http://img.zeit.de/politik/ausland/2017-08/kolumbien-farc-konflikt-entwaffnung-2/wide__822x462

Welt

Vertreter der Vereinten Nationen nahmen heute die letzten Waffen der Rebellen entgegen. Nach Angaben des Chefs der UN-Mission, Jean Arnault, wurden insgesamt 8112 Waffen und 1,3 Millionen Patronen eingesammelt. Die 7000 entwaffneten Farc-Kämpfer sollen gemäß dem Friedensabkommen in das zivile Leben zurückkehren. Für seine Aussöhnungspolitik erhielt Santos im vergangenen Jahr den Friedensnobelpreis.
  • Hotel in der Schweiz zwingt Juden zum Duschen

    Hotel in der Schweiz zwingt Juden zum Duschen

    Welt

    Eine israelische Familie hat die Plakate während eines Schweiz-Urlaubs fotografiert und dem TV-Sender Channel 2 geschickt. Und es soll auch nicht die einzige Botschaft an die jüdischen Gäste gewesen sein. Der Direktor für Internationale Beziehungen des Wiesenthal-Zentrums, Shimon Samuels, schrieb nach eigenen Angaben an die schweizerische Justizministerin Simonetta Sommaruga.
  • EU will vorerst nicht mit London über Zollunion verhandeln

    EU will vorerst nicht mit London über Zollunion verhandeln

    Welt

    London. Wenn die Briten aus der EU austreten, wollen sie über eine Zollunion zunächst mit dem Festland verbunden bleiben und gleichzeitig mit anderen Staaten Handelsabkommen aushandeln. Eine Fortzahlung des britischen Beitrags zum EU-Haushalt für den Zeitraum schloss er in einem Interview mit dem BBC-Radio aber aus. "Das wird ziemlich hart und kompliziert werden", sagte Davis.
  • Mehrere Tote und Verletzte bei Prozession auf Madeira

    Mehrere Tote und Verletzte bei Prozession auf Madeira

    Welt

    Die genaue Zahl ist noch unklar. Funchal - Bei einer religiösen Prozession auf der Urlaubsinsel Madeira hat ein umstürzender Baum mehrere Menschen in den Tod gerissen. Sie war demnach schon seit Jahren als gefährlich und umsturzgefährdet eingestuft worden. Zu dem Festival kommen jährlich tausende Besucher. Die Eiche kippte offenbar plötzlich mitsamt ihres Wurzelwerks um und traf mehrere Gläubige, die in der Nähe an einem Verkaufsstand Kerzen erwerben wollten.
  • Schienenverkehr im Raum Frankfurt wegen Unwetters eingestellt

    Schienenverkehr im Raum Frankfurt wegen Unwetters eingestellt

    Welt

    Der Bahnverkehr wurde am Nachmittag für rund eine halbe Stunde ausgesetzt. Am Frankfurter Flughafen wurde die Arbeit auf dem Vorfeld vorübergehend eingestellt. Auf seiner Website warnt der Flughafenbetreiber Fraport, es könne witterungsbedingt zu Verspätungen im Betriebsablauf und vereinzelt zu Flugausfällen kommen.
  • Schlauchboot bleibt stecken: Personen aus Isar geborgen

    Welt

    Er hielt sich an einem Strauch fest, derweil befestigten die anderen das Boot am Baumstamm. Ein Passant verständigte die Rettungsleitstelle, die einen Rettungshubschrauber schickte. Eine 24-jährige wurde wegen Schock und mit Verdacht auf Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Schlauchboot muss noch in den nächsten Tagen durch die Feuerwehr geborgen werden.
  • Von Westen her Schauer und Gewitter

    Von Westen her Schauer und Gewitter

    Welt

    Tagsüber lässt sich die Sonne neben einigen Wolken aber immer wieder blicken. Im Tagesverlauf ziehen im Zuge der Kaltfront von Tief Jürgen Schauer und Gewitter auf, eine unwetterartige Entwicklung ist möglich. In der Nacht zum Donnerstag ist es neben durchziehenden hohen Wolkenfeldern meist gering bewölkt und trocken. Der Wind weht zunächst meist schwach aus Süd bis Südost und dreht im Tagesverlauf auf West.
  • Google blockiert Neonazi-Internetseite nach Charlottesville

    Google blockiert Neonazi-Internetseite nach Charlottesville

    Welt

    Daraufhin forderte GoDaddy die Betreiber der Neonazi-Seite auf, zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Nach 24 Stunden werde die Seite abgeschaltet. Denn wie unter anderem Reuters berichtet, scheint nun statt GoDaddy ausgerechnet Google als Domain-Registrar bei der Whois-Abfrage auf.
  • Bundesregierung hält am Dieselprivileg fest

