http://p5.focus.de/img/fotos/origs5424559/3222051982-w630-h393-o-q75-p5/syrien.jpg

Welt

Es war der erste direkte Angriff des US-Militärs auf die syrischen Regierungstruppen. Daraufhin sei schließlich der Angriff erfolgt, sagte der Beamte. An der Seite der syrischen Armee kämpfen im Bürgerkrieg Milizen aus dem Libanon, dem Irak und Afghanistan, die vom Iran finanziert werden. Die US-geführte Koalition setzt in Syrien auf die Unterstützung syrischer Rebellen, während Russland die Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad unterstützt.
  • Steinmeier wirbt in Warschau für Rechtsstaat und Europa

    Steinmeier wirbt in Warschau für Rechtsstaat und Europa

    Welt

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fliegt heute zu seinem Antrittsbesuch nach Polen. Vielleicht kann ja das längst legendäre Weimarer Dreieck im Format der Staatspräsidenten dazu einen Beitrag liefern: Emmanuel Macron, Andrzej Duda und Steinmeier.
  • Kampf gegen Terror Macron fordert in Mali mehr Engagement von Europa

    Kampf gegen Terror Macron fordert in Mali mehr Engagement von Europa

    Welt

    In einer Pressekonferenz sagte Macron, er habe Anfang der Woche mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über eine mögliche stärkere logistische Unterstützung für den Einsatz unter französischer Führung gesprochen. Nach Kritik französischer Medien und Journalistenvereinigungen bekennt sich der Élyséepalast zur Pressefreiheit. Es sei nicht Sache des Präsidenten und seiner Mitarbeiter, über die internen Vorgänge bei Medienorganisationen, ihre Berichterstattung und ihre Herangehensweise zu entscheiden.
  • Syrien - Anti-IS-Koalition bombardiert Regierungs-Konvoi

    Syrien - Anti-IS-Koalition bombardiert Regierungs-Konvoi

    Welt

    Die USA sind am syrischen Bürgerkrieg ansonsten durch den Kampf gegen die Extremisten-Miliz "Islamischer Staat" (IS) beteiligt. Alle Versuche, den sehr großen Konvoi an seiner Weiterfahrt zu hindern, seien vergeblich gewesen. Nach Angaben der "Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte" wurden bei dem Angriff acht Menschen getötet und vier Fahrzeuge zerstört. Die Problematik besteht nicht in dem überschaubaren Verlust des Geräts; vielmehr ist es so, dass dies nicht der erste ...
  • Neue Runde der Syrien-Friedensgespräche bei UN in Genf

    Welt

    Inzwischen sind die Erwartungen an Genf so gering, dass ein Reporter am Vortag von de Mistura wissen wollte, warum die Gespräche überhaupt noch fortgesetzt werden. Parallel dazu müsse ein ernsthafter politischer Prozess unter Führung der UN in Gang kommen. Die Menschenrechtsorganisation äußerte damals in dem Bericht auch die Vermutung, dass die Massenmorde in dem Gefängnis bis heute andauerten.
  • US-Whistleblowerin Manning postete erstes Porträt nach Entlassung

    US-Whistleblowerin Manning postete erstes Porträt nach Entlassung

    Welt

    Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hatte Manning als eine seiner letzten Amtshandlungen im Januar 2017 begnadigt. Was auch immer vor mir liegt ist wichtiger, als die Vergangenheit. Manning war 2013 zu 35 Jahren Haft unter anderem wegen Spionage verurteilt worden. Nach eigenen Angaben wollte Manning damit eine Debatte über die Kriege in Afghanistan und im Irak anstoßen.
  • New York: Kein Terror am Times Square

    New York: Kein Terror am Times Square

    Welt

    Die Polizei bestätigte auch die Festnahme eines Verdächtigen. Der 26-Jährige sei unmittelbar danach festgenommen worden, berichtete Bürgermeister Bill de Blasio. Sie kam verletzt ins Krankenhaus. Der Attentäter, ein pakistanischer Einwanderer, sagte hinterher aus, er habe sich für die tödlichen Drohnenangriffe der USA in Pakistan rächen wollen.
  • Freund mit Kreissäge getötet - mehr als zwölf Jahre Haft

