http://www.dw.com/image/40779924_303.jpg

Welt

Gegründet wurde die Organisation 2007 in Wien. Das Bündnis selbst ist deutlich grösser: 450 Friedensgruppen und Organisationen, die sich seit Jahren für Abrüstung engagieren. Der Friedensnobelpreis gilt als wichtigste politische Auszeichnung der Welt. Er beauftragte das norwegische Parlament in seinem Testament, jährlich bis zu drei Persönlichkeiten oder Organisationen für ihre Verdienste um die Menschheit zu ehren.
  • Trump: Iran unterstützt Terror, Gewalt und Blutvergießen

    Trump: Iran unterstützt Terror, Gewalt und Blutvergießen

    Welt

    Die ständige Aggression und die atomaren Ambitionen des Iran müssten beendet werden. "Sie leben den Geist des Atomabkommens nicht", sagte Trump. Sie sind deswegen Kandidaten für den Friedensnobelpreis 2017, dessen Träger am Freitag in Oslo bekanntgegeben werden.
  • Kreis präsentiert sich auf der Expo-Real

    Welt

    Das Palais Vest zum Beispiel, da gab es auf der Expo Real damals den ersten Kontakt zwischen Stadt und dem Investor. Bürgermeister Frank Schneider sowie Heike Schönfelder und Rainer Düx von der Wirtschaftsförderung sind in dieser Woche am Gemeinschaftsstand des Kreises Mettmann vertreten, um die Vorzüge des schuldenfreien Standortes Langenfeld mit seinen Gewerbegebieten Reusrath-Nord-West und Am Solpert zu präsentieren.
  • Katalonien - Unabhängigkeitserklärung wohl am Montag

    Katalonien - Unabhängigkeitserklärung wohl am Montag

    Welt

    Zuvor hatte Regionalpräsident Carles Puigdemont angekündigt, die offizielle Loslösung Kataloniens von Spanien sei nur noch "eine Frage von Tagen". Nicht nur er war unzufrieden. Aber viele der 7,5 Millionen Katalanen pochen auf ihre "Andersartigkeit", auf ihre Sprache und Kultur. Der Wunsch nach Selbstbestimmung der Region im Nordosten Spaniens an der Grenze zu Frankreich hat tiefe Wurzeln und ist Jahrhunderte alt.
  • Puigdemont gesprächsbereit - strebt aber Unabhängigkeit an

    Puigdemont gesprächsbereit - strebt aber Unabhängigkeit an

    Welt

    Das katalanische Parlament soll nach dem Willen der Regierungskoalition am Montag die Unabhängigkeit erklären. Nach den Protesten schaltete sich König Felipe VI. Der Chef der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont , wirft der spanischen Zentralregierung ein demokratiefeindliches Vorgehen in der nach Unabhängigkeit strebenden Region hervor.
  • Grünen-Parteitag stimmt für Jamaika-Sondierungen

    Grünen-Parteitag stimmt für Jamaika-Sondierungen

    Welt

    In der Gruppe sind der linke und der realpolitische Flügel gleichermaßen vertreten. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sagte, dass die Grünen mit "einer Haltung der Stärke und Geschlossenheit" in die Gespräche gehen werde. Bei "Jamaika" handele es sich um eine Konstellation, die sich vor der Wahl "keiner der Akteure, die jetzt am Tisch sitzen, gewünscht hat", sagte Grünen-Chef Cem Özdemir.
  • Kataloniens Regierungschef attackiert spanischen König

    Kataloniens Regierungschef attackiert spanischen König

    Welt

    Die berichteten mehrere spanische Medien. Derzeit bestehe kein Kontakt zwischen der Regionalregierung von Katalonien und Madrid . Auch nach dem Referendum hat er das in einem BBC-Interview wiederholt. Das Vorgehen der katalanischen Verantwortlichen ist von der Regierung in Madrid scharf kritisiert worden. Der Artikel 155 wurde noch nie gebraucht.
  • Türkei: 4 mal lebenslang für 40 Soldaten

    Welt

    Auch mehr als ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei behauptet Präsident Erdogan, in dieser Nacht nur knapp einem Mordanschlag entgangen zu sein. Über deren Einführung hatte auch Erdoğan nach dem gescheiterten Putsch nachgedacht . Die türkische Führung macht den in den USA lebenden islamischen Gelehrten Fethullah Gülen für den gescheiterten Putsch verantwortlich.
  • Heftigste Gefechte in Syrien seit Kampf um Aleppo