    Welt

    Es gebe keine Pläne für eine Änderung, erklärte ein Sprecher des Finanzministeriums in Berlin. Das würde lediglich die Autofahrer belasten, nicht aber die Hersteller, die für die Probleme verantwortlich seien, hieß es. Eine der Folgen der Subventionen sei die Luftverschmutzung durch Dieselfahrzeuge in den Innenstädten. Diese verlangen nämlich schon seit Jahren, Benzin und Diesel gleich zu besteuern, um Diesel an der Tankstelle zu verteuern und damit den Kaufanreiz für den Selbstzünder zu ...
  • Mercedes-Fahrer stirbt nach Unfall auf A3

    Mercedes-Fahrer stirbt nach Unfall auf A3

    Welt

    Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mercedes-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf einen BMW auf. Laut einem Polizeisprecher war der Unfallverursacher in seinem Fahrzeug eingesperrt, sodass die Decke aufgeschnitten werden musste. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Köln, die Unfallstelle war mehrere Stunden gesperrt. Hierzu war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
  • Iran droht mit Aufkündigung des Atomabkommens

    Iran droht mit Aufkündigung des Atomabkommens

    Welt

    Die "gescheiterte Erfahrung von Sanktionen und Zwang" habe frühere amerikanische Regierungen an den Verhandlungstisch gebracht, sagte Ruhani. Der amerikanische Präsident Donald Trump habe der Welt gezeigt, dass er "kein guter Partner" sei.
  • Mindestens 19 Tote bei Angriffen auf UNO-Friedenstruppe in Mali

    Mindestens 19 Tote bei Angriffen auf UNO-Friedenstruppe in Mali

    Welt

    Das teilte die UN-Friedensmission Minusma mit. Zunächst bekannte sich niemand zu den Attacken. Unter den Verletzten seien auch UN-Soldaten aus Burkina Faso, hieß es. Die Terrororganisation Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) und andere extremistische Gruppen sind vor allem im Norden Malis aktiv. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich griff im Jänner 2013 militärisch ein.
  • Zeugenaufruf in Berlin: 21-Jährige sexuell genötigt - Tatverdächtiger identifiziert

    Zeugenaufruf in Berlin: 21-Jährige sexuell genötigt - Tatverdächtiger identifiziert

    Welt

    Von hier bis zu ihrer Haustüre folgt ihr unbekannter Mann. Nach einer ersten Vernehmung und einer erkennungsdienstlichen Behandlung sei er wieder entlassen worden. Die junge Frau lehnte empört ab, worauf der Unbekannte zunächst weiter ging. In dem Moment, als die Frau die Haustür aufschloss, soll er sie gepackt und versucht haben, sie in den Hausflur zu drängen.
  • Zoll-Stichproben: Post schafft Gebühren ab

    Welt

    So fallen etwa die Gebühren für Zoll-Stichproben weg und bei den Versandhandelsretouren wird es eine Vergünstigung um 50 Rappen geben. Die Preise für die A- und B-Post bleiben gleich. Weiter passt die Post ihre Preise und Gewichtsstufen für Pakete an. Dabei haftet die Post im Schadens- und Verlustfall bis maximal 5'000 Franken. Hingegen werden andere Pakete zwischen bis zu fünf Franken teurer.
  • Colonia-Dignidad-Arzt soll Haftstrafe absitzen

    Colonia-Dignidad-Arzt soll Haftstrafe absitzen

    Welt

    Das chilenische Urteil wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch Minderjähriger könne in Deutschland vollstreckt werden, entschied das Landgericht Krefeld . Eine Auslieferung nach Chile lehnte Deutschland ab, weil deutsche Staatsbürger im Grundsatz nicht in Länder außerhalb der EU ausgeliefert werden. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld beschlossen, dem Ersuchen im Grund nachzukommen.
  • Flughafen in Katar ist jetzt auch Ärmel-Sponsor

    Flughafen in Katar ist jetzt auch Ärmel-Sponsor

    Welt

    Damit wird die Zusammenarbeit ausgeweitet. Der Flughafen von Doha ist bereits seit Januar 2016 Sponsor von Bayern München. Dies ist die zweithöchste Ebene im Partner-Ranking des Rekordmeisters: Darüber gibt es nun noch die Hauptpartner und Anteilseigner Telekom, Adidas, Audi und Allianz.
  • Zwei deutsche Urlauber bei Wohnhaus-Brand in Lissabon verletzt