    Freund mit Kreissäge getötet - mehr als zwölf Jahre Haft

    Welt

    Stattdessen packte die Frau die Handkreissäge, die in der Nähe des Bettes lag, und drückte sie dem Opfer zweimal gegen den Hals, so die Erkenntnisse des Gerichts. Als Beweismittel galten den Ermittlern unter anderem Aufzeichnungen der Studentin, die diese zwei Jahre nach der Tat angefertigt hatte. Darin schilderte sie das Verbrechen.
  • Jetzt vorbestellen: Nintendo Switch-Konsole Neon-Blau / Neon-Rot + Splatoon 2

    Jetzt vorbestellen: Nintendo Switch-Konsole Neon-Blau / Neon-Rot + Splatoon 2

    Welt

    Nintendo wird übrigens gemeinsam mit Splatoon 2 ein neues Hardware-Bundle der Switch und eine neue Farbkombination für die Controller und das Case einführen . Bestätigt wurden nun die Modi Kampf , Team-Kampf, Volleyball , Basketball , Ins Schwarze , Hundertkampf und Test & Grundlagen; Letzterer ist vor allen Dingen zum Ausprobieren von bestimmten ARMS-Kombinationen gedacht.
  • Prinzessin Mako wird ehemaligen Klassenkameraden heiraten

    Prinzessin Mako wird ehemaligen Klassenkameraden heiraten

    Welt

    Prinzessin Mako hat Komuro vor etwa fünf Jahren durch einen Freund an der International Christian University kennengelernt und später einen Heiratsantrag von ihm angenommen. Es wird gemunkelt, dass Kaiser Akihito das Parlament im kommenden Jahr um eine Gesetzesänderung bitten wird, nach der auch Frauen Kaiserin werden können oder es ihnen zumindest erlaubt ist, nach ihrer Hochzeit Teil der kaiserlichen Familie zu bleiben.
  • Schweden stellt Vergewaltigungsverfahren gegen Assange ein

    Schweden stellt Vergewaltigungsverfahren gegen Assange ein

    Welt

    Zu Beginn seines Auftritts reckte er die Faust. Bisher hatten drei Polizisten rund um die Uhr die Botschaft in Hans Crescent, gleich um die Ecke vom Luxuskaufhaus Harrod's, bewacht - was den britischen Steuerzahler bisher mehr als zehn Millionen Pfund gekostet und immer wieder zu Protesten geführt hat.
  • Ecuador: Britische Regierung hält sich bedeckt im Fall Assange

    Ecuador: Britische Regierung hält sich bedeckt im Fall Assange

    Welt

    Das Vereinigte Königreich müsse Julian Assange nun eine sichere Passage garantieren. Der britische High Court entscheidet, dass Assange an Schweden ausgeliefert werden darf. Über einen möglichen Auslieferungsantrag der US-Regierung ist aber nichts bekannt. Seit fünf Jahren hält sich der Whistleblower Julian Assange in der Londoner Botschaft von Ecuador auf.
  • Brasilianischer Präsident Temer vor dem Aus?

    Brasilianischer Präsident Temer vor dem Aus?

    Welt

    Damit wächst der Druck weiter auf Temer, zurückzutreten. Seine Schwester wurde gemäss Medienberichten bereits festgenommen. Der Beste, weil es Anzeichen einer wirtschaftlichen Besserung gibt, die Talsohle der Rezession scheint für die neuntgrößte Volkswirtschaft durchschritten.
  • Brasilianischer Präsident Temer vor dem Aus?

    Brasilianischer Präsident Temer vor dem Aus?