    Welt

    Als Beispiel berichtet Gasser vom tragischen Schicksal einer 13-köpfigen Familie, die bei der Flucht aus Deir Ezzor zehn Familienmitglieder durch Luftangriffe und Sprengfallen verlor. Die Gewalt spielt sich dem Bericht zufolge nicht nur in umkämpften Regionen rund um Rakka und Deir al-Sor ab, sondern auch in bereits befriedeten Gebieten wie Idleb und Ost-Ghouta.
  • US-Präsident Donald Trump kommt nach Berlin

    Welt

    Nina Zerbe, Pressesprecherin bei Madame Tussauds Berlin, besuchte die neue Attraktion und gab dem Wachs-Trump schon das richtige Utensil mit auf dem Weg: "I love Berlin" auf pinken Grund heftet als Schild unübersehbar am Jacket - damit die Eingewöhnung leichter fällt.
  • Schwerer Unfall auf A96: Lkw-Fahrer in Rettungsgasse angefahren

    Schwerer Unfall auf A96: Lkw-Fahrer in Rettungsgasse angefahren

    Welt

    Ein 48 Jahre alter Lastwagenfahrer, der mit seinem Sattelschlepper auf den Standstreifen stand, stieg aus und wollte den Autofahrer von dem verbotenen Durchfahren der Rettungsgasse abhalten. Dies stellt einen Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung dar und wird mit einem Bußgeld geahndet. Die VPI FFB warnt ebenfalls davor, im Stau stehende Fahrzeuge nach Möglichkeit zu verlassen und als Fußgänger die Fahrbahn der Autobahn zu betreten.
  • Europaparlament stimmt für EU-Staatsanwaltschaft

    Europaparlament stimmt für EU-Staatsanwaltschaft

    Welt

    Sie soll in den einzelnen Mitgliedstaaten gegen Betrug mit EU-Geld vorgehen - beispielsweise wenn europäische Fördermittel nicht da ankommen, wo sie eigentlich hin sollten. Im Juli hatte das EU-Parlament bereits einer Richtlinie zugestimmt, die festgelegt, welche Straftaten genau die Behörde verfolgen soll. So lobte zum Beispiel Bundesjustizminister Heiko Maas von der SPD, nationale und europäische Fahndung und Strafverfolgung würden nun "gebündelt und damit deutlich effektiver".
  • Bahn stellt Verkehr im Norden ein

    Bahn stellt Verkehr im Norden ein

    Welt

    Zudem wurde in derselben Region eine Frau in einem Auto von einem Baum erschlagen, wie die Polizei in Potsdam mitteilte. In Hamburg war außerdem eine Frau ums Leben gekommen, als ein Baum auf ihr Auto fiel. Sturmtief " Xavier " hat in Wilhelmshaven einen rund 1000 Tonnen schweren Hafenkran aus den Angeln gehoben und ins Fahrwasser der Jade gestürzt. Sturmtief " Xavier " hat den Bahnverkehr in Norddeutschland am Donnerstag komplett lahmgelegt.
  • Ehling verstärkt Gerry-Weber-Vorstand

    Welt

    Johannes Ehling soll sich - besonders in seiner Rolle als CDO - um die Vernetzung und Internationalisierung der stationären und digitalen Vertriebskanäle sowie um den Ausbau des eCommerce kümmern.
  • 8-Jähriger stürzt beim Wandern in den Tod

    8-Jähriger stürzt beim Wandern in den Tod

    Welt

    Plötzlich stolperte der Bub und stürzte über Felsen 200 Meter in die Tiefe. Der Junge stammte aus dem Raum Wolfsburg und war mit seinen Eltern und zwei Geschwistern unterwegs. Für den Kleinen kam leider jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Leichnam des toten Kindes wurde in das Tal gebracht.
  • Katalanen-Führer attackiert Spaniens König nach dessen Rede

    Katalanen-Führer attackiert Spaniens König nach dessen Rede

    Welt

    Oktober im katalanischen Regionalparlament besprochen werden, hieß es bei der Regionalregierung. Die führenden katalanischen Politiker hätten sich mit ihrem Verhalten "außerhalb von Recht und Demokratie" gestellt, sagte der König. Allerdings lag die Wahlbeteiligung bei nur rund 40 Prozent. Die spanische Verfassung verbietet die Abspaltung einer Region ausdrücklich. Nur knapp 8 Prozent der Wähler hätten mit Nein gestimmt.
  • Motiv des Las Vegas-Schützen weiterhin unklar