    Zwei deutsche Urlauber bei Wohnhaus-Brand in Lissabon verletzt

    Welt

    Zwei der fünf Verletzten, zu denen auch zwei Franzosen zählten, befanden sich in einem ernsten Zustand. Das Paar aus Deutschland wohnte den Angaben zufolge in einer Ferienwohnung in dem Gebäude. Ein Deutscher habe schwere und seine deutsche Partnerin leichte Brandwunden erlitten, sagte Lissabons Vize-Bürgermeister Carlos Castro am Montag der Nachrichtenagentur AFP.
  • Auto fährt in Pizzeria bei Paris: Eine Tote und mehrere Verletzte

    Auto fährt in Pizzeria bei Paris: Eine Tote und mehrere Verletzte

    Welt

    Ein Mann fuhr in eine Gruppe Soldaten und verletzte sechs Menschen. Ersten Berichten gingen kurz nach 22 Uhr ein. Das getötete Mädchen sei acht Jahre alt gewesen. Der Fahrer wurde nach Polizeiangaben festgenommen. Die Ermittler gingen vorerst nicht von einem terroristischen Anschlag aus. Es handelt sich um eine Gemeinde von unter 500 Einwohnern eine knappe Stunde östlich von Paris .
  • Linken-Politikerin twittert:

    Linken-Politikerin twittert: "SED war Rechtspartei"

    Welt

    In einer Antwort auf einen Tweet, der die Frage aufwarf, ob, SED-Genossen, die die Mauer gebaut hätten, Rechte gewesen seien, schrieb sie: "Im Kern war die SED eine rechte Partei. Darauf antwortete diese: "Juristisch ja". Und was ist mit all den SED'lern, die bis heute in Linkspartei sind? "Kleiner, aber feiner Unterschied". Und wie passt es dann, dass aktuelle Linken-Politiker wie Dietmar Bartsch und Gregor Gysi zuvor auch für die SED aktiv waren? Haben sie ihre politischen Ansichten ...
  • Hochwasser flutet Schließfächer: 50 Euro Entschädigung pro Kunde

    Welt

    Ende Juli suchte Hochwasser ganz Südniedersachsen heim. Für 280 Kunden der Filiale in Bad Salzdetfurth im Landkreis Hildesheim haben sich diese Versprechen nicht bewahrheitet. Den Wert der Sammlung schätzt er auf 20.000 Euro. Heidecke wundert sich, dass keine Vorkehrungen gegen drohende Hochwasserschäden getroffen worden seien, etwa eine Wanne für den Tresor.
  • ITunes-Karten-Rabatt: Reduzierte Guthabenkarten

    Welt

    Während EDEKA ab heute zehn Prozent Rabatt gewährt, könnt ihr bei Vodafone immerhin fünf Euro sparen. Während der 25 Euro Gutschein somit nur 22,50 Euro kostet, können mit der 50 Euro Karte immerhin fünf Euro eingespart werden. Einen echten Rabatt (sprich: billigere iTunes-Karten) gibt es bei MediaMarkt - die Aktion läuft allerdings nur noch heute. Einem Beitrag bei der Schnäppchenplattform mydealz zufolge, gibt es die 25€-Karte dort für nur 20€, also mit 20% Rabatt.
  • Southampton: Liebherr verkauft 80 Prozent der Anteile

    Southampton: Liebherr verkauft 80 Prozent der Anteile

    Welt

    Die restlichen 20 Prozent bleiben im Besitz von Katharina Liebherr, der Tochter von Markus Liebherr, der den Klub 2009 vor dem Konkurs rettete. Liebherr hatt ihre Anteile 2010 von ihrem verstorbenen Vater geerbt. Schon länger war über den Einstieg von ausländischen Investoren die Rede, nun ist sie Tatsache. Nach zwei Aufstiegen in Folge kehrte der Klub 2012 ins Oberhaus zurück.
  • Nordkorea: China stoppt Import für Eisen und Meeresfrüchte

    Nordkorea: China stoppt Import für Eisen und Meeresfrüchte

    Welt

    Eine solche Streitigkeit habe "keine Zukunft" und niemand werde aus einem Handelskrieg als Gewinner hervorgehen, sagte eine Sprecherin des chinesischen Außenministeriums am Montag in Peking. Peking wiederum trifft die Entscheidung zu einem brisanten Zeitpunkt: Die Angriffsrhetorik des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un und des amerikanischen Präsidenten Donald Trump haben sich zuletzt zusehends verschärft.
  • Lazio schlägt Juve im Supercup