    Welt

    Damit wächst der Druck weiter auf Temer, zurückzutreten. Seine Schwester wurde gemäss Medienberichten bereits festgenommen. Der Beste, weil es Anzeichen einer wirtschaftlichen Besserung gibt, die Talsohle der Rezession scheint für die neuntgrößte Volkswirtschaft durchschritten.
  • Bundespräsident: Steinmeier wirbt in Warschau für Rechtsstaat und Europa

    Bundespräsident: Steinmeier wirbt in Warschau für Rechtsstaat und Europa

    Welt

    Zum Konflikt mit Brüssel um das Verfassungsgericht sagte Steinmeier, es müsse eine Verständigung geben, die den gemeinsamen europäischen Vorstellungen und Werten entspreche. Die EU-Kommission prüft nach umstrittenen Reformen der Regierungspartei PiS seit mehr als einem Jahr die Rechtsstaatlichkeit in Polen. Steinmeier wollte bei seinem Besuch auch die Chefin der nationalkonservativen Regierung, Beata Szydlo, sowie Vertreter beider Parlamentskammern treffen.
  • "Brasilien-Gate": Präsident Temer droht das Aus

    Welt

    Zuletzt hatte Präsident Temer nach mehreren Krisensitzungen gesagt, dass er nicht zurücktreten will. Im ganzen Land forderten Hundertausende Demonstranten seinen Rücktritt. Er sagt: "Es darf nicht nach einer Behinderung der Justiz aussehen."Der Mitschnitt findet den Weg in alle führenden Medien, wird rauf und runter zitiert - das dürfte den Druck noch einmal erhöhen".
  • Schweden stellt Ermittlungen gegen Assange ein - Wiederaufnahme möglich

    Schweden stellt Ermittlungen gegen Assange ein - Wiederaufnahme möglich

    Welt

    Juni flieht Assange in die Botschaft von Ecuador in London und beantragt politisches Asyl. Er argumentierte damit, dass der neue amerikanische Justizminister Jeff Sessions sich eindeutig in die Richtung geäussert habe, dass die USA Assange wegen Geheimnisverrats auf Wikileaks belangen wollten.
  • G-7 uneins über Welthandel

    G-7 uneins über Welthandel

    Welt

    Maximale Ergebnisse im Kampf gegen Cyber-Attacken könnten nur erreicht werden, wenn die Bedrohungen im weltweiten Datenraum insgesamt angegangen werden. Die G-7 erteilten einer bereits bestehenden Cyber-Expertengruppe (G7 CEG) das Mandat, bis Oktober Vorschläge zu erarbeiten. Bis zum Herbst solle ein Bericht vorliegen.
  • Britische Regierung hält sich bedeckt im Fall Assange

    Britische Regierung hält sich bedeckt im Fall Assange

    Welt

    Assange hat immer alle Vorwürfe bestritten und von einem "Komplott" gesprochen. Staatsanwältin Marianne Ny habe beschlossen, die Ermittlungen nicht weiterzuführen, erklärte die Staatsanwaltschaft heute in Stockholm. Seine Kinder seien nun seit mehr als 7 Jahren ohne ihren Vater. Doch ohne, dass Assange sich in Schweden einem Prozess stellt, treten die Staatsanwälte in dem Fall auf der Stelle: "Wir sehen keine Möglichkeiten, die Ermittlungen weiter voranzutreiben".
  • Wirtschaft: Auch G7-Länder nur mit Minimal-Kompromiss zum Handel

    Wirtschaft: Auch G7-Länder nur mit Minimal-Kompromiss zum Handel

    Welt

    Beim Treffen der sieben führenden westlichen Industrieländer, G7, in Bari (Italien) spielte auch die jüngste weltweite Cyber-Attacke eine Rolle. Einigen konnte sich die G7-Gruppe nur auf den kurzen Satz "Wir arbeiten daran, den Beitrag des Handels für unsere Volkswirtschaften zu stärken".
  • CDU und FDP loten ihre Chancen in NRW aus