    Motiv des Las Vegas-Schützen weiterhin unklar

    Welt

    Realer Horror in Las Vegas: Die Polizei geht von 58 Toten und 515 Verletzten aus. Vorstrafen lagen keine vor. Im Auto, das die Polizei in Las Vegas sicherstellte, war Ammoniumnitrat gelagert; Grundsubstanz für den Bau von Bomben. Paddock, zwei Mal geschieden, kinderlos, besaß ein zweites Anwesen im Norden von Nevada nahe der anderen Spieler-Stadt Reno. Immobilienexperten schätzten deren Wert auf mindestens 700.000 Dollar (knapp 600.000 Euro).
  • Abfällige Bemerkungen über Arbeitslose - Macron in Bedrängnis

    Abfällige Bemerkungen über Arbeitslose - Macron in Bedrängnis

    Welt

    Durch Radio- und Fernsehsender geht derzeit ein Audiomitschnitt von einem Besuch in Südwestfrankreich. Im Radio zu hören und im Fernsehen zu sehen war ein Mittschnitt, der zeigte, wie Macron Arbeitslosen vorwarf, sie sollen sich lieber neue Arbeit suchen statt "Chaos "zu stiften".
  • Putin empfängt in Moskau erstmals saudiarabischen König Salman

    Putin empfängt in Moskau erstmals saudiarabischen König Salman

    Welt

    Nach Regierungsangaben und Medienberichten sollte bei dem Treffen unter anderem über Energieprojekte und Rüstungsgeschäfte beraten werden. "Das ist der erste Besuch eines saudiarabischen Königs, und es ist schon jetzt ein symbolträchtiges Ereignis", sagte Putin im Kreml.
  • Mitarbeiter von US-Konsulat in Istanbul festgenommen

    Welt

    Die Vorwürfe gegen die Ortskraft des Konsulats seien "völlig unbegründet", erklärte die US-Botschaft in Ankara am Donnerstag. Der Verdächtige ist türkischer Staatsbürger und wurde am 4. Dem Türken werden Spionage, Unterstützung von Umsturzplänen sowie Mitgliedschaft in der Bewegung des im US-Exil residierenden islamischen Predigers Fethullah Gülen vorgeworfen.
  • Starkregen verursacht fast eine Milliarde Euro Schaden

    Welt

    Das teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mit. Insgesamt sorgten Naturgefahren im vergangenen Jahr für versicherte Schäden von mehr als 2,5 Milliarden Euro (Vorjahr: knapp 2,6 Milliarden Euro). Rund eine Milliarde geht nach GDV-Angaben auf das Konto der Frühsommer-Tiefs "Elvira" und "Friederika" mit Gewittern und anhaltendem Regen. Weiler bekräftigte, dass sich der Versicherungsschutz in den vergangenen Jahren verbessert habe.
  • RTL zeigt Nordirland gegen Deutschland live

    RTL zeigt Nordirland gegen Deutschland live

    Welt

    Die Qualifikation für die WM ist der deutschen Nationalelf eigentlich nur noch auf dem Papier zu nehmen. Die Vorberichterstattung aus dem nordirischen Belfast beginnt um 20.15 Uhr. Löws Vertrag läuft bis zur WM 2018 . In der Gruppe sind nur noch zwei Spiele zu absolvieren - damit ist klar: Gewinnt Nordirland heute Abend im Spitzenspiel nicht, ist Deutschland sicher für die WM 2018 in Russland qualifiziert.
  • Katalanen-Führer kritisiert spanischen König

    Katalanen-Führer kritisiert spanischen König

    Welt

    Die Zentralregierung lehnt Gespräche bisher jedoch ab und verfolgt eine harte Linie. Auch die EU und die Bundesregierung in Berlin haben eine Vermittlerrolle bisher abgelehnt. Nicht nur er war unzufrieden. Medienberichten zufolge hat die Zentralregierung alles vorbereitet, um gemäß Verfassungsartikel 155 die Regionalregierung abzusetzen und die Region vorübergehend von Madrid aus zu verwalten.
  • Freundin des Schützen von Las Vegas in den USA angekommen