    Lazio schlägt Juve im Supercup

    Welt

    Die neue Nummer zehn von Juventus versenkte zunächst einen Freistoß, dann netzte er in der Nachspielzeit per Elfer ein. Im Vorfeld wurde der Name Dybala auch mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht, der nach dem Rekordtransfer von Neymar zu Paris St.
  • Zeugen verhindern Vergewaltigung in der Innenstadt

    Zeugen verhindern Vergewaltigung in der Innenstadt

    Welt

    Als die Frau an ihm vorbeiging habe der Mann die Kölnerin allerdings von hinten gepackt, auf den Boden gedrückt und sich an sie gepresst. Zeugen sind der Frau zu Hilfe geeilt. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der 38-Jährige ist der Polizei bekannt, da er bereits als Sexualstraftäter in Erscheinung trat.
  • Mehr als 300 Tote bei Erdrutsch in Sierra Leone - darunter 60 Kinder

    Mehr als 300 Tote bei Erdrutsch in Sierra Leone - darunter 60 Kinder

    Welt

    Unter den Opfern seien 60 Kinder gewesen. Die Agentur Reuters berichtete, bei dem Erdrutsch in der Nähe der Hauptstadt könnten Hunderte Menschen getötet worden sein. Zahlreiche Straßen der Hauptstadt sind überflutet, was die Bergungsarbeiten zusätzlich erschwert. Wasser und Schlamm rauschen durch eine Straße in Freetown .
  • Mutter verschickt Baby per Post an Waisenhaus

    Welt

    Kurz nach der Entdeckung des Neugeborenen konnte auch die Mutter von der Polizei ermittelt werden. Er habe lediglich das Paket abgeholt. An dem Tag waren es 36 Grad Celsius heiß. Rettungskräfte brachten das Mädchen in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo es notversorgt wurde. Wie die "DailyMail" berichtet, sei das Baby nach wie vor im Krankenhaus in Behandlung, sein Zustand aber stabil.
  • Mindestens 160 Tote durch Monsunregen

    Mindestens 160 Tote durch Monsunregen

    Welt

    Allein im nordostindischen Bundesstaat Assam wurden 200.000 Menschen in Notunterkünften untergebracht. In Indien sind mindestens 45 Menschen durch einen Erdrutsch ums Leben gekommen. In Erwartung von Monsun-Regen wurden weiter westwärts 74.000 Menschen in Sicherheit gebracht. Weil die Telekommunikation immer noch unterbrochen sei, sei es schwierig, das Ausmaß der Katastrophe zu ermessen.
  • US-General Joseph Dunford: Setzen in Nordkorea-Krise auf Sanktionen

    US-General Joseph Dunford: Setzen in Nordkorea-Krise auf Sanktionen

    Welt

    Er äußerte zugleich Zweifel an den von Nordkorea behaupteten militärischen Fähigkeiten. "Es muss eine möglichst einmütige Haltung hergestellt werden der Weltgemeinschaft", sagte Seibert weiter. Bei seinem Treffen mit Südkoreas Verteidigungsminister Song Young-moo am Montag in Seoul sagte Dunford, er habe nicht umhinkönnen, bei seinen Besuchen in Ländern in der Region bei der Republik Korea, einem besten Freund und Bündnispartner der USA, Halt zu machen.
  • Gericht verurteilt jungen Mann zu 20 Stunden Lesen

    Gericht verurteilt jungen Mann zu 20 Stunden Lesen

    Welt

    Eine Jugendrichterin verdonnert ihn deshalb zu 20 Stunden Lesen - damit er sich "auf intellektueller Ebene" noch einmal mit der Tat auseinandersetzt. Weil der Mann offenkundig nichts gelernt habe, verurteilte die Richterin ihn zu der sogenannten Leseweisung.
  • Königin Elizabeth II. plant offenbar ihren Rücktritt

    Königin Elizabeth II. plant offenbar ihren Rücktritt

    Welt

    Offiziell wäre sie also weiterhin Königin. Dieses Vorgehen heißt im Gesetz "Regency Act" (Regierungsverordnung), der in Kraft treten kann, wenn die Königin aufgrund von Krankheit nicht mehr die Möglichkeit hat, ihren royalen Pflichten nachzukommen.
  • Zwei Meter lange Reptilien: Urlaubsparadies Mallorca kämpft gegen Schlangen-Plage

    Zwei Meter lange Reptilien: Urlaubsparadies Mallorca kämpft gegen Schlangen-Plage