    CDU und FDP loten ihre Chancen in NRW aus

    Welt

    Das wiederum stört die Liberalen. Nach dem Wahlsieg der CDU in Nordrhein-Westfalen hoffen die Christdemokraten, dass es auch im Bund nach der Wahl im Herbst für eine Koalition mit der FDP reicht. Die CDU sieht mit der FDP Gemeinsamkeiten bei der Bildung, in der Wirtschaftspolitik oder beim Bürokratieabbau. Zum Beispiel gebe es in der Wirtschafts- und Flüchtlingspolitik noch deutliche Meinungsunterschiede.
  • Steinmeier beginnt Besuch in Israel

    Steinmeier beginnt Besuch in Israel

    Welt

    Bestärkt sieht sich Steinmeier vom Besuch der israelisch-arabischen Begegnungsstätte Givat Haviva, wo junge Israelis und Palästinenser gemeinsam lernen. Damit hatte Trump großen Beifall bei Israels Rechten gefunden, die nicht zur Aufgabe besetzten Territoriums für einen unabhängigen Palästinenserstaat bereit sind.
  • Trump: Größte Hexenjagd in der amerikanischen Geschichte

    Trump: Größte Hexenjagd in der amerikanischen Geschichte

    Welt

    Trump hatte vergangene Woche FBI-Chef Comey unter fragwürdigen Umständen gefeuert. Robert Mueller mit der Anti-Bullying-Aktivistin Rose Ferlita. Mueller war von 2001 bis 2013 unter den Präsidenten George W. Inzwischen twittert er wieder von einer "Hexenjagd". Auch Roger Stone, Trumps umstrittener Weggefährte, steht seit Monaten im Fokus der Ermittlungen, weil manche seiner Äußerungen nahe legten, dass er bei den WikiLeaks-Veröffentlichungen der E-Mails führender Demokraten über ...
  • Anthony Weiner bekennt sich in Sexaffäre schuldig

    Anthony Weiner bekennt sich in Sexaffäre schuldig

    Welt

    Weiner sei auf freiem Fuß, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Über das Strafmass wird in einer Anhörung im September entschieden. Das FBI hatte im vergangenen September Ermittlungen aufgenommen, nachdem die 15-Jährige einer Zeitung gesagt hatte, dass sie und Weiner schlüpfrige Nachrichten ausgetauscht hatten.
  • Bild von Chelsea Mannings Transformation nach ihrer Freilassung

    Bild von Chelsea Mannings Transformation nach ihrer Freilassung

    Welt

    Im Mai 2010 wurde der damalige Obergefreite auf einem Stützpunkt nahe Bagdad festgenommen und im August 2013 zu 35 Jahren Haft verurteilt. Manning wollte nach eigenen Angaben mit der Weitergabe der Dokumente eine Debatte über die Kriege in Afghanistan und im Irak anstoßen.
  • SPDSchulz will

    SPDSchulz will "Zukunftsplan für Deutschland" vorlegen

    Welt

    An vielen Stellen seien Schule und Ausbildung "sozial ungerecht", Herkunft und Wohnort würden über Bildungschancen entscheiden, Schüler, Lehrer und Eltern würden mit den Problemen allein gelassen. Dabei bekräftigte er vor rund hundert Zuhörern seine Forderung, die Bildung in Deutschland von der Kita bis zur Hochschule und zum Meisterabschluss kostenfrei zu machen.
  • US-Außenministerium über Zusammenstöße nach Erdogan-Besuch besorgt

    US-Außenministerium über Zusammenstöße nach Erdogan-Besuch besorgt

    Welt

    Nach einem Angriff von Begleitern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf Demonstranten in Washington greift Empörung um sich: Das US-Außenministerium verurteilte die Attacken der mutmaßlichen Sicherheitsleute des Autokraten von Ankara, auch der Linkspolitiker Niema Movassat übte scharfe Kritik.
  • Gesetz gegen Hassbotschaften im Bundestag - Viel Kritik

