reduzieren", schreibt Hackshaw. Doch sind E-Zigaretten tatsächlich die gesündere Variante? Weil viele Raucher trotz wiederholter Anläufe nicht von der Nikotinsucht loskommen, werden E-Zigaretten als mögliche Alternative diskutiert.
  • "Al" berechnet Todeszeitpunkt zu 90 Prozent genau

    Gesundheit

    Immer wieder versuchen Wissenschaftler den Todeszeitpunkt zu berechnen. Denn dadurch könne früher festgestellt werden, ob und ab welchem Zeitpunkt ein Patient, bei dem kaum oder keine Aussicht auf Heilung besteht, eine umfassende palliative Pflege benötige.
  • Masernfall in Mittelamerika kam aus Deutschland

    Masernfall in Mittelamerika kam aus Deutschland

    Gesundheit

    Jänner bekannt, nun haben medizinische Tests die Diagnose bestätigt. Das Ministerium hat bereits weitreichende Schutzmaßnahmen ergriffen. Um einen Masernausbruch zu verhindern, werden laut Ministerium alle Schüler und Lehrer geimpft, die dieselbe Schule in Guatemala-Stadt besuchen wie die Erkrankte.
  • Ehrlich-Preis für Forschung zu Entzündungen

    Ehrlich-Preis für Forschung zu Entzündungen

    Gesundheit

    Für ihre Forschungen zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen erhalten der US-Amerikaner Anthony Cerami (77) und der Israeli David Wallach (72) den diesjährigen Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis. "Die Hemmung von TNF gilt als eines der wichtigsten Therapieprinzipien in der Medizin". Sein Verdienst ist die Beschreibung zweier unterschiedlicher TNF-Rezeptoren - und damit der Entdeckung entgegengesetzter Wirkungen: Je nachdem, welcher Signalweg in Gang gesetzt wird, wird die Zelle ...
  • Keine weiteren Verdachtsfälle Kind stirbt nach Meningokokken-Infektion

    Keine weiteren Verdachtsfälle Kind stirbt nach Meningokokken-Infektion

    Gesundheit

    Wie der Kreis Bergstraße in einer Mitteilung am Sonntag erklärte, verstarb das erkrankte Kind am Freitagabend. Die Meningokokken-Infektion (Typ B) trat demnach in der evangelischen Kindertagesstätte in Lindenfels auf. Warum dies geschieht und warum es zu einer möglicherweise lebensgefährlichen Erkrankung kommt, sei im Einzelfall nicht bekannt. Die Bakterien treten sporadisch auf und kommen auf der ganzen Welt vor.
  • Grippewelle Acht Todesfälle im Südwesten

    Grippewelle Acht Todesfälle im Südwesten

    Gesundheit

    Viele gesetzliche Krankenkassen bieten Versicherten eine kostenlose Grippeschutzimpfung an. In Großbritannien warnen die Medien vor "Aussie Flu", der "Australischen Grippe", durch die das Gesundheitssystem nun endgültig zusammenbrechen werde .
  • In Wien entwickelter Impfstoff gegen Gräserpollen-Allergie lindert Symptome

    In Wien entwickelter Impfstoff gegen Gräserpollen-Allergie lindert Symptome

    Gesundheit

    Außerdem könnte sie möglicherweise auch präventiv eingesetzt werden. Je stärker der Patient unter Gräserpollen litt, desto "stärker war auch der positive Effekt", erläuterte Verena Niederberger-Leppin von der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten der MedUni und Erstautorin der Studie , die im " Journal of Allergy and Clinical Immunology " erschienen ist.
  • Fledermaus-Kratzer: Sechsjähriger stirbt an Tollwut

    Fledermaus-Kratzer: Sechsjähriger stirbt an Tollwut

    Gesundheit

    Der Erstklässler habe fast täglich Käfer oder Eidechsen aus den Wäldern gefangen und mit mitgenommen, sagte seine Mutter der Zeitung " Orlando Sentinel ". Auch die Behandlung durch das "Milwaukee-Protokoll", eine experimentelle Therapie, bei der das Opfer in ein künstliches Koma versetzt wird, konnte ihn nicht retten.
  • Mann hält sich beim Niesen Nase zu - und landet in Klinik

    Mann hält sich beim Niesen Nase zu - und landet in Klinik

    Gesundheit

    Mit starken Schmerzen und ausgeprägten Sprechbeschwerden kam der Patient in ein Krankenhaus. Er berichtete von einem platzenden Gefühl in seinem Nacken sowie einer Schwellung, die unmittelbar aufgetreten waren, nachdem er versucht hatte, einem gewaltigen Nieser durch das Zuhalten von Mund und Nase Einhalt zu gebieten.
  • Grippeschutzimpfung: Dreifachimpfstoff wirkt nicht zuverlässig

    Grippeschutzimpfung: Dreifachimpfstoff wirkt nicht zuverlässig

    Gesundheit

    Menschen, die in der laufenden Influenzasaison bereits mit dem Dreifachimpfstoff geimpft wurden, empfiehlt das RKI nicht generell eine Nachimpfung mit dem Vierfachimpfstoff. Allerdings: Die Stärke der Grippewellen schwankt von Jahr zu Jahr erheblich. Wegen der aktuellen Dominanz des B-Typs der Yamagata-Linie wäre es aber möglicherweise ratsam, Hochrisikopatienten bevorzugt mit dem Vierfachimpfstoff zu versorgen .
  • Pilzerkrankung verbreitet sich rasend schnell