    Welt

    Die als aggressiv geltende Schlangenart kann bis zu zwei Meter lang werden. Menschen kann sie aber nicht wirklich gefährlich werden. Das berichtet das " Mallorca Magazin ". Schlangenfallen sollen Abhilfe schaffen - rund 200 solcher Einrichtigungen wurden bisher aufgestellt, um die Ausbreitung zu verhindern. Forscher Piña Fernández rät insbesondere die Einreisebestimmungen an Flughäfen anzupassen.
  • Kein Trinkgeld für tätowierte Kellnerin - dafür diese irre Botschaft

    Kein Trinkgeld für tätowierte Kellnerin - dafür diese irre Botschaft

    Welt

    Samantha arbeitet in einer amerikanischen Filiale von "Buffalo Wild Wings". Vor kurzem bediente sie eine fünfköpfige Familie. Als sie die Rechnung über 60,55 Dollar ausstellte, bekam sie von der Familie kein Trinkgeld. Und Menschen, die 'religiös' sind, sollten nicht respektlos sein oder sich so benehmen. "P.S Sie haben Tattoo falsch geschrieben". Der Facebook-Post wurde mittlerweile 675 Mal geteilt.
  • Wahlkampf-Manager Silberstein verhaftet

    Wahlkampf-Manager Silberstein verhaftet

    Welt

    Die Vorwürfe lauten unter anderem auf Geldwäsche, Betrug und Behinderung der Justiz, es gab Hausdurchsuchungen in Wohnhäusern und Büros von Verdächtigen. "Erschüttert" zeigte sich die ÖVP über die Entwicklungen. Bekannt wurde er als erfolgreicher Wahlkampf-Manager des früheren israelischen Premiers Ehud Barak .
  • Kühlanhänger mit Schokolade in Neustadt gestohlen

    Kühlanhänger mit Schokolade in Neustadt gestohlen

    Welt

    Alleine die Ladung hat einen Wert zwischen 50 000 und 70 000 Euro. "Ich würde nichts davon wegschmeißen", meinte der Polizeisprecher schmunzelnd. Tatzeit für den Schokoladendiebstahl im großen Stil war zwischen 19 Uhr am Samstag, 12. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, um den Dieben auf die Spur zu kommen. Ob die beiden Diebstähle zusammenhängen, ist nach Angaben der Polizei derzeit nicht bekannt.
  • Pence: Friedliche Lösung in Venezuela-Krise möglich

    Welt

    Es könnten schon bald neue Sanktionen gegen das Land verhängt werden, sagte Pence zu Beginn seiner Lateinamerikareise in Kolumbien. Eine friedliche Lösung der Unruhen und politischen Wirren in dem Land sei jedoch weiterhin möglich, so Pence.
  • Baum kracht während einer Grillparty in Mülheim in ein Haus

    Baum kracht während einer Grillparty in Mülheim in ein Haus

    Welt

    Zum Unfallzeitpunkt hielten sich die Bewohner des überwiegend aus Holz gebauten Hauses und deren Gäste zum Grillen im Garten auf, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. Die Feiernden kamen mit dem Schrecken davon. Das Haus allerdings sei größtenteils zerstört und unbewohnbar, sagte ein Feuerwehr-Sprecher. Ein Statiker stufte das Haus als nicht mehr sicher ein.
  • Alfano wirft EU Versagen in Flüchtlingspolitik vor

    Alfano wirft EU Versagen in Flüchtlingspolitik vor

    Welt

    Alfano rechnet nach eigenen Angaben bis Ende des Jahres mit mehr als 200.000 Menschen, die über die Mittelmeerroute nach Europa kommen. Sein Land könne aber "diese Last nicht alleine verkraften". "Und weitere Hunderttausende Menschen warten in Libyen auf die gefährliche Überfahrt, die häufig tödlich endet", sagte der Minister. Auch eine UN-Blauhelmmission in Libyen schließt Alfano nicht aus, der neue Sondergesandte der UN solle jetzt aber erst mal selbst Vorschläge erarbeiten.
  • Mehrere Verletzte nach Unfall auf Nürburgring

    Welt

    Die Feuerwehr musste zwei Insassen aus ihren Autos befreien. Im Streckenabschnitt "Fuchsröhre", in dem hohe Geschwindigkeiten gefahren werden, hat nach bisherigen Ermittlungen ein Sportwagen aus Luxemburg Betriebsstoffe verloren. Die Verletzen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf mehrere hunderttausend Euro. Im Einsatz waren neben Einsatzkräften der Polizeiwache am Nürburgring auch der Polizeihubschrauber, zwei Rettungshubschrauber, fünf ...