    Gesetz gegen Hassbotschaften im Bundestag - Viel Kritik

    Welt

    Sein Entwurf soll heute in erster Lesung im Bundestag beraten werden. Facebook, Twitter und Co. bekommen Löschfristen aufgebrummt, offenkundig strafbare Inhalte sollen binnen 24 Stunden gelöscht werden. Wenn sich Journalisten aber damit kritisch auseinandersetzen, kann es rechtens und aus demokratischer Perspektive wünschenswert sein, solches Material auszugsweise zu zeigen.
  • Erschreckend! In diesen Départements bekam Le Pen mehr als 50 Prozent

    Erschreckend! In diesen Départements bekam Le Pen mehr als 50 Prozent

    Welt

    Der scheidende sozialistische Präsident Francois Hollande war nicht für eine zweite Amtszeit angetreten. Hollande hat seinen designierten Nachfolger eingeladen, dabei zu sein. Um regieren zu können, brauche Macron eine Mehrheit oder eine regierungsfähige Koalition im Parlament. Macron lernte sie bereits in seiner Schulzeit im nordfranzösischen Amiens kennen, in einer von der Lehrerin geleiteten Theatergruppe.
  • Freund mit Kreissäge getötet - über zwölf Jahre Haft

    Freund mit Kreissäge getötet - über zwölf Jahre Haft

    Welt

    Im Prozess behauptete Gabi P.: "Ich habe es nicht geplant". Spätestens als sie den Mann arg- und wehrlos vor sich liegen sah, habe sie aber den Entschluss gefasst. Laut dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft sei der Tagebuch-Eintrag in Kombination mit den Ergebnissen der Rechtsmedizin stimmig. Sie habe sich oft von ihrem Partner gedemütigt gefühlt.
  • Macron: Mehr Engagement in Mali

    Macron: Mehr Engagement in Mali

    Welt

    Ziel sei ein dauerhafter Frieden, sagte Macron. Deutschland und andere europäische Länder könnten beispielsweise mehr tun bei der Unterstützung, einer "Partnerschaft der Ausrüstung" oder bei der Entwicklung des Landes, sagte Macron. Macron wurde in Mali von Aussenminister Jean-Yves Le Drian und Verteidigungsministerin Sylvie Goulard begleitet. In dem Brief, den am Donnerstag auch die Organisation Reporter ohne Grenzen unterzeichnete, hieß es, der Élysée-Palast dürfe keinesfalls darüber ...
  • Migration: Weitere Verschärfung bei Asylrecht und Abschiebungen

    Migration: Weitere Verschärfung bei Asylrecht und Abschiebungen

    Welt

    Die Höchstdauer des Abschiebegewahrsams für ausreisepflichtige Personen, die als Gefährder eingestuft wurden, wird von vier auf zehn Tage verlängert, der Einsatz der elektronischen Fußfessel erleichtert. Die Regelungen zu Smartphones bedeuteten "massive Eingriffe in die Privatsphäre Zehntausender Menschen", ohne dass dies an strenge Bedingungen geknüpft sei.
  • Japans Regierung bringt Gesetz zur Abdankung des Kaisers auf den Weg

    Japans Regierung bringt Gesetz zur Abdankung des Kaisers auf den Weg

    Welt

    Regierungssprecher Yoshihide Suga sagte, er erwarte eine zügige Verabschiedung des Abdankungsgesetzes, das sich nur auf Akihito bezieht. Japan steht die erste Abdankung in 200 Jahren bevor: Am Freitag (19. Tritt er effektiv zurück, würde sein ältester Sohn, der 57-jährige Kronprinz Naruhito , folgen. Die Bevölkerung Japans ist mit dem Wunsch ihres Kaisers einverstanden: Umfragen ergeben, dass 90 Prozent das Sondergesetz befürworten.
  • Kim Jong-un droht nach letztem Test: | Raketen können US-Festland erreichen