    Pilzerkrankung verbreitet sich rasend schnell

    Gesundheit

    Die gängigen Pilznachweise brachten kein Ergebnis. Candida auris ist ein besonders tückischer Vertreter der Hefepilze . Wegen seines Auftretens im Ohr nannten die Ärzte den Pilz Candida auris, auris heißt auf lateinisch Ohr. Es hat also keinen gemeinsamen Ursprung dieser Seuche gegeben. Candida auris-Infektionen nehmen rasch zu. Denn die Gensequenz lieferte den Beweis dafür, dass weltweit vier verschiedene Stämme von Candida auris umgehen.
  • Experten warnen: Hochansteckende Krankheit breitet sich in Bayern aus

    Experten warnen: Hochansteckende Krankheit breitet sich in Bayern aus

    Gesundheit

    Vier Jahre zuvor waren es 2638 Fälle. Wie die Sprecherin mitteilte, gehe der Trend nicht nur im Freistaat, sondern auch in anderen Bundesländern nach oben. Patienten leiden wochenlang unter zum Teil heftigen Hustenanfällen. Die Keuchhusten-Impfung wird von der Ständigen Impfkommission empfohlen. Die Grundimmunisierung der Säuglinge und Kleinkinder sollte demnach unmittelbar nach Vollendung des zweiten Lebensmonats begonnen und fortgeführt werden.
  • Bienen-Parasit - Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe

    Bienen-Parasit - Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe

    Gesundheit

    Nach bisherigen Erkenntnissen habe das Mittel auch keine gefährlichen Nebenwirkungen für Bienen, Imker oder Verbraucher und komme in der Natur reichlich vor. Varroa-Milben an einer Bienenpuppe. "Bei unseren Versuchen haben bereits geringe Mengen der Lösung ausgereicht, um innerhalb weniger Tage die auf den Bienen aufsitzenden Milben abzutöten - ohne Nebenwirkungen für die Bienen", erklärt Rosenkranz, Leiter der Landesanstalt für Bienenkunde.
  • Saudi-Arabien fängt erneut Geschoss aus Jemen ab

    Saudi-Arabien fängt erneut Geschoss aus Jemen ab

    Gesundheit

    Ein Militärsprecher sagte, der feindliche Akt beweise erneut, dass Irans Regime die schiitischen Huthi-Rebellen unterstütze. Auch die USA sehen den Iran hinter den Angriffen auf Ziele in Saudi-Arabien. Eine von Saudi-Arabien angeführte Koalition fliegt seit fast drei Jahren Luftangriffe zur Unterstützung der international anerkannten sunnitischen Regierung.
  • Vibrionen: Frau isst Austern und stirbt an fleischfressenden Bakterien

    Vibrionen: Frau isst Austern und stirbt an fleischfressenden Bakterien

    Gesundheit

    Im Krankenhaus vermuteten die Ärzte zunächst eine allergische Reaktion, revidierten ihre Diagnose aber schnell. Als die Mediziner die Patientin untersucht hatten, war klar: Die Beschwerden kamen von fleischfressenden Bakterien , die die 55-Jährige unwissentlich mit den Austern zu sich genommen hatte, so die britische " Daily Mail ".
  • Cannabis auf Rezept überraschend stark nachgefragt

    Cannabis auf Rezept überraschend stark nachgefragt

    Gesundheit

    Schwerkranke können seit März 2017 Medizinalhanf auf Rezept erhalten. Es kann seitdem zum Beispiel in Form der Blüten zu Lasten der Krankenversicherung verordnet werden. Cannabis ist legal, zumindest teilweise. Auch bei Multipler Sklerose, Rheuma und zur Linderung von Schmerzen und Übelkeit bei einer Chemotherapie wird Cannabis eingesetzt.
  • Pfizer stellt Forschung an neuen Alzheimer-Medikamenten ein

    Pfizer stellt Forschung an neuen Alzheimer-Medikamenten ein

    Gesundheit

    Es wird erwartet, dass Pfizer an diesem Montag bei einer Präsentation auf der J.P. Morgan Healthcare Conference in San Francisco, eines der größten jährlichen Treffen der Pharmaindustrie, mehr Details bekanntgeben wird. Allerdings wird sich Pfizer weiterhin gemeinsam mit den Unternehmen GlaxoSmithKline und Eli Lilly in einem speziellen Fonds engagieren, der auch in Zukunft die Erforschung von Behandlungsmöglichkeiten gegen Alzheimer ermöglichen soll.
  • Neuer Tuberkulosekeim bei Flüchtlingen entdeckt

    Neuer Tuberkulosekeim bei Flüchtlingen entdeckt

    Gesundheit

    In den folgenden Monaten wurde der gefährliche Keim bei weiteren Patienten nachgewiesen, die alle aus Ländern am Horn von Afrika nach Europa migrierten. Es infizierte die Betroffenen wahrscheinlich in einem lybischen Flüchtlingscamp, stammt ursprünglich jedoch wohl aus Somalia. Dadurch sei eine weitere Ausbreitung des Erregers verhindert worden, schreiben die Studienautoren weiter.