    Freundin des Schützen von Las Vegas in den USA angekommen

    Welt

    Das Einzige, das er sich je zu Schulden kommen ließ, war ein Verkehrsdelikt, wie die Polizei berichtete. Mindestens 58 Menschen hat der grauhaarige und bärtige Rentner während eines Country-Konzerts in Las Vegas erschossen und mehr als 500 weitere verletzt.
  • Belastung für Kräfte seit 1991 um fast die Hälfte gestiegen

    Belastung für Kräfte seit 1991 um fast die Hälfte gestiegen

    Welt

    Die Fallzahlen pro Arzt sind bei rund 124 geblieben. Erklären lässt sich diese Entwicklung mit dem Abbau von Stellen im Gesundheitswesen bei steigenden Fallzahlen. "Berlin hat nach dem Mauerfall eine Sonderrolle", sagt Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz. "Die Stadt hat jedoch die Chance verpasst, eine Vorreiterreiterrolle in Sachen zukunftssichere Patientenversorgung einzunehmen".
  • Messerangriff in Psychiatrie - Polizisten erschießen Patient

    Messerangriff in Psychiatrie - Polizisten erschießen Patient

    Welt

    Der Mann wurde daraufhin niedergeschossen. Die Hamburger Polizei wurde alarmiert - sie rückte mit einem Großaufgebot und mit Schutzschilden an. Dem Patienten gelang es trotzdem, auf einen Polizisten einzustechen. Der 45-Jährige war den Angaben zufolge auf eigene Veranlassung in die Klinik. Ärzte untersuchten ihn und hielten eine Einweisung zur stationären Behandlung für erforderlich.
  • Mehr Haushalte bekommen Wohngeld

    Mehr Haushalte bekommen Wohngeld

    Welt

    Denn bei der 2016 in Kraft getretenen Regelung wurden neben dem Anstieg der Bruttokaltmieten und der Einkommen auch die höheren Nebenkosten berücksichtigt. In rund 94 Prozent der betroffenen Haushalte hatten 2016 alle Mitglieder Anspruch auf Wohngeld. Im Durchschnitt bekamen sie zusammen 157 Euro (Vorjahr 115 Euro).
  • Stillstand auf der A 3 nach Unfall mit mehreren Lastwagen

    Stillstand auf der A 3 nach Unfall mit mehreren Lastwagen

    Welt

    Würzburg - Ein Unfall mit mehreren Lastwagen hat am Donnerstag den morgendlichen Berufsverkehr bei Rottendorf (Landkreis Würzburg) weitgehend lahmgelegt. Auch für die Abschleppdienste hat sich dies kompliziert gestaltet. Auf der A3 hatte sich nach dem Unfall schnell ein kilometerlanger Rückstau gebildet.
  • "Task Force" gegründet | Deutsche Wirtschaft rechnet mit Brexit-Gau

    Welt

    Deshalb wäre es jetzt an der Zeit, dass deutsche Firmen entsprechende Vorkehrungen treffen, so Lang. Die britische Regierung bereitet sich unterdessen auch für den Fall eines chaotischen Austritts aus der EU vor. Die Hoffnung, dass dies schon bald in den Brüsseler Brexit-Verhandlungen Thema wird, hat er nicht. Die Vorschläge zur Zollabwicklung seien mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden.
  • BGH bestätigt Verbot von Werbefoto auf Homepage von Tabakunternehmen

    BGH bestätigt Verbot von Werbefoto auf Homepage von Tabakunternehmen

    Welt

    Darauf waren gut gelaunte Menschen mit Zigaretten, Schnupftabak und einer Pfeife zu sehen. BGH-Zivilsenat (Az. I ZR 117/16). Das Landgericht Landshut und das Oberlandesgericht München hatten darin eine unzulässige Tabakwerbung gesehen. Mit seinem rechtskräftigen Urteil bestätigte der BGH das schon in allen vorherigen Gerichtsinstanzen verhängte Verbot. Für die Verbraucherschützer verwies deren Anwalt darauf, dass nicht nur Raucher die Seite besuchten.
  • Ex-Geheimagent Mauss zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt

    Ex-Geheimagent Mauss zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt

    Welt

    Mauss selbst und seine Verteidiger setzen auf einen Freispruch. Die Anwälte des Ex-Agenten kündigten unmittelbar nach der Urteilsverkündung an, Revision einzulegen. Nach eigenen Angaben arbeitete der gebürtige Essener in den vergangenen Jahrzehnten wiederholt verdeckt für Bundesregierung und Polizeibehörden - unter anderem war er bei der Befreiung von Geiseln beteiligt.
  • Dobrindt sieht Union vor langen internen Diskussionen

    Dobrindt sieht Union vor langen internen Diskussionen

    Welt

    Aber: Das Wahlergebnis schreibt uns eine klare inhaltliche Agenda", betonte der CDU-Politiker. Darauf stehen Fragen der Zuwanderung, der Integration, der sozialen, der inneren und äußeren Sicherheit sowie Fragen zur Zukunft Europas. Besonders mit dem Punkt Kampf gegen Fluchtursachen nimmt Dobrindt eine Argumentation von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, die eine Obergrenze ablehnt und noch im Wahlkampf garantiert hatte, dass es diese mit ihr nicht geben wird.
  • Amnesty International: "EU-Abschiebungen nach Afghanistan illegal"

    Welt

    Der Amnesty-Bericht " Forced back to danger " untersucht die Situation von afghanischen Schutzsuchenden im Asylverfahren in Europa sowie die Abschiebungspraxis verschiedener EU-Mitgliedstaaten. "Kein Ort in Afghanistan ist sicher für Rückkehrer". Ihre Zahl verdreifachte sich von 2015 bis 2016 auf 9460 Menschen. Ein anderer Fall betrifft eine Familie, deren Vater in Afghanistan gekidnappt und misshandelt und erst gegen ein Lösegeld wieder freigekommen sei.
  • Mann will Riesen-Python fangen und verliert fast seinen Arm

    Mann will Riesen-Python fangen und verliert fast seinen Arm

    Welt

    Das Tier, das der Wachmann auf der indonesischen Insel Sumatra auf einer Plantage entdeckte, war etwa so lang wie zwei Litfaßsäulen. Daraufhin habe das Tier Nababan attackiert und beinahe dessen linken Arm abgetrennt. Nababan wird mit schweren Verletzungen an seinem linken Unterarm und Erschöpfungssymptomen ins Spital gebracht, die Schlange stirbt an den Folgen ihrer Verletzungen.
  • Regierungschef: Katalonien erklärt Unabhängigkeit in wenigen Tagen

    Welt

    Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) appellierte an die Streithähne, eine weitere Eskalation zu stoppen. Barcelona könnte schneller als gedacht die Unabhängigkeit ausrufen. Ihnen wird Aufwiegelung vorgeworfen. Die Europäische Union und die Bundesregierung haben es ebenfalls abgelehnt, als Vermittler zwischen Katalonien und Spanien zu fungieren und wollen sich weitgehend aus dem Konflikt um die katalanische Unabhängigkeit heraushalten .
  • Lastwagen kippt auf der A4 um

    Welt

    Der Lkw liegt über drei Fahrspuren. Der Sattelanhänger liegt derzeit bis auf den Mittelstreifen zwischen den Fahrbahnen und ragt einen halben Meter in den Gegenverkehr hinein. Die Bindung des Diesels, die Reinigung der Fahrbahn und Bergung des Lastzuges wird mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Eisenach Ost über die B84/B19 nach Eisenach-West umgeleitet.
  • "Schutzengel" retten Baby im Kinderwagen von Bahngleis

    Welt

    Das Unglück ereignete sich um 11.30 Uhr. Eine 34-jährige Frau wollte auf dem Bahnsteig an einem Automaten ein Ticket lösen. Mehrere Passanten hätten sofort reagiert und den Kinderwagen mit dem vier Monate alten Baby zurück aufs Perron gezogen, schreibt die Stadtpolizei Zürich.
  • Regierung kürzt Fördermittel für Ditib

    Regierung kürzt Fördermittel für Ditib

    Welt

    Wie aus der Auflistung des Ministeriums hervorgehe, sei dies etwa ein Fünftel der 2017 und weniger als ein Zehntel der 2016 gezahlten Mittel, hieß es. Für 2017 weist das Ministerium Zahlungen von 1,47 Millionen Euro an die Ditib-Zentrale sowie Ditib-Teilverbände aus. 2016 hatte der Bund 3,27 Millionen an die Ditib gezahlt.