    Kim Jong-un droht nach letztem Test: | Raketen können US-Festland erreichen

    Welt

    Nach dem neuerlichen Raketentest Nordkoreas ist der UN-Sicherheitsrat am Dienstagnachmittag (Ortszeit) zu Beratungen über weitere Sanktionen zusammengekommen. Der Präsident sei aber weiterhin der Meinung, "dass wir die Tür für einen Dialog mit Pjöngjang offenhalten sollen, aber dennoch entschieden gegen Nordkoreas Provokationen vorgehen müssen, um uns nicht zu verkalkulieren".
  • Streiks in Griechenland: Keine Fähren, keine Nachrichten

    Streiks in Griechenland: Keine Fähren, keine Nachrichten

    Welt

    Die griechischen Journalisten legten für 24 Stunden die Arbeit nieder. Die Folge des Seeleute-Streiks: In der Ägäis und im Ionischen Meer ist keine Fähre ausgelaufen. In Griechenland wird am Mittwoch und Donnerstag mit Streiks auch in anderen Bereichen wie im Nahverkehr und beim Staat gerechnet. Zahlreiche antike Stätten und Museen werden geschlossen bleiben.
  • Eishockey | USA bei Eishockey-WM mit Chance auf Gruppensieg

    Eishockey | USA bei Eishockey-WM mit Chance auf Gruppensieg

    Welt

    In Paris verlor der Titelverteidiger am Samstagabend gegen die Schweiz überraschend mit 2:3 (2:0, 0:0, 0:2, 0:1) nach Verlängerung. Das Team der USA hat sich am Sonntagnachmittag als zweite Mannschaft nach Russland für das Viertelfinale der Eishockey-WM in Deutschland und Frankreich qualifiziert.
  • Fahrer vom Times Square möglicherweise unter Drogeneinfluss

    Fahrer vom Times Square möglicherweise unter Drogeneinfluss

    Welt

    Die Feuerwehr sprach auf Twitter rasch von einem "Verkehrsunfall". Der Verdächtige wohnt im Stadtteil Bronx und ging 2011 zur Marine. Er sei bereits mehrfach wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden. Rojas wurde nach vergeblicher Flucht unmittelbar festgenommen, sagte Bürgermeister Bill de Blasio. Auch Präsident Donald Trump wird über die Lage informiert.
  • Eishockey: Eishockey-WM: Russland und Finnland im Halbfinale

    Eishockey: Eishockey-WM: Russland und Finnland im Halbfinale

    Welt

    Vor nur 6.209 Zuschauern legte Stürmer Artemi Panarin von den Chicago Blackhawks im Schussabschnitt nach. Nach dem Abschluss der Vorrundenphase stehen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris alle Viertelfinalpartien fest. Die Eidgenossen, die bislang ein überragendes Turnier gespielt hatten, hielten die Partie gegen die Schweden bis Mitte des zweiten Drittels offen. Finnland stoppte in Köln die Siegesserie der US-Auswahl.
  • Frauke Petry bringt Sohn Ferdinand zur Welt

    Frauke Petry bringt Sohn Ferdinand zur Welt

    Welt

    Frauke Petry ist zum fünften Mal Mutter geworden. Ferdinand ist das erste gemeinsame Kind von Petry und Ehemann Marcus Pretzell (43), die beide vier Kinder aus ihren jeweils ersten Ehen haben.
  • Wie Trump sein Gespräch mit Lawrow rechtfertigt

    Wie Trump sein Gespräch mit Lawrow rechtfertigt

    Welt

    Die " Washington Post " hatte berichtet, Trump habe bei dem Treffen mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow Informationen über einen Anschlagsplan der Terrormiliz Islamischer Staat weitergegeben. "Leute, lest ihr wieder diese amerikanischen Zeitungen?" Ein Sprecher des Repräsentantenhaus-Vorsitzenden Paul Ryan sagte, der Schutz der nationalen Geheimnisse sei "von höchster Bedeutung".